Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
bib.rodena.de

 

30. März 2017

Alice Hoffmann in Zeichen der Zeit

Am Samstag, 8. April um 20 Uhr präsentiert die bekannte saarländische Kabarettistin und Schauspielerin Alice Hoffmann ihr neues Solo-Programm „Alice Hoffmann in Zeichen der Zeit“. - Alice Hoffmann! Wer kennt sie nicht als „Hilde Becker“ aus der ARD Kultserie „Familie Heinz Becker“. In ihrer Paraderolle der naiven, lieben aber einfältigen Hausfrau wurde Alice Hoffmann einem bundesweiten Publikum bekannt. Aktuell ist sie als „Vanessa Backes“ in den TV-Sendungen "Schreinerei Fleischmann" und "Spätschicht" zu sehen. Auch im saarländischen Tatort brillierte sie als schrullige Sekretärin der Kommissare Palu, später Kappl und Deininger. Im neuen Solo-Programm „Alice Hoffmann in Zeichen der Zeit“ befasst sie sich mit der Flatterhaftigkeit der Männer, ihrem eigenen Ex-Mann, einem kürzlich besuchten Englischkursus, der Bundeskanzlerin und vielen anderen Dingen. Auch Diätvorschläge und Fitnessprogramme spielen eine nicht ganz ernst zu nehmende Rolle. Zudem geht sie wichtigen Fragen nach: Gelingt das Miteinander der Kulturen? Passen Sahnetorte, Burka und Demokratie wirklich nebeneinander in deutsche Wohnzimmer? Oder wird der Raum dringend benötigt für unser ureigenes Kulturgut, Pizza, Facebook und „Ipott“? Bis hin zu der Frage, was wird aus dem Saarland, wenn Bayern die Grenzen schließt? Man darf sich auf einen vergnüglichen und kurzweiligen Abend freuen. Karten sind erhältlich zum Preis von 20€ / 17€ / 14€ bzw. ermäßigt zum Preis von 17€ / 14€ / 11€ bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de und über die Tickethotline der Stadt Saarlouis 06831/168 9000. sb - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 



29. März 2017

Bundeszuschuss an Miteinander der Generationen übergeben

Seit 2012 erhält das Mehrgenerationenhaus „Miteinander der Generationen“ (MdG) auf dem Steinrausch im Rahmen eines Förderprogrammes des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen jährlichen Zuschuss von 30.000 Euro. Hiermit sollen die Kommunen unterstützt werden, den demografischen Wandel mit seinen vielfältigen Anforderungen bestmöglich umzusetzen. Den aktuellen Bescheid überbrachte ein ganz besonderer Gast. Bundesjustizminister Heiko Maas informierte sich in lockerer Frühstücksatmosphäre über die zahlreichen Aktivitäten des Hauses. Christian Gräber, Leiter des MdG, begrüßte den Saarlouiser Politiker und die dazu geladenen Gäste herzlich. Neben Pfarrer Michael Hilka von der Evangelischen Kirchengemeinde Saarlouis und Harry Berwanger, dem Leiter des städtischen Amtes für Familien, Soziales, Schulen) und Sport, als Vertreter der beiden Träger waren haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Projektes zur Übergabe gekommen. „Ich freue mic ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, MiteinanderderGenerationen


 

29. März 2017

KEB Tagesausflüge

KEB im Kreis Saarlouis e.V. (Dillingen/Lebach) 06831/76020 - info@keb-dillingen.de Tagesausflüge - Ludwigsburg. Dienstag, 30. Mai. Mit Ilona Domer. 39 Euro. Friedenswahllfahrt nach Lothringen. Donnerstag, 29. Juni. Mit Franz-Rudolf Müller. 35 Euro (inkl. Eintritten und Mittagessen). Mit Unterstützung der Stiftung „Frieden leben – Frieden schaffen“. Reihe „Morgens auf Tour – abends daheim“ mit Ilona Domer im August: Koblenz (8.); Baden-Baden (9.), Tübingen (10.) Frankfurt (11. August). Je 39 Euro. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, KEB


 

Portaltipp
Wie aus einem Galgenkreuz ein normales Wegekreuz werden sollte
  weiter
 


29. März 2017

Landesweit die wenigsten kranken Beschäftigten

Landkreis Saarlouis, 29. März 2017 – So selten wie im Landkreis Saarlouis waren Beschäftigte an keinem anderen Ort im Saarland krankgeschrieben. Das zeigt der aktuelle Gesundheitsreport der BARMER, der die Daten von 53.000 saarländischen Erwerbspersonen auswertet. Das sind 13,7 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in dem Bundesland. Ulrich Jene, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Saarlouis, sagt: „Hauptursache für die Krankschreibungen waren psychische Störungen.“ Laut Gesundheitsreport meldete sich jeder Beschäftigte im Landkreis Saarlouis im Schnitt 1,2 Mal (Land: 1,3) arbeitsunfähig. Auf jeden Beschäftigten entfielen rechnerisch 19,3 (Land: 20,4) gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage. Im Saarland kamen über 1,1 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage zusammen. Gründe für Arbeitsunfähigkeitstage Der Krankenstand lag im Landkreis Saarlouis bei 5,3 Prozent (Land: 5,6 Prozent). Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 53 arbeitsunfähig gemeldet waren. Häufigste Gründe für die Arbeitsunfähigkeitstage der Beschäftigten im Landkreis Saarlouis waren psychische Störungen (3,8 Tage), Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (3,5 Tage), Atemwegserkrankungen (2,8 Tage) und Verletzungen (2,2 Tage). „Beunruhigend ist, dass es in keinem anderen Bundesland mehr junge Menschen gibt, die an mindestens einem der für Blutkreislauf-Krankheiten bekannten Risikofaktoren Bluthochdruck, Diabetes oder Fettstoffwechselstörung leiden, als im Saarland“, sagt Jene. Im Saarland betrifft das 6,9 Prozent der 16- bis 30-Jährigen. Zum Vergleich: Bundesweit sind es nur 4,8 Prozent und in Bremen lediglich 3,4 Prozent. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Barmer, Gesundheit


 

29. März 2017

Saarlouiser Kinder UNI mit Jugend forscht und Schülern des Robert-Schumann-Gymnasiums

In enger Kooperation der Kinderbeauftragten mit der Volkshochschule Saarlouis startet die Saarlouiser Kinder Uni für Kinder von 8 bis 12 Jahren bereits im 15. Fachsemester unter dem Motto „Wissen macht Spaß!“. Engagierte Schüler des Robert-Schumann-Gymnasiums experimentieren für „Jugend forscht“ und stellen ihre interessanten Forschungsprojekte im Rahmen der zweiten Vorlesung zur Kinder UNI am Samstag, 1. April um 16:00 Uhr vor. Immer mehr Schüler entdecken ihr Interesse am Forschen, Erfinden, Experimentieren, Entdecken. MINT ist nicht nur eine Farbe, sondern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Der bundesweite bekannteste Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ ruft Schüler ab der 4. Klasse dazu auf, eigene interessante Fragestellungen für ihre MINT-Forschungsprojekte zu beantworten. Damit die Schüler den Spaß an diesen Fächern finden und Talente entdeckt und gefördert werden können, möchten die Schüler des RSG mit gutem Beispiel und ihrer Präsentation für die interessierten Kinder UNI-Teilnehmer vorangehen. Die spannende Vorlesung findet zur familienfreundlichen Zeit samstags um 16:00 Uhr am Robert-Schumann-Gymnasium statt. Jedes Kind erhält ein Studienbuch mit Teilnahmestempel. Vor Ort werden die Kinder von der Kinderbeauftragten Corinna Bast durch die Saarlouiser Kinderuni begleitet. Interessierte Erwachsene dürfen gern als stille Zuhörer mit dabei sein. Wichtig sind Voranmeldungen mit rechtsgültiger Unterschrift zu den einzelnen Vorlesungen direkt bei der vhs. Infos gibt es unter Tel. (06831) 6989-030. Nähere Informationen gibt es auch bei der Kinderbeauftragten unter Tel. (06831) 443-600. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Kinderuni


 



Ferienkurse und -vorträge von Vereinen aus Roden mit den Bereichen Heimatkunde, Heimatforschungen, Theologie, Interkulturelle Kooperation; teilweise in Kooperation mit der Stadt Saarlouis, RFN und anderen Vereinen/Organisationen.. mehr

IMMOBILIENANGEBOT SAARLOUIS-RODEN // LORISSTRASSE 70 - 7-Familienwohnhaus Saarlouis- Roden, Lorisstraße 70 (Stand 06/2016) KFW 55 Effizienzhaus (Wohnungen im Untergeschoss, Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und Dachgeschoss). Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Bau- und Leistungsbeschreibung unseres oben genannten Objektes vor. Sie werden feststellen, dass diese serienmäßig sehr umfangreich ausgestattet sind. Die Wohnungen erfüllen die Anforderungen der ... mehr


29. März 2017

Ludwigs Kids-Treff zur Ausstellung „Ruthe, Sauer, Flix – Das ist doch keine Kunst“ im Museum Haus Ludwig

Am Sonntag, 09. April 2017, findet anlässlich der Ausstellung „Ruthe, Sauer, Flix – Das ist doch keine Kunst“ von 14 bis 17 Uhr wieder ein Kinder- und Familienfest statt. Das Lokale Bündnis für Familie in Saarlouis hat in Zusammenarbeit mit dem Museum Haus Ludwig ein umfangreiches und attraktives Programm rund um die Ausstellung zusammengestellt. Die Besucher erwartet ein spannendes und umfangreiches Programm für die ganze Familie. Es finden Such- und Fragespiele sowie Kurzführungen für Kinder und Familien statt. Die kleinen und großen Besucher können an einer Fotoreise um die Welt teilnehmen und die Kinder können in der Malwerkstatt eigene Bilder mit Comic-Figuren malen oder eigene Kreativ- Comics zeichnen. La Tienda und Globus Saarlouis werden mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl sorgen. Ludwigs Kids-Treff im Museum Haus Ludwig wird veranstaltet vom Lokalen Bündnis für Familie Saarlouis (La Tienda, Abt. Familie und Soziales der Kreisstadt Saarlouis, Museum Haus Ludwig, Fairtradegruppe Saarlouis, Jugend-Fotogruppe Völklingen, Globus Saarlouis, Freie Kunstschule Saarlouis e.V., Kath. Familienbildungsstätte e.V.). Weitere Informationen: Tel.: 06831/12 85 40 oder 69890-14/17 Der Eintritt ist frei. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

26. März 2017

Von Umfragen und Endergebnissen, Landtagswahl 2017

CDU 35-37% jetzt 40,5% - SPD 32-34% jetzt 29,8% - Grüne 4-5% jetzt 4% - Linke 12-13% jetzt 12,9% - FDP 4-5% jetzt bei 3,3% - AfD 6-7% jetzt 6,2% - Piraten 1-2% jetzt 0,7%. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Politik, Saar, Saarland


 

Reisetipp
Schmetterling Tauchbasen bei Giuseppe Schillaci - auch auf fb: GS Reise- und Freizeit
  weiter
 


26. März 2017

Stichwahl Demmer vs Jost

Die erste Runde der OB-Wahl ist deutlich an Peter Demmer (SPD) gegangen. Nun heisst es auf zur Stichwahl Anfang April 2017. Peter Demmer (SPD): 46,11% Marion Jost (CDU): 38,54 % Claudia Beck (Grüne): 8,65 % Kirsten Cortez de Lobao (FDP): 6,71 % Die Wahlbeteiligung lag bei 63,30 Prozent. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Politik, Saar, Saarland


 

23. März 2017

Kirchen und religiöse Stätten in der Saarlouiser Innenstadt

Im Rahmen des „Osterferientreffs“ findet am Montag, 10. April, um 15 Uhr für Kinder und Familien ein Rundgang zu den verschiedenen Kirchen und religiösen Stätten in der Innenstadt von Saarlouis statt. Die Teilnehmer besuchen u. a. die Kirche St. Ludwig, die Evangelische Kirche, die ehemalige Synagoge, das Canisianum und die Kapellen in den beiden Krankenhäusern. Der Rundgang wird von Gilbert Jaeck geleitet. Treffpunkt ist am 10. April um 15 Uhr vor dem Rathaus, Großer Markt 1. Die Teilnahmegebühr beträgt 2 €. Für Inhaber des Saarlouiser Familien- und Sozialpasses ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldung und Information: Gabriele Jaeck, Tel.: 06831/124077. Der Rundgang ist eine Veranstaltung des Lokalen Bündnis für Familie der Kreisstadt Saarlouis. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Kirche, Saarlouis


 

Historische Impressionen rund um Roden


23. März 2017

Frauenhistorische Broschüre „Hall of Fame“ – Auf den Spuren der Frauen – Lebensgeschichten aus Saarlouis

Der „Frauenhistorische Arbeitskreis“ des Lokalen Bündnisses für Familie Saarlouis trägt seit einigen Jahren Lebensläufe bekannter und weniger bekannter Frauen aus Saarlouis zusammen und dokumentiert deren Wirken in der Kreisstadt Saarlouis. Nachdem bereits eine große Anzahl von Frauenbiografien in der „Hall of Fame – Frauen in Saarlouis“ im Internet veröffentlicht wurden, wird nun die erste Publikation in Kooperation mit der Frauenbeauftragten der Kreisstadt Saarlouis herausgeben. Die Vorstellung der Frauenhistorischen Broschüre „Hall of Fame – Auf den Spuren der Frauen – Lebensgeschichten aus Saarlouis“ findet am Mittwoch, 29. März 2017, um 19 Uhr im Cave Lasalle (Haus Koch, Grünebaumstraße 2) statt. Neben der Bürgermeisterin Marion Jost werden Hella Arweiler, Sigrid Gehl und Dr. Claudia Wiotte-Franz die Frauenhistorische Broschüre vorstellen. In der ersten Broschüre werden die Biografien von Margarete Bardo, Dora Dimel, Dr. Maria Graus, Schwester Hermiona, Waltraud Kühn, Mary Lonsdorfer, Schwester Xaveris Rudler, Barbe von Salis, Elsa-Klara Schmidt, Susanne Simon, Prinzessin de Soubise und Lisa Stromszky vorgestellt. Ein gesondertes Kapitel ist der Geschichte der Borromäerinnen in Saarlouis gewidmet. Die Broschüre erhalten Sie bei Dr. Claudia Wiotte-Franz (Tel.: 06831/6989014) oder bei der Frauenbeauftragten Sigrid Gehl (Tel.: 06831/443-400). - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Heimatkunde, Heimatforschung


 

23. März 2017

Zusammen geht alles besser – Theater.Zeit

Das neue Theaterprojekt des Kreisverbandes der AWO Saarlouis im Kinder-, Jugend- und Familienhaus. Schnuppertermin, Anmeldung und Information ist am Dienstag, 04. April 2017, um 17:00 Uhr möglich. Der Kreisverband Saarlouis der Arbeiterwohlfahrt Saarland e.V. bietet in Kooperation mit der Kinderbeauftragten der Kreisstadt Saarlouis und dem Projekt „Wir sind einS(aarlouis) –Flüchtlingshilfe konkret“ ein neues interkulturelles Theaterprojekt im Kinder-, Jugend- und Familienhaus an. Durch die Anleitung der deutschen Theaterpädagogin und Lehrerin Kathrin Schmuck in Zusammenarbeit mit dem geflüchteten syrischen Schauspieler und Theaterdirektor Basel Bunni wird das Thema der Integration und Verständigung vielfältig vorgelebt. Beide haben vielfältige Erfahrungen in Deutschland und Syrien mit theaterpädagogischen Projekten, Inszenierung, Dramaturgie und Regie. Die Projektbegleiter sprechen deutsch, englisch, französisch, arabisch und türkisch. Ziele dieses durch die „Aktio ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Theater.Zeit


 

Historisches Bild der Stunde
Luftaufnahmen Roden


23. März 2017

Umgestaltung der Heiligenstraße in Saarlouis-Roden

Die Kreisstadt Saarlouis beginnt ab Montag, 27. März 2017, mit den Umgestaltungsarbeiten in der Heiligenstraße. Vorgesehen ist, die in der Fahrbahn bestehenden Randsteine und Verbundsteine auszubauen und durch Asphalt zu ersetzen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte Mai 2017 abgeschlossen sein. Die Bauarbeiten werden abschnittsweise und unter Vollsperrung ausgeführt. Der Verkehr wird während der Vollsperrung über die Römerstraße umgeleitet. Für die LKW wird ab der Autobahnabfahrt „Dillingen Süd“ eine Umleitungsstrecke über die Henry-Ford-Straße eingerichtet. Vor Ort werden alle Umleitungsstrecken anhand von Beschilderungen ausgewiesen. Beding durch die Umleitungsstrecke kann in der Römerstraße nicht am Seitenrand geparkt werden. Die Parkverbotsflächen werden frühzeitig mit Beschilderung ausgewiesen. Die ausgewiesenen Parkflächen in der Josef- und Winterstraße stehen als Ausweichmöglichkeiten zu Verfügung. Selbstverständlich werden alle Baumaßnahmen so geplant und durchgeführt, dass es zu möglichst wenig Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Durchgangsverkehr kommt. Aufgrund der Bauarbeiten im Fahrbahnbereich ist eine Vollsperrung des jeweiligen Bauabschnittes jedoch unausweichlich. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, wenn es trotz sorgfältiger Planung zu Behinderungen kommen sollte. Während der Baumaßnahme „Heiligenstraße“ bitten wir die Eltern, die Ihre Kinder zur Schule fahren, den Parkplatz an der Kulturhalle Roden anzufahren und die Kinder bitte dort aussteigen zu lassen. Von der Kulturhalle Roden gelangen die Kinder über den Fußgängerüberweg entlang der Halle an die Schule. sls/cb - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Baumassnahme


 

22. März 2017

Lust auf Praktikum oder Praxissemester an der vhs?

Lust auf Praktikum oder Praxissemester an der vhs der Stadt Saarlouis? Für eine/n Studierende/n – bevorzugt aus Erwachsenenbildung oder Gesundheitsmanagement – wartet an der vhs ein Projekt im Zusammenhang mit der Zertifizierung von Kursangeboten im Bereich der Gesundheitsförderung. Interessiert? Dann schick doch fix eine Bewerbung an vhs@saarlouis.de - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Job, Praktikum


 

 

  weiter



21. März 2017

Chilleskreuz aus dem Jahr 1846. Stifter waren Nik. Boudier und Ehefrau Maria Quirin.

Chilles Kreuz Dessen Standort befindet sich links der Mühle an der Straße in Richtung Saarwellingen, es ist das einzige Kreuz in Roden, das sich in seiner alten Form und Beschriftung erhalten hat. Die Inschrift lautet: „DIESES KREUZ WURDE ERRICHTET IM JAHR. 1846 VON N. BOUDIER UND SEINER EHEFRAU MARCR. QUIRIN ZUM TROST DER VERSTORBENEN UND ALS ERINNERUNG AN DEN 5. OKTOBRE 1845.“ Dieses Kreuz wurde von einem gewissen Paul Ney hergestellt. Im Jahre 1845 am 5. Oktober wurde von der Garnisonsverwaltung in Saarlouis die Heereslieferung für die Garnison Bäckerei ausgeschrieben, die Familie Boudier beteiligte sich an dieser Bewerbung, sie gelobten ein Kreuz zu errichten, falls sie den Auftrag erhalten, was auch der Fall war. Sie lösten ihr Versprechen ein und dieses Kreuz überdauerte manch schwere Zeit, wurde in den Kriegsjahren 1944 / 45 wenig beschädigt und von den Kolpingsbrüdern aus Roden wieder renoviert. Zu erwähnen ist das alljährlich von diesem Kreuz aus eine Bittprozession von Rodenern am Abend des Pfingstsonntag zu Fuß nach St. Wendel ging. Die damalige Schreibweise ist zu beachten. IN: Rodener Kreuze und Rodena Geschichte(n): - sowie ein Einstieg in Kirchenlatein, Norderstedt 2010 (2. Aufl.), S.59f. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Roden, Kreuze


 

21. März 2017

Planen Sie Ihre Ostertage!

Sehr geehrte Gäste. Planen Sie Ihre Ostertage! Ein ausgewähltes Osterbüffet werden wir, wie gewohnt, für Sie präsentieren! Sicheren Sie sich rechtzeitig Ihren Tisch um im Kreise Ihrer Familie die Feiertage genießen zu können. Beste Grüße, Familie Mouget Siersburger Straße 8 - 66798 Saarlouis-Wallerfangen - Tel.:06831/96600 - Fax:06831/966060 - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Rodener, Waldesruh


 

 

  weiter



20. März 2017

Passionsspiel „Via Crucis“ 2017 nicht in Saarlouis

Das Passionsspiel „Via Crucis“ findet in diesem Jahr auf der Freilichtbühne in Hülzweiler statt. Weitere Informationen gibt es beim Kulturamt der Gemeinde Schwalbach unter Tel. 06834/571131 oder 06834/571128. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, ViaCrucis


 

20. März 2017

DRK ehrt 445 Jahre ehrenamtlicher Arbeit

Am 18. März 2017 ehrten die DRK Ortsvereine Beaumarais und Roden-Fraulautern, in den Räumlichkeiten des Ortsvereins Roden-Fraulautern - Mitgliederehrungen für zusammengerechnet 445 Jahre ehrenamtliche Arbeit beim #DRK Ortsverein Beaumarais 13 Mitglieder für ihren ehrenamtlichen Einsatz, bei dem in Summe 445!!! Jahre zusammenkamen. Rolf Herresthal (OV Roden-Fraulautern, Schatzmeister) und Klaus Rudi Faust (OV Beaumarais, Vorsitzender) hielten die Begrüßungsreden, die Auszeichnungn erfolgten durch den Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Saarlouis Harald Messinger und die Bürgermeisterin Marion Jost. HdR: 445 Jahre, das ist weit jenseits von „beeindruckend“. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, DRK


 



20. März 2017

Rodener Jugend musiziert

Marion Jost: „Gestern durfte ich mit Dankbarkeit die Schirmherrschaft bei "Rodener Jugend musiziert" übernehmen. Über 30 junge Künstlerinnen und Künstler zeigten mit ihren Instrumenten und Gesang ihr Können und ihre Liebe zur Musik. Ich bin sehr stolz auf euch und freue mich, dass wir hier in Saarlouis einen so großen Nachwuchs von kleinen Talenten haben aus denen große Talente werden!“ Marc Speicher: „Lampenfieber, der erste große Auftritt, zeigen, was man gelernt hat. Seit 1987 bieten wir als CDU Roden jungen Künstlern eine Bühne. "Rodener Jugend musiziert" ist mittlerweile eine Institution. Auch heute waren über 30 Teilnehmer von 5 bis 17 Jahren dabei. Herzlichen Glückwunsch zu großartigen Auftritten“ - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Roden, Musik, RodenerJugendmusiziert


 

20. März 2017

Spielen für einen guten Zweck

Das SAP Sinfonieorchester gab im Theater am Ring ein Benefizkonzert. Die Zuschauer waren begeistert. Mehr als 1000 Euro kamen für die „Aktion Hoffnung“ zusammen. Am Ende gab’s tosenden Beifall für das herausragende Konzerterlebnis, welches das SAP-Sinfonieorchester den Besuchern im Theater am Ring bescherte. Mit Werken von Beethoven, Crusell und Tschaikowski zog das 60-köpfige Ensemble die Zuschauer in seinen Bann. Als Solisten begeisterten Ralf Schwarz (Klarinette), Harald Pister (Horn) und Franz-Jürgen Dörsam (Fagott). Unter der Leitung der Chefdirigentin Johanna Weitkamp, die das SAP-Sinfonieorchester 1997 gründete, gaben die Musiker bekannte klassische Werke der drei Komponisten zu Gehör. Das Orchester setzt sich aus Mitarbeitern des Softwareherstellers SAP SE und weiteren Musikern aus der Region Rhein-Main-Neckar zusammen. Das SAP Sinfonieorchester tritt in regionalen und überregionalen Konzerten auf, wobei grundsätzlich alle Konzerte als Benefizkonzerte konzipiert sind, deren Einnahmen gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung gestellt werden. In Saarlouis geht der Erlös an die „Aktion Hoffnung-Lebensmittel für Bedürftige“, ein Projekt der Pfarreiengemeinschaft Saarlouis rechts der Saar. Bürgermeisterin Marion Jost überreichte gemeinsam mit Kulturamtsleiterin Julia Hennings den Erlös der Veranstaltung in Höhe von 1.020 Euro an Diakon Franz Hechenblaikner. Mit seiner Aktion beschert er seit 10 Jahren -kurz vor Weihnachten- bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Im letzten Jahr war Bürgermeisterin Marion Jost, die dieses Projekt seit Jahren unterstützt, vor Ort und half bei der Verteilung der Lebensmitteltaschen. Das Projekt finanziert sich durch private Geldspenden und Sachspenden von Unternehmen, braucht aber durch die stets steigende Nachfrage, weitere Hilfe. Diese kam nun in Form des Konzerterlöses. Franz Hechenblaikner bedankte sich herzlich für die großzügige Spende, mit der er viel Gutes bewirken kann. sb. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, PM


 



20. März 2017

Neues Biotechnologie-Unternehmen MyBiotech GmbH in Überherrn

Das zum 23.12.2016 gegründete Start-Up Unternehmen MyBiotech GmbH mit Sitz in Überherrn wird sich mit biotechnologischen Herstellungsverfahren von Naturstoffen beschäftigen. Der Hauptfokus liegt hierbei auf der Produktion von Omega-3 Fettsäuren. Omega-3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die in vielfacher Hinsicht gesundheitsfördernd auf den menschlichen Körper wirken. So wirken sie positiv auf die Herztätigkeit, helfen bei der Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks und können die Cholesterinwerte und auch die Hirnfunktion verbessern. Im Gegensatz zu der konventionellen Methode, der Gewinnung aus Fischöl, wird sich die MyBiotech GmbH auf alternative Quellen von Omega-3 Fettsäuren fokussieren. Hierzu wird eine Plattform entwickelt, um die Omega-3 Fettsäuren biotechnologisch mit Hilfe von Mikroorganismen zu produzieren. Mitgesellschafter Prof. Rolf Müller, Geschäftsführender Direktor des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIP ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, PM


 

20. März 2017

Stadt Saarlouis soll Brandopferhilfe Saar unterstützen

Die Brandopferhilfe Saar hat sich zum Ziel gesetzt, Opfern von Bränden schnell und unbürokratisch zu helfen. Die Mitglieder des Vereins, unter denen auch Rechtsanwälte, Versicherungsmitarbeiter, Bauleiter, Polizisten und Seelsorger sind, helfen bereits heute schon Menschen, die durch Hausbrände ihr Hab und Gut verloren haben. So unterstützen sie etwa auch die jüngsten saarländischen Brandopfer. Holger Gier, Stadtverordneter der Piraten, möchte, dass die Kreisstadt Saarlouis die Brandopferhilfe Saar und deren Arbeit nach eigenen Kräften und Möglichkeiten finanziell und organisatorisch unterstützt: "Wenn Menschen ihren kompletten Hausstand verlieren und der Wohnraum durch Brandschäden unbewohnbar geworden ist, muss diesen schnellstmöglich geholfen werden. Oft wissen Brandopfern nicht, was sie ohne Wohnung, Mobiliar, persönliche Unterlagen, Ausweis oder EC- und Kreditkarten tun sollen, die durch die Flammen zerstört wurden. Diese Hilfe bietet nun ein Bündnis aus ehrenamtlich Tätigen an, die Brandopferhilfe Saar. Um die kostenlose Beratungsleitung des Vereins zu unterstützen, sind nun alle saarländischen Gemeinden aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten. Ein Brand kann jeden treffen und ganze Existenzen zerstören. Die Stadt Saarlouis sollte das Bündnis nun auch schnellstmöglich unterstützen. So kann sie dem Verein beispielsweise lokal logistische und organisatorische Hilfe anbieten, bei der Spendenakquise helfen, im zulässigen Rahmen die ehrenamtliche Tätigkeit finanziell fördern oder durch die städtischen Mitarbeiter und deren Fachkompetenz mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Gemeinnützige Bau und Siedlungsgesellschaft als städtischer Betrieb könnte dann bei der Suche nach Notunterkünften für die Brandgeschädigten helfen." - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Politik, Saar, Saarland, Piraten


 

Rund ums Essen - aus der Antike und dem Mittelalter

Ei mit Geschmack, heute Soleier

Zutaten:
12 Eier,
1 l Wasser
50 g Salz
3 bis 4 getrocknete Chilischoten
2 Thymianzweige
2 Schalotten oder 1 kleinere Zwiebel
2 Lorbeerblätter
1 TL Kümmel

Zubereitung:
Die Eier hart kochen (je nach Größe 10 bis 12 Minuten). In einem zweiten Topf das Wasser mit Salz, Chilischoten, Thymian, geschälten, halbierten Schalotten, Lorbeerblättern und Kümmel 10 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Die Eier abschrecken und ganz leicht anklopfen. Dann in ein Glas legen und den Sud durch ein Sieb darüber gießen. Abkühlen lassen. Das Glas verschließen und an einen kühlen Ort stellen. Nach ca. 48 Stunden können die Eier verzehrt werden. Am besten schmecken sie jedoch, wenn sie 4 bis 5 Tage in der Sole gelegen haben. Länger als 8 Tage sollten sie aber nicht darin liegen. Dazu kräftiges Brot und Butter servieren. Variante: Die Schalen von hart gekochten Eiern rings herum anschlagen. Salzlake unter Zusatz von Kräutern und Gewürzen (Lorbeer, Pfefferkörner, Senfkörner, Rosmarin, Kümmel, Nelken, Rotwein) aufkochen. Abkühlen lassen und die Eier einlegen. Sie können nach 1 bis 2 Tagen gegessen werden.

Ein Kochbuch des Deutschen Ordens

[[1]] Von Leberenne ein Gericht:
Nym ein Lebern und hertte Eir, die stoß in einem Morsterstein
und meing daz mitt guttem luttern Wein oder mit Essig und daß soll
man dirchstreichein ader mallenn und nim Zwiffel und sowdt die im
Smalcz. das soll mann giessen uber Fisch ader Wilprett ader Fleisch,
Huner adar worüber du wilst.

[[2]] Eynne Speiße vonn Huneren:
Nym Huner die gebrotenn sein, zulegs nim weiß Brott und mach
ein dunnenn Eirtagk, stoß Saffrann vnd Pf(e)fer imer und daß zusammen
[und] menge es woll im Wasser und nim [ein] Morser mytt fr(i)schenn
Smalltz und stoß das zu Mulle und ebenne es obenn mytt einer Kellenn
und deck es mitt einer Schussell zu und kere den Morser dicke zu dem
Fure, daß er gliche heiß werde und richt das ann in ein Schussell.

[[3]] Gefulte Hechte:
Niem gefuge Hechte und loß die Rindenn dor in zu denn Orenn.
nim Fisch welecherley die sindt und sude sie und leß das Grett, stoß in
einem Morsser, hack dar zu Salbein, Peffer, Komell, Saffran da mitt
sol mann denn Hecht spreingen, Salcz ußwenden und leg in (ihn) uff ein
Rost und brott in jor (gar) schon und nicht zu heiß. auch ma... du
einen auch machenn mytt .......

[[4]] Willtu machenn gehalwirtt Oppffell:
So nim eingerurtte Eir von vyrlei Farbenn, schnede ein Appffell an
einem Virttell und niem aus yedem Theill denn Kerenn und die Scholffenn,
die umb den Kernn ist und ffulle dor ein yede Farb und steck
sye an einen Spressell und zeich sie durch einen dunnenn straubenn
Teick und wan du sie gebeckst, so schneidt sie uff und bestriß
mytt Zucker.

[[5]] Willtu ein Galhartt von Fischenn:
so niem einenn Hecht und seudt denn dem woll und loß da von daß
Gebrett und nim Lauck und setz es uff ein (Co)llenn und laß das sidenn
und .... das predt und thu dorein .... und Zucker genunck und
misch es durch ein ander weder zu dyck ader zu din das es sich gissenn
laß. als Lattwergenn thu es uff ein Schussell.

[[6]] Willthu machenn ein gefullte Leber vonn Eyern:
so niem ein Leber und hacke die gar klein und wirtz sie woll und
niem dann ein heirigenn Speck und Weinber und lege das Netz for dich
und bestreich es wol mytt Eyrthottern und nim dann die Leber und
schlags uff das Netz und schlag ein ander Nez daruber und verspeill
<<120>>
das woll und leg es dann uff ein Rost und beschlags mytt Eyrdottern
und mitt Petersilge.

[[7]] Willthu machenn gutt Wilpratt von Rindtfleisch:
so hack es klein und niem einenn Sweif von einem Kalb und thu denn
in einenn Haffenn und sez es uff ein Collenn und rür es bis es sydenn
würdt, so geus es dan uff das Fleeß. so vecht (?) es die Gestalt alls
Wilpratt und hack darunter Eir und herthes Brott und würtz es woll
abe und mach dann Ballennn [[!Ed]] darauß alls die veist und seidt die inne
einer Fleischprue und schneidt es klein alls das Wilpratt und mach
ein Peffer darzu und würz es woll und lege das Wilpratt darein und
versalcz nicht.

[[8]] Willthu machenn ein gutts gebackenes von Lungenn:
so hack die Lungen cklein und (tu) ein wintzigk gesettes Specks darunter
und zwenn Eirtoter und gute Wirtz und hack es gar klein und
mach clein Kugl daraus und mach ein guettenn starckenn Teygk und
zeyg die Kugell durch und back es inne Smaltz und versalcz nicht.

[[9]] Grün Sülcz vonn Hünerenn:
so nim Haußenploßenn und seydt die in ir eigenenn Brue und stoß
Pettersylgenn cleinn und nim Essig und Wein wie zu einner anndernn
Sulznn und wurcz sie woll, aber kein Saffran und geuß uber Fleisch
ader waruber du willtt.

[[10]] Willthu weiß machen gebrottenn Huner:
so nym das weiß von Eirenn und ein wenig Melles darunter und darmitt
solst dus begissenn und thus dornoch wider zu dem Feuere.

[[11]] Zu grunnen Hünerenn:
nim Petterlein, den stos dann inn einem Morsser und ein wennig
Mells und Eyr und bedreff die Huner damitt und legs
denn wider zu dem Feir.

[[12]] Zu swarczenn Huner:
nim Leckcochenn und bron denn (bis) er swarz wer, alls ein Pfefferbrott
und stoß dem clein in einem Morsser und schlag Eir darein und
dreib eß mytt durch ein Thuch und begeuß die Hiner damütt und wan
sie gebrotten sein so soll man sie spickenn mitt Neglenn.

[[13]] Wilthu machen Kungßhuner:
so nim gebrottenn Huner und hacke die zu cleime Stücklenn und nim
frisch Eir und misch die mitt gestossem Imgber, geweß daß
in einem veißenn Morsser, der heiß sey, und thu darzu Saffrann und
salcz ein wenig un(d) thuu eß zu dem Fewer und loß sie backenn.

<<121>>
[[14]] Wilthu auß einem Ole zwene machenn:
so nim ein frische Alle und wasche ime abe denn Scleim mitt calter
Eschenn und zeig ime abe die Hautt pis uff denn Zagell. hacke Salbeinn
und Petterleinn und darzu gestossenn Peffer und salcz es zu massenn
wirff eß uff die Elle, zeig die Huott wider doruber, besprengs uswendig
mytt Salcz und brott in schön.

[[15]] Wilthu machenn ein guettenn weyschen Kuchen:
so nim uf zehenn Eyr und zuschlag die woll und nim dorzu Pettersilgenn
und rure eß under ein ander und nyme einenn Morsser vnd
secz in vff ein glutt uundt thu dorein einenn Loffell voll Smalcz und
loß das heyß werden und geweß die Eir dorein und laß es kulle
backenn und richt es dann allso ganz annversalzytt.

[[16]] Wilthu machenn ein Hirßcornn:
item zu der zeytt alls es weig ist so nim das Gehürnn und seidtt das
und mach es sauber und schneidt das zu Scheinenn alls vill du wilst
ader des Gehirns gebinenn magst und nim ein Honeg vnd seudt die
Unsauberlichkeitt davon und nim dan Leckuchen und ßebe in und nim
dan die Peis (?) die du nitt gewinenn canst und hacke die und stoß die
clein unnd nyme ein wenig Honegs und geribenn Leckuchenn und deß
Hirenn Swayß und streich es durch ein Thuch und leg das Gehornn
darein und laß es siedenn.

[[17]] Wilthu machenn ein Sulzenn, die dreyerley Gestaltt hatt:
so nim Haueßenn plossenn die verseudtt inn Wasser schonn und nyme
dan dicke Mandell und Petersiligenn und hacke den gar klein un(d) reib
in ein Scherbenn der Mandell Milch und thu dan denn Trithell der Milch
doruntter und zuckers den woll abe, das wirdt ein grüne Varbe und
nyme dan disse zwey Theill (und) seudt inne einer Pffanenn und zucker
es auch abe und loß es sidenn und geueß ein Theill alls weiß uff ein
Pffenlein und mach dann das drytthell gell gleich und geuß und geueß (!)
daß auch uff ein Pffendleinn und laß es dann stenn und seudt und
seudt (!) dann die grin Varbe auch in einer Pffanenn und geuß dann
alls uff ein Pffanenn. also hastu dreuerley Varbe und las eß stein, biß
es hertt wirtt und habe es denne uber das Feuer und zuck es baldt
herabe und sch(l)ag es denn uff ein Panck und schneidt eß dann schagzaglett (?)
und leg es denn uff ein Schussell, ein weill weiß, ein weill
gell, einn grine biß die Schüssell vol(l) wyrtt und versalcz nicht.

[[18]] Wilthu ein gruneß von Huzellen machenn:
so wasche die Huzell gar schone und stos sie clein und streich sie
durch mytt Wein und seidt sye dann woll und thu dan darein guett
<<122>>
Hoengk und wurz genuck und wer es zu din, so reib Prott darein
und thu es in ein Haffenn so bleybett es dir 4 ader 6 wochen guett.
das magst kallt ader warm gebenn und stre(u) Zucker daruff und
Zimettrindenn.

[[19]] Eym gudt Bastede:
nim Fisch und schoppe die und zeich eim abe die Hautt wan er her
walldt, so haue em zu klein Stücklenn, hacke Pettersilge und Salbeinn
dar ein und thu dar zu Peffer, Inber, Zimttrindenn und Saffran, temperer
das woll under ein ander mit Wein und mach ein dünenn Striben (?)
und thu die Fysch darein und geuß denn Wein dar uff und deck es
mytt einem Deyge und mag das umen und umenn gantz und brig obenn
eyn Logh dar ein und mach dar for ein Blezelein von Deyge und las es
vast packenn. also magstu auch von Hunernn, Vogellen, Wilpratt ader
von Fleysche also machenn.

[[20]] Wylthu machen gudtt Morsserkuchenn:
so schneidt Semell gewurfflett und kloppff Eyr clein und thu die Semell
dar unter und schneidt dar unter Musckatt oder Musckattblüde und
mach es gell und schneidt dar under geprottenn Huner ader magst nemen
Lebern und Meglen und Ffusslenn und setz es uff ein Glutt und geuß
dan die Ffull dorein und loß es packenn und gibß hin.

[[21]] Wilthu machenn Morsserkochenn:
so reib Semel clein und schlag Eyer doruntter und mach es gell und
wurtz es woll und schneid Musckatten clein dorunder ader Mußkattenblude
und thu ein Smalcz in einenn Morsser und secz in uff ein Gludt
und geuß eß darein und wen es gebeckett, so schneidts zu Scheiben.

[[22]] Wilthu Prottwirst inn der Fastenn machenn:
so nim gutt Veigenn und überseydt die und stoß die clein und soltst
sie auch vor clein hackenn und leg sye uff ein Prett und nim geriben
Leckogen darunder und welths als langh, als ein Brottwurst ist und
mach ein dickenn Strawbentagk vonn Wein und zeich die Wirst der
dirch und packs dann schonn. gib ein Zucker darzu.

[[23]] Wilthu geprest Sweinßkoppff machenn:
so nim Karppffenn, Schelenn ader Parbenn und schupp sie schön und
mach sie zu Stüczkenn und thu sie in ein Pffanen und geweß dorann
halbß Wasser und halbß Wein, das die Prue einß Fingers lanck uber
die Fisch gee und halt sie uber ein gutt Feuer und loß sie sidenn und
wan sie halp eingesoten sindt, so sengh die Prue abe davonn und nim
die Fysch und thu die Grett dorauß und ... hacks das Geprett clain
<<123>>
ein wenig durch ein ander und thu es wider in die Pfanne und geweß
die Prüe wider daranne und laß es wider ein wenig einsiden und die
Schuppen seudt und streuch sie durch und geuß es als samptt in ein
Hefflen und los eß sten piß (es) herdt (ist), so habe es wider uber das
Feuer und zuck es pald wider herabe und schlag es uff ein Panck
und schneudt es in ein kalte susse Prue jn der Fasten für gepreste
Sweinßkoffpf.

[[24a]] Die guette Salcz:
reybe Kloblechauch mitt Salcz, die Heubptt schölle schone und menge
6 Eir darundrer an (=ohne) daß Weyß und ein wenig Wassers darzu,
so wirtt es ein guette Sulcz.

[[24b]] Nyme Weinber und stos darzu sauer Oppffell und meinge das zusammen
und truckenn das woll auß. die Salcz ist gutt.

[[25]] Salczen zu weyssen Hunern:
nyme Weinber, die stoß clein und nim den pesten Wein und schlag es
durch mitt guttenn Würtzenn.

[[26]] Salczen zu rotten Hunerenn:
so nym Petterlein und Essig und dreyb es durch einander.

[[27]] Sawarzes Huneres:
so nime Mandell und Weinber geleich und schlags thurg mytt Essig
und Wein.

[[28]] Wilthu machenn eynne gutte Salsen:
so nim Asschlauch und stoß denn mytt Salcz und meng inn mit
Wein ader Essig und druck denn Safft auß. die Salls ist guett czu
Rinderennprottenn.

[[29]] Wilthu machenn eynn gutte Salsenn von Letzeltenn:
so schneidi in din alls ein Pefferprott und seidt inne abe mitt Wein
und streich enn durch als ein Peffer und thu darzu Zimendtrinttenn
und Inber des genug sey und welles ab in einer Pfannen und geuß
uff die Salsennschüssell und thu ein Zucker daruff.

[[30]] Wilthu ein guette Salssen machen:
so nim Weintreiblenn und sauer Oppffel und stoß es zusammen,
meng eß mytt Weynn ader mitt Essig. die sals ist guett zu safftigen
Prattenn und zu Fyschenn.

[[31]] Wilthu machenn eynngemacht Crautt:
so seudt weysse Heuptt und ein zweythell Sennffs und das dritthell
Hoengs und die selbing mach undereinander mitt Wein und thu darein
<<124>>
Koemel und einß des genug und leg dan des gesotten Kraut darein
und [[nnd_Ed.]] gibe es kalt. also magst auch priesen die Seudt mitt Würczenn
und gyb sy hin.

[[32]] Wilthu machenn groß Eyer:
so seudt die Eirtotter weig und mach dann inn ein iglichs Ey ein
scheiblichs Lochelein ine die Spizenn und thu denn Totter herauß und
hack Ppetersilienn und reib die Dotter darann und wermß eß inn
Schmalcz und mach es nytt zu hertt und full es wider in die Schalenn
und seudt sye wider und schel sy dann schönn und machs ein guete Prue.

alle Beiträge



20. März 2017

Mit pinken Schnäuzer für mehr Lohn

Überall in Europa verdienen Frauen weniger als Männer. Noch immer ist Deutschland mit einer Lohnlücke zwischen Männern und Frauen von 21 Prozent unter den Schlusslichtern in Europa. Noch immer ist es in Deutschland schwierig, Familie und Beruf zu vereinbaren. Und noch immer fehlen Frauen in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter. Weitere Gründe des Lohnunterschiedes sind die längeren und häufigeren familienbedingten Unterbrechungen oder Reduzierungen der Erwerbstätigkeit z.B. durch Elternzeit oder Pflege von Angehörigen. Diese Fehlzeiten und darauf folgende Einstiegshemmnisse haben lang nachwirkende Einbußen bei Lohn-und Einkommensentwicklung zur Folge, was sich bis in die Rentenphase auswirkt. Auch die lange schon überfällige Aufwertung von frauentypischen Berufen spielt hier eine wichtige Rolle. Betreuung, Pflege und Erziehung sind beispielsweise alles verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Berufe, die aber vergleichsweise sc ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, PM


 

19. März 2017

ALTE AUFNAHMEN - DIESMAL Platz der deutschen Front

Sammlung KK, Um 1939/40. Na... wer weiß, wie Stelle heute heißt? - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Alte Aufnahmen, Stadtgeschichte, Saarlautern1


 



19. März 2017

ALTE AUFNAHMEN - DIESMAL Kleiner Markt

Bildeinsendung: Rene Gaspard - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Kleiner, Markt, Saarlouis, Aufnahmen, Historie


 

19. März 2017

Shishaking Saarlouis-Roden

Arabischer Flair, chillen in gemütlicher Atmosphäre, viele verschiedene Tabaksorten und faire Preise. Besuch lohnt sich! Direkt in der Schulstraße, Roden. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Rodener, Shisha


 



17. März 2017

Stadt Saarbrücken kündigt Nutzungsvertrag für den Rathaus-Festsaal für das kurdische Neujahrsfest „Newroz“

Zwei Jahre lang durften wir im Festsaal des Saarbrücker Rathauses zum jährlichen Newroz – dem kurdischen Neujahrsfest zum Frühlingsanfang – einladen und mit mehr als 60 Vertreterinnen und Vertretern von kulturellen, religiösen, migrantischen und politischen Vereinigungen gemeinsam feiern. Umso bedauerlicher ist es, dass dieses Jahr die Nutzung des Rathaus-Festsaals von Seiten der Stadt wieder gekündigt wurde. Begründet wird dies zum einen mit einer Formulierung in der Einladung, in der Newroz nicht nur allein als kulturelles Fest, sondern als Fest des Widerstandes gegen Unterdrückung genannt wird. Zum andern stößt man sich an dem angekündigten Grußwort eines hier im Exil lebenden HDP-Politikers, da der Rathaus-Festsaal nicht für parteipolitische Veranstaltungen vermietet werde. Der Newroz-Empfang richtet sich nicht an potentielle Wählerinnen und Wähler, sondern dient dazu, den Kontakt zu deutschen zivilgesellschaftlichen Organisationen zu pflegen und interkulturell ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, KGZ


 

15. März 2017

ALTE AUFNAHMEN - DIESMAL Ford Saarlouis

Bildeinsendung: Rene Gaspard - ´Die Ford-Werke GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Ford Motor Company, einem der größten Industrieunternehmen weltweit. In dieser gesellschaftlichen Position ist sich der deutsche Automobilhersteller seiner globalen ökologischen Verantwortung bewusst und einer zukunftsfähigen Entwicklung verpflichtet. Der weltweit gültige Grundsatz, Produkte und Dienstleistungen der Ford Motor Company ganzheitlich von der Planung über die Produktion bis hin zum Recycling beziehungsweise bis zur Entsorgung zu betrachten, gilt ebenfalls für jeden einzelnen Standort der Ford-Werke GmbH. Dieser Geschäftsgrundsatz ist die Basis für den seit Jahren praktizierten Umweltschutz innerhalb des Unternehmens. Bereits im Jahr 1996 erhielt das Werk Saarlouis als weltweit erstes Ford-Werk sowie als erster Industriebetrieb im Saarland das begehrte ISO-14001-Zertifikat, nachdem ein entsprechendes Umweltmanagementsystem erfolgreich eingeführt worden war. Das Werk befinde ... ganzen Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Alte Aufnahmen, Stadtgeschichte


 



15. März 2017

Ostermarkt und Krammarkt in Saarlouis

Vom 31.03. bis 04.04.2017 findet wieder der Saarlouiser Ostermarkt mit Krammarkt statt. Neben den bekannten Fahrgeschäften wie „Magic“, Autoskooter und Kinderfahrgeschäften erwarten die Besucher auch in diesem Jahr das außergewöhnliche Fahrgeschäft „Chaos“, das für die Besucher „Adrenalin pur“ verspricht sowie das 4 Etagen Laufgeschäft „Rio“ und die Familienachterbahn „Racing Coaster“. Die offizielle Eröffnung mit Fassanstich durch die SKC „de Boules“ findet am Freitag, 31.03.2017 um 18.15 Uhr am Bierstand statt. Hierzu werden sie Schausteller die Gäste zu einigen Freifahrten einladen. Am Sonntag, 02.04.2017, findet um 10 Uhr auf dem Autoscooter Fa. Manuela Roos ein Autoscooter-Gottesdienst statt. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen. Am 03.04. und 04.04. findet rund um den Festplatz ein Krammarkt statt, an dem circa 100 Marktkaufleute Waren der verschiedensten Arten anbieten. Zudem wird montags Kinderschminken angeboten. Ein Höhepunkt der Veranstaltung bildet der Kinder- und Familientag am 04.04.2017. Von der SKC „de Boules“ wird ab 14.00 Uhr für die Kinder eine mit vielen tollen Preisen dotierte „Kirmesolympiade“ veranstaltet. An diesem Tag gelten ermäßigte Fahrpreise. Auch für das leibliche Wohl ist an allen Veranstaltungstagen bestens gesorgt. Zahlreiche Imbissbetriebe locken hier mit den verschiedensten Gaumenfreuden. Außerdem wird die Möglichkeit geboten, sich in gemütlicher Festplatzatmosphäre an einem Getränkestand mit Biergarten nieder zu lassen. - Beitrag anzeigen

Schlagworte dieses Artikels: Rodena ePapers, Saarlouis, Roden, Terminhinweis


 

Startseite   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18  

 

Rund um den 30. März
Aktuelles diesen Monat

Heute liegt kein Gedenktag vor
 
 
 
 
 

 

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany

 

Rodena Suche als Firefox / IE Suchbox hinzufügen

 
Impressum | Linkvorlagen