15. Juni 2016

JU Saarlouis schickt Frederic Becker ins Rennen für den Landtag

 

Der Kreisverband der Jungen Union (JU) Saarlouis hat am vergangenen Dienstag auf einer Sitzung des Kreisrates seinen Kreisvorsitzenden Frederic Becker einstimmig als Kandidaten für die Liste des CDU Kreisverbandes Saarlouis für den saarländischen Landtag nominiert. Der 25-jährige Frederic Becker ist seit 2005 Mitglied der JU und CDU. Er führt den JU Kreisverband seit Mitte März diesen Jahres und ist seit 2014 Mitglied des Saarlouiser Stadtrates, wo er sich vor allem für jugend- und wirtschaftspolitische Themen engagiert, so u.a. die Einführung des Nachttaxis oder das Bezahlen von Parkscheinen mit dem Handy. Nun bewirbt er sich um einen Platz auf der Liste des CDU Kreisverbandes Saarlouis für die Wahl zum saarländischen Landtag. „Mir ist es wichtig, dass wir im Saarland den von der Landesregierung eingeschlagenen Kurs der Haushaltskonsolidierung fortführen und für die kommenden Generationen neuen Handlungsspielraum schaffen. Eine bloße Verwaltung des Mangels kann nicht im Sinne einer nachhaltigen Finanzpolitik sein. Die Kommunen im Saarland müssen ein Stück weit entlastet werden. Dies gelingt aber nur, wenn der Landeshaushalt dies zulässt. Deshalb bleibe ich dabei: die Schuldenbremse ist und bleibt richtig. Unser Finanzminister hat mit der Aufstellung des Doppelhaushaltes gezeigt, dass das Saarland in der Lage ist, die Vorgaben des Stabilitätsrates einzuhalten.“
Schon bei den vergangenen Landtagswahlen schickte die JU eigene Kandidaten ins Rennen um einen Platz für den Landtag: „Die Junge Union ist Motor unserer Partei und es ist Ausdruck einer lebendigen Partei, dass auch Nachwuchskräfte eine Chance bekommen Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich sehr über das Vertrauen unserer Mitglieder mir gegenüber und freue mich schon sehr auf den Wahlkampf. Eine Partei ohne Nachwuchs hat keine Zukunft. Wir als CDU sind die Zukunftsmacher in diesem Kreis und in unserem Land.“
Die Junge Union werde auch in den kommenden Wahlkämpfen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene die treibende Kraft der Christdemokraten sein und die Kandidatinnen und Kandidaten tatkräftig unterstützen. Becker abschließend: „Die schlimmste Zeit für die JU – nämlich die, ohne Wahlkampf – ist jetzt endlich vorbei. Wir sind hochmotiviert.“

 

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1465941600-232658

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

20. Juni 2024, Nicolas Gredt?

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Kochrezepte aus der Region: Ingedämmde

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Kochrezepte aus der Region: Bettsaichersalad

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juni 2024, Sommersonnenwende, Sommeranfang oder Mittsommer

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juni 2024, Die „Kunstschulkids“ präsentieren

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Niemals vergessen! Stolpersteinverlegung in Saarlouis am 3. Juli

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Saarlouis hat einen neuen Integrationsbeirat!

» Beitrag anzeigen

 


 

18. Juni 2024, Das Lied der Deutschen – ein nationales Lied ja, ein „rechtes“ Lied nein! Ein Trinklied?!? Sicherlich!

» Beitrag anzeigen

 


 

17. Juni 2024, Dat gëtt schwéier fir de Fluchhafe vu Saarbrécken...

» Beitrag anzeigen

 


 

16. Juni 2024, Wie die Preussen Saarlouis und Roden einordneten

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany