27. Mai 2023

Vom Rodener zum Saarlouiser Bahnhof - eine Kurzbetrachtung

 


Bild für Originalgröße anklicken

 

Der Bahnhof Saarlouis ist ein historischer Bahnhof in der Stadt Saarlouis im Saarland, Deutschland. Er wurde im Jahr 1860 eröffnet und war Teil der Eisenbahnstrecke von Saarbrücken nach Trier. Der Bahnhof wurde im neoklassizistischen Stil erbaut und war zu seiner Zeit ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Im Laufe der Jahre spielte der Bahnhof Saarlouis eine bedeutende Rolle im regionalen und überregionalen Personen- und Güterverkehr. Er diente als wichtige Verbindung zwischen Saarlouis und anderen Städten im Saarland sowie zu nahegelegenen Regionen und Ländern.
Während des Zweiten Weltkriegs erlitt der Bahnhof Saarlouis erhebliche Schäden aufgrund von Bombardierungen. Nach dem Krieg wurde der Bahnhof jedoch wiederaufgebaut und blieb ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Region. Im Laufe der Jahre haben sich sowohl die Eisenbahninfrastruktur als auch der Personenverkehr verändert. Der Bahnhof Saarlouis wurde modernisiert und an die Bedürfnisse des heutigen Bahnverkehrs angepasst. Heute bietet der Bahnhof Saarlouis regelmäßige Zugverbindungen zu verschiedenen Zielen im In- und Ausland.
Der Bahnhof Saarlouis ist nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, sondern auch ein historisches Wahrzeichen der Stadt Saarlouis. Er symbolisiert die Bedeutung der Eisenbahn für die Entwicklung und den Fortschritt der Region.

Saarlouis - eine Stadt, zwei Hauptbahnhöfe, die jeweils für eine Epoche der Stadtgeschichte stehen:

1857/58 - Durch die Eröffnung der Eisenbahnstrecke Saarbrücken - Merzig erhielt die Festungsstadt Saarlouis einen suboptimalen Anschluss an das Eisenbahnnetz, da sich zum einen der "Saarlouiser Bahnhof" in Fraulautern befand und zum anderen dieser durch die Fortifikationsanweisungen auch nicht direkt von der Innenstadt aus zu erreichen war.

1907 - Am 30. September endet offiziell das Bestehen der Festungsstadt Saarlouis. Der Vereinigungsvertrag mit Roden trat am 1. Oktober in Kraft, womit Saarlouis nun aus den Stadtteilen Saarlouis1 (Innenstadt) und Saarlouis 2 (Roden) bestand. Der Bahnhof wurde von Fraulautern - ungefähr an der Stelle der Aral-Tankstelle, in der Bahnhofstraße, heute - nach Saarlouis 2 verlagert, die Einweihung erfolgte am 19.12.1909.

Erst durch die Eingemeindung mit dem Trumpf des Rodener Bahnhofs, der Ausbaumaßnahmen durch die Reichsbahn nach der Jahrhundertwende, bekam Saarlouis City (Innenstadt) also einen leicht zu erreichenden, modernen Bahnhof, weshalb es heute noch ab und an heißt: erst Roden machte Saarlouis zur Stadt ;-)

 

 

Suchbegriffe:
Rodena-Historie     Rodena-Bahnhof    

 


 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://rodena.de/index.php?id=1685179932

 


 

eine Seite zurück

Zurück zur Startseite der Rodena ePapers

 


 

Könnte Sie vielleicht auch interessieren

21. Juli 2024, Biden tritt nicht mehr an, Harris aussichtsreichste Kandidatin - Kurzbetrachtung

» Beitrag anzeigen

 


 

21. Juli 2024, Saarland - Digitalisierungs-Gondwana Deutschlands

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Bilingual: Arbeitsplatz in Luxemburg gesucht? / Arbechtsplaz zu Lëtzebuerg gesicht?

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Tennisfreunde Saarlouis-Roden e.V.: Pächter für unsere schöne Tennisklause gesucht

» Beitrag anzeigen

 


 

20. Juli 2024, Attentat vom 20. Juli 1944

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, 1866 - ein Schicksalsjahr für Roden

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Rodunum - keltisches Nomen oder lateinisiertes Kompositum mit keltischem Verbalpräfix

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Des deutschen Vaterland - eine Liedbetrachtung

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Crowdstrike Sicherheitssoftware legte heute vieles lahm

» Beitrag anzeigen

 


 

19. Juli 2024, Afrikanische Schweinepest bald im Saarland! Abschussprämien, mehr Jagdmöglichkeiten, es lacht des Jägers Herz (hoffentlich nicht)

» Beitrag anzeigen

 


 

 

 

     
 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an webredaktion@rodena.de . Mit Einsendung unterliegen eingereichtes Bild- und Textmaterial der academia wadegotia Documentation Licence.

 
Impressum | Datenschutz | RSS Impressum

Partnersite Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | Technische Umsetzung durch csw germany