Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
bib.rodena.de

 

Rodena ePapers/THV: Gudden Rutsch an ALLE!

31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Sylvesterschießen Schützenverein St. Hubertus in Roden am 31.12.



Galerie phelan | Infos zum Schützenverein auf vereine.rodena.de!
31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Wildpark Differten

Galerie az
31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: St. Gangolf Besseringen

Galerie az | Infos online
31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Vom Anfang der 2012er Löffeltour durch Roden ;-)





loeffelgarde-roden.de
31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Dillinger Weihnachtskrippe

Galerie az
31.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Dactylioceras

(webred) Dactylioceras - "Die Ammoniten (Ammonoidea) sind eine ausgestorbene Teilgruppe der ausschließlich marin lebenden Kopffüßer (Cephalopoda, Mollusca). Dieses Taxon war mit über 1500 bekannten Gattungen sehr formenreich. Die Zahl der Arten dürfte bei etwa 30.000 bis 40.000 liegen. Die Größe der Schale ausgewachsener Tiere liegt meist im Bereich von 1 bis 30 cm. Eine berühmte Ausnahme bildet Parapuzosia seppenradensis – mit ca. 1,80 m Schalendurchmesser ist dies die größte bekannte Art. Ammoniten stellen seit ihrem ersten Auftreten im Unterdevon bis zu ihrem Aussterben am Ende der Kreide (Kreide-Paläogen-Grenze) über einen Zeitraum von etwa 350 Millionen Jahren eine große Zahl der Leitfossilien; zum Teil erfolgt die zeitliche Abgrenzung mariner Sedimente ausschließlich anhand von Ammoniten. Sie sind für die Geologie und die Paläontologie daher von großer Bedeutung. Wegen ihrer Schönheit, Vielfalt und Häufigkeit sind sie auch bei vielen Fossiliensammlern beliebt und entsprechend häufig im Fossilienhandel zu finden." - vollständiger Artikel inkl. Autorennennung siehe

bib.rodena.de: Ammoniten
Bild: Dactylioceras, Stiftung: az, zZ: Aussteller Fossilien des museum. academia wadegotia
30.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Jusos in Saarlouis mit Doppelspitze

(webred) Aus persönlichen Gründen, die sich u.a. in einem Umzug in die "Ecke Ludwigsburg" äußern, gab Alexander Kiefer, dessen ausgezeichnete Arbeit - die sich vor allem im gemeinsamen Auftreten der Jusos bei diversen Aktionen und Projekten äußerte - schon Gegenstand einiger Berichte von uns gewesen ist, den Vorsitz der Jusos Saarlouis auf. Ihm an dieser Stelle mal alles Gute für die Zukunft - und so ganz geht er ja den Saarlouiser Jusos nicht verloren.

Mit Alena Schäfer und Jennifer Bund übernehmen nun zwei echte Powerfrauen den Vorsitz als Doppelspitze, die durch den stv. Vorsitzenden Daniel Demmer verstärkt werden.

Weiterhin wurden gewählt:

Bihan Sadjjadi (Protokollant/Schriftführer), Alexander Schütz (Kassierer), Lisa Geimer (Orga), Martin Semmel (Orga), Heiko Winter (Presse), Patrick Boley (Presse).

Ale Beisitzer wurden gewählt: Miray Atligan, Julia Harenz, Alexander Kiefer, Mark Kitzig, Timo Resch, Yannik Stahl, Philipp Muth.

Bei diesem Team kann man davon ausgehen, dass das soziale Engagement und die vielen, breitgefächerten Aktionen, somit auch die Jugendarbeit und das Eintreten für die Belange von Jugendlichen in Saarlouis, auch weiterhin bestens verteten werden.

29.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Amtszeit verlängert

(webred) Gratulation an Klaus Pecina, dessen Amtszeit bis Dezember 2013 verlängert wurde. Der durch den damaligen und jetzigen OB Roland Henz am 01.01.2006 ernannte Wahlbeamte Pecina wurde im Dezember 2012 65. Jahre jung und hätte somit in den Ruhestand wechseln können.

Schön das er uns noch etwas erhalten bleibt!

29.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

iursaar.de - Pressemitteilung

PM DIE LINKE. im Stadtrat Saarlouis, Karola van der Graaf: XIV Mal wofür bitte?

Die Linke im Stadtrat spricht sich gegen eine Fortführung des ´Magazin XIV´ aus. Diese zweimal jährlich erscheinende Imagebroschüre der Stadt verursacht nur unnötige Kosten ohne irgendwelchen tatsächlichen Mehrwert. ´Der regelmäßig erscheinende Newsletter des "Lokalen Bündnisses für Familie in Saarlouis" zeigt, dass ...

vollständiger Artikel
29.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

iursaar.de - Pressemitteilung

PM DIE LINKE. im Stadtrat Saarlouis, Karola van der Graaf: Die Linke spricht sich gegen die Rechteminderung der Saarlouiser Bürger aus

Das von der FDP im Stadtrat angeregte ´Attraktivitätssteigerungskonzept für Saarlouis´ sieht vor, Saarlouiser Bürger beim Falschparken weiterhin mit Knöllchen als ´Parksünder´ zu bestrafen, während auswärtige Besucher nur durch einen ´netten Flyer´ ermahnt werden sollen. ´Nach Ansatz und Idee der FDP gelten auswärtige Besucher somit als privilegiert, die heimischen Saarlouiser hingegen darf man ruhig zur Kasse bitten. Gleichberechtigung und Normenkatalog ade. Parken denn wirklich so viele FDPler aus der Landeshauptstadt in Saarlouis falsch, dass man sich in dieser Klientelpartei zu solch absurden Vorschlägen hinreißen lässt?´ so Karola van der Graaf.
Die Fraktion DIE LINKE im Stad...

vollständiger Artikel
29.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: HOT TIP für Senioren direkt vor Ort in Roden!

(Thorsten Darimont) Seit November 2012 findet im DRK OV Roden ein Senioren-Nachmittag statt und 2013 geht's weiter!

Am Donnerstag, den 10. Januar 2013, wird der erste Seniorennachmittag im neuen Jahr stattfinden - selbstverständlich mit einem Neujahrsempfang.

Die Seniorennachmittage des DRK OV Roden finden alle drei Monate, jeweils an einem Donnerstag statt und wir würden uns von Herzen freuen, wenn sie rege besucht würden.

Für Kaffee und Kuchen, jeweils für freundliche 1 Euro, ist vor Ort gesorgt.

Anmeldungen und Kuchenspenden (über die wir uns natürlich stets freuen) bei dem stellvertretenden Bereitschaftsleiter Thorsten Darimont, 06831 98 68 936 oder 0177 77 92 006.


12.12.2012 + push 29.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de - Zur Zeit aktueller als der von saarlouis.de ;-)

Sprich das erste von drei Einspeise-Updates ist durch und für 2013 gibt es die ersten 100++ Termine online. Euer Termin fehlt? Dann bitte eine E-Mail an wedredaktion(at)rodena.de.

www.termine.rodena.de
28.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Terminverlegungen bei der Müllabfuhr

Durch den Neujahrsfeiertag Dienstag, 1. Januar werden die Biotonnen des Abfuhrbezirks 2 erst am Samstag, 5. Januar geleert. Die Entsorgung der blauen Tonnen des Abfuhrbezirks 2 wird vom 1. Januar auf Donnerstag, 3. Januar verlegt.
Die Abfuhr der 1,1 cbm Müllgroßbehälter der Sondertour Dienstag wird von Dienstag, 1. Januar auf Mittwoch, 2. Januar verlegt.

Die Entsorgungsfirma für die gelben Wertstoffsäcke teilt mit, dass diese im Abfuhrbezirk 2 (Stadtteile links der Saar) erst am Freitag, 28. Dezember und beim Abfuhrbezirk 1 (Stadteile rechts der Saar) erst am Freitag, 4. Januar eingesammelt werden.

28.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Galakappensitzung des SKC de Boules an Fastnachtsamstag

(Saskia Kiebel-Marx, 2. Schriftführerin) Der Saarlouiser Kultur- und Karneval-Club SKC "de Boules" e.V. veranstaltet seine Galakappensitzung an Fastnachtsamstag, dem 09.02.2013, in der Mehrzweckhalle Vogelsang. Das närrische Treiben beginnt um 20.11 Uhr. Wegen der vorübergendenen Schließung der traditionellen SKC-Narrhalla im Theater am Ring, findet in dieser Session auch nur diese eine Veranstaltung statt. Der Kartenvorverkauf ist am 13.01. und 27.01.2013 von 10.11-12.11 Uhr im Gasthaus zum Stadtkrug, Schlächterstraße. Die Eintrittskarten sind zum Preis von 10 € erhältlich.

27.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Uniformen der Linieninfantrie

(webred, phelan) Wer, wie ich, Filme à la Sharpe liebt, oder sich für die Zeit an sich, also 1760-1860 interessiert, wird sofort die bunten Uniformen vor Augen haben.

Dabei dienten diese Uniformen sicherlich nicht der Tarnung, sondern dazu, im Pulverdampf eigene und fremde Einheiten auseinanderhalten zu können.

Denn die bevorzugte Kampftaktik war die Linieninfantrie. Man marschierte aufeinander zu, bis man das sprichwörtlich gewordene Weiß im Auge des Gegners sehen konnte. Dann legten die Truppen an, schossen und so ging es weiter, bis eine Seite floh oder tot war.

Die Uniformfarbe folgt dabei einer bemerkenswerten Regelung. Katholische Mächte wie Spanien, Frankreich, Österreich uniformierten ihre Armeen in Gelb oder Weiß. Protestantische Truppen wie die von Schweden, Dänemark und Preußen, trugen blaue Uniformen. Die russisch-orthodoxe zaristische Armee hatte einen grünen Rock, die anglikanischen Engländer einen roten Rock.

Ein kleiner Nachtrag noch zu den französischen Uniformen. Es ist sicherlich korrekt zu schreiben, dass die Uniform in weiß gehalten gewesen ist, aber zwingend anzumerken sind dann natürlich auch die blauen Uniformen der königlichen sowie deutschen Infantrieregimenter in französischen Diensten und natürlich die roten Uniformen, die die irischen und schweizerischen InfTruppen kennzeichneten.

Kleine Ergänzung zum Kopfschutz

Die aus der polnischen Konfederatka entwickelte Tschapka (viereckiger Endaufsatz) sowie der Tschako (zylindrisch-konische Formen) waren die gängigen Kopfbekleidung, der typische Kopfschutz gegen Säbelhiebe.

Kleine Ergänzung, wo man in der Linie am sichersten gewesen ist

Betrachtet man die zahlreichen Schilderungen von Gefechten zwischen Linientruppen kann man mehrere Schlussfolgerungen ziehen. Die Gewehre waren unpräzise, hatten einen gewaltigen Rückstoß und das anvisierte Ziel wurde so gut wie nie direkt getroffen, dafür aber extrem häufig die Personen links und rechts des anvisierten Ziels. Der sicherste Platz war demnach direkt die Zielperson des gegenerischen Schützen zu sein.

Warum waren die Schusswunden so tödlich?

Dies ist der Verarbeitung der Vorderlader und der häufig sogar selbst gegossenen Munition geschuldet. Diese kann man ruhig als DummDumm-Geschosse bezeichnen, die durch ihre Drehung ein riesen Loch in den getroffenen Körper reißen, bei relativ kleiner Eintrittsöffnung. Zusätzlich wurden gerne noch Fremdkörper (Stoffreste) in den Körper miteingebracht und bei steckender Kugel sorgte das Blei für den Rest.

Von der häufig fehlenden medizinischen Ausbildung der Feldscherer sowie dem insgesamt niedrigen medizinischen Niveau der damiligen Zeit gar nicht erst zu sprechen.

Bild: Collage aus Bildern der commons, Benutzer DEVLON, Free of use (Text), GNU laut Textbaustein

27.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Rodener Geschichte(n) online

Das „R o t e M e e r“ zwischen Dillingen und Roden - eine alte Flurbezeichnung (von Walter Schmolenzky)

Vermutlich werden nur noch wenige Ältere wissen, dass es in früheren Zeiten zwischen Dillingen und Roden einen Flurbereich gab, den man das „R o t e M e e r“ nannte. Bei Dillingen und Roden ein „R o t e s M e e r“ ?! Allein der Gedanke hieran fasziniert?! Man möchte schon mehr darüber wissen!! Wo genau befand sich dieses Meer?? Wie groß war es?? Und wieso eigentlich R o t e s M e e r?

Woher stammt der Name und zu welcher Zeit gab es dieses Meer?? Viele Fragen, die ich anhand alter Aufzeichnungen, mündlicher Überlieferung, eigenem Gedankengut und Thesen wie folgt beantworten möchte: „Nach Aloys Lehnert: „Drei aufschlussreiche Dillinger Flurnamen“ waren die Primsauen früher von der Primsmündung bis in den Rodener Bruch bewaldet. Das alte deutsche „meer“ ahd. mari, meri bedeutet Sumpf. Meerfeld bei Wittlich, hieß im 13. Jahrhundert „Meruelt“ und bedeutet sumpfiges Feld; auch der bei Fechingen und Güdingen befindliche „Meerwald“ ist nach Lehnert ein deutlicher Hinweis auf ähnliche frühere Bezeichnungen in der näheren Heimat für eine bewaldete, sumpfige Fläche. Ein Hinweis, dass sich einmal Wald im Rodener Bruch befand, soll sich nach einem Übereinkommen aus dem Jahre 1487 zwischen dem Grafen von Dillingen und dem Abt von Mettlach ergeben: Hierin ist von „walt, rodenbroich, also „Wald im Rodener Bruch“, der an der Prims lag und zur Gemeinde Roden gehörte, die Rede. Dieser Bruch ist nichts anderes als das R o t e M e e r“ ; eine große Fläche, die sich links und rechts entlang der Primsufer erstreckte und später in zwei ungleiche Teile durch die Bahnlinie Trier – S...

vollständiger Artikel
27.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Der Gammler - Saarlouiser Weltkulturerbe 2012 :-)

27.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Männerchor Roden

(Stefan Seiwert) Der Männerchor Saarlouis-Roden wünscht Ihnen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten und erfolgreichen Start ins Jahr 2013.

27.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Zu Weihnachten auch mal ein herzliches Dankeschön an die Polizei!

Galerie Weihnachtsmorgen (az)
25.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsmorgen vor dem Bürgerbüro Thomas Lutze in Saarlouis









Galerie Weihnachtsmorgen
24.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Frohes Fest!

Bild: 123gif, pd.
24.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Saar-Piraten entern Kreistag Saarlouis

(webred) Die Piratenpartei im Saarland freut sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk in Form eines Mandats im Kreistag Saarlouis. Der ehemalige FDP-Mandatsträger Jörg Arweiler ist seit Montag, 17.12.2012, offiziell Mitglied in der Piratenpartei Saarland, und somit haben die Piraten ein Mandat im Saarlouiser Kreistag.

"Nachdem die Piraten schon bei der Oberbürgermeisterwahl in Saarlouis mit ihrem Kandidaten Thomas Brockmann einen Achtungserfolg erzielt hatten, freut es uns natürlich, dass sich mit Jörg Arweiler ein zwischenzeitlich parteiloser Mandatsträger der Piratenpartei angeschlossen hat", so Jan Niklas Fingerle, Vorsitzender der Piratenpartei im Saarland.

Mit dem Eintritt von Arweiler erlangen die Saar-Piraten noch vor 2014 ihr erstes Mandat auf kommunaler Ebene. Arweiler, der mit der aktuellen Entwicklung seiner alten Partei unzufrieden war, meint, dass die Piratenpartei, im Hinblick auf seine politischen Grundwerte und Vorstellungen, die bessere Wahl sei.

"Die Piraten und deren politische Ziele beobachte ich schon länger. Neben der Programmatik gefällt mir hier besonders die Art des Informationsaustausches. Ich suchte lange nach einer neuen politischen Heimat, nachdem mich die FDP politisch und menschlich im höchsten Maße enttäuscht hatte.", so Arweiler und weiter "Jede Stimme zählt und das ist wichtig. Es gibt keine Delegierten und Entscheidungen werden maximal transparent übermittelt. Das ist bei den Piraten einzigartig. Besonders gut gefällt mir auch die Arbeit der saarländischen Landtagsfraktion. Sie sorgt für frischen Wind, den man sich auch in anderen Gremien wünscht".

Arweiler steht für eine nachhaltige, transparente und bürgernahe Politik im Landkreis Saarlouis.

Der Kreisvorsitzende der Piraten, Bernd Ney, zeigt sich erfreut darüber, dass seine Partei nun auch im Saarlouiser Kreistag die Politik aktiv mitgestalten kann.

ich habe mich bewusst für die Piratenpartei entschieden, da ich hier politisch / programmatisch die höchsten Übereinstimmungen habe. Die Partei ist jung, dynamisch, modern und unbürokratisch. Ich möchte aktiv und inaktiv gestalten und nicht nur ein „Mitglied“ einer etablierten Partei sein, die man nicht mehr untereinander unterscheiden kann. –

Ralf Petermann

24.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: donnerbraeu.rodena.de



(webred) Karlsbergs sinnigste Erfindung im Detail ;-)

donnerbraeu.rodena.de
24.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsfeier der Loeffelgarde







(webred) Die diesjährige Weihnachtsfeier der Loeffelgarde, verstärkt um die Hot Hips, fand beim Erika im Schützenhaus statt. Wie waren see, scheen waren see, waat hoodden seee, Durscht hoodden see (awa nicht lang^^).

Galerie
24.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Woher kommt unser Weihnachten

(webred) Den 25. Dezember als Hochfeiertag des Mithras-Kultus, inkl. Begründung hatten wir schon abgehandelt. Betrachten wir jetzt noch die Saturnalia.

Am 17. Dezember begann traditionell das altrömische Bauernfest zur Beendigung der Feldarbeit, dessen Wurzeln um 500 v. Chr. zurückverfolgbar sind. An diesem Tag galten die gültigen Standesgrenzen, wohl auch in Erinnerung des Aurea Aetes, also des Goldenen Zeitalters, als ausgesetzt; dies äußerte sich u.a. darin, dass Schmuckelemente wie Senatorentogae nicht getragen wurden.

Die privaten Feierlichkeiten enthielten neben der Opferung eines Schweins auch das gegenseitige Beschenken mit Tonfiguren und Wachskerzen, die Jugendlichen durften Streiche durchführen ohne mit Strafe rechnen zu müssen und die Erwachsenen wählten aus ihren Reihen den Festkönig. In wie weit es Brauch gewesen ist, dass die Herren tatsächlich ihre Sklaven bedienten ist allerdings umstritten.

Die offiziellen Feierlichkeiten fanden, wie die meisten Ereignisse, auf dem Forum Romanum statt. Präziser, da diesem Gott zu Ehren, vor dem dortigen Saturntempel. Neben dem öffentlichen Weiheopfer fand dort auch eine Convivium Publicum (öffentliche, kostenlose Speisung) statt. Am Ende das Tages wurde die traditionelle Formel "io saturnalia" gemeinsam ausgerufen.

Die Festlichkeiten dauerten danach in der Regel noch bis zum 23. / 24. Dezember an, manchmal (vor allem in der Kaiserzeit) verbunden mit einer DREITÄGIGEN Ferienzeit der Gerichte. Übrigens, mit ein Grund, warum der Mithras-Kult für sich den 25. Dezember als Hochtag auswählte. Man schloss damit die Saturnalia feierlich ab.

Beim Lesen des Textes dürften wohl die ein oder andere Parallele zu unserem Weihnachtsfest aufgefallen sein.

Angelika u. Ingemar König, Der Römische Festkalender der Republik, Ditzingen 1991.

23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsfeier Karo Blau Gold







(webred) Die diesjährige Weihnachtsfeier von Karo Blau Gold, an der auch seine Hochwürden Bischof Nikolaus von Myra teilnahm, fand in der Kulturhalle Roden statt. Neben den Karo-Mitgliedern waren auch die Mitglieder des Musical Werk Saarlouis (Peter Pan - Fliege Deinen Traum) mit dabei gewesen.

Galerie
23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV und ePapers - unser Geschenk für Weihnachten an uns

23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Einstimmung auf Weihnachten

23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Jahreshauptversammlung LAG Brauereikultur und Rodena THV/ePapers Vortrag rund um das saarländische Brauereiwesen





Am 22. Dezember 2012 fand die Jahreshauptversammlung der LAG Brauereikultur in Friedrichsthal, Klubheim Hellas Bildstock, statt. Neben den Neuwahlen der LAG-Sprecherinnen und -Sprecher sowe der Delegierten zum Landesparteitag, gab es einen Vortrag zu aktuellen und historischen Entwicklungen des saarländischen Brauereiwesens.

'Nach dem Untergang - Manche Zeitgenossen interpretieren das Zyklusende des Mayakalenders am 21.12.2012 auch als das Ende der Welt. Nicht so die Partei DIE LINKE. Sie möchte ein Aufbruchsignal aussenden. Deshalb trifft sich ihre Landesarbeitsgemeinschaft Brauereikultur bereits am 22.12.2012. Andreas Neumann (Rodena Theologisch-Historischer Verein/ePapers) wird dabei einen Lichtbildervortrag über historische Brauereianlagen im Saarland präsentieren. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr im Clubheim von Hellas Bildstock am Maybacher Weg. Um die Mittagszeit wird den Gästen dabei eine feurige Gulaschsuppe gereicht. Neben der Wahl von Delegierten wird der Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze über seine Arbeit berichten.' Jürgen Trenz

Rodena ePapers und THV bedanken sich bei der LAG, vor allem aber auch bei Thomas Lutze für einen wirklich gelungenen Samstag, eine kurzweilige Zeit. Bei allen Anwesenden natürlich auch für das Interesse während dem Vortrag und die vielen tollen Anregungen, Anekdoten und Fotos am Ende! Und Jürgen Trenz (NK) hat Phelan fest in die Hand versprochen, dass beim nächsten Vortrag rund um das saarländische Brauereiwesen, die Neunkircher Schloss-Brauerei etwas prägnanter hervorgehoben wird :)

Erfreut waren die anwesenden Genossinnen und Genossen über die Zugriffswerte www.brauereikultur.rodena.de, den Aufsatz auf das Subportal www.donnerbraeu.rodena.de, der bei der Ausstellung in der Silberherzstraße in Saarlouis (17. Sep. bis 19. Dez. 2012) beworben worden war: 15.000 Besucher über diese Subdomain. Ein sehr gutes Ergebnis, dass sich auch in persönlichen An- und Nachfragen vor Ort wiederspiegelte.

Galerie (weitere Bilder folgen)
23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Lokale Bündnisse für Familie in Saarlouis - X/2012 als Bilderreihe oder PDF

Lokale Bündnisse für Familie in Saarlouis - NEWSLETTERS 10/ 2012 - in der aktuellen Ausgabe geht es um folgende Themen:

Kinder- und Jugendfarm erhält Spende, Mit sportlichem Einsatz zum Bühnendach, Internet-Treff im Jugendtreff des MdG, Neuer Flyer des Lokalen Bündnis, Farm erhält Spende von Landrat Patrick Lauer, Kegelturnier im MdG, Weihnachtsbäckerei im MdG, Weihnachtsbaumprojekt im MdG, Onlineportal des Frauen- historischen Arbeitskreis, Fairverkauf / Misereor.

PDF Ausgabe
23.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Für gut befunden und geklaut: Liebe Kinder,

Das Christkind hat auch eure Fotos und Statusmeldungen auf Facebook gesehen... Deswegen bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und mehr zum anziehen...!!! :-)
22.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Pressemitteilung des Stadtverordneten Dirk Scholl (Die PARTEI) vom 21.12.2012

Pressemitteilung des Stadtverordneten Dirk Scholl (Die PARTEI) vom 21.12.2012: Spaßpartei FDP fällt ins Weihnachtsloch

Als unausgegorenen Nonsens bezeichnet der fraktionslose Stadtverordnete Dirk Scholl (Die PARTEI) die Forderung der FDP-Fraktion im Saarlouiser Stadtrat, ´eine zurückhaltende Praxis speziell gegenüber Besuchern und Besucherinnen aus der Großregion´ beim Verteilen von Knöllchen für Parksünder...
vollständige PM
22.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Weihnachtsfeier des KV Saarlouis in Bous



(kvsls) Der KV DIE LINKE. Saarlouis veranstaltete am Freitag, den 21. Dezember 2012, seine traditionelle Weihnachtsfeier in Bous. KV Vorsitzenden Wolfgang Schumacher sowie OV Vorsitzenden Ralf Coassin freute es sehr, neben zahlreichen Genossen aus dem Kreis auch die beiden saarländischen MdBs Yvonne Ploetz und Thomas Lutze begrüßen zu können.
22.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Schlechte Nachricht, Weltuntergang fällt aus - aber Hoffnungsschimmer bleiben!

Recht unumstritten ist, dass man das aktuelle Schöpfungsdatum des Maya-Kalenders, präziser des Long Counts, der langen Zählung, als Kombination von Haab und Tzolkin, auf den 13 Baktun 0 Katun 0 Tun 0 Uinal 0 Kin 4 Ahau 8 Cumku 4 Ahau 8 Cumku zu legen ist. Dass die Maya nicht 0 0 0 0 0 4 Ahau 8 Cumku 4 Ahau 8 Cumku wählten, hängt mit der religiösen Bedeutung der Zahl 13[1] zusammen, wäre aber rein aus rechnerischer Sicht vollkommen korrekt.

Unter Berücksichtigung des bekannten Korrelationsproblems - unserem Kalender und nicht dem sehr präzisen Maya-Kalender geschuldet - entspricht das Schöpfungsdatum dem 11. August 3114 v.Chr. oder dem 13. August 3114 v.Chr[2].

Das Ende und der Neustart des Maya-Kalenders, also der Tag, an dem der Kalender wieder die Stellung 13.0.0.0.0 einnimmt, wäre - korrekte Korrelation vorausgesetzt - also der 21. Dezember 2012. Daraus einen Weltuntergang zu folgern ist mehr als nur grenzwertig. Denn die im Codex Dresdensis enthaltene Abbildung eines vergangenen Weltunterganges (Quetzalcoatl speit Wasser auf die Erde), verweist an keiner Stelle auf ein solches Ereignis. Man sollte den Tag vielleicht als Maya-Millennium feiern.

Für Weltuntergangsfreunde gibt es aber auch positive Nachrichten bzgl. des Maya-Kalenders!

Die rein kalendarische Betrachtung von Haab (Sonnenjahr-Kalender, 18 Monate x 20 Tage[3] sowie Schaltmonat/Interkalation mit 5 Tage, insg. 365d) und Tzolkin (Venuskalender/Religiöser Kalender, 13 Monate x 20 Tage, insg. 260d) wird uns so nicht weiterbringen, also ein schneller Blick zur Theologie der Maya.

Diese erwarteten alle 52 Haab-Jahre das Erscheinen der bösen Götter am Himmel, um genau zu sein in 52 Jahren 10 Mal. Noch besser! Panik alle 5,2 Jahre. Na da wird doch noch was geboten ;-) Warum eigentlich alle 52 Jahre werden Sie sich vielleicht fragen, die Antwort ist recht einfach, es handelt sich um die Kombination von Haab und Tzolkin.

260x73=18980, 365x52=18980

Die Frage die hier noch bleibt: wenn die Maya alle 52 Jahre 10 Mal böse Götter erwarteten, also alle 5,2 Jahre, was erwartet sie wohl alle 7,3 Jahre?!? Hach, die Apokalypsen-Merchadising-Fraktion darf sich freuen ;-) Zum Abschluss noch eine Überlegung. Der Long Count sorgt dafür, dass sich kein Datum innerhalb von 5125 Jahren, also 1870625 Tagen, wiederholen kann. Saubere Leistung für ein "Steinzeitvolk"!

[1] Vgl. Linda Schele u.a.: Die unbekannte Welt der Maya, München 1991, S. 67ff.
[2] Somit 13.0.0.0.0 4 Ahau 8 Cumku.
[3] Hilfsweise: Maya nutzten das Vigesimalsystem.

21.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kleingärtner Roden: Vormerken für Januar 2013

Aus dem Gartenkalender: Im Januar entfernen Sie den Schnee von Immergrünen und Kletterrosen damit die Triebe unter der Last nicht brechen.

Bei frostfreiem Wetter die Obstgehölze schneiden.

Die gereinigten Nistkästen werden nun aufgehängt. An milden Tagen können Sie Kaltkeimer in Schalen aussähen und ins kalte Gewächshaus stellen. Beginnen Sie jetzt mit der Anbauplanung für Ihre Gemüsebeete.

kleingaertner-roden.de
21.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

S.O.S. Handy

20.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers/THV: Neue Brauereiausstellung in Kooperation mit CM! in Saarbrücken







(webred) 'Brauereikultur des Saarlandes mit Schwerpunkt Studentica' - Angedacht war sie schon etwas länger, nun wurde die Ausstellung kurzerhand in trockene Tücher gepackt. Die Kooperationsausstellung zwischen KDStV Carolus Magnus im CV zu Saarbrücken (Aktivitas CM!), Rodena ePapers, Rodena Theologisch-Historischem Verein und dem museum. academia wadegotia öffnete am 20.12.2012 in der Finkenstraße 7, Saarbrücken.

Das museum. academia wadegotia stellte offene Regalwand und Vitrine, den Aufbau führten Rodena THV und Aktivitas CM! vor Ort, auf dem Haus, durch.

„An dieser Stelle dann mal ein persönliches Dankeschön von mir an Thomas, Jean-Mathieu und Tobias, die den Aufbau der Vitrine und des Regals so schnell umgesetzt haben. Da Ikea und ich nicht miteinander können, ich selbst eher inder 'helfende Hand Rolle' oder fürs extrem Grobe :) Und an Thomas ein fettes Lob für die Idee mit dem Tisch! Sieht super aus!“.

In der kleinen, aber feinen Ausstellung gibt es reichlich Material als Leihgaben des museum academia wadegotia, des Rodena THV und aus Privatbeständen - dabei einige wirklich sehenswerte Studentica-Krüge aus dem Bestand von CM!.
So z.B.: Becker St. Ingbert (u.a. die Becker’sche Eisenbahnserie), Donnerbrauerei Saarlouis (aufgekauft in den 1950ern durch Becker St. Ingbert; dort wurde zum Schluss Vitamalz produziert), St. Johanner Bierkrug Saarbrücken und Walsheimer Gläser, Bildersammlungen rund um die Brauereikultur (2 Bilderwalls und im Regal befindliche lose Bildsammlung zum Durchforsten). Das Ganze komplettiert um Studentica-Bierkrüge vom Haus der CM!.

Die Schirmherrschaft liegt bei dem Direktor des Landesverwaltungsamtes Gerhard Metzler CM! MW!.

Abgeschmeckt bzw. abgerundet wird das Ganze von einer Bockbierkneipe am 05. Januar 2013 auf dem Haus mit vorgeschalteten kurzen Ausführungen, und einem noch terminlich festzulegendem Vortrag im SoSe 2013 sowie einer Brauereibesichtigung.

Exkursionstermine zur Ausstellung sind gleichfalls angedacht und werden zeitnah angekündigt werden.

Bilder oben: Rodena ePapers, 19.12.2012. Teil der Ausstellung.

20.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

FDP Saarlouis

(Wolfgang Krichel) Die Jamaika-Koalition (CDU, FDP, Grüne) im Saarlouiser Stadtrat hat die aktuelle Praxis der Hilfspolizisten, kurz Hipos, beim Verteilen von Knöllchen für Parksünder gerügt. "Durch übersteigerten Einsatz unserer Hilfspolizisten vertreiben wir die Kunden unserer Geschäftsleute", so dem Antrag zu entnehmen.

Gefordert wird ein Attraktivitätssteigerungskonzept für Saarlouis statt Knöllchen-Lawinen.

In dem von FDP-Fraktionschef Wolfgang Krichel unterzeichneten Antrag wird eine "zurückhaltendere Praxis" speziell gegenüber Besuchern und Besucherinnen aus der Großregion angeregt, statt gleich zur Kasse zu bitten. So könnte ein "netter Flyer" an die Parksünder verteilt werden, der darum bitte, "beim nächsten Besuch die Parkregeln zu beachten".
Als Hintergrund des Antrags wurde ausgeführt, dass man schon seit längerem beobachten könne, wie die Nachbarkommunen schon seit längerem ähnliche Maßnahmen durchführen, um ihr Profil zu schärfen: als freundliche Einkaufsstätten. Deutlich wurde auf die Praxis in Dillingen, Merzig und Wadgassen verwiesen und festgestellte, dass sich Saarlouis dagegen noch "im Dornröschenschlaf befinde, und dass die Verwaltung nicht bemerke, "was um uns rum passiert". Die Jamaika-Koalition des Stadtrates kritisierte deutlich, dass man feststellen müsse, dass "in den letzten Jahren keine gezielte Wirtschaftsförderung seitens der Stadt erkennen" konnte. Und dass es nun überfällig wäre Maßnahmen zu ergreifen, um die Käuferschichten in Saarlouis zu halten.

Als Anregungen führte die Jamaika-Koalition u.a. monatliche Samstagsaktionen (eine pro Monat) auf, die als Frühlingsmarkt, kostenloses Parken in Stadt, Bonuskarte für den Einkauf mit Verlosung oder ein Musikfest mit Themenbezug umgesetzt werden könnten.

fdp-saarlouis.de
20.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV u. Rodena ePapers: Donnerbrauereiausstellung 17.10.2012 - 19.12.2012 endete überaus erfolgreich - 18 Tage nach dem ursprünglich geplanten Ende ;-)







(webred) Am 19. Dezember 2012 endete die Kooperationsausstellung zwischen der LAG Brauereikultur, Rodena ePapers und Rodena Theologisch-Historischem Verein im Bürgerbüro Thomas Lutze in der Silberherzstraße, Saarlouis Innenstadt.

Was uns persönlich sehr gefreut hatte, war die Tatsache, dass auf Grund der enormen Rückmeldungen und des Zuspruches, die ursprünglich "nur" vom 17. September 2012 bis 01. Dezember 2012 angedachte Ausstellung bis zum 19. Dezember 2012 verlängert worden war.

Für ePapers und den THV ein toller Erfolg. Ein Erfolg, der aber ohne die Schirmherrschaft des Mitgliedes des Deutschen Bundestages Thomas Lutze so nicht möglich gewesen wäre, sind Ausstellungsflächen in der Saarlouiser Innenstadt sehr spärlich gesät, vor allem in dieser geradezu optimalen Lage.

Was brachte die Ausstellung aber nun aus politischer, aus heimatkundlicher Sicht?

Es wurde daran erinnert, was aus 1890er bis 2000er Jahren alles schon verloren ging, es wurde an die antijüdischen Tendenzen der Jahre 1928-36 und deren absolute Tiefpunkte erinnert, es wurde aber auch den Saarlouisern „ihre“ Brauerei, die so viele Dekaden lang der Stolz der Stadt gewesen ist, wieder präsentiert. Und jenen, die die db gar nicht mehr kannten (vielleicht nur noch die Restteile des Sudhauses) ein neuer Einblick in die Stadtgeschichte gebracht. Es wurde die Einbettung und Verflechtung der Saarlouiser Brauerei in das saarländische Brauwesen ebenso beleuchtet, wie in den internationalen Handel, die Reduktion der Vielfalt der saarländischen Brauereikultur seit 1800 auf wenige Brauereien in 2012, es wurde an die Schmitt-Klett-Stiftung erinnert und was diese in der Nachkriegszeit für Gutes bewirkte uvm.

Man kann diese Ausstellung nicht rein als politische oder rein als heimatkundliche Ausstellung bewerten, dazu war sie zu vielschichtig. Es war ein Mix aus beidem, komplettiert um zwei Vorträge, ein weiterer wird in 2013 noch folgen! Termin geben wir rechtzeitig bekannt!

Galerie vom Aufbau
20.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

rodener.de: Gasthaus Neue Welt

!!! 31.12. Silvester-Party !!!

Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.00 Uhr bis 1.00 Uhr, Freitag bis Sonntag von 06.00 Uhr bis 1.00 Uhr. WLAN in allen Räumlichkeiten. Bei uns können Sie mit Ihrer EC-Karte bezahlen. Alle angebotenen Speisen auch zum Mitnehmen.

19.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Kursempfehlungen der KEB Dillingen, Januar 2013

Studienreise vom 10. bis 22. Mai 2013 - Georgien, Armenien und Nordosttürkei: Drei Länder – drei Kulturen. Veranstaltet von Dr.-Tigges-Reisen. Reiseleiterin: Ilona Domer. Anmeldeschluss: 25. Januar 2013. Informationen erteilt Gerhard Alt, Telefon 06831/7602-41.

Italienische Gesprächsrunde - Samstag, 5. Januar, 10 bis 12.15 Uhr, mit der Dolmetscherin und Übersetzerin Margareta Lovisa bei der KEB in Dillingen, Friedrich-Ebert-Straße 14.

Französische Gesprächsrunde: Le Francais de la vie courante - Samstag, 12. Januar, 10 bis 12.15 Uhr, bei der KEB in Dillingen, mit der Fremdsprachenkorrespondentin und Muttersprachlerin Jeanne Pöppel.

termine.rodena.de
19.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Ankündigung Neujahrsempfang der FDP Saarlouis

(webred) FDP Neujahrsempfang 2013 - Im Bahnhofshotel am 4. Januar 2013 um 18 Uhr.

19.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Winterzeit, Saunazeit

(webred) Aqualouis - Aktions-Angebot: "Bis zum 31.12.2012, Früh-Sauna zum Sonderpreis (Dienstag - Freitags bis 12:00 Uhr) mit Saunaaufenthalt von 10:00 bis 12:00 Uhr, Eintrittspreis Schwimmbad zzgl. 2,00 ,- Euro*". Na, da kann man doch nicht meckern, auch wenn man vermutlich ins Schwitzen gerät ;-)

19.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Koran zu Weihnachten

(webred) Auch der Koran kennt eine Weihnachtsgeschichte. Auffallend dabei, dass er von Jesus (Originaltext: Isa) und Maria (Originaltext: Maryam) sehr hochachtungsvoll redet und bemerkenswert, dass Maryam die einzige Frau ist, die namentliche Nennung im Koran erfährt.

Sure 3. Das Haus Ìmráns (Al-Ìmrán)

42. Und (denke daran) wie die Engel sprachen: «O Maria, Allah hat dich erwählt und dich gereinigt und dich erkoren aus den Weibern der Völker. 43. O Maria, sei gehorsam deinem Herrn und wirf dich nieder und bete an mit den Anbetenden.» 44. Dies ist eine der Verkündigungen des Ungesehenen, die Wir dir offenbaren. Du warst nicht unter ihnen, als sie [losend] ihre Pfeile warfen, wer von ihnen Marias Pfleger sein solle, noch warst du unter ihnen, als sie miteinander stritten. 45. Wie die Engel sprachen: «O Maria, Allah gibt dir frohe Kunde durch ein Wort von Ihm: sein Name soll sein der Messias, Jesus, Sohn Marias, geehrt in dieser und in jener Welt, einer der Gottnahen. 46. Und er wird zu den Menschen in der Wiege reden und im Mannesalter und der Rechtschaffenen einer sein.» 47. Sie sprach: «Mein Herr, wie soll mir ein Sohn werden, wo mich kein Mann berührt hat?» Er sprach: «So ist Allahs (Weg), Er schafft, was Ihm gefällt. Wenn Er ein Ding beschließt, so spricht Er zu ihm: "Sei!"', und es ist. 48. Und Er wird ihn das Buch lehren und die Weisheit und die Thora und das Evangelium; 49. Und (wird ihn entsenden) als einen Gesandten zu den Kindern Israels (daß er spreche): "Ich komme zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn: Daß ich für euch aus Ton bilden werde, wie ein Vogel bildet; dann werde ich ihm (Geist) einhauchen, und es wird ein beschwingtes Wesen werden nach Allahs Gebot; und ich werde die Blinden und die Aussätzigen heilen und die Toten lebendig machen nach Allahs Gebot; und ich werde euch verkünden, was ihr essen und was ihr aufspeichern möget in euren Häusern Wahrlich, darin ist ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid. 50. Und (ich komme) das zu erfüllen, was vor mir war, nämlich die Thora, und euch einiges zu erlauben von dem, was euch verboten war; und ich komme zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn; so fürchtet Allah und gehorchet mir. 51. Wahrlich, Allah ist mein Herr und euer Herr; so betet Ihn an: dies ist der gerade Weg."»

koran.rodena.de
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: LLBrig 26 Blog

(webred) Diesmal geht es um sinnvolle private Anschaffungen in den 1990ern. Nichts gegen BW-Standard-Material, aber es ist nicht der Weisheit letzter Schluss gewesen ;-)

LLBrig26 Blog
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Pralientje Roos auf dem Saarlouiser Weihnachtsmarkt, eine echte Empfehlung!



(webred) Sie naschen gerne? Sie suchen nach einem leckeren Präsent? Na dann ab auf den Saarlouiser Weihnachtsmarkt zum Stand von Pralientje Roos - oder nach Dillingen in das Ladengeschäft!

Website
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Schnappschuss

(webred) Noch eine Woche Eislaufen - das sollte man nutzen!

17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Denkmäler in Saarlouis, diesmal das Dreissiger Denkmal



(phelan) Am Hohenzollern-Ring, zwischen Kleiner Markt - KSK Gebäude, befindet sich in Saarlouis 1 das sogenannte „Dreißiger Denkmal“.

Dieses wurde von dem Bildhauer Wilhelm (Georg Johannes) Wandschneider (* 6. Juni 1866 in Plau am See; † 23. September 1942 ebn.) als Einzeldenkmal zum 40-jährigen Gedenken an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870 bis 1871 geschaffen und im Jahre 1910 eingeweiht.

Die auf dem Sochel befindliche Idealfigur „Kniender Krieger“, bekleidet mit dem Tierfell, gestützt auf das Schwert, ... vollständiger Artikel:

historische-heimatkunde-roden.rodena.de
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Aus dem Saarland, nach Jena und in Kaiserslautern

Bild: Caroli Magni, Merowingen, Saarlanden
Unitas, Libertas, Caritas! - Bedenke und erneuere - Veritati et Caritati!

(webred) Diesmal eine kleine historische Betrachtung zum Studentischen Verbindungswesen im Saarland. Dabei schweifen wir aber nicht in fernste Vergangenheit, sondern in die Zeit des Saarprotektorates und die Gegenwart. Es ist ja selten genug, dass aus dem Saarland etwas in die Pfalz und nach Jena "exportiert" wird ;-)

Die Katholische Deutsche Studentenverbindung Carolus Magnus (K.D.St.V. Carolus Magnus) im CV zu Saarbrücken, Kürzel CM, ist eine 1953 gegründete nicht-schlagende, katholische, deutsche Studentenverbindung, die dem Cartellverband (CV) angehört. Sie ist die älteste Gründung einer deutschen Studentenverbindung im französisch geprägten Saarprotektorat, das zeitlich von 1947 bis 1956 einzuordnen ist. Und die erste farbtragende und somit älteste Studentische Verbindung im Saarland als Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist farb-tragend und nicht-schlagend.

Erklärungen, hilfsweise: Nicht-schlagend bedeutet, es findet keine Mensur, also studentisches Fechten statt, farb-tragend bedeutet, dass man sogenannte Coleur-Artikel und die Wichs anzieht; so idR farbige Pekeschen (polnische Jacken), weiße Hosen und Lederstiefel. Eine Studentenverbindung ist nicht mit einer Burschenschaft gleichzusetzen, letztere kennt einmal die Mensur und zum anderen berufen sich die Mehrzahl auf die Ur-Burschenschaft.

Tochterverbindung KDStV Saarland (Saarbrücken) zu Jena

Die Tochterverbindung K.D.St.V. Saarland (Saarbrücken) Jena, kurz Sld!, wurde, wie Carolus Magnus selbst, an der Universität des Saarlandes gegründet und befindet sich im Cartellverband. Mit Gründungskommers und Publikation vom 30. Juni 1962 gilt die Gründung, letztlich der Abspaltung von Carolus Magnus, durch Beschluss vom 18. Juni 1961, als abgeschlossen. Grund für Abspaltung und die Neubildung einer zweiten Verbindung in Saarbrücken war die Volksabstimmung von 1955 zum Saarstatut. In der neu zu gründenden K.D.St.V. Saarland fanden sich vorwiegend ehemalige Unterstützer des Europastatutes wieder, während die ehemaligen Befürworter der Rückangliederung bei der Mutterverbindung verblieben[12]. Die Tochterverbindung ist mit Stand 2012 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, Thüringen angesiedelt und trägt die Farben blau-weiß-geld-blau.

Patenverbindung KDStV Merowingia im CV Kaiserslautern

Die Patenverbindung KDStV Merowingia im CV zu Kaiserslautern wurde am 06. Dezember 1970 am Hochschulstandort Kaiserslautern, also in Rheinland-Pfalz, gegründet. Der Status als Patenverbindung der KDStV Carolus Magnus im CV zu Saarbrücken resultiert aus der Tatsache, dass viele der Alten Herren (Philister, ehemalige Aktive) von CM an der Gründung beteiligt gewesen sind.

Bildmaterial: Sammlung CM!/2012.

17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Alle zusammen wünschen „Frohe Weihnachten“

(Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis) Saarlouis. Merry christmas, Joyeux Noël, Feliz navidad, Buon Natale, Wesolych Swiat, so wünscht man sich in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und Polen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. So unterschiedlich wie die Sprachen, sind auch die Bräuche zum schönsten Fest des Jahres in den jeweiligen Ländern. Im Januar dieses Jahres entstand daher im Integrationsbeirat der Stadt Saarlouis die Idee, 2012 unter dem Motto „Weihnachten hier und anderswo“ ein interkulturelles Weihnachten zu feiern. Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten der Stadt, Christiane Bähr, suchte man unter den Saarlouiser Schulen nach einem Partner für die Umsetzung dieses Modellprojekts.

Die Martin-Luther-King-Schule in Fraulautern – eine Einrichtung mit einem hohen Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund - zeigte sich sofort begeistert und machte sich mit Feuereifer an die Sache. Entstanden sind mehrere kleinere Aktionen, die alle zusammen ein wunderbares Bild einer gemeinsamen und friedlichen Weihnacht verschiedener Nationen und Religionsgemeinschaften ergaben.

Den Startschuss gab das Schmücken des Weihnachtsbaumes im Foyer des Rathauses. Bisher wurde dieser freundlicherweise meist von einem großen Saarlouiser Kaufhaus zur Verfügung gestellt, in diesem Jahr ließ man den begeisterten Kindern den Vortritt. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Frau Alfers, bastelten sie eine Woche lang Christbaumschmuck. Keinen herkömmlichen, sondern liebevolle Unikate aus Papier, darunter viele Tauben mit dem handgeschriebenen Wunsch nach Frieden für alle Menschen der Welt. Hier konnte man beeindruckend beobachten, wie Kinder unterschiedlicher Herkunft und Glaubensgemeinschaften, darunter einige Muslime, auch zu diesem Thema einträchtig miteinander arbeiten können.

Die Klassenstufe Fünf gestaltete dann mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das Thema weiter aus. Unter anderem fertigten sie Plakate, die Weihnachtsbräuche in verschiedenen Ländern dokumentieren. Die Ausstellung ist momentan im Foyer des Rathauses zu sehen. Weiterhin wurden leckere Plätzchenrezepte aus aller Welt in einem eigenen Rezeptheft gesammelt und das selbst gefertigte Gebäck bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus den zahlreichen Gästen serviert. Umrahmt wurde die Feier vom Schulchor der Martin-Luther-King-Schule mit Weihnachtsliedern aus verschiedenen Ländern.

Eine Strick-Guerilla-Aktion, das Umstricken und Umhäkeln von Objekten in Städten, wurde von Kunstlehrerin Alexandra Woll-Winkelsträter, der Leiterin der Nachmittagsbetreuung, Nicole Primm, und ihren AWO-Kolleginnen initiiert. Ihre Aktion in der Französischen Straße zog die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich. Wichtige Unterstützung leistete Rebecca Mothes vom Strickladen Ensdorf, die nicht nur die verwendete Wolle, sondern auch ihr Fachwissen kostenlos zur Verfügung stellte. Ein herzlicher Dank geht auch an die weiteren Sponsoren der Projektwoche: die Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis, die die Kinder sicher von Fraulautern in die Innenstadt und zurück brachte, den Neuen Betriebshof für das Bringen und Aufstellen des Weihnachtsbaumes und die Familie Spangenberger, die die Kinder auf dem Weihnachtsmarkt zu heißem Kakao einlud.

Krönender Abschluss der Projektwoche war die Überraschung des Integrationsbeirates und der Integrationsbeauftragten. Diese luden die Autorin Lale Akgün aus Köln, Verfasserin des Buches „Kebab Weihnacht,“ zu zwei Lesungen nach Saarlouis ein. Die erste fand in der Buchhandlung „Bock und Seip“ statt“. Neben Buchhändlerin Solveig Pöhland und Patrizio Maci begrüßte dort auch Oberbürgermeister Roland Henz Lale Akgün herzlich und dankte ihr für ihre Bereitschaft, in Saarlouis aus ihrem unterhaltsamen und teilweise auch nachdenklich stimmenden Buch zu lesen. „Sie sind das Tüpfelchen auf dem „i“ des Projektes, wirklich toll, dass man sie verpflichten konnte“, sagte Henz. „Wir pflegen in unserer Stadt ein gutes Miteinander aller Nationalitäten, alle sollen sich hier wohlfühlen“, berichtete er der Autorin und erläuterte, dass rund 10 Prozent der Einwohner ausländischer Herkunft sind und daher das Thema „Integration“ nach wie vor ein überaus wichtiger Aspekt in der Arbeit der Stadt sei.

Die zweite Lesung fand natürlich in der Martin-Luther-King-Schule statt. Schüler und Lehrer waren gleichermaßen begeistert von der sympathischen Schriftstellerin und ihrem Werk. „Wir haben alle viel gelernt und neue Erkenntnisse gewonnen“, resümierte Schulleiter Bernd Schmitz nach dem Gespräch der Kinder mit der Autorin. „Es hat Spaß gemacht, und wir werden sicher auf einige Themen, die die Schülerinnen und Schüler in der Diskussion mit Frau Akgün angesprochen haben, im Unterricht zurückkommen“. Das interkulturelle Weihnachtsprojekt soll im nächsten Jahr weiter geführt werden, es haben auch schon weitere Schulen Interesse signalisiert. cb/pm

15.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die PARTEI Saar infiltriert Stadtrat Saarlouis

'+++ Die PARTEI Saar infiltriert Stadtrat +++

Erstmals seit Kriegsende verfügt Die PARTEI Saar über einen Mandatsträger westlich des Westwalls und östlich der Maginot-Linie. Mit Dirk Scholl, der über die Liste der Partei DIE LINKE bei den Kommunalwahlen 2009 als Spitzenkandidat in den Stadtrat von Saarlouis gezogen und nunmehr in Die PARTEI umgezogen ist, wird nunmehr nach Einschätzung des Landesvorsitzenden Alexander Senzig der Weg zur endgültigen Machtergreifung der Partei Die PARTEI im Stadtparlament geebnet: „Heute gehört uns Lisdorf und morgen die ganze Au“, ist sich Senzig sicher.

Scholl, der durch seine humorlos-antimilitaristische Haltung viele Sympathien über die PARTEI-, Traditionsverbands- und Heimatkundevereinsgrenzen hinweg gewonnen hat, möchte sich auch nach dieser Wahlperiode weiter für das Image der Stadt Saarlouis als künftige Weltmetropole einsetzen: „Die Graf-Werder-Kaserne sollte aus meiner Sicht im Sinne alter Traditionen weiter bestehen bleiben. Gunatánamo kann als Vorbild genommen werden, wie man freiwerdende Areale zur Völkerverständigung nutzen kann. Nicht zuletzt deshalb erhielt Barack Obama den Friedensnobelpreis.

Und warum sollte das einem Roland Henz oder dessen direkten Nachfolger Alexander Senzig vorenthalten werden?“ Zu seinen eigenen Ambitionen gefragt: „Niemand hat die Absicht, Erster Beigeordneter eines künftigen Friedensnobelpreisträgers zu werden.“' - Quelle facebook fanpage (Link siehe:)

Die PARTEI feierte den Wahlsieg | DIE PARTEI auf facebook
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Globus hilft mit (Rodener Unterstützung!)

(webred) Charlotte Lay (SPD Roden) und Alfred Fuss (SPD, Bürgermeister a.D.) beim tatkräftigen Einsatz im Globus Saarlouis beim Losverkauf für die Spendebaktion. Jedes Jahr wieder bringt sich die SPD, vor allem aber auch diese Beiden dort für die gute Sache mit ein!

Galerie az
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die Linke Bous mit traditionellem Weihnachtsstand







(KV DIE LINKE. Saarlouis) Auch 2012 baute der OV DIE LINKE. Bous wieder seinen, mittlerweile schon als traditionell zu bezeichnenden, Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Bous auf, der aber wie jedes Jahr immer noch ein Stück professioneller wird.

Professionell bedeutet hier aber eindeutig nicht kommerzieller, denn die moderaten Einnahmen für z.B. den wirklich extrem leckeren Kinderglühwein und der Ausführung mit Schuss für die Erwachsenen, gehen auch diesmal wieder als Spende an eine karitative Einrichtung vor Ort, wie der stv. Vorsitzende Dietmar Aldenhoven unserem Kreisgeschäftsführer erklärte .
Nein, der Begriff ist tatsächlich auf die Gestaltung des Standes bezogen, denn die Genossen und Genossinnen um Ralf Coassin und Peter Becka dekorierten die Holzhütte wie gewohnt mit viel Herz, aber das Beistellzelt und der Tisch mit Wärmestrahler machten den Aufenthalt nochmal ein Stück attraktiver, angenehmer. Denn Petrus verwöhnte das Saarland ja am vergangenem Wochenende mit... interessanten Temperaturen und Regen. Die beiden saarländischen MdBs Yvonne Ploetz und Thomas Lutze ließen es sich nicht nehmen persönlich vor Ort den Glühwein zu verkosten und für die Fragen interessierter Bürger zur Verfügung zu stehen. Wobei die Schokoladen-Nikoläuse, die MdB Lutze als Schirmherr zur Verfügung stellte, begeisterten Absatz bei den kleinen Besuchern des Marktes fanden.

Das Fazit des Standbetriebes am 15.12. und 16.12.2012 kann man als überaus gelungen bezeichnen. Es herrschte beste Stimmung, reger Betrieb, die Spendensumme wird es widerspiegeln und die Genossen vor Ort zeigten mal wieder was bestes Teamplay zu stemmen in der Lage ist.

„Was die Bouser hier wieder auf die Beine gestellt haben kann man mit genau zwei Worten zusammenfassen: 'Wow! Scheen!' Auf diesen Teil unseres KVs können wir mit Fug und Recht stolz sein. Was die hier regelmäßig durchführen, wie aktiv sie sich in den unterschiedlichen Bereichen einbringen, dass ist einfach phantastisch und erklärt den Fakt, wieso Thomas deren Stand als weihnachtlichen Tipp handelte^^“ so der Kreisgeschäftsführer nach seinem Besuch.

Galerie dlfw | Website
17.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsaktion JU-Stadtverband Saarlouis vom 15.12.2012







(webred) Der Stadtverband Saarlouis der Jungen Union sammelte bei seiner traditionellen Weihnachtsaktion in diesem Jahr gegen Linksextremismus und für das Anti-Linksextremismus-Projekt „Alles Geschichte“ der Stiftung HSH / Stiftung Hohenschönhausen.

Galerie az
16.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Heute: Late night shopping

(webred) In Saarlouis ist am heutigen Samstag fast rund um die Uhr offen: um 9 geht's los, und dann läuft das Late-Night-Shopping bis 24 Uhr.

15.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SAARLÄNDISCHER INTEGRATIONSRAT HAT EINEN NEUEN VORSITZENDEN!

Der Saarländische Integrationsrat hat in seiner gestrigen Plenumssitzung einen neuen Vorstand gewählt. Mohamed Maiga stellte sich für diese Legislaturperiode wegen seines Studiums nicht zur Wahl. Neuer Vorsitzender wurde einstimmig Patrizio Maci gewählt, Pietro Tornabene ist auch im Vorstand als Beisitzer vertreten.

Beiden viel Erfolg und natürlich auch Herzlichen Glückwunsch von der Webredaktion!

15.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Pressemitteilung: 1. Weihnachts-Bowling-Turnier des JU-Kreisverbandes Saarlouis

Am Montag, 17.12.2012, findet das 1. Weihnachts-Bowling-Turnier des Kreisverband Saarlouis der Jungen Union statt.
Los geht’s um 20.00 Uhr im trewa-Bowling-Center in Rehlingen.

Anmeldungen werden bis spätestens 15.12.2012 bei:

- Manuel Brunz (Kreisgeschäftsführer): 0174 60 00808
- Marc Speicher (Kreisvorsitzender): 0177 6497705

14.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Ein Traum auf Rädern, aus einer Zeit, als Autos noch Autos waren und keine Ökomobile!



Bilder: phelan, MB Ausstellungsraum Berlin.

(webred) Mercedes-Benz 500 K (1934–1936)

Die Wagen waren mit drei verschiedenen Fahrgestellen erhältlich: Das Normal-Fahrgestell hat einen Radstand von 3290 mm, genauso wie das Fahrgestell mit zurückversetztem Motor, bei dem die Antriebseinheit und der Kühler um 185 mm nach hinten versetzt sind. Die Platzverhältnisse des letzteren Fahrgestells entsprechen wiederum denen des Fahrgestells mit kurzem Radstand von 2980 mm. Auf dem Normal-Fahrgestell wurden viertürige Limousinen, zweitürige Tourenwagen und die Cabriolets B und C angeboten, während Cabriolet A, Roadster 2+2, Coupé, Sp...

vollständiger Artikel
13.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Saarlouis Hornets - Baseball & Softball

Am Samstag, den 12.01.2013 (10-16 Uhr Römerhalle Dillingen) veranstalten die Saarlouis Hornets in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Hornets Baseball Akademie(HBA) eine Catcher Clinic mit Kai Gronauer, Minor League Spieler der New York Mets Organisation. Die Teilnahme für Spieler kostet 18,- EUR, für Trainer 10 EUR. Teilnehmer von anderen Vereinen sind ebenfalls herzlich willkommen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, solltet ihr euch allerdings frühzeitig anmelden. Verbindliche Anmeldungen per Mail an info@saarlouishornets.de.

13.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsmarkt in Saarbrücken

(webred) Sonniges, kaltes Winterwetter - der Glühwein schmeckt und wärmt. Und der Weihnachtsmann, nebst Christkind, er fliegt dahin mit seinen Rentieren -welche der 9 Rentiere - Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donner, Blitzen oder Rudolph - in Saarbrücken zum Einsatz kamen, konnte leider nicht geklärt werden :)

Galerie az
13.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

JU-Kreisverband Saarlouis lädt zum Kreisrat mit Alexander Funk

(Marc Speicher) Pressemitteilung: JU-Kreisverband Saarlouis lädt zum Kreisrat mit Alexander Funk

Der Kreisverband Saarlouis der Jungen Union lädt alle Interessierte am Montag, 17. Dezember 2012, zur Sitzung des Kreisrates ein. Gast ist der saarländische Bundestagsabgeordnete Alexander Funk. Funk ist Mitglied im wichtigen Haushaltsausschuss und gilt als Kritiker der Ausgestaltung der Euro-Rettungsmaßnahmen.
Beginn ist um 17.30 Uhr in der Stadthalle Dillingen (Nebenzimmer).
Anmeldungen bitte an:
- Manuel Brunz (Kreisgeschäftsführer): 0174 60 00808
- Marc Speicher (Kreisvorsitzender): 0177 6497705

12.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: 12.12.2012 - Liebe Frau von Guadalupe

(webred) Unsere Liebe Frau von Guadalupe - Bitte für uns!

Unsere Liebe Frau von Guadalupe ist die Patronin Lateinamerikas, insbesondere Mexikos: Benedikt XIV. erklärte 1754 mit dem Breve „Non est quidem“ die Jungfrau von Guadalupe zur Patronin von Mexiko und zeichnete das Fest am 12. Dezember durch ein eigenes Messformular und Offizium aus. Leo XIII. dehnte die Feier des Festes auf alle lateinamerikanischen Länder aus. In seinem Auftrag krönte der Erzbischof von Mexiko Alarcón y Sanchez de la Barquera das Gnadenbild am 12. Oktober 1895.

Daneben wurde sie von Erzbischof Claudio Maria Celli (Kurienerzbischof und Präsident des Päpstlichen Rates für die sozialen Kommunikationsmittel) am 12. Dezember 2007 zu einem Vorbild für alle Medienschaffenden erklärt.
Quelle: http://bit.ly/UPgpWa

(Gastbeitrag hgg) LA VIRGEN DE GUADALUPE - DIE JUNGFRAU VON GUADALUPE. SCHUTZHEILIGEN VON MEXIKO

Sie steht auf einer Wolke, ihr schwarzes schimmerndes Haar ist von einem grünen Mantel bedeckt. Ihre Hände lehnen betend aneinander.

La Virgen de Guadalupe, die Jungfrau von Guadalupe. Sie ist Mexikos Schutzpatronin und wird als Heilige im ganzen Land verehrt. Am 12. Dezember, in Erinnerung an ihre Erscheinung im Jahre 1531, strömen jedes Jahr mehrere zehntausend Menschen aus allen Teilen des Landes zu der Neuen Basilika in Mexiko Stadt, um das Tuch mit dem Bildnis der Jungfrau von Guadalupe zu bewundern. Zu Ihren Ehren werden an diesem Tag ab den frühen Morgenstunden zahlreiche Messen gehalten. Vor der Basilika wechseln sich traditionell gekleidete Tänzer mit ihren Darbietungen an.

Der Legende von Guadalupe geht auf den Azteken Juan Diego zurück. Ihn soll auf den Berg Tepeyac im Norden der heutigen Hauptstadt Mexiko-Stadt die Jungfrau Maria erschienen sein. In ihren Erscheinungen bat sie ihn um die Einrichtung eines Tempels. Als Juan Diego daraufhin beim Bischof vorsprach, entstand auf seinem Mantel auf unerklärliche Weise ein Bild der Mutter Gottes. Für den Bischof war dies der Beweis für die Existenz der Jungfrau und so liest es auf dem Berg die Kirche erbauen. Diese wurde im Laufe der Zeit mehrfach erweitert. 1941 eröffnete ein Museum in dem die aus Jahrhunderten angesammelten Geschenke für die Basilika und wertvolle Kunstschätze bestaunt werden können.
Juan Diegos Tilma ist heute in der Basilika von Guadalupe in Mexiko City und ist Zeuge dieses großen Wunders.

12.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Pressemitteilung - Weihnachtsaktion JU-Stadtverband Saarlouis am 15.12.2012

(Marc Speicher) Pressemitteilung - Weihnachtsaktion JU-Stadtverband Saarlouis am 15.12.2012 - JU sammelt gegen Linksextremismus

Der Stadtverband Saarlouis der Jungen Union sammelt bei seiner traditionellen Weihnachtsaktion in diesem Jahr gegen Linksextremismus und für das Anti-LinksextremismusProjekt „Alles Geschichte“ der Stiftung HSH / Stiftung Hohenschönhausen.

„Wir wollen damit ein Zeichen gegen den starken und erschreckenden Anstieg des Linksextremismus in Deutschland setzen“, so der JU-Stadtverbandsvorsitzende Marc Speicher. Im Jahr 2011 erreichte der Linksextremismus in der Bundesrepublik Deutschland mit über 8.000 Straftaten im Bereich der linkspolitisch-motivierten Kriminalität einen neuen Höchststand. Die Zahl der linksextremistischen Straftaten stieg sogar um über 22% im Jahresvergleich an.

Das Projekt der HSH-Stiftung bietet spezielle Seminare, insbesondere für Schüler an, die sich mit Ideologie, Strukturen und Aktionsformen des Linksextremismus beschäftigen und verdeutlichen
sollen, dass politischer Extremismus auch heute noch unsere Demokratie gefährdet.

Durch die Weihnachtsaktionen der JU-Saarlouis kamen bisher rund 2.000 € für karitative Zwecke wie Förderschulen, Frauenhäuser, die Bundeswehr oder die Tilgung der Staatsschulden zusammen.

Der Weihnachtsaktionsstand findet am kommenden Samstag, 15.12.2012, in der Zeit von 09.30 Uhr bis 14.00 Uhr in der Französischen Straße (Pavillon) statt. Die JU lädt alle Saarlouiser ein, die Aktion durch einen Besuch am Weihnachtsaktionsstand zu unterstützen. Kontakt: Marc Speicher (Tel: 0177 6497705).

www.ju-saarlouis.de
12.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

KEBAB WEIHNACHT

Buchbeschreibung: Umut ist anders als andere türkische Jungs, er ist sanft, verträumt – und Weihnachtsjunkie. Sehr zum Ärger seines Vaters, der seit Jahren regelmäßig die Moschee besucht. Dort hört er immer wieder, man solle sich von sündhaften christlichen Festen fernhalten. Früher, in den ersten Jahren ihrer Ehe, hat seine Frau noch einen Plastikbaum aufgestellt – so wie sie es aus der Türkei gewohnt war. Doch diese Unsitte hat ihr Mann inzwischen abgeschafft. Es darf nichts Weihnachtliches mehr in die Wohnung. Bei den Nachbarn findet Umut das, was ihm zu Hause verwehrt ist: Plätzchenbacken, Kerzenduft, Weihnachtsmarktbesuche, Tannenbaumglanz. Als ihn sein Vater in flagranti überrascht, kommt es zum Eklat. Ein muslimisches Weihnachtswunder tut not.

Text: Buchbeschreibung, Vorlage

Kebabweihnacht
11.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

KEBAB WEIHNACHT

Lale Akgün Autorin des Buches "KEBAB WEIHNACHT" vor dem von der Martin-Luther-King Schule geschmückten Weihnachtsbaum im Rathaus Saarlouis mit der Integrationsbeauftragten Christiane Bähr und dem Sprecher des Integrationsbeirates Patrizio Maci


Patrizio Maci mit Dr. Lale Akgün.


Patrizio Maci mit Roland Henz und Dr. Lale Akgün.

(Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis) Auf Einladung des Integrationsbeirates der Kreisstadt Saarlouis laß die Autorin Lale Akgün aus Köln am vergangenen Montag, 10. Dezember, 15.30 Uhr, aus ihrem Buch "Kebab-Weihnacht". Treffpunkt zur Lesung war die Buchhandlung Bock und Seip, Großer Markt 2, in Saarlouis. Das Buch handelt von Umut, der anders als andere türkische Jungs ist: sanft, verträumt und ein Weihnachtsjunkie. Dies führt zum Streit mit seinem strenggläubigen Vater.

Bilder: Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis.

Kebabweihnacht
11.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Neues Subportal, www.bibel.rodena.de

(webred) Nach dem Koran-Subportal auf www.koran.rodena.de, nahmen wir uns nun einer weiteren der drei großen Buchreligionen an - dem Christentum und somit der Bibel. Auf www.bibel.rodena.de findet man neben der katholischen Einheitsübersetzung auch die Luther Bibel von 1545... und einiges mehr.

www.bibel.rodena.de
11.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

IBR: Geänderte Öffnungszeiten

(Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis) Kreisstadt Saarlouis – Geänderte Öffnungszeiten wegen der Feiertage

Das Rathaus und alle sonstigen Dienstbereiche der Stadtverwaltung sind vom 24. bis 31. Dezember geschlossen. Für die nachstehenden Bereiche gelten folgende Sonderregelungen:

Standesamt
Das Standesamt Saarlouis ist an Weihnachten und zum Jahresende wie folgt zur Beurkundung von Sterbefällen sowie zur Terminierung von Bestattungen jeweils von 8 bis 10 Uhr geöffnet: Montag, 24. Dezember (Heilig Abend), Freitag, 28. Dezember sowie Montag, 31. Dezember (Silvester). Sonstige Beurkundungs- oder Beratungstätigkeiten können an diesen Tagen nicht erfolgen.

EVS-Wertstoffzentrum und Kompostierungsanlage
Das EVS-Wertstoffzentrum ist von Montag, 24. Dezember, bis einschließlich 1. Januar geschlossen. Die Kompostierungsanlage ist ab dem 24. Dezember geschlossen. Ab dem 4. Januar gelten die bekannten Öffnungszeiten. np

11.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Happy Birthday, Patrizio Maci

(webred) Nostro don di saarlouis! Auguri di buon compleanno :-))))Viel Zufriedenheit, Gesundheit, Glück und Erfolg auch im neuen Lebensjahr.

11.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Apollonia stiftete Tagespreis auf dem Weihnachtsmarkt





(webred) Fotos vom Weihnachtsmarkt in Saarlouis vom 09.12.2012. Die Apollonia-Apotheke, erstes Bild Frau Blaschke, stiftete den heutigen Tagespreis im Wert von 50 €: einen Wellnessgutschein.

Galerie az
09.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

PM 14/12 Juso Kreisverband Saarlouis setzt sich für die Rückkehr der Familie Celik ein

(Pressesprecher: Oliver Hoen) Den diesjährigen Tag der Menschenrechte nimmt der Juso Kreisverband Saarlouis zum Anlass, sich für eine Rückkehr der vor Jahren abgeschobenen Familie Celik einzusetzen.

Im September 2002 wird die bis dahin in Gerlfangen lebende 6-köpfige Familie in die Türkei abgeschoben. Bis dahin stand die Flüchtlingsfamilie für ein Beispiel an Integration in der Gesellschaft. Der Vater fand eine Anstellung als Gehilfe des Hausmeisters, drei der Kinder sind im Saarland geboren und gingen hier zur Schule. Sie wurden in ein Land abgeschoben, das sie nie besucht hatten und dessen Sprache sie nicht sprechen. Die Maßnahme der Abschiebung halten wir auch vor dem Hintergrund des Fehlers des Vaters, einen zweiten Asylantrag unter falschem Namen gestellt zu haben für unverhältnismäßig. Hier hätte es einer politischen Entscheidung über den Verbleib der Familie in Gerlfangen bedurft.

Daher fordern wir, die Entscheidung der damaligen Innenministerin Annegret Kramp-Karrenbauer rückgängig zu machen und die Familie Celik wieder in ihre ursprüngliche Heimat nach Deutschland zurückzuholen.

„Das Schicksal der Familie ist ein Symbol für die menschenunwürdige und verfehlte Asylpolitik auch im Saarland. Gerade die Tatsache, dass die Familie Celik in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg integriert war und dann in ein für die Kinder fremdes Land abgeschoben wurde, zeigt die Schwächen dieses menschenunwürdigen Asylrechts“, so der Juso Kreisvorsitzende Johannes Hiry.

„Diese misslungene Flüchtlings- und Integrationspolitik muss endlich ein Ende haben. Erkennbar wird dies auch in der Landesaufnahmestelle Lebach, wo immer noch hunderte Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen über Jahre hinweg darauf warten, eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten. Diese Praxis des Wegsperren und Isolieren hat jedenfalls nichts mit einer erfolgreichen Integration zu tun, so Hanne Wendorff, Juso Kreisvorsitzende.

Der Juso Kreisverband Saarlouis wird die Familie Celik unterstützen und auf die Missstände in der Asylpolitik hinweisen. Wir setzen uns dafür ein, die Teilhabe von Migrantinnen und Migranten am Arbeitsmarkt zu verbessern, das Sachleistungsprinzip im Asylbewerberleistungsgesetz abzuschaffen und insbesondere den betroffenen Kindern und Jugendlichen adäquate Bildungsmöglichkeiten zu ermöglichen.

09.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de: Wie der 2. Weltkrieg begann - ZDF Doku

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de: WLW work-life-world Weil Leben leben ist!!!

(webred) Aktuelle Immobilienangebote der WLW GmbH direkt auf immowelt.de.

zur Übersicht der WLW Immobilien
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Lokale Bündnisse für Familie in Saarlouis - Newsletters 9/ 2012

(Michael Leinenbach, Anette Plewka) Sondernewsletter zum Dank einer besonderen Person, welche in den letzten 18 Jahren durch Ihr engagiertes Mitwirken viel Positives im Bereich der Sozialpolitik in Saarlouis bewirkte.

THEMEN IN DIESER AUSGABE: Verabschiedung Pfr. Sabina Busmann, gesammelte Bilder dokumentieren einige Etappen der letzten Jahre der Sabina Busmann.

Ausgabe
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: LLBrig 26 KFZ und Arbeitsgerät

llbrig26.rodena.de Artikel
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: SdkV-Vorstandswahlen



(webred) Am 05. Dezember 2012 fand die Vorstandsneuwahl des SdkV auf dem Steinrausch beim Bayer statt. Dem Team um Hans Werner Strauß und Sabine Schmitt viel Erfolg in den nächsten Jahren.

Neues vom SdkV | Galerie der Wahl von az
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Barbarafeier mit Jubilarehrung auch in Roden

(webred) Am 04. Dezember 2012 fand die obligatorische Barbarafeier mit Jubilarehrung in Roden im Karl-Thiel-Haus statt. Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft im Rodener Bergmannsverein die Damen Balg, Bischoff und Jakob, sowie Herr Tharillon, für 40 Jahre Frau Helfen sowie die Herren Hiery und Wilke, für 50 Jahre Herr Schramm und für stolze 60 Jahre die Herren Diwo und Schmitt.

Rodena ePapers: Im Bergwerks-Erlebnisstollen
07.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Einen schönen Nikolausabend wünschen wir Euch!

Apropos: Nikolaus
06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Die Rodener Ziegelei

(Walter Schmolenzky) Bis in die 60er Jahre des 19. Jahrhunderts befand sich hinter der Häuserzeile der früheren Branntweinhandlung Follmann und dem Vereinshaus Birtel in der Herrenstraße, auf dem Gelände der alten Lohmühle am Ellbach, die Ziegelei Ehl Stein. Schon um 1880 sind hier die ersten Dach- und Mauerziegel hergestellt worden. Neben dem großen Werksgebäude mit Kollergängen, Stangpressen, Ring und Flammöfen, überragte der hohe Schornstein das Fabrikgelände und wirkte im Dorfbild wie ein Wahrzeichen für Arbeit und Aufbau. Auf den Freiflächen und in den angrenzenden Wiesen standen die so genannten Freilufttrockner, offene Überdachungen, unter denen die anfangs noch von Hand geformten Rohlinge aus einem Lehm Tongemisch zunächst getrocknet wurden, um später gebrannt zu werden. Die zum Betrieb gehörende Maukanlage hatte man wegen des Geruches etwas abseits angelegt (vermutlich stammt hiervon auch der Rodener Ausdruck: "Mauken" für Füße ab).

Annähernd achtzig Jahre, bis zu ihrer Schließung im Jahre 1965, gab die Ziegelei einigen Menschen Arbeit und Brot. Ihre Blütezeit erreichte ...

vollständiger Artikel
06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Der rote Hahn und die alte Bauweise

(webred) 1752 wurde fast ganz Roden Opfer der Flammen, am 24. April 1820 brannten 130 von 233 Häusern ab. 1816 und 1817 waren dagegen eher harmlose Feuer.

Wie konnte es aber sein, dass der „Rote Hahn“ (1) so großen Schaden einforderte? Um diesen Punkt nachvollziehen zu können muss man sich zwei geschichtliche Merkmale Rodens (aber auch Fraulauterns und anderer Orte) vor Augen führen: einmal die ehemalige Zugehörigkeit zum Herzogtum Lothringen und die bäuerliche Kultur Rodens.

Da Teile des Saarlandes, primär der Landkreis Saarlouis, aber auch Teile des Landkreises Merzig-Wadern, zu dem Herzogtum Lothringen (843-1766) gehörten, setzte sich dort eine Variante der Lothringer Bauerhäuser durch. Dieser Häusertyp ist gekennzeichnet durch Fachwerk und Reisig für den Grundkörper und die Nutzung von Stroh für das Dach.

Sinnvoll, wenn man daran denkt, dass ein Bauer all die notwendigen Baumaterialien quasi selbst erzeugt oder in Reichweite hat. Schlecht bis katastrophal führt man sich vor Augen, dass sich die Wohnordnung oder vielleicht sollte man es besser als Wohn-Gewohnheit bezeichnen, im Laufe der Jahrhunderte änderte.

Bei der verstreuten Bewohnung ein...

vollständiger Artikel
06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Tipp! Drei Länder - drei Kulturen

KREIS SAARLOUIS. Eine außergewöhnliche Studienreise veranstaltet der renommierte Reiseveranstalter Dr. Tigges als eine eigens für die KEB im Kreis Saarlouis konzipierte Sondergruppenreise vom 10. bis 22. Mai 2013. Sie führt nach Georgien, Armenien und in den Nordosten der Türkei. Reiseleiterin ist Ilona Domer, die als Archäologin in Georgien arbeitete und die Landessprache
spricht. Zu den Leistungen gehören neben der Studienreiseleitung: Zug zum Flug, Flug über Frankfurt und Istanbul, Transfers in klimatisierten Reisebussen, zwölf Übernachtungen in Drei- und Vier-Sterne-Hotels, zwölf mal Frühstück, neun Abendessen, drei Mittagessen, umfangreiches Besichtigungsprogramm inklusive Eintrittsgeldern, unter anderem mit Höhlenstadt Wardsia und der alten armenische Hauptstadt Ani, Infopaket mit Reiseliteratur. Eine ausführliche kostenlose Information gibt Ilona Domer am Montag, 14. Januar, 19 Uhr bei der KEB in Dillingen, Friedrich-
Ebert-Straße 14. Weitere Informationen erteilt Gerhard Alt von der KEB, Telefon 06831/7602-41.

06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Abfuhr- & Ablesekalender

(kurt wagner) Dienstag, 04. Dezember 2012, 15.00 Uhr, Gebäude des nbs: 

Vorstellung der gemeinsamen Abfuhrbroschüre / des Abfuhr- & Ablesekalenders

2013 von NBS, Neuer Betriebshof Saarlouis und Stadtwerke Saarlouis Gmbh .

Hans Werner Strauß, Betriebsleiter des NBS und Wolfgang Müller, Kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Saarlouis, stellten vergangenen Dienstag den schon traditionell und zum siebten Mal in Kooperation erstellten Abfuhr-/Ablesekalender der Presse vor.

Hans Werner Strauß wies darauf hin, dass der Kalender, wie schon im Vorjahr und zum zweiten Mal also, in eine informative Abfallbroschüre eingebunden sei. Die Broschüre sei dabei Hilfestellung und, zusammen mit dem im Innenteil befestigten Kalender, übers ganze Jahr zuverlässiger Wegweiser zu allen Abfuhrterminen und allen Fraktionen im Einzugsgebiet des NBS. Wichtigstes Bestandteil, so Strauß, sei das am Ende der Broschüre enthaltene Straßenverzeichnis. Mithilfe dieses Verzeichnisses könne man leicht „seine“ jeweiligen Abfuhrtage für alle Behältnisse ermitteln. Die Broschüre werde per Handverteilung ab dem 10. Dezember in jeden Haushalt in Saarlouis zugestellt. Die Verteilung sollte am 18. Dezember abgeschlossen sein.

Strauß wies besonders auf einen neuen Service des NBS hin: Es sei ab sofort möglich, auf der Webseite der Stadt Saarlouis (www.saarlouis.de ) den Erinnerungsservice per e-Mail anzufordern, der dann einen Tag vor dem Abfuhrtermin per SMS automatisch eine Erinnerung versenden werde.

Für die Stadtwerke Saarlouis verwies der Kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Müller auf die im Innenteil der Broschüre vorhandenen Informationen zum Zugang ins schnelle Datennetz – das eigene Glasfasernetz der Stadtwerke. Projektleiter Rink betonte hier noch einmal, dass auch weiterhin – nach dem Anschluss von Picard und Neuforweiler bis Ende Januar '13 und den demnächst beginnenden Anschlussarbeiten von Beaumarais – der Ausbau bedarfsabhängig erfolgen wird. Wichtig sei es also, sein Interesse, sei es privater oder geschäftlicher Natur, rechtzeitig bei den Stadtwerken Saarlouis anzumelden.

Zurück zum Kalender: Natürlich seien, so Strauß, auch die voraussichtlichen Zähler-Erfassungstermine der Stadtwerke Saarlouis im Kalender aufgelistet. Strauß dankte abschließend den Stadtwerken Saarlouis und auch dem EVS für die Zusammenarbeit bei der Erarbeitung von Broschüre und Kalender und den anwesenden Journalisten für ihre Aufmerksamkeit und Berichterstattung.

06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: 1962-2012 50 Jahre KEB-Saar - ein großer Festakt für eine der wichtigen Bildungssäulen im Saarland

Videocuts Bischof Ackermann
















(webred) Seit 50 Jahren ist die KEB-Saar ein Garant für breitgefächerte, erschwingliche und dabei doch hochwertige Angebote in den Bereichen Fort- und Weiterbildung vor Ort. Dies wurde am 05. Dezember 2012 in einem großen Festakt begangen, der um 17:30 mit der Heiligen Messe im Dillinger Dom, zelebriert von Bischof Dr. Ackermann, begann und in der Stadthalle seinen An- und Abschluß fand.

Der KEB-Saar, hier vor allem Frau Petra Schramm, danken wir ganz herzlich für die Einladung der Rodena ePapers und wir wünschen der KEB von Herzen, dass sie auch die nächsten fünzig Jahre so gut und erfolgreich als einer DER Stützen der Fort- und Weiterbildung wird absolvieren können, wie sie es auch schon in der Vergangenheit tat.

Galerie az
06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

„Erinnerung bewahren“ wird verlängert

DILLINGEN. Die Ausstellung „Erinnerung bewahren. Sklaven- und Zwangsarbeiter des Dritten Reiches aus Polen 1939-1945“ wird bis Freitag, 14. Dezember verlängert. Die Öffnungszeiten im Oswald-von-Nell-Breuning-Haus, Dillingen, Friedrich-Ebert-Straße 14 sind: Montag bis Donnerstag von acht bis 16 Uhr, Freitag von acht bis 13 Uhr. Diese Ausstellung wurde von der Stiftung „Polnisch-Deutsche Aussöhnung“ und dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin der Stiftung „Topographie des Terrors“ erstellt. Informationen unter Telefon 06831/7602-41.

06.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: LLBrig unterstützt mit Gulaschkanone das morgige Fest



(webred) Die LLBrig 26 - genauer die LLPiKp 260 (Stationierungsort Saarlouis) und Teile des LLBtl 261 (Stationierungsort Merzig) haben direkt vor der Ludwigskirche schon alles aufgebaut, um die Verpflegung für die Festlichkeit morgen sorgen zu können. Ein tolles Beispiel, wie die LLBrig auch im Zivilen stets hilfreich zur Seite steht.

Mehr Infos zur LLBrig 26 auf www.llbrig26.rodena.de

Galerie az
05.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Nikolausstand DIE LINKE. auf dem Großen Markt am 05.12.2012









politik-wechsel-jetzt.de | Galerie az
05.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Barbara Tag

(webred) "Wie in der Legenda aurea überliefert wird, war Barbara eine sehr schöne und kluge junge Frau, so dass viele Männer aus Nikomedia um ihre Hand anhielten. Barbara aber wollte nicht heiraten und wies die Verehrer zurück. Die junge Frau besuchte eine Gruppe junger Christen, die sich trotz der Christenverfolgung durch den Kaiser heimlich trafen. Barbara lernte dort das Evangelium kennen und kam zu der Erkenntnis, dass sie Christin werden wollte.

Barbaras Vater versuchte sie von der Außenwelt abzuschirmen und sperrte sie in einen eigens dafür gebauten Turm (nach manchen Versionen aus Eifersucht, nach anderen Erzählungen sollte Barbara mit einem Jüngling des kaiserlichen Hofes verheiratet werden). Hauptgrund für das Einsperren des Mädchens war aber der verzweifelte Versuch des Vaters, Barbaras Hinwendung zum Christentum zu verhindern.

In der Abgeschiedenheit ihres Gefängnisses bekannte Barbara sich gegen den Willen des Vaters zum Christentum. Der Vater versuchte, sie mit Marterungen und Peinigungen umzustimmen, doch dies bestärkte sie noch in ihrem Glauben. Dem Turm (einer anderen Legende zufolge dem angrenzenden Badehaus) ließ sie ein drittes Fenster hinzufügen – als Symbol der Dreifaltigkeit. Vom Heiligen Geist erleuchtet, ließ sich Barbara in einem heidnischen Opferbecken taufen. Als ihr Vater davon erfuhr, beschloss er, seine Tochter zu töten. Barbara konnte in einen Felsspalt fliehen, der sich wie durch ein Wunder vor ihr öffnete. Sie wurde dennoch von einem Hirten verraten. Dieser wurde von Gott in einen Stein (nach einer anderen Legende in einen Mistkäfer) verwandelt, seine Schafe in Heuschrecken oder Käfer.

Dioscuros fand seine Tochter, schlug sie und brachte sie zum römischen Statthalter Marcianus, der sie zum Tode verurteilte. In der Stadt wurde sie schließlich so grausam misshandelt, dass ihre Haut am Ende in Fetzen vom Körper hing. In der Gefängniszelle erschien ihr Christus und heilte ihre Wunden. Der erbitterte Statthalter ließ sie nun in der Öffentlichkeit mit Keulen schlagen, die Brüste abschneiden und mit Fackeln foltern. Vor ihrem Tod betete Barbara, daraufhin erschien ein Engel und hüllte sie in ein schneeweiß leuchtendes Gewand. Letztendlich enthauptete der grausame Vater seine Tochter selbst. Er wurde kurz darauf vom Blitz getroffen und verbrannte, was sich der Legende nach im Jahr 306 unter Kaiser Maximinus Daia zutrug."

vollständiger bib.rodena.de-Artikel
04.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Neues Subportal LLBrig26.rodena.de

(webred) Wie könnten wir uns bei unseren Besuchern für die tollen Zugriffszahlen des Novembers 2012 nur bedanken? Das war die Frage, die es zu klären galt. Nette Worte fanden wir (hoffentlich^^) schon, ein tolles Bild wäre auch eine Option gewesen... wir entschieden uns aber lieber dafür, mit Hochdruck am neusten Subportal zu arbeiten, dass eigentlich erst Anfang Januar 2013 online gehen sollte.

Denn offensichtlich besuchen Sie rodena.de vor allem wegen der Themenseiten et voilà: Viel Spaß beim Erleben des Subportales rund um die Luftlandebrigade 26 "Saarland".

llbrig26.rodena.de
04.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de: Kosmetikstudio Tanja nun mit eigener Domain

(webred) Ab sofort erreicht man über www.kosmetikstudio-roden.de die Angebote des Kosmetikstudios Tanja - Schulstraße, Roden - im Web.

04.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: koran.rodena.de um eine wahrlich edle Ausgabe ergänzt

(webred) 1259 Seiten umfasst die digitalisierte Qur'an-Ausgabe, um die es hier geht:

Der edle Qur'an und die Übersetzung seiner Bedeutungen in die deutsche Sprache - Übersetzung: Scheich 'Abdullah as-Samit Frank Bubenheim und Dr. Nadeem Elyas

Zu den Übersetzern:

'Abdullah Frank Bubenheim ist deutscher Herkunft, Absolvent der Scharfa-Fakultät der Jordan-Universität in 'Amman (Jordanien). Er beherrscht und kennt neben seiner Muttersprache Deutsch eine Anzahl von Sprachen, wie: Arabisch, Englisch, Französisch, Lateinisch, Persisch, Türkisch, Griechisch und Hebräisch. Er hat einige Bücher ins Deutsche übersetzt und bei deren Abfassung auf Deutsch mitgewirkt. Dazu gehört eine Einführung in den Islam, eine Anleitung zum Gebet, die Geschichte des Prophetengefährten Salman, des Persers und die Regeln der Qur'anRezitation (in Zusammenarbeit mit Dr. Nadeem Elyas). Ebenfalls hat er Imam an-Nawawis Vierzig Hadite mit Kommentar (Hadit für Schüler) und die von Dr. Muhammad Mustafa al-A'zami verkürzte Fassung des Buches Riyad as-Salihin {Die Gärten der Rechtschaffenen) ins Deutsche übertragen.

Dr. Nadeem Elyas ist in Makka geboren und lebt seit 1964 in Deutschland. Er erhielt die Anfänge seiner islamwissenschaftlichen Ausbildung in Makka und setzte sie dann während seines
Medizinstudiums und auch nach dem Abschluß seines Studiums und seiner Spezialisierung fort. Er beherrscht die deutsche Sprache, schreibt in ihr und hält Vorträge in wissenschaftlichen, kulturellen und religiösen Kreisen der deutschen Gesellschaft. Seit 1994 hat er das Amt des Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime in Deutschland und zuvor das Amt des Sprechers des Islamischen Arbeitskreises in Deutschland inne. Er hat schriftliche und audiovisuelle Werke in deutsch und arabisch veröffentlicht, wozu (außer seiner Mitwirkung bei der Übersetzung und Abfassung der Regeln der Qur'an-Rezitation, der verkürzten Fassung von Riyad as-Salihin - „Die Gärten der Rechtschaffenen" und Imam anNawawis Vierzig Haditen -„Prophetische Maxime") folgende gehören: Meine ersten Schritte im Islam, Tausend Fragen zum Islam, Der Islam und die Familienplanung, Der Islam ist die Religion von Recht und Freiheit, Die Muslime im kommenden Jahrtausend, Das weiche Wasser wird besiegen den harten Stein, eine Schrift über die Regeln der Qur'an-Rezitation und mehr als 140 kleinere Schriften auf Deutsch und Arabisch.

koran.rodena.de
04.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Liebe BesucherInnen - wir lieben EUCH! Zahlen des Tages: 78.717 und 268.698 !!!!!!!!!!!!!!!!!! Das erste Mal mussten wir 3 Zähler einsetzen, da wir es selbst nicht glauben konnten. Danke! 1000x Danke!

(webred) 78.717 BesucherInnen auf dem Hauptprojekt, insg. 101.677 BesucherInnen auf dem Rodena ePapers Projekt inkl. 37 von 48 Subportalen, 268.698 BesucherInnen im Gesamtprojekt (ergo iursaar.de & Co.)

Das Ganze ohne Social Networking & Co. (sprich die mittlerweile 5 Facebook Fanpages und den Redaktionshauptaccount) im November 2012!

(webred) Und wieder sagen wir von ganzem Herzen DANKE! Den Besuchern ebenso wie den zahlreichen Autoren und Partnern! Die Besucherauswertung besteht dabei wieder aus den Auswertungsergebnissen der beiden extern angemieteten Auswertungs- /Analysetools eCounter++ und 1&1 WebAnalytics.

Zusätzlich kam für November 2012 noch der BotExcluder zum Einsatz; denn wer uns kennt weiß, wir lieben keine Traumzahlen. Und Bots sind Softwareprodukte, die für Suchmaschinen Seiten indiziieren, aber halt keine Menschen. Ergo: raus damit aus der Rechnung ;-)

Wobei dann halt z.B. bei rodena.de "nur noch" 31721 BesucherInnen statt 107.298 BesucherInnen bleiben und bei iursaar.de von ursprünglich bei der bei 1&1 angemieteten Zähllösung 'Webanalystik' sich die Besucherzahl von 364.706, eCounter++ 167.021!!!, auf 219.982 reduziert. Das wir hier den eCounter++-Wert nehmen ist logisch und gibt unserem bisherigen Verfahren Recht.

Als grundsätzliche Prämissen gelten: wir nehmen grundsätzlich den niedrigeren der beiden Werte (Webanalystik - Botexcluder / eCounter++) als gegeben und bevorzugen eCounter++, da er im Gegensatz zu 1&1 eine Suchmaschinenbereinigung enthält und zu dem eine Reload-Sperre von 24 Stunden aufweist (1&1 Webanalytics weist hingegen nur die werbe-übliche Reload-Sperre für besuchende IP-Adressen von 4-6 Stunden auf). Alle Angaben sind also eindeutig pessimistisch, statt optimistisch, dadurch aber realistisch ;-)

Youtube-Videos, Picasa-Bilder, externe Medienarchive und lokale Bilder wurden ausdrücklich nicht berücksichtig. Doppelzählung bei Unterprojekten und Partnersites automatisch ignoriert. In Klammern trotz allem auch die Werte von 1&1, wir rechnen ja doch wieder mit entsprechenden Nachfragen ;-) Neu ist, dass wir aus dem Kernprojekt Unterbereiche in den Bereich "Rodena Partnerprojekte" ausgelagert haben, um Themenfelder für uns selbst zu bilden. Dies geht zwar zahlenmäßig zu Ungunsten des Hauptprojektes, aber Hand aufs Herz, zum Schluß zählt nur die Summe unterm Strich. Es ist ja ein Großprojekt ;-)

Rodena ePapers (Hauptprojekt mit Subportalen) 78.717 BesucherInnen - von den 48 Teilbereichen wurden 37 Subportale ausgewertet.

iursaar.de 167.021 BesucherInnen inkl. API-Calls (entspricht Seiteneinbettungen)

Rodener.de 2381 Besucher

Non-Business Partnerships - insg. 14 Projekte 19.238 Besucher

Business Partnerships - insg. 8 Projekte 3.722 Besucher

 

Auch unsere Wadgasser Partnerprojekte haben es sehr, sehr gut getroffen im November:

Partnerprojekt grossgemeinde-wadgassen.de 6.840 Besucher
Partnerprojekt museum.academia-wadegotia.de 20.812 Besucher
Wadgassen insg. 27.652 Besucher

mehr Details
03.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Weihnachtsfeier ASF Roden







(webred) Gut besucht war die Feier des Arbeitskreises sozialdemokratischer Frauen (ASF) mit 35 Kindern und 80 Erwachsenen - an dieser Stelle gute Besserung an alle, die krankheitsbedingt nicht kommen konnten.

Nach Stärkung mit Kaffee und Kuchen ließen sich Groß und Klein von Michael Chéval, Mitglied des Magischen Zirkels von Deutschland, verzaubern und waren gespannt, ob er denn auch den sehnsüchtig erwarteten Nikolaus herbei zaubern würde, was ihm sicherlich gelungen ist :)

Eine rundum gelungene, gemütliche Weihnachtsfeier am 1. Advent.

Rodena ePapers bedankt sich bei Charlotte Lay herzlich für die Einladung.

Galerie az
03.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Karos Addas heißen ab sofort Hot Hips

(webred) Neuer Name, neue "Besetzung", neues Programm - man darf gespannt sein. Erste Eindrücke konnten wir uns heute schonmal holen und das wird richtig gut!

karo-blau-gold.de
02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Happy Birthday, Theo Speicher

(webred) Dieses Jahr wird der Mitbegründer von Karo Blau Gold und Initiator der Löffelgarde, karnvevalistisch ausgedrückt, 8x11 Jahre alt. Gefeiert wird auf dem Steinrausch, beim Bayer. Hierzu eine vergnügliche Zeit und feier gudd. Ansonsten viel Zufriedenheit, Gesundheit, Glück für mindestens weitere 11 Jahre (darf auch sehr gerne länger sein, die 11 x X halt^^) !

02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Erster Termin für 2013, ggf. für den Merkzettel

02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Firmung in Roden - dabei auch Steve Gergen



(webred) Am 01. Dezember 2012 standen die Firmungen in Maria Himmelfahrt Roden an. An alle Firmlinge, insb. natürlich Ralfs Sohnemann, von der Webredaktion: "Gratulation".

02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Becker Brauerei

(webred) Schönes Bild der alten Becker Brauerei in Roden entdeckt.

donnerbraeu.rodena.de
02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Wetterbericht heute

(webred) 02. Dezember und Schnee - na da machen Weihnachtsmarkt und Glühwein gleich doppelt Spaß! Allen viel Spaß heute und einen schönen Restsonntag!

Bild: vorne, Glasschlackeklumpen aus der Cristallerie Wadgassen

02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Mal ein facebook Zwischenstandsbericht

(webred) Fanpage Rodena ePapers 132, Fanpage Rodena THV 89,
Redaktionsaccount Rodena EPapers Saarlouis-Roden 562.

Fazit - gut platziert :)

Die weiteren Fanpages werden aufrechterhalten und gepflegt, aber nicht mehr ganz so intensiv bzw. via automatischer Bestückung. Den Schwerpunkt unserer Tätigkeit im Bereich Social Networking werden aber die oben angeführten Seiten - inkl. der angegliederten ChunChun- und Twitteraccounts - bilden.

02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

GV Wallerfangen mit neuem Vorstand

(kvsls) Am 01. Dezember 2012 fand im GV DIE LINKE. Wallerfangen die Vorstandsneuwahl in der Gaststätte "Zum Schlossberg" statt. Gewählt wurden Gerd Heisel (Vorsitzender), Ruth Zenner (stv. Vorsitzende), Bärbel Reinhardt (Schatzmeisterin), Julia Zenner (Schriftführerin), Roger Zenner (Beauftragter für Kultur u. Internet). Wahl- und StZ-Kommission wurden durch Mitglieder des KV gestellt. "Der KV Wallerfangen erreichte über den Kreis hinaus durch seine konsequent gute Arbeit das beste Wahlergebnis unserer Partei bei der letzten Wahl. Mit diesem jetzt gewählten Vorstand, da bin ich mir sicher, wird es so auch in Zukunft weitergehen. Allen Genossinnen und Genossen viel Glück und das Eure hervorragende Arbeit auch weiterhin so anerkannt wird. Natürlich möchte ich auch der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass die gute und harmonische Zusammenarbeit auf Kreisebene Bestand haben wird. Denn dort, wo bislang 'Not am Manne' gewesen ist, konnte man sich sicher sein, dass ihr hilfreich zur Seite standet. Dafür nochmal ein gesondertes Dankeschön " so der Kreisvorsitzende Wolfgang Schumacher nach der Wahl.

Galerie dlfw
02.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Steffi's Hundesalon Roden - weihnachtlich geschmückt





(webred) Seit dem 30.11.2012 ist nun auch Steffi's Hundesalon im weihnachtlichen Glanz anzutreffen.

Galerie phelan
01.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Nicht vergessen: Weihnachtsmarkt Roden - Sonntag!

(webred) Nicht nur in der Schulstraße ist es weihnachtlich geworden, am Sonntag auch im Thelengarten.

01.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Weihnachtsmarkt 2012 in Saarlouis 1









(webred) Musikalisch wurde die offizielle Eröffnung von Dreierpasch eingeleitet. OB Henz begrüßte gemeinsam mit der Familie Spangenberger die Stadtratsmitglieder und zahlreichen Besucher des Weihnachtsmarktes und dankte insbesondere den Wirtschaftsbetrieben und H.W. Strauß für den doch nicht ganz klein gewachsenen Weihnachtsbaum :)

Neben vielen Geschenken, die sich sicherlich hier finden lassen, gilt natürlich ein Augenmerk den kulinarischen Genüssen, dem Karusell für die Kleinen und der mobilen Eislaufbahn, laut Herrn Spangenberger die Größte im südwest-deutschen Raum.

Also, allen viel Vergnügen, ein Besuch lohnt sich.

Galerie az
01.12.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

 

Dateigröße: 177.95 Kb - - Letzte Aktualisierung: 06 August 2013 16:06:14
Rund um den 22. Juni
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Thomas Morus, Aaron von Caerleon

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Paulinus von Nola (g/w)
Hl. John Fisher und hl. Thomas Morus(g/r)
 
 
 
 
 

 

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany

 

Rodena Suche als Firefox / IE Suchbox hinzufügen

 
Impressum | Datenschutz | Linkvorlagen