Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
bib.rodena.de

 

Rodena ePapers: Peter Pan - Besuch der Probe im Theater am Ring











(webred) Am 03./04.11.2012 ist es nun soweit. Das Musical Werk Saarlouis hat seine Vorstellungen im Theater am Ring! Karten auch an der Abendkasse!

Galerie (268 Photos)
31.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Gedicht 371 Der Baum

Der Baum

Blatt für Blatt
wirft er
seine
Farbe
ab.

Blatt für Blatt
lässt er
alle Farben
schweben

erdwärts
dem
Verfall
entgegen.

26.8.1992, Signatur HGG

31.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SKC de Boules Ordensfest

(webred) Das Ordensfest des SKC de Boules findet am 11.11.12 im Pfarrheim St. Ludwig, Pavillonstr. 23, in Saarlouis statt. Beginn ist 17.11 Uhr.

31.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Aus einem Herbstferienkurs wurde mehr



(gds) Am 27. Oktober 2012 hieß es „Auf den Spuren des Mithras-Kultes im Saarland“ im Rahmen der Rodena THV Veranstaltung im Herbstferienprogramm der Stadt Saarlouis.

Da Roden an einer der alten Römerstraßen durch das heutige Saarland lag, kam neben dem Christentum auch der Mithraskult in unsere Region. Ein Heiligtum existiert noch in Saarbrücken und dies wurde zusammen mit verschiedenen Teilnehmern erkundet. Da das Wetter aber leider nicht lange hielt, vielleicht war Petrus vom Thema nicht begeistert???^^, freute uns die Einladung der beteiligten CMler auf ihr Haus zum Aufwärmen und gemütlichen Abklingen des Nachmittags. Und dort gab es eine handfeste und höchst erfreuliche Überraschung in Form eines umfangreichen Datenkonvolutes – bestehend aus Bildern, Bier- und Festzeitschriften, diversen Publikationen, Fuxx-Zeitschriften u.v.m. - über die einigste originär saarländische Studentenverbindung, gegr. 1953.

Zusammen mit der Sammlung rund um die „Fraternité d'Etudiants de Saarlande“ haben wir nun also wirklich einen höchst interessanten Fundus, der die Jahre 1949 – 1975/2012 betrifft. Eine deutsche und eine französische Verbindung, unterschiedliche Ausgestaltungen, unterschiedliche Ansätze und Ziele und dennoch rein saarländische Wurzeln. Mit Datensichtung und Scanarbeiten wurde schon begonnen, doch das hier wird definitiv länger dauern. Betrifft es doch über 50 Jahre Zeitgeschichte und in beiden Fällen Material aus erster Hand.

Hierfür noch mal ein riesiges Dankeschön! Dieser Ausflug hat sich also in jeder Hinsicht gelohnt!

31.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kreismitgliederversammlung auf dem Steinrausch lief harmonisch ab





(pwj) Am 28. Oktober 2012 fand in der Gaststätte „Zum Bayer“ in Saarlouis-Steinrausch eine Kreismitgliederversammlung des Kreisverbandes DIE LINKE. Saarlouis statt.

Neben den Wahlen der Delegierten sowie Ersatzdelegierten für den kommenden Landesparteitag sowie Landesausschuss konnte auch der Kreisvorstand sich an diesem Nachmittag komplettieren. So wurden als Kreisschriftführerin Bianca Schumacher, als neue Beisitzerin Andrea Sticher-Kollmann und als Kreisgeschäftsführer Andreas Neumann gewählt. Als Gäste hatte der Kreisvorsitzende Wolfgang Schumacher das Vergnügen die beiden saarländischen MdBs Yvonne Ploetz und Thomas Lutze begrüßen zu können, die sich später auch aktiv einbrachten. So Thomas Lutze als Wahlleiter und Yvonne Ploetz als Mitglied der Zählkommission.

„Erfreulich aus Sicht des Kreises sind gleich zwei Tatsachen. Einmal, dass alle OVs und GVs sich bei den Delegierten sowie im Vorstand wiederfinden. Denn nur durch ein gutes Miteinander bekommen wir etwas bewegt. Zum anderen sind die Wahlen heute sehr harmonisch verlaufen, was deutlich zeigt, dass alle an einem Strang ziehen.“ so das Fazit des Kreisvorsitzenden Schumacher. Zu dieser Aussage passten auch die ad-hoc Pro-Reden von Gerhard Heisel und Wolfgang Schumacher bei der Wahl des neuen Kreisgeschäftsführers.

www.politik-wechsel-jetzt.de
31.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Soziales Saarlouis

Kürbis-Schnitzen im „Miteinander-der-Generationen“ auf dem Steinrausch. Mehr unter http://bit.ly/VChqh5
30.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Musical Peter Pan - Proben nun im Theater am Ring!



Galerie | www.musical-werk-saarlouis.de
28.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die "härteste" Garde Karos^^





Galerie Training Löffel und Addas | www.rodeka.rodena.de | www.karo-blau-gold.de
28.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Leider kein Erfolg für den HGS

(webred) HGS Saarlouis verliert recht deutlich gegen den Bergischen HC. Egal! Nächstes Mal wird halt gewonnen!

27.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Peter Pan - Probe im Theater am Ring



(webred) Der Endspurt für das Musical "Peter Pan - Fliege Deinen Traum" hat begonnen. Die Bühnenelemente wurden im Theater am Ring aufgebaut, die Probe fand nun das erste Mal dort statt.

Man darf gespannt sein: 03./04.11.2012! Vorbeikommen ist angesagt, Karten gibt es noch auf www.musical-werk-saarlouis.de!

Eines konnte man aber schon bei dieser Probe sehen: es ist eine junge Truppe, die mit Herz und Freude bei der Sache ist, die Temperament und Begeisterung zeigt und die in vielen, vielen Bereichen den Vergleich mit professionellen Darstellen nicht zu scheuen braucht! Famos!

Galerie
27.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV/ePapers: Ein letztes Mal - Lebe wohl, Manne.



Am 27.10.2012 fand ab 11:00 Uhr, beginnend mit der Messe in Maria Himmelfahrt, die Urnenbeisetzung in seinem Roden statt. Die Kameraden seiner - und befreundeter - Feuerwehr gaben ihm, wie zahlreiche andere Anwesende das letzte Geleit.

Ein Dankeschön an Blumen Reiter; der Kranz erfüllte die Vorgabe umfassend. Wir wollten ihn so, dass er das widerspiegelte, was wir empfanden und wie Manfred Zimmer gewesen ist. Trauer und Verbundenheit auf der einen Seite und Lebenslust selbst in schlimmsten Stunden auf der anderen Seite, denn diese Lebenslust zeichnete Manne vor allem aus.

Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis, dass wir nur einige wenige Fotos gemacht haben, doch heute war uns allen nicht danach.

Impressionen
27.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

GKG - die Vorbereitung läuft!

Es geht jetzt mit großen Schritten in die fünfte Jahreszeit, wir alle freuen uns schon sehr auf unsere Eröffnungssitzung am 10.11.2012, im Vereinshaus Fraulautern. Pünktlich um 20:11 Uhr wird der gesamte Hofstaat der GKG in die närrische Narrhalla in Fraulautern einmarschieren. Mit einem bunten närrischen Programm wird die Session 2013 eingeläutet.Programm: Verabschiedung des letztjährigen Kinderprinzenpaares und Überreichung des Dr. Fontaine Ordens 2013 an einen verdienten Bürger unserer Gemeinde, sowie die Vorstellung des Mottos der kommenden Session. Sängerin KIM, die Büttenredner der GKG, die Garden und Männerballett der GKG, das LAK und viele Überraschungen. Kartenvorverkauf ab 29.10.2012 bei Fahrradhaus Schwarz.

Alle Freunde und Mitglieder der GKG lade ich sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein und ich freue mich auf euer Kommen.

Mike Pauly, Präsident der GKG

27.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Abschalten, relaxen, es sich gut gehn lassen? Bei Shihsa und leckerem Tee? Na das findet man in der Schulstraße!

27.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

JU-Kreisverband Saarlouis lädt zur offenen Kreisvorstandssitzung

Der Kreisverband Saarlouis der Jungen Union lädt am Dienstag, 30. Oktober 2012, zu einer offenen Kreisvorstandssitzung ein. Beginn ist um 19.30 Uhr in der „Sportsbar Lebach“ (Dillinger Straße 77).

Eingeladen zur gemeinsamen Diskussion sind alle Interessenten im Alter zwischen 14 und 35 Jahren.

Anmeldungen bitte an:
- Manuel Brunz (Kreisgeschäftsführer): 0174 60 00808
- Marc Speicher (Kreisvorsitzender): 0177 6497705

26.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

"Gute" Nachricht für Ford Saarlouis

Das Ford-Werk in Saarlouis soll im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Niederlassungen "vorerst" gestärkt werden. Da Ford selbst nicht mehr von konjunkturellen, sondern vielmehr strukturellen Problemen in Europa spricht und recht durchgreifend den Rotstift zZ ansetzt, darf man über die konkrete Dauer des "vorerst" spekulieren.

Immerhin gehen die Aufträge für C-Max und Grand C-Max nun "vorerst" mal nach Saarlouis.

25.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SAMSTAG 27. OKTOBER - EXKURSION MITHRAS-GROTTE NACH SAARBRÜCKEN

Rodena THV: Roden lag an einer Römerstraße, der römische Glaube kannte über viele Dekaden auch in unserer Region den Mithraskult. Ein Heiligtum existiert noch und das gehen wir erkunden! Dabei wird es natürlich einige interessante Ausführung zu dem Mithras-Kult und einen Vergleich mit dem Christentum geben.Die Hinfahrt erfolgt mit Privat-KFZ. Mehr Informationen unter ferienkurse.rodena.de und www.rodena-thv.rodena.de.

Zielgruppen: alle Interessierten
Treffpunkt: für Abfahrt Roden Maria Himmelfahrt, Parkplatz
Leitung: Andrea Zimmer
Zeit: 14.00 - ca. 17.00 Uhr
Veranstalter: Rodena Theologisch-Historischer Verein, Treppenstraße 13 (scw Neubau), Wadgassen
Anmeldung und Information: Andrea Zimmer
Tel.: 0176/62370336
webred@rodena.de
Anmeldeschluss: 25.10.12
Teilnahmegebühr: keine

25.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

KEB-Galerie: Erinnerung bewahren - Sklaven und Zwangsarbeiter des Dritten
Reiches aus Polen 1939-1945

Ausstellung bei der KEB in Dillingen bis 22. November. Eröffnung am Donnerstag, 8. November, 19 Uhr. Die Ausstellung wurde erstellt von der Stiftung „Polnisch-Deutsche Aussöhnung in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Topographie des Terrors“, Berlin.

Ort: Oswald-von-Nell-Breuning-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 14.

25.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rückschau 1. Interkommunaler Kooperationskongress



(PM tempmod.) 'Unter dem Motto „Grenzen überwinden, gemeinsam gewinnen“ veranstaltete das saarländische Innenministerium gemeinsam mit dem Saarländischen Städte und Gemeindetag (SSGT), sowie dem Landkreistag Saarland (LKT) am 18. Oktober 2012, um 18.00 Uhr den ersten interkommunalen Kooperationskongress im Haus für Kultur und Sport in Schwalbach-Hülzweiler. „Der Kongress wird Impulse zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den saarländischen Kommunen geben“, so Ministerin Monika Bachmann.

Ziel des Kongresses war es, die Entscheider auf kommunaler Ebene noch mehr für das Thema Kooperationen zu begeistern, Möglichkeiten gemeinsamer Betätigungsfelder zu erörtern und aufzuzeigen.'

Galerie dlfw/mw
25.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Nachberichterstattung Bürgerdialog der SPD /Juso Aktion „Verschuldung von Jugendlichen“

(Alexander Kiefer) Im Rahmen des Bürgerdialogs der SPD, am vergangenen Samstag den 20.Oktober, hat der Juso Stadtverband Saarlouis Passanten über die Verschuldung von Jugendlichen aufgeklärt.

Dabei wurde auch der gemeinsame Dialog mit den Bürgern gesucht, um Lösungsansätze für die Problematik der Verschuldung auszuarbeiten. Die Ergebnisse wurden auf Zetteln festgehalten und gut sichtbar an den Stellwänden fixiert.

Die Aktion der Jusos sowie der Bürgerdialog der SPD stieß auf große Resonanz bei den Saarlouiser Bürgern. Die SPD und die Jusos fühlen sich daher bestätigt in ihrem Vorhaben mehr Transparenz und direkte Demokratie zu wagen.

23.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

26. Hobby- und Kunstausstellung in Roden

23.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Saunen in Saarlouis

Aqualouis - Lange Saunanacht am 3. November - Samstag, 3. November um 18:00, Holtzendorffer Straße 9, 66740 Saarlouis.
23.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Wildpark Saarbrücken



(andrea zimmer) Einige Eindrücke aus dem Wildpark Saarbrücken. Großzügig angelegt mit breiten Wegen, ein schöner Spieplatz und ein interessanter Holzlehrpfad. Klare Empfehlung für einen Besuch.
Galerie andrea
23.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Probe Musical Peter Pan









Galerie Phelan
 
Musikkostproben aus der Eishalle
Peter Pan sucht seinen Schatten | Als Erwachsener bist Du nie mehr frei | wird alles zum Spiel | Nimmerland nimm es fest in Deine Hand | Indianer kennen keinen Schmerz
21.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Nachruf Lbz. Ost für Manfred Zimmer

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis Lbz. Ost, Ehrenmitglied Manfred Zimmer verstorben, von: Frank Lay. Quelle

Nachruf

Am 13. Oktober 2012 verstarb unser Ehrenmitglied Manfred Zimmer im Alter von 84 Jahren.

Manfred Zimmer trat im Jahre 1942 in die Freiwillige Feuerwehr Roden ein. Mit 60 Jahren wechselte er 1988 in die Altersabteilung des Löschbezirkes Ost. Während dieser langen Dienstzeit hatte er sich stets zum Schutz und Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt eingesetzt. Darüber hinaus war Manfred ein treues Mitglied ‚seines‘ Spielmannszuges Saarlouis Ost. Es gab nahezu keinen Auftritt, den er in den langen Jahren nicht wahrgenommen hat. Durch seine einmalige offene und kameradschaftliche Art schaffte er sich einen Bekanntheitsgrad weit über die saarländischen Landesgrenzen hinaus. Überall war unser ‚Manne‘ bekannt. Er war aber auch streitbar und kritisch. Diese Wesenszüge prägten ihn ebenfalls, machten ihn aber auch zu einem Mann, dessen Meinung stets gehört wurde.

Bis zuletzt nahm er die Auftritte des Spielmannszuges wahr. Beim letzten Auftritt des Spielmannszuges Ende August bei der Feuerwehr Sulzbach /Saar war er wie immer mit seiner Trommel dabei. Unvergessen wird auch sein Engagement für den Erweiterungsbau der Feuerwache Ost bleiben. Seine nahezu tägliche Präsenz während der Bauphase und sein unermüdliches Helfen und Schaffen für den Anbau waren schon beeindruckend. Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus hat er zusammen mit Gerd Welsch jahrelang im Kantinenbetrieb für Ordnung und Sauberkeit gesorgt.

Manfred Zimmer genoss eine hohe Anerkennung und großes Vertrauen und war bei all seinen Kameraden sehr beliebt. Er lebte Kameradschaft vor und vertrat stets seine Meinung. Im vergangenen Jahr wurde Manfred Zimmer zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Saarlouis, Löschbezirk Ost ernannt. Im Rahmen der diesjährigen Hauptübung der Feuerwehr Saarlouis am 15. September wurde Manfred Zimmer für 70 jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Diese Ehrung konnte er -trotz angeschlagener Gesundheit- persönlich entgegen nehmen.

Wir haben einen pflichtbewussten und immer hilfsbereiten Kameraden verloren. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Frank Lay, Löschbezirksführer

Die Trauerfeier findet am Samstag, dem 27.10.2012 um 11 Uhr in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Roden statt. Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung.

Website Lbz. Ost
21.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Fahrt mit dem Männerchor Roden ins Rheinland

Bild: Auf dem Foto ist der Chor vor der Klosterkirche Himmerod zu sehen, mit dem saarländischen Geistlichen, der die Führung durch die Anlagen durchgeführt hat.

(Stefan Seiwert) Der Männerchor 1864 Saarlouis-Roden e.V. führte in der Zeit vom 05. bis 07. Oktober 2012 eine Sängerfahrt in den Raum Königswinter durch.

Vornehmlicher Grund für diese Reise war ein Sängertreffen mit dem befreundeten Männerchor aus Königswinter – Quirrenbach, der im vergangenen Jahr unserem Chor einen Besuch abstattete.

Mit diesem Chor gestalteten wir am Samstagabend, den 06.10.2012 im Brauhaus Linz, einen feucht–fröhlichen Bunten Abend.

Die Anreise zur Fahrt erfolgte am 05.10.12 über die Klosteranlage Himmerod, wo wir eine 1 ½ stündige fundierte Führung mit Chorgesang in der dortigen Klosterkirche unternehmen durften. Nach anschließendem Mittagessen in der dortigen Klostergaststätte fuhren wir weiter nach Wallenborn zur Besichtigung, des dortigen Kaltwassergeysirs, bevor wir unser Hotel „Zur Engelsburg“ in Hausen erreichten.
Von dort aus fuhren wir am Samstagvormittag nach Königswinter zur Besichtigung von Schloss Drachenburg. Die Auffahrt erfolgte mit der Drachenfelsbahn. Oben angekommen konnte man eine sehr schöne Aussicht auf Königswinter, Bonn und den Rhein genießen.
Nach dem Mittagessen in unserem Hotel erlebten wir eine 1-stündige Stadtbesichtigung in der „Bunten Stadt am Rhein“, in Linz. Am Sonntagmorgen gestalteten wir gesanglich die heilige Messe in der Pfarrkirche in Hausen.
Von dort aus ging es auf die Heimfahrt in Richtung Remagen, wo wir das Friedensmuseum besichtigten.

Nach einem Zwischenstopp im Erlebnisgasthof Jannsen in Gillenfeld kehrten wir am Sonntagabend gesund und munter, mit allerlei schönen Eindrücken, nach Roden zurück.

20.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Diskursreihe - Eröffnungsveranstaltung im Bahnhofhotel vom 20. Oktober war ein schöner Erfolg



Am Samstag, den 20.10.2012, fand im Bahnhofhotel Saarlouis-Roden für die Rodena ePapers eine kleine Premiere statt - für die Möglichkeit die Reihe dort beginnen zu können, übrigens ein riesen Dankeschön an Patrizia Zimmer! An Stelle des Vortrages "Wadgasser Abtei und Rodener Sprengel" (dieser ist im Ferienprogramm der Stadt Saarlouis als Angebot enthalten!) wurde ein Dreiteiler in Kooperation mit dem KV DIE LINKE. Saarlouis als Auftaktseröffnung einer kleinen - aber interessanten - Reihe durchgeführt.

Die ersten beiden Themen-Bereiche konnte Rodena ePapers alleine stemmen, handelte es sich doch um Heimatkunde: Satire um 1920, umgesetzt als kleine Bilderausstellung mit ausführlichen Kommentaren sowie ein Kurzabriß einiger Afrikaprojekte, die seit 2009 finanziell, so u.a. durch die Societas Urielis, und durch Aktionen, so am Kinder- und Weltjugendtag durch den Rodena THV, unterstützt wurden und die wirklich tolle Ergebnisse zeigen. So haben sich z.B. die ursprünglich gestifteten zwei Schweine in den drei Jahren auf stattliche 25 vermehrt!). Mit den Verweis auf die Münchner- u. Wiener Genossenschaftszeit um die Jahrhundertwende (Satirebereich) sowie die afrikanischen Genossenschaften in Afrika der Gegenwart, war der thematische Schluss zum Vortrag gezogen.

Mit dem Vortrag von Dr. Stephan Peter wurde die erste Veranstaltung rund um ein politisches Themengebiet durchgeführt, ein heißes Eisen, wie man so schön sagt. Da die Rodena ePapers politisch neutral sind, wird es diese Art von Veranstaltung noch einige Male geben, damit jede Coleur mal zu Wort kommt. Das dabei aber a) ganz Rechts kein Thema sein wird ist für uns genauso selbstverständlich wie b) dass wir keine Politiker einladen werden. Wir werden, wie auch diesmal darum bemüht sein, Vortragende zu finden, die interessante Themenschwerpunkte vorstellen, die ggf. auch zum Diskurs einladen.

Im Vortrag diesmal ging es um das Thema "Wirtschaftsdemokratie ist möglich!" und die Vorstellung der Ausarbeitung, die Dr. Stephan Peter im Auftrag der Rosa Luxemburg Stiftung Saarland ic. Peter Imandt Gesellschaft e.V. erarbeitet hatte "Neue Wirtschaftsdemokratie im Saarland?". Zum Hintergrund: Das Jahr 2012 wurde von der UNO zum "Jahr der Genossenschaften" erklärt. Zahlreiche Beispiele aus unserem Saarland zeigen verschiedene Ansätze, von Asko bis Halberg Guss oder der Quierschieder Energiegenossenschaft. Erläutert werden Beispiele, die von Belegschaftsbeteiligungen und Belegschaftsinitiativen bis hin zu Genossenschaften reichen. - Dr. Stephan Peter blieb während des Vortrages seiner eingangs festgestellten Maxime, dass das Feld noch viel zu wenig erforscht sei und von Diskussion lebe, treu und so kam es während seiner Ausführungen schon zu Wortmeldungen und Beiträgen aus dem Plenum.

Rodena ePapers bedanken sich bei den Kooperationspartnern, den Teilnehmern und vor allem natürlich bei Dr. Stephan Peter für den wirklich gelungenen Vortrag.







Galerie | Ausarbeitung Dr. Stephan Peter
20.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

PM 09/12 – Juso Kreisverband fordert Transparenzgesetz

Hamburg hat es vorgemacht: In diesem Bundesland wurde vor kurzem ein umfassendes Transparenzgesetz verabschiedet, das zudem noch breiten und parteiübergreifenden Zuspruch fand. Dort haben nun Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit, sich über ein Internetportal umfassend über sämtliche Beschlüsse und Verträge zu informieren und gleichzeitig die Chance ihre Meinung kundzutun. Die Verwaltung hat dort nun die Pflicht, eine Datenbank aufzubauen, zu pflegen und automatisch alle Dokumente von öffentlichem Interesse den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen. Die Zeiten, in denen die Bürger einen teilweise kostenpflichtigen Antrag stellen mussten, sind vorbei.

Anders stellt sich die Situation leider im Saarland dar. Hier muss der Bürger oder die Bürgerin aktiv werden und teilweise noch Gebühren entrichten, um zu erfahren, was mit seinen/ihren Steuergeldern passiert.

Bereits im April letzten Jahres hat die Fraktion DieLinke mit einem Antrag (DRS 14/445) versucht diesen Zustand zu ändern.
Hierin wurde die damalige Landesregierung aufgefordert, einen Gesetzesentwurf zur Schaffung von mehr Transparenz in öffentlichen Unternehmen im Saarland vorzulegen. Dieser wurde zum damaligen Zeitpunkt mit der Begründung abgelehnt, dass die Landesregierung unter Federführung des Finanzministeriums (CDU) dabei sei, ein Transparenzgesetz vorzubereiten und auf den Weg zu bringen. Eingebracht wurde solch ein Entwurf bis heute nicht!

Ein erneuter Anlauf der Fraktion DieLinke, mehr Transparenz zu schaffen, fand in dieser Woche statt (DRS 15/175) und wurde erneut abgelehnt.

Dabei sind das bestehende Informationsfreiheitsgesetz und die vielen einzelgesetzlichen Regelungen selbst für Experten und Expertinnen nicht mehr zu überblicken. Dies hat die Abgeordnete Petra Berg (SPD) in ihrer Rede auch eingeräumt, aber dennoch gefordert bestehende Strukturen zu reformieren, anstatt ein neues Gesetz auf den Weg zu bringen.

Auch in der jetzigen Landesregierung ist das Finanzministerium in der Hand der CDU. Alleine, dass ein erneuter Antrag zur Schaffung von mehr Transparenz nötig ist zeigt, dass das unter der CDU geführte Finanzministerium seit über einem Jahr untätig gewesen ist und offensichtlich kein Interesse an einem mehr an Transparenz besteht.

Unter diesem Aspekt verwundert es auch nicht, dass die CDU es nicht für nötig hält, in der Debatte in diesem Jahr zu diesem Punkt Stellung zu beziehen. Stattdessen musste der Koalitionspartner, die SPD, in die Bresche springen.

„Wir hoffen sehr, dass sich auch die CDU, wie übrigens sämtliche anderen Fraktionen im saarländischen Landtag, zu mehr Transparenz bekennt.Die Bürgerinnen und Bürger im Saarland haben es verdient zu erfahren, was mit ihren Steuergeldern geschieht, auch ohne zusätzliche Kosten! Das in Hamburg, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, ausgearbeitete Gesetz für ein mehr an Transparenz kann dazu als Grundlage dienen.“, so Johannes Hiry, Kreisvorsitzender des Juso Kreisverbandes Saarlouis.

„Nicht zuletzt würde ein solches Gesetz Vertrauen schaffen und der zunehmenden Politikverdrossenheit entgegenwirken. Vor dem Hintergrund, dass auch andere Bundesländer wie Berlin und Bayern an einem solchen Gesetz arbeiten, sollte das Saarland hier nicht untätig bleiben. Dies wäre ein völlig falsches Signal. Wir sind also sehr gespannt, wann mit einem Gesetzentwurf aus dem Finanzministerium zu rechnen sein wird.“, so Hiry abschließend.

20.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Aktuell: Stand des Juso Stadtverband Saarlouis noch bis 15 Uhr

(Alexander Kiefer) Der Juso Stadtverband Saarlouis veranstaltet noch bis 15 Uhr am Großen Markt in SLS, im Rahmen des bundesweiten Bürgerdialogs der SPD, einen Infostand zum Thema "Verschuldung von Jugendlichen". Wir möchten über das Thema Verschuldung aufklären und den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren.
20.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Heute: Bürgerforum zur Zukunft der Anlage Duhamel

(webred) Heute findet das Bürgerforum zur Zukunft der Anlage Duhamel in Ensdorf statt.
19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Schwester Perdolenz verstarb am Mittwoch, Gottesdienst heute (19.10.)

(webred) Bild: Sr. Perdolenz (+ Oktober 2012) u. Sr. Randerath (+ Jan. 2012)

In den letzten Jahren konnte man Sr. Perdolens/z im Haus Bergfriede in Bous besuchen. Viele taten es und die Freude darüber war ihr stets anzusehen, sie kam von Herzen. Über 70 Jahre diente sie Gott im Orden der Schwestern zum kostbaren Blut Christi. Den Rodenern war sie aber definitiv durch die Jahre 1976 bis 1981 bekannt, als sie voller Tatkraft als Gemeindereferentin in Christkönig tätig gewesen ist. Und auch danach war sie noch bis 2009/10 regelmäßig zu ihren „Niederlassungen“ in Roden und Steinrausch unterwegs, um für ihre Missionsgemeinschaft zu werben und zu sammeln. Ihre Messe ist heute, am 19.10.2012, um 17:00 Uhr in der Kapelle der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut in Bous.

Zu Sr. Randerath: Fast 40 Jahre war Sr. Manuela mit Leitungsaufgaben in unserer Kongregation betraut, von denen sie 5 Jahre unsere südafrikanische Provinz als Provinzoberin und 12 Jahre, bis 1997, unsere internationale Kongregation als Generaloberin leitete. Zu Beginn ihres Ordenslebens führte sie als sehr geschätzte Lehrerin für Physik, Chemie und Mathematik viele südafrikanische junge Menschen zum Abitur; in Zeiten der Apartheid eine besondere Aufgabe. Den Mädchen des St. Francis College in Mariannhill/Südafrika war sie eine mütterliche Ansprechpartnerin.
Nach ihrer Amtszeit als Generaloberin wurde sie zunächst als Vertreterin des Generalates nach Korea gesandt, um den koreanischen Mitschwestern bei der Errichtung einer eigenständigen Provinz zu helfen. Danach übernahm sie wieder Leitungsverantwortung auf lokaler Ebene und war bis zu ihrem Tod als Hausoberin in Bous/Saarland eingesetzt.
Ihre Klarsicht und ihr scharfer Verstand halfen ihr und uns allen durch viele Hindernisse und Schwierigkeiten. Ihr Gottvertrauen und ihre Gottverbundenheit, sowie ihre Weitsicht und ihr Einfühlungsvermögen waren für uns vorbildlich.
Wir nehmen Abschied von Sr. Manuela in Dankbarkeit für Ihr Tun und Sein in unserer Kongregation." Quelle Website der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut.

Interview mit Sr. Perdolens auf youtube als Film
19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Großteil des Hilfstransports finanziert

Schülerinnen und Schüler sammelten für „Hilfe für Lemberg“

Dillingen/Merzig (keb). Die Klasse 8c des Gymnasiums am Stefansberg in Merzig hat sich für die Aktion „Hilfe für Lemberg“ engagiert. „Wir sind zu den Häusern in verschiedenen Dörfern gegangen. Die meisten von uns haben mitgemacht“, sagte Natascha Böllecke. Constantin Kiefer ergänzte: „Wir wurden überwiegend freundlich empfangen. Es gab aber auch Leute, die nicht spenden wollten.“ 1000 Euro haben die Jungen und Mädchen gesammelt und jetzt mit ihrem Lehrer Klaus-Dieter Silvanus im Oswald-von-Nell-Breuning-Haus in Dillingen an die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V. überreicht. Deren Geschäftsführer Karl-Heinz Thieser und die Bereichsleiterin Stefanie Oberbillig bedankten sich für die Spende und den Einsatz der Schüler. Mit diesem Geld könnten die Kosten für den Transport von Hilfsgütern nach Lemberg großenteils gedeckt werden. Thieser erläuterte, dass die KEB in Lemberg zwei von Ordensschwestern betriebene Einrichtungen unterstütze: Ein Heim für verwaiste und verwahrloste Kinder und ein Haus, das 70 bis 100 alte Menschen mit Essen, Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln versorge. In der Schreinerwerkstatt der KEB wurden Schlafzimmermöbel gefertigt, dazu kamen zahlreiche Sachspenden aus der Bevölkerung. Öffentliche Mittel erhielten die beiden Einrichtungen nicht, sagte Thieser. In der Ukraine gebe es zwar einige reiche Leute, aber auch unvorstellbare Armut. Das bestätigte Thomas Irsch, Verwaltungsleiter bei der KEB, der von einem Aufenthalt vor Ort im August berichtete. Besonders die Kinder hätten sich sehr über die Spenden gefreut. Und die Besucher seien mit großer Dankbarkeit und Gastfreundschaft empfangen worden. Thieser kündigte an, im nächsten Jahr werde wieder ein Hilfstransport organisiert. Außerdem seien Spenden auf das Konto Nummer 3002255021 bei der Pax Bank Trier, Bankleitzahl 370 601 93, möglich.

19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kein Bettvorleger - Anne Theil's Hund in gemütlicher Schlafpose - Yoga 4 dogs ;-)

19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

donnerbraeu.rodena.de - SaarFürst Motivkrüge im Detail

donnerbraeu.rodena.de
19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

heimatkunde.rodena.de: Fliegenpilz im Detail ;-)

heimatkunde.rodena.de
19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

heimatkunde.rodena.de: Enten ;-)

heimatkunde.rodena.de
19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Veranstaltung am 20.10.2012 im Bahnhofhotel - Vortrag von Dr. Stephan Peter u. Ausstellung "Politische Satire um die Jahrhundertwende"

(webred) Der Vortrag "Wadgasser Abtei und Rodener Sprengel" wurde kurzfristig ad acta gelegt. Zwei Gründe waren hierfür ausschlaggebend: einmal bieten wir - Dank der zügigen Fertigstellung des myland Centers nun 100% möglich - eine identische Veranstaltung in wenigen Wochen im Ferienprogramm der Stadt Saarlouis an, zum anderen konnten wir - mehr oder weniger durch Zufall - Dr. Stephan Peter für einen gesonderten Vortrag inkl. Buchpräsentation in Saarlouis gewinnen. Und somit heisst es am 20.10.2012, ab 14:00 Uhr im Bahnhofhotel Saarlouis: "Wirtschaftsdemokratie ist möglich! Ein Vortrag von Dr. Stephan Peter".

Hintergrundinfos zum Vortrag: Das Jahr 2012 wurde von der UNO zum "Jahr der Genossenschaften" erklärt. Zahlreiche Beispiele aus unserem Saarland zeigen verschiedene Ansätze, von Asko bis Halberg Guss oder der Quierschieder Energiegenossenschaft. Erläutert werden Beispiele, die von Belegschaftsbeteiligungen und Belegschaftsinitiativen bis hin zu Genossenschaften reichen.

Komplettiert wird die Veranstaltung durch die Ausstellung von politischer Satire zwischen 1910-1930.

Wir würden uns freuen, wenn viele Interessierte vorbeikämen.

19.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Eilmeldung, 17.10.2012 – Musical Werk Saarlouis

Jetzt Eure Tickets sichern!

Hallo Freunde und Musicalfans! Jetzt gilt es sich die Tickets zu sichern! Es geht in den Endspurt! Alle reservierten Tickets gehen nun in den freien Verkauf!
Nun heißt es zuschlagen in allen Kategorien! Tickets online bestellbar bei ticket-regional.de!

17.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: 1866 - ein Schicksalsjahr für Roden

(phelan) Roden zählte im Jahr 1866 2.943 Einwohner gem. der Erfassungliste der preußischen Verwaltung in Saarlouis. Einige Rodener befanden sich, als Teil des preußischen Heeres bei Königkrätz, die Familienangehörigen zu Hause waren entsprechend in Sorge. Doch schon bald sollten es auch die Soldaten sein, die sich um ihre Familien zu sorgen hatten.

Denn am Donnerstag vor der Donatuskirmes des Jahres 1866 erkrankte Frau Barbara Ferry (gem. Liste Pf.Fr/Ro: Ehefrau v. Kiefer, Matthias) an der Cholera. Sie überstand diese Krankheit, doch Roden stand ab diesem Zeitpunkt unter Quarantäne (siehe preuß. Reg. IV), dem einzig wirkungsvollen Mittel zur damaligen Zeit eine epedemische Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Die Mortalitätsziffer bei Cholera, auch Gallenbrechdurchfall, liegt zwischen 20 und 70 Prozent. Ob die Infektion nun durch mit Vibrio Cholerae konterminierte Nahrung oder Trinkwasser erfolgte, kann aus heutiger Sicht nicht geklärt werden, da aus 1866 solche Nachforschungen fehlen. Man wusste von dem Bakterium an sich noch nichts. Mit Hinblick auf die Gerberbetriebe am Millenbach (Ellbach) liegt jedoch die manchmal geäußerte These des konterminierten Wassers recht nahe. Fakt war aber: die Cholera hielt Roden rund drei bis vier Monate fest im Griff, am Ende starben 166 Einwohner - Kinder, Frauen und Männer. Knapp 6 Prozent der Bevölkerung Rodens, das damit sogar noch vergleichsweise glimpflich davon gekommen war.

Wenn auch die Verwaltung sicherlich alles unternahm um der Bevölkerung zu helfen, und eine Betrachtung der Versuche sicherlich interessant wäre, geht es hier um eine spezielle Person: den damaligen Pfarrer Philipp Thirion, der von 1838 bis 1888 als örtlicher Seelsorger in Roden tätig gewesen ist und auch dort verstarb. Er war in den drei, vier Monaten des akuten Seuchenausbruchs die gute Seele seiner Gemeinde. Er kümmerte sich aktiv um die Betreuung der Kranken mit, er spendete die Sakramente, er spendete Trost und Hoffnung; und gerade Hoffnung half sicherlich so manchem Erkrankten wieder zu genesen. Am Ende waren es 44 Menschen, die die Cholera überstanden. Pfarrer Thirion selbst erkrankte, trotz seiner zahlreichen Kontakte mit erkrankten Personen, nicht.

Die Würdigung seines Engagements durch die Bevölkerung entsprang also der Tatsache, dass der damals 67jährige seiner Gemeinde in den Stunden der Not als treuer Hirte zur Seite stand. Und so ist seine persöliche Ehrung in Form des Namens der "Thirionstraße" vollauf gerechtfertigt.

In Erinnerung an die Cholera und deren Opfer wurde an der Ecke Dieffler-Loris-Straße das Cholerakreuz errichtet, dass aber den 2. Weltkrieg nicht überstand; geblieben ist lediglich eine Skizze von Joachim Pathen, die man u.a. über das SZ-Archiv beziehen kann.

17.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Ist der „Austritt aus der Kirche“ tatsächlich ein Kirchenaustritt?

Ausarbeitung zur Frage: Ist der „Austritt aus der Kirche“ tatsächlich ein Kirchenaustritt? Eine Kurzbetrachtung über die vermutliche Unwirksamkeit der Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz aus 2006.

Abstract: Argumentiert wird, dass die Kirche als staatlich anerkannte Körperschaft des öffentlichen Rechts von der Kirche als Glaubensgemeinschaft strikt zu trennen sei, dass somit ein Austritt aus der Kirche aus staatlicher Sicht und die Befreiung von der Kirchensteuer keine innerkirchliche Wirkung entfaltet; die Deutsche Bischofskonferenz sieht dies freilich ganz anders. Ein spannendes Gebiet also, an dem sich die Gemüter reiben und erhitzen. In dieser Ausarbeitung geht es um eine neutrale Betrachtung der Frage, ob ein Austritt aus der Körperschaft und somit aus staatlicher Sicht, basierend auf Art. 140 i.V.m. Art 137 WRV, zwangsläufig auch einen kirchenrechtlich fundierten „Kirchenaustritt“ nach sich zieht.

An dieser Stelle der Hinweis: diese Ausarbeitung behandelt natürlich nur solche Fälle, in denen der/die Betroffene aus der Körperschaft austreten möchte, mit dem Ziel die Kirchensteuer zu umgehen. Und nicht um Betroffene, die die Kirche an sich, z.B. wegen Glaubensfragen, verlassen möchten.

Auch wird ausdrücklich nicht der Sinn der Kirchensteuer resp. des Versuches sie zu umgehen thematisiert werden. Vielmehr muss an entsprechender Stelle sogar davon ausgegangen werden, dass die Person Beiträge gem. Vorgabe CIC freiwillig in ausreichender Höhe leistet.

Ausarbeitung (PDF)
16.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Termine der KEB herausgegriffen

Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Kreis Saarlouis e.V.

Veranstaltungsorte sind (wenn nicht anders angegeben):
KEB in Dillingen, Oswald-von-Nell-Breuning-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 14. KEB in Lebach, Mottener Straße 111a. KEB@Punkt, Dillingen, Kelkelstraße 4. Information und Anmeldung (möglichst bis 3 Tage vor dem Termin): Telefon 06831/76020.

Exkursion: Die Befestigungen auf dem Montclair-Berg - Samstag, 20. Oktober, 10.30 bis 15 Uhr, mit dem Burgenkenner Jörn Bühler. Treffpunkt zu der 3,7 Kilometer langen Wanderung ist der Parkplatz bei St. Gangolf.

Literarischer Herbstabend - Donnerstag, 25. Oktober, 19 Uhr in der Stadtbibliothek Dillingen im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung mit der KEB. Jeder kann, keiner muss lesen: aus Romanen oder Erzählungen, Gedichte, Briefe, auch eigene Werke. Eintritt frei.

Praktische Sachen aus Holz – Holzwerkstatt für Menschen mit Erfahrungen oder Grundkenntnissen - Vier Termine samstags ab 27. Oktober in der KEB-Holzwerkstatt in Lebach. Gebühr: 45 Euro, Material zum Einkaufspreis.

16.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die Reise der Planeten - die spannden 7 werden erobert

(webred) Am 9.1.2012 findet im "Miteinander der Generationen" auf dem Steinrausch ein Theater für Senioren statt.

Das Thema der diesjährigen Veranstalter lautet „Die Reise der Planeten – die spannenden 7 werden erobert".

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/OFpiQs

16.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV bekommt Sammlung

(webred) Eine schöne Nachricht am tristen Tage - bzgl. des Wetters. Der Rodena Theologisch-Historischer Verein hat es nun schriftlich. Er bekommt eine Komplettausgabe der Sammlung der Dokumentationsgruppe rund um die „Fraternité d'Etudiants de Saarlande“ zu treuen Händen! Eine Nachricht, die begeistert, die aber sicherlich auch Fragen aufwirft. Aus diesem Grund hier eine kleine Ausarbeitung, um was es bei dieser Sammlung genau geht.

Sammlungsübergabe (PDF)
16.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

FDP fordert eine Kleinkunstbühne in Saarlouis

(wolfgang krichel) Wo hat man besonders viel Freude am Leben? Natürlich in Saarlouis. Mit ein Grund ist das Kulturangebot, das Bürger und Gäste der Stadt durchs ganze Jahr hindurch begleitet. Hier fehlt uns aber eindeutig eine Kleinkunstbühne. Einen Raum oder Haus mit guter Infrastruktur, der für alle Themen der Darbietung von Kunst geeignet ist. Hier können dann Künstler sich treffen, Lesungen stattfinden, Vorträge gehalten, Gedichte vorgetragen, Theater gespielt, Musik gerappt, oder auch klassisch vorgeführt werden, es kann gezauberte oder veralbert werden, es können politische oder auch unpolitische Kabaretts aufgeführt werden. Auch unsere Mundartbühnen würden so eine Heimat erhalten. Deshalb fordert die FDP Saarlouis einen Raum (der mit Sicherheit vorhanden ist) in eine Kleinkunstbühne zu verwandeln, was ohne große Investitionen möglich ist.

www.fdp-saarlouis.de
15.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

ADAC Jugendfahrradturnier - Primsschule Diefflen stellt Kreismeisterin und Vizesaarlandmeisterin



(tatjana heffinger) Beim diesjährigen ADAC Fahrradturnier haben saarlandweit rund 9.000 Kinder in 3 Altersklassen teilgenommen. Für die Primsschule in Diefflen qualifizierte sich Lorena-Noemi Lauer für die Teilnahme an der Kreismeisterschaft. Dort konnte sie unter einem starken Teilnehmerfeld der 8-9 jährigen mit nur drei Fehlerpunkten die Kreismeisterschaft erringen. Dadurch qualifizierte sie sich für die am 07. Oktober in Nalbach stattfindende Landesmeisterschaft.
Hier ging sie mit den 15 Besten aus den Landkreisen des Saarlands an den Start. Im starken Teilnehmerfeld dann die Überraschung. Die beiden Vorläufe fuhr sie völlig souverän ohne einen einzigen Fehler zu begehen. Anfahren, Spurbrett, Kreisel, Achter, Schrägbrett und Slalom beherrschte sie, als ob sie jahrelang trainiert hätte. Da aus beiden Läufen jeweils der beste für alle Teilnehmerinnen gewertet wurde, ging Sie dann mit der zweitbesten Zeit in das Finale der besten Sechs. Hier passierte Ihr dann der einzige Fehler im ganzen Turnier. Sie kam vom Spurbrett ab. Dies bedeutete drei Fehlerpunkte. Die wesentlich schwierigeren Aufgaben wie Schrägbrett oder den gefürchteten Achter mit mehr als sechzig Klötzchen als Begrenzung, meisterte Sie wieder völlig fehlerfrei. Die Zeit, die diesmal über fast die gesamte Strecke gemessen wurde, sensationell schnell. So mußte Sie sich bei Ihren ersten Turnier nur der um einen Fehlerpunkt besseren Starterin aus Püttlingen geschlagen geben und verpasste durch diesen einzigen Fehler in drei Wertungsläufen, die Teilnahme am Bundesentscheid in Koblenz.

Für Ihre erbrachte Spitzenleistung und für den Sieg auf Kreisebene und die Saarland-Viezemeisterschaft gratulieren wir Lorena-Noemi Lauer ganz herzlich. Viel Erfolg bei den nächsten Turnieren.

15.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Equus October

"Das Oktoberpferd (lat. Equus October) war im antiken Rom ein rituelles Opfer für den Gott Mars, das an den Iden des Oktober (15. Oktober) stattfand. An diesem Tag wurden auf dem Marsfeld Wettrennen mit Zweigespannen abgehalten. (Diese Spiele zu Ehren des Kriegsgottes fanden zweimal im Jahr statt, außer Oktober noch Anfang März.) Nach den Rennen im Oktober wurde das rechte Pferd (Handpferd) des siegreichen Zweigespannes dem Gott Mars als Opfer dargebracht. Dazu wurde es,..." - kompletter Artikel auf bib.rodena.de.
Von „http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Oktoberpferd“
15.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Wallfahrtswoche St. Wendel vom 17. bis 23. Oktober 2012

(webred) Die Wallfahrt nach St. Wendel aus Roden ist eine alte, historisch belegbare Tradition gewesen. Aus diesem Grund erlaube wir uns auf die diesjährige Wallfahrtswoche, die unter dem Motto „Gott suchen wie St. Wendelin“ steht und vom 17. bis 23. Oktober dauert, hinzuweisen..
15.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Probe Musical Peter Pan vom 14.10.2012 - 251 Bilder ;-)





Galerie Phelan: Teil 1 | Teil 2
 
Musikkostproben aus der Probe am 14.10.2012
Die Fee | Kapitän Hook | Bei den Indianern
14.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

DRK Roden: Oktoberfest















(webred) Zuerst einmal möchte sich der Rodena THV beim DRK für die Einladung an sich ebenso bedanken, wie für die genehmigte Ansprachezeit - Uwe Schröder gestand Phelan 5,3 Minuten zu, er war in 4 Minuten fertig. Das Buffet wartete ja schon auf die zahlreich erschienen DRK Mitglieder und Freunde des DRK, und er wollte deren Geduld nicht über Gebühr strapazieren. Vor allem, nach dem der Wohlduft langsam aber sicher den Innenraum erfüllte.

Im Namen des Rodena Theologisch-Historischen Vereins wurde Uwe Schröder (stv. Vorsitzender und Bereitschaftsleiter) eine Blutmarke überreicht, die vom ehemals in Roden ansässigen Goldschmiedemeister Markus Eckardt angefertigt worden war. Leider gab es damals einen bedauerlichen Zwischenfall und jemand bekam eine Bluttransfusion auf Grund einer ähnlichen Marke (nicht von Eckardt!) im Auto, es war nur leider nicht sein Auto und somit stimmte die Blutgruppe nicht. Darum wurden nur noch Blutmarken/-ausweise mit Lichtbild erlaubt. Nichts desto trotz eine interessante Erinnerung aus dem Bereich der Ersten Hilfe und damit wie geschaffen für Uwe.

Für Berthold Hendle, den Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Roden, gab es passend zum Oktoberfest einen Bierkrug mit dem Hinweis, diesen bitte zünftig zu waschen, also klares Wasser und trocknen lassen. Wappen und Zirkel sind waschmaschinenfest, die Widmung nicht. "In amicitia, ad multos annos" - in Freundschaft auf viele, viele weitere Jahre. Die Ansprache endete mit dem Wunsch, dass man sich auf diesen tollen Festen des DRK OV Roden auch noch in 20 Jahren noch treffen möge (es darf aber auch gerne noch viel länger sein ;-).

Abschließend sei Folgendes noch erwähnt: kein Fest, keine Veranstaltung in und um Roden, wo der DRK und sehr, sehr häufig der OV Roden nicht in Uniform vor Ort wäre. Die ganzen ehrenamtlichen Stunden zusammengezählt, da kann man nur noch auf gut bayrisch sagen: "Doo wirste deppert!".
Danke an alle DRKler, es ist super das es Euch gibt! Und DANKE für Euer Engagement! Eure eigenen Feste habt Ihr Euch mehr als nur verdient!

Galerie
14.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

In memoriam Manfred Zimmer. Leb wohl Manne!



(Andrea, Erika, Phelan) Seit 2008, resp. 2010, kannten wir Manne. Mit seiner Herzlichkeit und seinem Frohmut war er eine echte Bereicherung, wann immer man sich traf. Manne stand eindeutig für zwei Sachen: als steter Repräsentant seiner Feuerwehr, seines Spielmann- und Fanfarenzugs, die er beide von Herzen liebte, und um die sich die meisten Gespräche rankten, und seinen Frohmut, den er sich selbst in den schlimmen Zeiten bewahrte und ausstrahlte. Wir werden ihnen vermissen und Roden ist eindeutig um einen unendlich liebenswerten Menschen ärmer geworden. Leb wohl...

Eingedenk der Spruchweisheit "Ein Mensch stirbt erst dann wirklich, wenn sich seiner keiner mehr erinnert" bleibt ein Trost. Denn wenn sie stimmt wird Manne noch lange leben! Wenn es auch nur in den Erinnerungen und Herzen all der Menschen ist, die er durch seine Musik erfreut, durch seine Anekdoten begeistert und durch seine Art für sich eingenommen hat.

13.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Ferienprogramm der Stadt Saarlouis

ferienkurse.rodena.de
13.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de: Kosmetik und med. Fußpflege direkt in Roden!

tanja.rodena.de
13.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Von Vertrauen geprägt - Jahreshauptversammlung der FDP Saarlouis am 12.10.2012







(webred) Die Wahlen der FDP Saarlouis waren eindeutig von großem Vertrauen in die bisherige Arbeit des Vorstandes geprägt; so wurde z.B. der alte und neu Vorsitzender Wolfgang Krichel einstimmig gewählt. Deutlicher hätte man die Akzeptanz und Anerkennung für die geleistete Arbeit kaum zeigen können. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Paul Kronenberger, als Geschäftsführerin Patrizia Zimmer, als Schatzmeister Andreas Sonntag gewählt. Als Beisitzer sind Frau Scherer sowie die Herren Dillschneider, Dr. Rixecker, Hemmerling und Müller gewählt worden.

Als Ehrengäste waren Sebastian Greiber und Oliver Luksic anwesend gewesen. Rodena ePapers bedankt sich bei Wolfgang Krichel für die Einladung.

Nachtrag 13.10.2012: Offizielle Pressemitteilung

FDP Saarlouis bestätigt Vorstand

Bei der Jahreshauptversammlung der FDP in Saarlouis waren die Mitglieder eindeutig mit der Arbeit der Partei in Saarlouis sehr zufrieden. Besonders der Stadtratsfraktion wurde einstimmig eine gute Arbeit in der Jamaika Koalition bestätigt. Die Themen wie zum Beispiel Lisdorfer Berg, Theater am Ring oder auch Technologiezentrum Saarlouis sind entscheidend von der FDP Saarlouis mitgeprägt worden. Auch dem innerstädtischen Vorstand wurde eine gute Arbeit bescheinigt. Ein Lob wurde auch der Ehrenamtlichen Beigeordneten der Stadt Saarlouis Patrizia Zimmer/FDP Fraktion ausgesprochen.
Die Wahlen der FDP Saarlouis waren eindeutig von großem Vertrauen in die bisherige Arbeit des Vorstandes geprägt; so wurde z.B. der alte und neu Vorsitzender Wolfgang Krichel einstimmig gewählt. Deutlicher hätte man die Akzeptanz und Anerkennung für die geleistete Arbeit kaum zeigen können. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Paul Kronenberger, als Geschäftsführerin Patrizia Zimmer, als Schatzmeister A. Sonntag gewählt. Als Beisitzer sind Frau H.Scherer, sowie die Herren H.W. Dillschneider, Dr. Rixecker, A. Hemmerling und R. Müller gewählt worden. Als Ehrengäste waren Sebastian Greiber/Kreisvorsitzender und Oliver Luksic /MdB und Landesvorsitzender anwesend. " -

fdp-saarlouis.de | Galerie andrea/phelan
13.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Bessere Chancen mit dem Medienführerschein



(PM) Die GLOBUS-Stiftung fördert die Medienerziehung bei der KEB - Dillingen. Jugendliche, die es schwer haben, auf dem Ausbildungsmarkt Fuß zu fassen, nehmen an verschiedenen Fördermaßnahmen bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V. teil. Insgesamt sind das rund 480 Teilnehmer täglich. Als zusätzliche Qualifikation erwerben Sie den so genannten Medien-Führerschein. Dabei eignen sie sich unter medienpädagogischer Betreuung Kompetenzen an, die den Umgang mit Medien in ihrem Alltag, aber auch im beruflichen Zusammenhang erleichtern.
„Das ist ein Projekt, das sich sehr gut mit unseren Interessen deckt“, hat Wolfgang Commenda, Repräsentant der GLOBUS-Stiftung, gesagt. Er besuchte zusammen mit Globus-Geschäftsleiter Oliver Krauß die Katholische Erwachsenenbildung in Dillingen. Denn die GLOBUS-Stiftung leistet mit einem „erheblichen Betrag“, wie Commenda formulierte, den entscheidenden Beitrag zu diesem Medienprojekt. Zur Begrüßung der Gäste bemerkte der KEB-Vorsitzende Horst Ziegler: „Wir hätten unser neues Medienkompetenzzentrum KEB@Punkt ohne die Unterstützung der Globus-Stiftung gar nicht eröffnen können.“
Karl-Heinz Thieser, der KEB-Geschäftsführer, erklärte, die KEB konzipiere auch Medienangebote für Schulen und Kindertagesstätten sowie Fortbildungsveranstaltungen. Im KEB@Punkt fänden auch Seminare der allgemeinen Erwachsenenbildung statt, wie Kurse für Video- und Audioschnitt, Hörbücher, Bildbearbeitung und Computerkurse. Außerdem würden Internetradiosendungen produziert. Laut Stefanie Oberbillig, verantwortliche Bereichleiterin bei der KEB, geht es beim Medienführerschein um drei Schwerpunkte: Sicherheit am PC, den souveränen Umgang mit sozialen Netzwerken sowie die Kenntnis davon, welche Aktivitäten im Internet legal und illegal sind. Außerdem erwerben die Jugendlichen Fertigkeiten, ihre eigene Kreativität in Bild und Ton einzusetzen. Solchen Zusatzqualifikationen können gerade benachteiligten Jugendlichen Chancen eröffnen. Deshalb werden bei der KEB inzwischen in alle pädagogischen Konzepte medienpädagogische Inhalte integriert.
„Ich glaube, unsere Unterstützung liegt hier in den richtigen Händen“, befand Commenda.
Die 2005 von Thomas Bruch, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Globus-Gruppe, gegründete GLOBUS-Stiftung wolle dazu beitragen, dass benachteiligte Jugendliche eine Zukunftsperspektive bekommen, statt ein Leben in den Sozialsystemen führen zu müssen. Rund 50 Projekte sind bereits abgeschlossen. Zurzeit laufen 37 Projekte im Inland und elf humanitäre und schulische Projekte in den ärmsten Ländern der Welt. (siehe www.GLOBUS-Stiftung.de).

Bildtexte: 1 Besuch im KEB@Punkt (von links): Horst Ziegler, Wolfgang Commenda, Stefanie Oberbillig, Karl-Heinz Thieser, Oliver Krauß und Medienpädagoge Jochen Thieser. Foto: keb 2 Besuch im KEB@Punkt (von links): Horst Ziegler, Wolfgang Commenda, Stefanie Oberbillig, Karl-Heinz Thieser, Oliver Krauß sowie die Medienpädagogen Jochen Thieser und Christina Reinemann. Foto: keb 3 Die Gäste von der Globus-Stiftung haben das Medienführerschein-Seminar im KEB@Punkt besucht. Foto: keb

13.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Oktoberfest im Gasthaus Neue Welt





(webred) Weißwürste mit Brezel, Ofenkartoffel mit... am Essen, wie auch am Drinken mangelte es nicht. O'zapft war es im Gasthaus Neue Welt am 12.10.2012. Und je höher die Anzahl der Tore der deutschen Nationalmannschaft wurden, umso schneller füllte es sich. Fazit: Ein rundum gelunger Abend in gemütlicher Atmosphäre, die gegen 21:30 Uhr einem lebhaften Treiben Platz machte, wo laut gesungen wurde und alle Anwesenden einen Haufen Spaß hatten!

Galerie GNW
12.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: „Hibakusha: Reise auf die Insel des Glücks“







(webred) Die Filmvorführung: „Ein Jahr nach Fukushima“ des Kreisverbandes Merzig DIE LINKE. mit anschl. Diskussionfand am 12.10.2012 im Kulturzentrum Villa Fuchs in Merzig statt. An der Diskussion nahmen u.a. die MdL Dagmar Ensch-Engel als umweltpolitische Sprecherin und stellvertretende Landesvorsitzende sowie Ute Schlumpberger als Mitglied des Landesvorstand und BI Sprecherin von „Cattenom non merci“ teil.

Der Film selbst arbeitet zwei Wochen der Begegnung mit Menschen, die aus reiner Profitgier, durch Kumpanei von Politik und Atomlobby zu Opfern wurden, ab.

Zwei Wochen Gespräche mit Menschen, die sich gegen die Atomkraft wehren und mit Expertinnen und Experten, die kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn sie die Ursache und die Schuldigen der Atomkatastrophe benennen.

Rodena ePapers, vertreten durch Andrea Zimmer, bedankt sich bei Dagmar Ensch-Engel für die Einladung. Phelan war als Mitglied vor Ort gewesen.

Website | Galerie andrea/phelan
12.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

11.11. - Sollen mir uus schon mol warmlaafe?!?^^

 

(webred) Schon erscheint am Horizont der 11.11 - daher rüsten wir hier schonmal mit einem entsprechenden Motiv in Topp Größe: 1000x760 Pixel.

donnerbraeu.rodena.de: zum Bild
12.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Jahreshauptversammlung der FDP Saarlouis

(PM) Am Freitag 12.10. findet die Jahreshauptversammlung der FDP Saarlouis inkl. der Vertreterwahlen statt. Tagungsort ist das Bahnhofshotel in Saarlouis. Beginn ist 18 Uhr. Der Landesvorsitzende MDB Oliver Luksic ist als Gast der FDP Saarlouis anwesend.

Die FDP Saarlouis lädt alle Mitglieder herzlich ein

mit liberalen Grüßen
Politik für Dich
Wolfgang Krichel
Stellvertretender Landesvorsitzender FDP Saar
Vorsitzender FDP Stadtverband Saarlouis

11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SIR informiert sich über die Arbeit des Verfassungsschutzes!

(PM IBrS) Bei der gestrigen Sitzung des Saarländischen Integrationsrates hat sich der SIR mit der Arbeit des Verfassungsschutzes befasst.

Herr Dr. Albert, Direktor des Verfassungsschutzes im Saarland informierte das Plenum und die anwesenden Vertreter der Landtagsfraktionen von SPD, Linke und Piraten über die Arbeit und Befugnisse des Verfassungsschutzes.

Anschließend wurden die Themen Rechts - Extremismus, Links - Extremismus und Islam - Extremismus besprochen und ausreichend diskutiert. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herr Dr. Albert für sein umfangreiches Referat und das wir Ihn als Gast für unsere Plenumssitzung gewinnen konnten.

Photo vlnr: Giuseppe Schillaci, Vorsitzender des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates, Patrizio Maci stellvertretender. Landesvorsitzender SIR , Mohamed Maiga Landesvorsitzender SIR, Carmelo Vitello stellvertretender Landesvorsitzender SIR, Hakan Gündüz Geschaftsführer SIR.

Foto u. Text: Integrationsbeirat der Stadt Saarlouis
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Besondere Ehre für Dora Dimel

(via Wolfgang Krichel) Saarlouis. Im Saarlouiser Stadtteil Beaumarais ist zwischen der Straße „In der Muhl“ und der so genannten „Heed“ ein neues Wohngebiet erschlossen worden. Die neue Erschließungsstraße wurde nach der Beaumaraiser Heimathistorikerin beannt.

Auf dem brachliegenden Gelände einer früheren Spedition, das die Stadt schon vor Jahren erworben hat, entsteht derzeit ein neues Wohngebiet von rund einem Hektar Umfang. Durch das Gebiet führt eine verkehrsberuhigte Stichstraße, die künftig den Namen „Dora-Dimel-Straße“ führt. Oberbürgermeister Roland Henz, Bürgermeister
Klaus Pecina und Beigeordneter Manfred Heyer weihten gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Stadtrates und den Mitgliedern des Vereins für Mundart und Geschichte Beaumarais die neue Straße ein. „Hier entstehen in ruhiger Stadtrandlage 14 neue Ein- und Zweifamilienhäuser“, sagte Roland Henz. Grundlage des Projektes
sei der vom Stadtrat beschlossene Bebauungsplan „In der Muhl II“.

Auf Anregung des Beaumaraiser Heimatvereins wurde die Stichstraße nach Dora Dimel benannt. „Wir freuen uns sehr, dass die Stadt unserer Anregung gefolgt ist, sagte Walter Löffler, der gemeinsam mit Günter Mago vor vier Jahren den Verein gründete. „Dora Dimel wäre sehr stolz gewesen über die besondere Ehre, dass eine Straße in ihrem Heimatort nach ihr benannt wird“, sagte ihr Neffe Heinrich Pütz. Er
bedankte sich im Namen seiner Familie für diese Auszeichnung und erinnerte in seiner Ansprache an das Schaffen der Heimathistorikerin, die 1898 in Beaumarais geboren wurde. Nach dem Abitur im Jahre 1916 erwarb sie die Lehrbefähigung für den Schuldienst. Anschließend studierte Dora Dimel Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Nancy, Lille und Dijon. 1929 erhielt sie eine Anstellung als Handelsstudienrätin.
Während der Saarabstimmung setzte sie sich für den Erhalt des Saargebietes ein. Sie machte keinen Hehl aus ihrer ablehnenden Meinung über das Nazi-Regime und wurde infolgedessen aus dem Schuldienst entlassen. Nach einer vorübergehenden Tätigkeit als Privatlehrerin bei den Familien Fabvier und Villeroy de Galhau in Wallerfangen arbeitete sie in den Archiven von Blieskastel, Zweibrücken und St. Ingbert und brachte ihr erstes Buch heraus. Später war sie als Lehrerin an der Handelsschule Lebach tätig. In dieser Zeit veröffentlichte sie zahlreiche Publikationen. Darunter war auch das Buch „Marschall Ney und seine Heimat“ von 1947. Anlässlich der 300-Jahrfeier der Stadt Saarlouis im Jahre 1980 erschien ihr Buch „Die Geschichte des Stadtteils Beaumarais“. Am 14. April 1985 verstarb Dora Dimel im Alter von 87 Jahren. Sie wurde in Beaumarais beigesetzt. „Mit ihrem letzten Buch lässt sie den Leser von der Gründung bis in unsere Tage am Dorfgeschehen teilhaben und vermittelt einen Einblick in die Lebensverhältnisse der Dorfbewohner“, sagte Heinrich Pütz, der mit seinen Vereinskameraden die Geschichte von Beaumarais aufarbeitet. Zwei Foto-Ausstellungen hat der Verein bereits präsentiert, eine dritte folgt im Frühjahr des kommenden Jahres. Roland Henz bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder. Im Anschluss erfolgte die Einsegnung der Straße durch Pastor Simon Huynh. sb

Bildtexte: Politik, Verwaltung, Verein und Kirche weihten die Straße gemeinsam ein: Jürgen Baus, Heinrich Pütz, Roland Henz, Walter Löffler, Simon Huynh, Manfred Heyer, Klaus Pecina, Andreas Sauder und Peter Demmer (v.l.) Der Verein für Mundart und Geschichte hatte die Benennung der Straße nach der Heimathistorikerin Dora Dimel angeregt. (Fotos: Sabine Schmitt)

11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Essbesteck - diesmal die Gabel



(Garde des sceaux) Abgesehen davon, dass ich endlich ein Edelstahlbesteck, dass wirklich gut auf mittelalterliches Aussehen getrimmt wurde, gefunden habe, und ich das natürlich stolz zeigen möchte^^, geht es hier um einige Aspekte der GABEL im Laufe der Zeit und ob sie wirklich einmal Teufelswerk gewesen ist ;-)

Viel Spaß beim Lesen: Kleine, dreizinkige Gabeln sind in Europa schon aus römischer Zeit, wie etwa aus einem Schatzfund von Vienne, bekannt. Von Byzanz aus gelangten sie wohl durch Heirat zwischen Fürstenhäusern in das Italien der Spätrenaissance. Quellen zufolge benutzten die Römer zur Zeit der Antike zum Aufspießen von Fleisch Essstäbchen, fünfzinkige Gabeln dienten nur zum Vorlegen; überwiegend aßen sie mit den Händen. Von Byzanz, dem ehemaligen Oströmischen Reich gelangte die Gabel im Frühmittelalter zu den Normannen, die intensive Handelsbeziehungen mit den B...

heimatforschung.rodena.de: Gabel
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Termintipp! Kinder- und Jugendfarm

Website der KJF
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Erweiterung beschlossen und umgesetzt

(Garde des sceaux) Mit Beschluss vom 10.10.2012 folgt der Rodena THV der Bitte des Rodena Heraldik Stammtisches (auch: Rodēna Heraldik Stammtisches) und stimmt einer Angliederung an den THV als selbstständige Einheit zu. Da gleichzeitig seit dem 19.09.2012 eine ähnliche Anfrage des Ablegers der 'Offenen Wappenrolle SaarLorLux', der damaligen Rodēna Wappenrolle, vorlag, wurde in Ab- und Rücksprache folgender Beschluss gefasst:

Rodēna Heraldik Stammtisch und Rodena Wappenrolle werden zusammengefasst und haben mit Eric Kien als Héraut et Maréchal d'armes einen würdigen Vorsitzenden. Wir wünschen dem Heraldik-Stammtisch Saarlouis-Roden viel Erfolg! Und natürlich werden wir hilfreich zur Seite stehen, wo immer wir können.

Für all jene die Eric als Willamus de Dorswilwre kennen - hier geht es im Gegensatz zu willamusdedorswilwre.rodena.de nicht um Reenactment, sondern tatsächlich um echte Heraldik.

heraldik-stammtisch.rodena.de (Aus- und Umbau bald)
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Der erste Ehrenkrug des Rodena Theologisch-Historischen Vereins ging an... MdL Thomas Lutze

(phelan) Eins muss man Thomas Lutze lassen - wenn er sich freut, dann sieht man es auch! So am 10.10.2012.

Denn der erste Ehrenkrug des Rodena Theologisch-Historischen Vereins wurde als Dankeschön an MdB Thomas Lutze für das gemeinsame Ausstellungsprojekt in der Silberherzstraße in Saarlouis überreicht. Weitere Partner sind das museum. academia wadegotia und Rodena ePapers selbst.

Photos von Andrea Zimmer, die als offizielle Repräsentantin des Rodena THV auch mit vor Ort gewesen ist. Und hätte ich eine etwas ruhiger Hand gehabt, gäbe es auch ein gutes Photo von Ihr. Nur das total verwackelte Photo wollte ich ihr dann doch nicht zumuten. Sorry!

Infos zur Ausstellung
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Matthias W. Birkwald bei seinem Vortrag zum Thema Rente

(dlfw) Am Mittwoch - den 10. Oktober, 18.30 Uhr - referierte der Bundestagsabgeordnete Matthias W. Birkwald über das alternative Rentenkonzept der Linkspartei. Anwesend u.a. MdB Thomas Lutze.
Webseite: DLFW | politik-wechsel-jetzt.de
Rodena ePapers: Galerie Andrea Zimmer
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Das Sturmgewehr 44

(webred) Die Entwicklung des ersten Maschinenkarabiners der Welt; besser bekannt als Sturmgewehr 44 der Deutschen Wehrmacht.

Gehen wir Schritt für Schritt vor, damit die Entwicklung klar ersichtlich wird.

Mit Beginn des zweiten Weltkrieges, war die Standartwaffe der Wehrmacht 1939 das - oder der - Kar 98k. Hierbei handelte es sich um eine Weiterentwicklung des Gewehres 98, dass seinen Namen schlicht der Tatsache verdankte, dass es im 1898 konzipiert worden ist und das vor allem im ersten Weltkrieg Verwendung fand. Bei dem Gewehr 98 handelte es sich um eine konsequente Weiterentwicklung von Musketen und den ersten Hinterladergewehren des 19. Jahrhunderts, die Preußen militärisch so erfolgreich hatten lassen. Das Kar 98k hatte eine größere Genauigkeit. Reichweite, Zuverlässigkeit und durch sein internes 5 Schussmagazin konnte eine höhere Feuergeschwindigkeit als bei den vorherigen Gewehre erreicht werden.

Bedingt durch die Grabenkämpfe, in denen weder das Gewehr 98 noch das Kar 98k besonders effektiv gewesen sind, wurden schon gegen Ende des ersten Weltkrieges die ersten MPs ...

vollständiger Artikel
11.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Aktuelles MicroPic

alle Aufnahmen: heimatkunde.rodena.de
10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Peter Pan - Jingle

10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Lehrgang in Hauswirtschaft eröffnet neue Perspektiven

Dillingen (keb). Bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in Dillingen findet ein Vorbereitungslehrgang auf die Berufsabschlussprüfung Hauswirtschafter/in statt. Das ist ein moderner Beruf mit vielen Perspektiven.

Der Lernstoff wird in zehn Monaten vermittelt, insgesamt 250 Unterrichtsstunden Theorie und Praxis mit Themen wie: Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Speisenzubereitung, Wohnbereiche einrichten, gestalten und reinigen, Personen wahrnehmen und betreuen und mehr. Nach bestandener Prüfung beim Kultusministerium bestehen gute Aussichten für eine Beschäftigung in Einrichtungen der Alten-, Jugend- oder Behindertenhilfe, Kranken- und Kureinrichtungen, Sozialstationen, Tagungshäusern und Hotels, Ganztagsschulen oder Dienstleistungsagenturen. keb

Kontakt: KEB im Kreis Saarlouis e.V., Friedrich-Ebert-Straße 14, 66763 Dillingen; Telefon 06831/76020; gerhard.alt@keb-dillingen.de.

10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Agenten in Roden - Nachbetrachtung zu Smart Home, Smart Grid und Smart Market

(phelan) Nachdem auf den Artikel "Smart Home..." (s.u.) tatsächlich Nachfragen kamen - ich bedanke mich an dieser Stelle für das Lesen unserer Artikel! - hier die kurzgefasste Erläuterung was Agenten sind. Ob diese Darstellung des genutzten Agenten Environments vollumfänglich mit dem DFKI-Ansatz konform geht sei in den Raum gestellt, Prof. Wahlster & Co. wollten diese Geschäftsgeheimnisse dann doch nicht preisgeben :)

Normale Situation: Ein Zentralrechner, der alle Informationen steuert, Daten erfasst und auswertet, Geräte an- und abschaltet. Je mehr Geräte, desto höher die Last auf dem Rechner selbst.

Agentenansatz: Jedes Gerät ist softwaretechnisch als Agent realisiert, z.B. Kaffekocher mit Kleinstrechner und der Agentensoftware als EEProm. Programmiersprache, klar, Java (Web, Sevlets, Plattformunabhängigkeit, vorhandene Environments usw. usw. usw.). "Als Agent realisiert" bedeutet, dass der Kaffekocher 1) Ahnung von seiner Welt hat, z.B. wann er denn normalerweise eingeschaltet ist oder wie hoch sein Stromverbrauch ist, wie lange er schon läuft, 2) autonom ist. So könnte er dem Zentralagenten z.B. Warnmitteilung der Form "ich bin gleich aktiv" senden oder auf WARTE-Anweisungen der Zentrale sich schlicht und ergreifend nicht anschalten lassen. Und 3) kann man einen Agenten kooperativ und kommunikativ gestalten. Man stelle sich das mal vor: Eierkocher, Wassersieder und Kaffeekocher klären mit den vorhandenen Solarenergiemodulen (realisert z.B. als ein Agent) ab, ob man gleichzeitig aktiv sein darf und falls nicht, klärt dann noch die Reihenfolge der Aktivschaltung unter sich ab. Gnadenloser Vorteil eines solchen Systems: einerseits wird die Zentrale nicht unter Last gesetzt und zum anderen kann man Geräte ggf. sogar zum "Lernen" bringen.

Wie gesagt, hier geht es rein um eine sehr, sehr kurze Darstellung, was man unter Agenten versteht und es nicht eine Schilderung des DFKI-Ansatzes, wie er in THE CLUB vorgestellt worden ist. Ich hoffe, es war anschaulich und verständlich.

10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de

Gasthaus Neue Welt
10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Smart Home, Smart Grid und Smart Market













(webred) Am 09. September 2012 fand im Victor’s Residenz Hotel/THE CLUB (Bahnhofsallee 4, 66740 Saarlouis) eine Veranstaltung der Stadtwerke Saarlouis zusammen mit weiteren Partnern - wie dem DFKI - im Rahmen "Deutschland - Land der Ideen 2012" statt.

Themenbereiche waren Smart Micro Grid, die Präsentation / Vorstellung der Zwischenergebnisse des BMWi-Projekts PeerEnergyCloud, die Ehrung als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2012", um konkrete Perspektiven für die Energiewende und den aktuellen saarländischen Beitrag dazu:

„Smart Home, Smart Grid und Smart Market: Sicheres echtzeitfähiges Smart Metering live erleben“

Im Saarland wird zZ ein „digitaler Bürgermarktplatz“ entwickelt, über den erneuerbare Energie intelligent gehandelt, lokal verteilt und genutzt werden können, und der persönliche Daten in einer sicheren IT-Infrastruktur vertrauenswürdig behandelt. Der Name des Projekts: „PeerEnergyCloud“ mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, privaten Haushalten und den Stadtwerken Saarlouis. Gefördert vom BMWi arbeiten das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), AGT Germany, die SEEBURGER AG und die Stadtwerke Saarlouis exemplarisch an einem virtuellen Energiemarktplatz für Stromkunden in Saarlouis, der um Mehrwertdienste ergänzt wird.

Neben der Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, dem Landrat Lauer, Bürgermeister Pecina, Prof. Dr. Wahlster waren viele hochrangige Vertreter aller beteiligten Projektpartner anwesend.

Für das gewohnt perfekte Ambiente trug Agnès Buschendorf und ihr Team Sorge. Für die kurzfristige Irritation, dass ein Mensch mit Presseschild nachfrägt, ob das System auf Agententechnologie (Hinweis: Agent = autonom-reagierende Software, kein James Bond :-) beruhe, unser Phelan. Tja, Informatiker halt - kann man doch zu was gebrauchen ;-)

Für Rodena ePapers war es eine kleine Premiere - die erste Presseakkreditierung außerhalb der politischen Parteienlandschaft :-)

Galerie rodena ePapers: andrea/phelan
10.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

LINKE Fraktion und Vorstand bei gemeinsamer Ortsbegehung

Bei einer Ortsbegehung besichtigten Vorstandsmitglieder von DIE LINKE Dillingen zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden von DIE LINKE im Stadtrat, Wolfgang Schumacher, sich im Gange befindliche Baumaßnahmen in der Dillinger Innenstadt. Zu der dadurch erhofften Belebung der Fußgängerzone gab es ein geteiltes Echo. Um private Investoren zu größerem Engagement zu bewegen, sollte die Stadt Dillingen wirklich nachhaltige Umgestaltungsmaßnahmen nicht scheuen. Der Bereich zwischen Beginn Merziger Straße / Ecke...

Photo: Wolfgang Schumacher
vollständiger Artikel
09.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Jusos Saar haben letztes Wochenende einen neuen Landesvorstand gewählt

Unter dem Motto „Grenzen sprengen- Liberte. Egalite. Solidarite.“ fand am vergangenen Wochenende die Landeskonferenz der Jungsozialisten an der Saar in Neunkirchen/ Wiebelskirchen statt. Im Mittelpunkt der Konferenz stand in diesem Jahr vor allem die Neuwahl des gesamten Landesvorstandes. Philipp Weis wurde als neuer Landesvorsitzender der Jusos Saar von den 86 anwesenden Delegierten mit 88, 7 % der Stimmen gewählt. Er löste damit nach über 5 Jahren den ehemaligen Landesvorsitzenden Sebastian Thul ab. Neben ihm wurden Melanie Blatter, Hanne Wendorff und Jan Kohlhass als seine Stellvertreter in den Landesvorstand gewählt.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Konferenz war in diesem Jahr das Thema Europa mit dem sich auch der Leitantrag „ Unser Weg: Linke Politik für Europa- Liberte, Egalite,...

Photo: Johannes Hiery
vollständiger Artikel
09.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Interessante Kurse der KEB herausgegriffen

Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Kreis Saarlouis e.V.

Veranstaltungsorte sind (wenn nicht anders angegeben): KEB in Dillingen, Oswald-von-Nell-Breuning-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 14. KEB in Lebach, Mottener Straße 111a. KEB@Punkt, Dillingen, Kelkelstraße 4. Information und Anmeldung (möglichst bis 3 Tage vor dem Termin): Telefon 06831/76020.

Senioren: Kaffee-Kuchen-Internet 2 - Freitag, 12. Oktober, 17 bis 20 Uhr, bei der KEB in Dillingen mit dem Medienpädagogen Wolf-Dieter Scheid. Kooperationsveranstaltung im Rahmen von Onlinerland Saar für die Generation 50+, Teilnahme kostenlos.

Kräuterwanderung für Familien - Samstag, 13. Oktober, 10 bis 11.30 Uhr, mit der Kräuterpädagogin Tanja Both. Treffpunkt ist im Asiatischen Garten in Lebach.

Exkursion: Die Befestigungen auf dem Montclair-Berg - Samstag, 20. Oktober, 10.30 bis 15 Uhr, mit dem Burgenkenner Jörn Bühler. Treffpunkt zu der 3,7 Kilometer langen Wanderung ist der Parkplatz bei St. Gangolf.

Motorsägen-Grundkurs: Sägen am liegenden Baum - Samstag, 20. Oktober, 8 bis 17 Uhr, bei der KEB in Lebach. Die Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein und sind für die Sicherheitsausrüstung (Schnittschutzhose und -schuhe, Helm, Handschuhe) selbst verantwortlich.

09.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Street-Live bei Erika im Schützenhaus

(webred) An alle ehemaligen Biergarten- und Street-Live Fans! Am 13.10.12 geben "Street-Live" ein einmaliges Konzert beim Erika im Schützenhaus.

08.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Happy Birthday Rosa-Maria Gertrud Kiefer-Paulus

(webred) Happy Birthday! Viel Zufriedenheit, Gesundheit, Glück und Erfolg auch im neuen Lebensjahr.

08.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Einfach scheen ;-)



07.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

51. Kreisschützentag in Saarlouis 1









Galerie
07.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Piper Oktoberfest - joooo meiiii O'zapft woors :)









Galerie andrea
06.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

The Club Saarlouis - Hans-Joachim Heist, Comedy und Parodie - nur noch wenige Plätze frei! 12.10. ab 19:00 Uhr

 

05.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Jusos - Kennenlernabend

Heute abend veranstaltet der Juso Stadtverband Saarlouis einen Kennenlernabend für alle Interessenten und Neumitglieder! Wir treffen uns um 21 Uhr an der Post am Großen Markt und ziehen einmal durch die Altstadt. Jeder der mitkommen möchte ist herzlich eingeladen! :-)
05.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Happy Birthday Belinda Alt, Wolfgang Schumacher

05.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Na geht doch! Die Saarlouiser kommen dann auch ;-) myland!



(phelan) Und natürlich wurde Herbert Fontaine auch auf den verkaufsoffenen Sonntag im myland an diesem Wochenende hingwiesen. Erfreuliches gibt es auch zu vermelden: die Umbauarbeiten an miniland und dem Kerngebäude der Cristallerie schreiten voran. Der Camel Active Store hat schon sein Schild angebracht und die Aktionen, so z.B. die Eiskunst, haben begonnen.
Galerie
04.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Diesen Sonntag - nicht vergessen!

termine.rodena.de
04.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

DLFW: Endlich ist es soweit! Outletcenter myland Wadgassen öffnete seine Pforten!


Richard R. Sigler mit Erika Neumann (DLFW/GV Wdg)


Innovativ gestaltete Shopübersicht und Innenaufnahme eines Shops











(webred) Am 04. Oktober 2012 startet das Outlet Center myland Wadgassen ganz offiziell. Doch am 02. Oktober 2012 lud man schon eine Auswahl von Gästen zum inoffiziellen Startschuss; mit der Bitte von Patrick Müller, Geschäftsführer der Munitor- Gruppe, doch bitte Multiplikatoren zu sein.

Neben den Reden und dem gemütlichen Beisammensein standen natürlich die Begehung der ersten geöffneten Shops auf dem Programm sowie natürlich den noch nicht ganz fertiggestelltem Zentralteil der alten Cristallerie. An diesem Kern wird noch mit viel Liebe und Sorgfalt restauriert, doch auch hier kann man einmal die baltige Fertigstellung vermelden und zum anderen schon das gelunge Ausbaudesign erahnen. Auch der Weiherausbau mit Rundweg steht in den letzten Arbeitsgängen. Für diese Leistung: Hut ab vor Richard R. Sigler!

Liebe Rodener, liebe Saarlouiser, das Outletcenter myland Wadgassen freut sich Euch mit folgenden Marken begrüßen zu dürfen: Bruno Banani, Bugatti, Calvin Klein, Cecil, Centa Star, Dolce & Gabbana, Dornbusch, Gubor, Guess, Hatico, Jaques Britt, Jean Chantal, Kenny S., Lorenzo Calvino, Mc Kay, Miss Sixty, Nina von C., Nolita, One Touch, J. Philipp, Rare, Redford, Rich Friday, Schiesser | Uncover, Schwarze Rose, Seidensticker, Street One, Taubert, Tom Tailor, Viana, V & B, Wajos.

Galerie Andrea und Phelan
03.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

„Sie, die zu uns sprechen, sind die wahren Helden“



Zeitzeugen aus Weißrussland erzählen von ihrer leidvollen Kindheit
Sechs Zeitzeugen aus Weißrussland haben – begleitet von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Kreis Saarlouis – während 14 Tagen in saarländischen Schulen aus ihrem Leben berichtet.

Dillingen (keb). „In Filmen sieht man oft Leute, die im Krieg kämpfen. Die gelten als Helden. Die wahren Helden sind Sie, die überlebt haben und jetzt zu uns Deutschen sprechen“, sagt ein junger Mann bei der „Begegnung unter Freunden“. Da lächeln die sechs Zeitzeugen aus Weißrussland. Der KEB-Vorsitzende Horst Ziegler meint: „Ein schöneres Schlusswort hätten wir nicht finden können.“

Wie immer stand die Begegnung im Oswald-von-Nell-Breuning-Haus in Dillingen mit auf dem Programm. Seit rund 20 Jahren organisiert die KEB zweiwöchige Zeitzeugenaufenthalte mit dem spendenfinanzierten Maximilian-Kolbe-Werk (Freiburg). Diese ermöglichen Opfern des Nationalsozialismus in Osteuropa, ihre Geschichte zu erzählen und das Land zu besichtigen, aus dem die Verbrecher kamen. Auch die drei Frauen und drei Männer im Alter von 72 bis 83 Jahren, die jetzt zu Gast waren, wollten heutige Deutsche und ihre Ansichten kennenlernen.

Zu dem Aufenthalt gehörte ein Besuchprogramm in der Region. Besonders ernst nahmen die Gäste jedoch die Gespräche mit Schülern der Klassenstufe zehn in der Nikolaus-Großschule (Lebach), im Albert-Schweitzer-Gymnasium (Dillingen), in den Gemeinschaftsschulen in Saarwellingen und Püttlingen und im Gymnasium am Stefansberg (Merzig). Da schilderten sie den Schülern ihre leidvollen Kindheitserinnerungen. Alle erlitten, einfach weil sie Juden waren oder ihre Familien aus politischen Gründen verfolgt waren, Hunger, Kälte, Krankheit. Sie sahen, wie Familienangehörige gedemütigt, gefoltert und ermordet wurden. Eugeni Chrol berichtete vom KZ Mauthausen: „Ich war in einer Gaskammer und habe nur durch Glück überlebt.“ Frida Reisman war im Getto in Minsk, wo 140000 Menschen auf engstem Raum zusammengepfercht waren und täglich Leichen abtransportiert wurden. „Was ich gesehen habe, sollte kein Kind und kein Erwachsener sehen“, sagte sie. Zachar Tarascwitsch war in Auschwitz, wo seine Schwester, sein Brüderchen und seine Mutter starben. Er war den Experimenten des Doktor Mengele ausgesetzt, wurde in ein Kinder-KZ verlegt, wo Kinder Blut für verwundete deutsche Soldaten abgezapft wurde. Wladimir Sawkin war als Kleinkind im KZ in Estland und auf einer Ostseeinsel. Er zeigte das Bild eines Priesters, dem er sei Leben verdanke. Zoja Oboz gelang als Elfjähriger die Flucht aus dem Getto in Minsk. Sie schloss sich auf der Flucht Partisanen an, wurde gefangen, gefoltert. „Bis auf eine Cousine hat sonst keiner aus meiner Familie überlebt“, sagte sie. Walentina Klos war unter anderem im KZ Majdanek, getrennt von ihrer Mutter, die für den Rest Ihres Lebens geisteskrank war. „Man kann nicht alles erzählen“, sagte sie. Und ihre Zuhörer verstanden.
Eugeni Chrol sagte: „Wir haben unseren Kindern und Enkeln keinen Hass anerzogen. Deshalb hegen wir keinen Groll gegen die Deutschen. Mein Enkel ist Fan des FC Bayern.“ (keb)

Fotos: KEB

Galerie KEB
03.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena Theologisch-Historischer Verein: Dauerausstellung Donnerbräu Silberherzstraße



Dank Josef Rodack ist nun auch die zweite Bilderwall im Schaufenster in der Silberherzstraße aufgehangen. Diverse Exponate zur Donnerbrauerei (Schaufenster) und Brauereiwesen/Schwerpunkt Becker (Innen) sind hinzugekommen. Bis Anfang Dezember 2012 kann man diese Dauerausstellung, Schirmherr MdL Thomas Lutze, noch betrachten. Natürlich würde es uns freuen, wenn auch die drei dazugehörigen Vorträge gut besucht würden ;-)
Galerie 02.10.2012 | mehr Infos
03.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de - in guter, alter Tradition - auch die Rodena THV Artikel sind online

Shop Rodena THV Artikel
02.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de - O'zapft iss

zum echt Rodener Bierkrug :)
02.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: 4 Tage Festzelt-Stimmung - Auf geht´s zum PIEPER Oktoberfest







Jo mai... so geht's richtig!




Ma hat sich halt liab :)
Auf dem großen Markt im Herzen von Saarlouis wird in diesem Jahr bereits ab Donnerstag, 04. Oktober wieder zünftig gefeiert. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Zelt für eine noch größere Besucherzahl umgestaltet und das Programm um eine „After Work Dirndl Party“ am Donnerstag Abend ergänzt. Für diesen Abend sind keine Reservierungen erforderlich!

Die PIEPER Wies´n steht für vier Tage Festzelt-Stimmung mit original bayrischen Schmankerln, Bier und Blasmusi, Weißwurschd und Brez’n...

zur Website
02.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de - hier findet man die Geschäfte gerade um die Ecke ;-)

rodener.de
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Für diesen September 2012 bedanken wir uns ganz herzlich!!!

(webred) 144.763 BesucherInnen ohne Social Networking & Co. (sprich die mittlerweile 5 Facebook Fanpages und den Redaktionshauptaccount) im August 2012! Aber - zum ersten Mal wurde die fb Statistik zur durchschnittlichen monatlichen Reichweite der Fanpages ausgewertet - ohne das Redaktionsprofil - 9536! Passt!

Bevor wir Sie zu den blanken Zahlen verweisen, lassen Sie uns Ihnen noch von ganzem Herzen Danke sagen. So ein Feedback durch nachweisliches Interesse gibt die Kraft für Mehr! Danke!

Die komplette Auswertung
Animationen von heathersanimations.com
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

ferienkurse.rodena.de - 2 kostenlose Veranstaltungen des Rodena THV und das komplette Ferienprogramm als JPGs zum Durchblättern



(webred) Auch im Herbstferienprogramm der Stadt Saarlouis bietet der Rodena Theologisch-Historische Verein (Saar) wieder zwei Kurse an.

Samstag 27. Oktober - Exkursion Mithras-Grotte nach Saarbrücken

Roden lag an einer Römerstraße, der römische Glaube kannte über viele Dekaden auch in unserer Region den Mithraskult. Ein Heiligtum existiert noch und das gehen wir erkunden! Dabei wird es natürlich einige interessante Ausführung zu dem Mithras-Kult und einen Vergleich mit dem Christentum geben.Die Hinfahrt erfolgt mit Privat-KFZ. Mehr Informationen unter ferienkurse.rodena.de und www.rodena-thv.rodena.de.

MONTAG 29. OKTOBER - RODEN ALS TEIL DER WADGASSER ABTEI

Der Rodener Sprengel wurde von der Abtei Tholey, die der Verein 2011 erkundete, an die Abtei Wadgassen übergegen, später aber wieder zurückgefordert. Durch die Umbaumaßnahmen auf dem Gelände der ehemaligen Abtei (später Cristallerie) in Wadgassen wurden viele verborgene Bereiche (u.a. Gartenpforte) wieder freigelegt. Die Abteien hatten in Roden das Galgenkreuz in der Mühlenstraße aufgestellt, den "Kornkasten" als Besteuerungselement eingeführt und den Donatus-Kult etabliert. Neben der Besichtigung der Abteireste wird es zu den oben genannten Punkten natürlich auch zahlreiche Ausführungen geben. Die Hinfahrt erfolgt mit Privat-KFZ.

ferienkurse.rodena.de
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Kenn Sie die? Prägeanstalt Redo Saarlautern 2

Eigentlich Prägeanstalt Werner Redo, nach dem Gründer und Inhaber. Geboren um 1900 in Dresden, gründete Werner Redo seine Firma 1927 im Zeughaus von Saarlouis 1, verlagerte diese jedoch nach 10 Jahren, also 1937, nach Saarlouis 2 (zu diesem Zeitpunkt schon Saarlautern 2!), dem heutigen Roden.

Um 1937 beschäftigte Redo rund 120 Mitarbeiter.

Nach dem Tod Werner Redos im Jahre 1943 führte seine Ehegattin das Unternehmen weiter, wobei gerade die direkte Nachkriegszeit von mehreren Versuchen der deutschen Abzeichenfabrik Ferdinand Hoffstätter aus Bonn gekennzeichnet gewesen sind, der Redo übernehmen wollte.

Das Aus für die Prägeanstalt kam um 1968, nicht zuletzt durch die rasante Entwicklung im Bereich der Kunststoffindustrie im Zuge des deutschen Wirtschaftswunders und dem damit einhergehenden Konkurrenzdruck.

Noch heute zieren viele der Redo-Prägungen die Vitrinen von Sammlern.

 

Hier eine kleiner Auszug der Prägungen von Redo:

Automobilclub des Saargebietes / Deutsche Christen, Glaubensbewegung (DC) / Mitgliedsabzeichen Einweihung Warndt-Ehrenmal 16.Juni 1935 / Gautag am Westwall Kaiserslautern 1939 / Hitlerjugend "HJ" Kasten-Koppelschloss /
Hitler-Jugend (HJ), Siegernadel „1939“ der HJ-Reichs-sportwettkämpfe / MG Btl. 13 Saarlautern / Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei "NSDAP" Feldbindenschloss für Politische Leiter / Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) / Parteiabzeichen, groß / Verband deutscher Rundfunkteilnehmer a. d. Saar, Mitgliedsabzeichen

01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Einer der Höhepunkte im Kursangebote vhs der Stadt Saarlouis: 10002 - Radio-Dokument der Zeitgeschichte

10002 - Radio-Dokument der Zeitgeschichte: Fragen an den Autor im fünften Jahrzehnt (Beginn: Dienstag, 09.10.2012 19:00 Uhr)

Veranstaltungsort: ,
Gebühr: 0,00 €
DozentIn: Dr. Jürgen Albers
Veranstaltungsbeginn: Dienstag, 09.10.2012 19:00 Uhr
UStd: 3, Kurstage: 1

Es ist wie bei den Rolling Stones oder Johannes Heesters: Erst wird man älter und hat Angst, zum alten Eisen geworfen zu werden, dann macht man einfach weiter - und irgendwann erhält man den Status des Klassikers und wird 'Kult’! So heißt es zu Beginn des Buchs zu 40 Jahren Fragen an den Autor.

Wie entwickeln sich Moden, Meinungen, Medien? Das kann man sehr anschaulich sehen, wenn man diese klassische Radiosendung über mehr als 40 Jahre verfolgt. Dr. Jürgen Albers, studierter Historiker und seit über 30 Jahren Redakteur der Sendereihe, hat viele Stunden im Archiv verbracht und alte Sendungen abgehört. Er stieß auf die wilden 60er Jahre, in denen Radio an experimentelles Theater erinnern konnte, aber auch an Verkündigung und Vorlesung. Im historischen Längsschnitt zeigen sich Trends zum Umweltschutz oder zur gesunden Ernährung. Wer meldet sich im Radio zu Wort, wer besucht öffentliche Veranstaltungen? Wie hat das Internet das altehrwürdige Radio verändert?

vhs der Stadt Saarlouis
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Statement in eigener Sache

(webred) Nachdem nun mehrfach angefragt worden ist, ob der RODĒNA Heimatkundeverein Saarlouis-Roden e.V. nun gegen Bunker ist - Auslöser der offene Brief - dürfen wir mitteilen: nein. Nach dem letzten Stand der Dinge, wie er uns bekannt ist, beschäftigt sich der Verein immer noch mit Bunker und Festungen im Herbstferienprogramm und dem WH373 auf dem Steinrausch oder dem Bunker 20 in Dillingen-Pachten.

"Wenn Bunker, dann Luftschutzbunker" gilt somit nur für Rodena ePapers und Rodena Theologisch-Historischer Verein. Also keine Panik bitte .)

01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

iursaar.de - Infos rund um Cattenom und seine Pannen

Abschalten, Abschalten, Abschalten – Cattenom sofort Abschalten - 1. Oktober 2012 - Das 14. signifikante Ereignis in diesem Jahr – Reaktor eins hat sich automatisch abgeschaltet. zum Artikel

Cattenom: Eine Abschaltung folgt der anderen; wann wird der Pannenmeiler endgültig abgeschaltet? - 1. Oktober 2012 - Reaktor zwei des Atomkraftwerkes wurde in der vergangenen Samstagnacht abgeschaltet. zum Artikel

Fukushima immer in den Köpfen der Einwohner von Cattenom - 28. September 2012 - Wasserdampf der vier Kühltürme des AtomKraftWerkes Cattenom erfordern, dass die Fassaden der Häuser jährlich neu gestrichen werden müssen. zum Artikel

iursaar.de Plattform
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: Ein Beitrag von Theo Speicher: Loue mol heiii

(Theo Speicher, Rodēna HKV/Rodener Geschichtskreis) Loue mol leid, loue mol lo, mir sen emmer noch do, mir sen emmer noch do.

Wir stehen auf und nieder, das stärkt die müden Glieder, wir erzeugen Glückshormone, die dann im Herzen wohnen.

On das noch sehr sehr viele, das erhöht die Glücksgefühle. Sind heut in guter Stimmung, wir sind lustig und froh.

On hoffentlich on hoffentlich, noch lange Jahre so, wir machen hopsasa und singen trallala, wir sind heute frohgelaunt, der Stress wird abgebaut!

Wir machen hopsasa und singen trallala - Wir sind heut frohgelaunt, der Stress wird abgebaut! Und wieder hochgesprung, erhält die Muskeln jung. Erzeugt Glücksgefühle, hoffentlich noch sehr viele!

theospeicher.rodena.de
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: Danke an Rodena Wappenrolle und Stammtisch



(Rodena THV) Wir bedanken uns bei Wappenrolle und Stammtisch für die Erstellung eines "kleines Wappens"/Gebrauchwappens und die Eintragung.

herladik-stammtisch.rodena.de
01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: donnerbraeu.rodena.de und Ausstellung Rodena THV in der Silberherzstraße

(webred) Still und leise näherte sich das Subportal rund um die Themen der Brauereikultur im Saarland gleichfalls einer interessanten Marke: 9.770.617 Seitenaufrufe seit dem 28. September - die 10.000.000 Grenze steht bevor!

Es donnert im Herzen von Saarlouis

Noch bis Anfang Dezember 2012 donnert es in der Silberherzstraße mitten in der Saarlouiser Innenstadt! Rodena ePapers, die LAG Brauereikultur (DIE LINKE.), Rodena Theologisch-Historischer Verein und das museum. academia wadegotia, unter der Schirmherrschaft des MdB Thomas Lutze, hatten am 16. September 2012 den Aufbau abgeschlossen – mit tatkräftiger Unterstützung der Wadgasser Linken.

Die ersten Besucher und Besucherinnen konnten schon in und kurz nach der Aufbauphase begrüßt werden, ab dem 17. September 2012 ist die Ausstellung offiziell zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros begehbar und das Informationsblatt im Bürgerbüro kostenlos erhältlich. Das großzügig dimensionierte Schaufester des Bürgerbüros mitten im Herzen von Saarlouis, halt der SilberHERZstraße, thematisch passend am Ein-/Ausgang der Saarlouiser Altstadt, hält aber viele db-Exponate, Photos, Scans rund um die Uhr bereit.

Dem Grundthema „Donnerbrauerei, was man noch so sieht“ folgend, wurden nur solche Exponate ausgesucht, über die man im Alltag (Flohmärkte, öffentlich ausgestellt in Kneipen) noch stolpert und keine Raritäten im Sinne von Unikaten. Trotzdem eine donnernde Sache!

Ziel dieser Ausstellung ist es an die alte Brauereikultur (1898) in Saarlouis zu erinnern und aufzuzeigen, was aus der jüngeren Stadtvergangenheit schon so alles verloren ging, wie die alten Strukturen im Kreis gewesen sind. Das Ganze wird durch mehrere Veranstaltungen begleitet werden. Hier schonmal zwei Termine zum Vormerken:

Im November wird es in der Silberherzstraße einen kleinen Vortrag rund um das Thema "Brauereien, die mit der db in historischer Verbindung standen" geben und im Dezember 2012 einen würdigen Abschlussvortrag "Doppelbockherstellung sowie Anekdoten aus und rund um die Donnerbräu" im Bahnhofhotel Saarlouis; Termin 07.12.2012.. Details werden wir rechtzeitig hier veröffentlichen.

01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers: 224 - unsere ganz persönliche Zahl des Tages!

(webred) Seit 2009 hatten wir schonmal viele Artikel in einem Monat gehabt, aber noch nie 224! Im September 2012 wurde die magische 200er Grenze locker übersprungen. Danke!

01.10.2012 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

 

 

Dateigröße: 181.58 Kb - - Letzte Aktualisierung: 10 Mai 2013 21:11:08
Rund um den 24. Juni
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Johannes der Täufer

Heute ist der Heiligentag von:
Geburt des hl. Johannes der Täufer(H/w)
 
 
 
 
 

 

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany

 

Rodena Suche als Firefox / IE Suchbox hinzufügen

 
Impressum | Datenschutz | Linkvorlagen