Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
rodena Projekt durchsuchen:
     
E-Papers Startseite
Kontakt
Redaktion (E-Mail)
































 
 
Rodena Suche als
Firefox / IE Suchbox hinzufügen
 
 
Die neusten Meldungen für Ihren RSS Reader
   
Unsere Artikel für Ihren RSS Reader

 

 

Rodena in sozialen Netzwerken
 
Rodena ePapers bei Facebook (Fanpage)
 
Rodena ePapers bei Facebook (Nutzer)
 
Rodena Theologisch - Historischer Verein bei Facebook
 
Extra Blog der Rodena ePapers
 
Rodena Terminblog der Rodena ePapers

 

 

 

 

Technischer Info- und Supportblog für das Rodena-Projekt

 

 
 

Gerade erst erfasstes Material - Seite 1

[ Index ] [ Seite 1 ] [ Seite 2 ] [ Seite 3 ] [ Seite 4 ] [ Seite 5 ] [ Seite 6 ] [ Seite 7 ] [ Archiv ] [ Artikelsammlung ]

 


mehr Infos

 

Der „Lesedino“ wieder zu Besuch in Saarlouis

(cb) Zum 14. Mal suchte der „Lesedino“, eine Initiative zur Förderung der Lust am Lesen, im April die Regionalsieger im Landkreis Saarlouis. Für zehn Schulsieger aus Bous, Ensdorf, Schwalbach und Saarlouis fand der Wettbewerb in der Stadtbibliothek Saarlouis statt. Zahlreiche Verwandte und betreuende Lehrer waren erschienen, um ihre Favoriten zu unterstützen. Diplom-Bibliothekar Georg André, Leiter der Stadtbibliothek, gratulierte den Grundschülern der vierten Klasse bereits bei der Begrüßung: „Da ihr bereits in euren Klassen und Schulen gewonnen habt, seid ihr jetzt schon Sieger. Ihr seid „Botschafter des Lesens“ und könnt zurecht stolz auf eure Leistung sein“, verkündete er. Saarlandweit hatten sich 137 Grundschulen an der ersten Phase des vierstufigen Wettbewerbes beteiligt, davon 29 im Kreis Saarlouis. Initiator des Wettbewerbs ist das saarländische Bildungsministerium, in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und den öffentlichen Bibliotheken im Saarland. In der ersten Runde des Regionalentscheides lasen die Kinder jeweils drei Minuten aus einem Buch ihrer Wahl. So las beispielsweise Rebecca Schneider aus „An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub vor, während Lenya Sauer eine Passage aus dem ersten Band von „Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten“ von Caroline Carlson wählte und Jolina Morres die ersten Seiten des Buches „Die wilden Hühner“ von Cornelia Funke präsentierte. Anschließend mussten sich die Teilnehmer einem ihnen nicht vorher bekannten Text stellen. Die Pflichtlektüre „Drachenzähmen leicht gemacht“ von Cressida Cowell wurde mit Bravour gemeistert. Bewertet wurden die Lesebeiträge von fünf Jurymitgliedern: Sigrid Krentz, pensionierte Lehrerin, Nicole Motsch von der Buchhandlung Bock & Seip, der Kinderbeauftragten der Kreisstadt Saarlouis, Corinna Bast, sowie Arno Malburg vom Ministerium für Bildung und Kultur und Eva-Maria Keller von der Stadtbibliothek Saarlouis. Dabei waren Lesetechnik und Textgestaltung maßgebend: nicht nur mussten Betonung, Aussprache und Tempo stimmig sein, auch die Atmosphäre des Textes sollte möglichst gut vermittelt werden. Zur Siegerin kürte die Jury Lenya Sauer von der Kirchbergschule Schwalbach aus dem Wettbewerb hervor. Den zweiten Platz sicherte sich Eric Wilhelm aus der Laurentiusschule Schwalbach-Hülzweiler, der einzige männliche Teilnehmer des Regionalentscheides in Saarlouis. Auf den dritten Platz schaffte es Rebecca Schneider von der Grundschule In den Bruchwiesen in Saarlouis-Beaumarais. Lenya Sauer darf nun in der nächsten Wettbewerbsphase mit den beiden anderen Regionalsiegern aus Dillingen und Lebach beim Landesentscheid in Saarbrücken für den Kreis Saarlouis antreten. Dieser wird am 13. Mai 2015 im Ministerium für Bildung und Kultur stattfinden. Alle Wettbewerbsteilnehmer erhielten als Anerkennung für ihren Schulsieg jeweils eine Urkunde und das Buch „Nerd forever – Ich glaub mich trifft der Ball“ von Manfred Theisen sowie ein Was-Ist-Was-Rätselheft Deutschland, die drei Bestplatzierten erhielten darüber hinaus je einen Bücherscheck. Siegerin Lenya durfte sich zusätzlich über eine Plüschversion des Wettbewerbs-Maskottchens, des Lesedinos, freuen.

24.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Grubenwasserhaltung: Mehr Fragen offen als geklärt - Flutung nicht genehmigungsfähig

(b90) Pressemitteilung 23.4.2015

Bündnis 90/Die Grünen Ensdorf


Grubenwasserhaltung: Mehr Fragen offen als geklärt - Flutung nicht genehmigungsfähig

Nach der Informationsveranstaltung der RAG AG zur geplanten Flutung der Bergwerksschächte im Saarland sehen die Ensdorfer Grünen immer noch viele ungeklärte Fragen. Hierzu erklären die Gemeinderatsmitglieder Claudia Beck und Thorsten Comtesse (stellv. Fraktionsvorsitzender):

„Von der RAG haben wir in dieser Informationsveranstaltung nichts anderes gehört als Beschwichtigungen. Angeblich ist es ihr an größtmöglicher Transparenz und Öffentlichkeitsbeteiligung gelegen. Trotzdem ließ sie die Frage offen, weshalb die bereits beantragte und genehmigte Teilflutung des Bergwerkes Saar vorab in einem Sonderbetriebsplan ohne Öffentlichkeitsbeteiligung und Umweltverträglichkeitsprüfung erfolgt ist. Die Flutung des Bergwerkes Saar ist ist zwingende Voraussetzung für das gesamte Grubenwasserhaltungskonzept der RAG, das schlussendlich zum oberirdischen Austritt des Grubenwassers in Ensdorf führen soll. Daher war und ist es aus unserer Sicht zwingend geboten, dass diese Teilflutung eingestellt und nicht unabhängig vom Gesamtkonzept angesehen wird. Wir brauchen zunächst eine unabhängige Begutachtung des Gesamtkonzeptes bevor Flutungen genehmigt werden dürfen...
mehr
24.04.2015, Leserbrief, iursaar.de

Anregung und Tipp

Rodener.de - Etwas Außergewöhnliches schenken!
Gewerbliche Anzeige

Saisoneröffnung Sonnenbad

(red) Die Wirtschaftsbetriebe Saarlouis teilen mit, dass das Freibad Sonnenbad aufgrund der zu erwartenden „durchwachsenen“ Wetterlage nicht wie in den Vorjahren am 1. Mai eröffnet wird.

Die Kundinnen und Kunden werden um Verständnis für diese Entscheidung gebeten. Im Laufe der kommenden Woche wird unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Wettervorhersage erneut informiert und der voraussichtliche Eröffnungstermin bekannt gegeben. Aktuelle Infos hierzu erhalten Sie auf unserer Homepage www.aqualouis.de

24.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Anregung und Tipp

Partnerseite Rodena: afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de

Gewerbliche Anzeige

Dieffler Tor diese Woche

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Termintipp

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Saarlouiser Wochenmarkt wird verlegt

(cb) Wegen des Feiertags „ Maifeiertag “ am Freitag, 1. Mai 2015, wird der Saarlouiser Wochenmarkt auf Donnerstag, 30. April 2015, vorverlegt.

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SAMstag – Soziales Aktives Miteinander für Kinder und Familien mit einem Fest der Kulturen „Italien“

(cb) Zur Förderung des aktiven, generationenübergreifenden und kulturverbindenden Miteinanders wird die Aktionsreihe „SAMstag“ der Kreisstadt Saarlouis weitergeführt.

Am Samstag, 25.04. wird hierbei das 1. Fest der Kulturen Schwerpunkt „Italien“ gefeiert. Organisiert wird dieses Fest vom Migrationsdienst des Caritasverbandes, dem MAE der Corsi Lingua e Cultura italiana, dem Aktionsprogramm des Landkreises, dem Integrationsbeirat, der FBS und der Kinderbeauftragten.

Im Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16a geht es zur familienfreundlichen Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr mit dem Titel „Soziales Aktives Miteinander“ für Familien mit Kindern bis 14 Jahre abwechslungsreich zu.

An diesem Tag dreht sich alles um landestypische Bräuche aus Italien. Ein buntes Rahmenprogramm wird die kleinen und großen Gäste unterhalten. Von Befana, Pinocchio, ital. Spielen, Musik und Filmen, Zumba bis hin zu kreativen Angeboten dreht sich alles um die italienische Kultur.

Weitere kulturelle Schwerpunkte bei den nächsten SAMstagen sollen in lockerer Folge Türkei, Syrien und Russland sein.

Eine Voranmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, einfach reinschauen, mitmachen und Spaß haben! Für weitere Informationen besteht Kontakt zu den Organisatorinnen Stefania Facca (06831/9869422), Claudia Di Girolamo (06831/4005529) und der Kinderbeauftragten unter Tel. (06831/443600).

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Anregung und Tipp

Rodena Tipp: Neues Buch über die Festungsstadt Saarlouis
Gewerbliche Anzeige

Wir sind einS(aarlouis)! – Treffen für Ehrenamtler und Flüchtlinge ab 24. April

(cb) Flüchtlinge, die in Saarlouis leben und derzeit hauptsächlich aus Syrien und Eritrea kommen, erfahren bereits vielfältige Hilfe und Unterstützung im Alltag, sei es durch professionelle Begleitung durch die Wohlfahrtsverbände oder über ehrenamtliche Helfer aus Vereinen, Kirchengemeinden oder Einzelpersonen. Um die ehrenamtliche Hilfe besser zu organisieren und regelmäßige Begegnungsmöglichkeiten für Flüchtlinge und Ehrenamtler zu schaffen, wird es ab dem 24.04.2015 unter dem Motto „Wir sind einS(aarlouis)“ verschiedene Treffpunkte in der Stadt geben, zu denen alle Einwohnerinnen und Einwohner herzlich eingeladen sind. Sich Kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen, gemeinsam kochen, spielen, lernen - aber auch die Vermittlung individueller Hilfegesuche und –angebote gehören zu den Aktivitäten der Treffen, deren Inhalte nach Bedarf angepasst werden. Das Angebot kann jederzeit um weitere Begegnungsstätten erweitert werden. Den Auftakt macht das Kinder-, Jugend- und Familienhaus in der Lisdorfer Straße 16a am Freitag, 24.04.2015 von 17.00-19.00 Uhr. In angenehmer Atmosphäre können die Angebote im Haus genutzt werden, Ehrenamtliche und Flüchtlinge stellen sich vor, es gibt eine „Biete/Suche-Börse“ und auch allgemeine Informationen zu den Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Treffen finden ab sofort alle 14 Tage freitags (in ungerade Kalenderwochen) statt. Ansprechpartnerin ist die städtische Kinderbeauftragte Corinna Bast. Jeweils montags in der darauffolgenden Woche lädt Christian Gräber Flüchtlinge, Ehrenamtler und Interessierte ab 16.00 Uhr zum „Miteinander der Generationen“ (Gemeindezentrum Steinrausch, Konrad-Adenauer-Allee 138) ein. Auftakt ist dort am Montag, 27.04.2015, mit einem besonderen Programm: Syrische Flüchtlinge aus Neuforweiler kochen ab 16.00 Uhr, um 18.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Essen, an dem bis zu 50 Personen teilnehmen können. Die Treffen im Gemeindezentrum finden immer montags von 16.00-18.00 Uhr in den geraden Kalenderwochen statt, allerdings gehört das Essen nicht zum festen Programm. Ein dritter Ort der Begegnung ist das Sozialkaufhaus des Diakonischen Werkes in der Pavillonstraße 45. Heike Goebel bietet an jedem ersten und letzten Dienstag im Monat im Café des Sozialkaufhauses einen Treffpunkt für Flüchtlinge und ihre ehrenamtlichen Begleiter an und informiert über die Service- und Dienstleistungen der Einrichtung. Start ist am Dienstag, 28.04.2015. Alle Interessierten sind jederzeit in allen Treffpunkten herzlich willkommen. Lediglich für die Auftaktveranstaltungen am 24. April um 17.00 Uhr im Kinder-, Jugend- und Familienhaus und am 27. April um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum Steinrausch ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen bei der städtischen Integrationsbeauftragten Christiane Bähr, Tel. 06831/443-246, E-Mail: Baehr@saarlouis.de

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die verratene Generation

(sg via cb) Kristina Vaillant las auf Einladung des Frauennetzwerkes Saarlouis in der Buchhandlung Bock& Seip aus ihrem Buch “Die verratene Generation“ Zusammen mit Christina Bylow hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie mit den Lebenslügen der Politik abrechnen, die den Frauen der Babyboomer-Jahre Altersarmut bescheren werden. Freitagabend in der Buchhandlung Bock und Seip. Für das Publikum ist schon zugesperrt, die Türen öffnen sich für interessierte Menschen die zu der Lesung von Kristina Vaillant kommen. Gespannt nehmen die Zuhörinnen und auch ein Zuhörer ihre Plätze ein. Frau Vaillant beschreibt kurz die Entstehungsgeschichte des Buches und beginnt dann zu lesen. Mucksmäuschenstill ist es an vielen Stellen, kollektives Kopfschütteln und entsetzte Blicke erfolgen an anderen. Kristina Vaillant erzählt:Die Berliner Professorin Barbara Riedmüller hat in ihrer Studie über die Rentenerwartung von Frauen im mittleren Lebensalter herausgefunden dass mehr als jede dritte Frau Ihrer Generation von ihrer Rente nicht leben können, 40 Prozent der Frauen werden höchsten 600 Euro bekommen, obwohl 80 Prozent berufstätig sind. Der Abstand bei der Rentenerwartung zwischen Frauen und Männern in dieser Generation liegt in den neuen Bundesländern bei 15 Prozent, im Westen liegt er bei 50 Prozent. Und diese Rentenlücke hat sich in 20 Jahren nicht verkleinert, obwohl in unserer Generation die Frauen gut ausgebildet und zu 80 Prozent berufstätig sind. Unter allen 34 OECD-Ländern – dazu gehört Chile, die Türkei – ist die Rentenlücke zwischen Männern und Frauen hierzulande am größten. Ein trauriger Rekord für Deutschland. Die Rente baut konsequent auf dem Arbeitsleben auf, das heißt, wer ununterbrochen und Vollzeit erwerbstätig war, der hat eine Rente zu erwarten, von der er leben kann. Aber das ist für Frauen, die Kinder bekommen haben, unmöglich. Der deutsche Eckrentner(eine Erfindung der deutschen Rentenversicherung)ist 45 Jahre ununterbrochen, sozialversicherungspflichtig erwerbstätig und verdient ein Bruttoeinkommen von 32446 € in den alten Bundesländern. Dafür bekommt er dann, als Rente 1260 € ausgezahlt-die deutsche Standartrente. Mit der Lebensrealität der meisten Frauen hat diese Rechnung wenig zu tun. Bis heute arbeitet von den Frauen zwischen 30 und 40 jede Zweite in Teilzeit. In Deutschland bedeutet das meistens, nur 15 bis 20 Stunden arbeiten oder, noch schlimmer, einen Minijob machen(Das Bundesministerium rechnete 2012 vor: ein Minijobber erhält nach 45 Versicherungsjahren eine Rente von knapp über180€).

Auch das vielgepriesene Ehegattensplitting begünstigt jene Ehen am großzügigsten, bei denen der Einkommensunterschied am größten ist. Es ist ein Steuergeschenk an Alleinverdiener mit hohem Einkommen von über 75000€ im Jahr. Die meisten Paare die etwa gleich viel zum Haushaltseinkommen beitragen ziehen allein aufgrund einer Ehe hingegen keinerlei Vorteile aus dem Steuerrecht. In der Pause bei dem bei einem kleinen Umtrunk hitzig diskutiert wurde kamen viele zu dem Schluss um das erschreckende und existenzbedrohende Ausmaß gerade für Frauen zu verhindern müssen dringend Reformen her. Aus all dem in der Lesung Gehörten folgen viele Forderungen an die Politik eine Mindestrente für jeden. Die Abschaffung des Ehegattensplittings, dafür eine Individualbesteuerung Die Abschaffung von Minijobs, die es nur in Deutschland gibt – jede vierte Stelle ist ein Minijob ohne jede Absicherung. In anderen Ländern gibt es z.B eine Bürgerrente, auch Frauenkönnen damit unabhängig und Existenz sichernd leben und arbeiten. Und letztlich muss auch die Gesellschaft anerkennen, dass Care-Arbeit –die sogenannte Sorgearbeit- keine Privatsache ist.

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Bundesfreiwilligendienst für Kinder, Jugendliche und Familien in Saarlouis

(cb) Die Kreisstadt Saarlouis sucht eine oder einen Bundesfreiwilligendienstleistende/n für das Kinder-, Jugend- und Familienhaus. Einer der zentralen Orte für junge Menschen und Familien in Saarlouis ist das Kinder-, Jugend- und Familienhaus. Als offenes Haus für seine Zielgruppen bietet es zahlreiche Projekte von Hausaufgabenbetreuung über Jugendtreffs bis zu kreativen Ferien-programmen. Unterstützt wird das Team dabei durch den Bundesfreiwilligendienst. Die Dienstzeit der derzeitigen Bundesfreiwilligendienstleistenden, kurz „BUFDI“, läuft in Kürze aus, die Stelle wird daher erneut ausgeschrieben. Der Dienst im Kinder-, Jugend- und Familienhaus umfasst unter anderem die Mithilfe bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Unterstützung von Veranstaltungen und Jugendfreizeiten, sowie die Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Kursen und weiteren Angeboten des Hauses. Zudem gehören auch Büroarbeiten, leichte Hausmeistertätigkeiten, Schließdienste, Botengänge und Fahrdienste zum Aufgabengebiet. Ein Führerschein Klasse B ist wünschenswert. Einsatzort ist das Kinder-, Jugend- und Familienhaus in der Lisdorferstraße, Dauer des Dienstes sind zwölf Monate mit einer Arbeitszeit von 39 Wochenstunden, gelegentlich auch abends oder am Wochenende. Beginn möglichst zum 01.09.2015. Weitere Infos im Internet unter youngweb.saarlouis.de und bei Michael Leinenbach, Telefon: (0 68 31) 4 43 – 4 37, Mail: Soziales@saarlouis.de.

21.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Physiotherapie Werner Osbild - Mitten im Herzen von Roden!

Galerie
18.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Anregung und Tipp

!!! LEERGUTANKAUF !!! Sie haben leere Tonerkartuschen, Trommeln oder andere Teile von Ihrem SAMSUNG-Farblaserdrucker, die Sie nicht mehr benötigen? Dann schonen Sie Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt: Wir kaufen die nicht mehr benötigten Teile zu fairen Preisen. Und so funktioniert’s: ...
Gewerbliche Anzeige

Buchspenden für Bücherflohmarkt der Bücherei St. Johannes, Saarlouis-Steinrausch

(evk) Wir freuen uns über guterhaltene, aktuelle Buchspenden, auch CDs und Hörbücher für unseren Bücherflohmarkt am 12. Juli 2015.

Die Bücher können jeden Montag von 16.00 – 18.00 Uhr in der Bücherei im Pfarrzentrum St. Johannes/Steinrausch abgegeben werden. Der Verkaufserlös kommt der Bücherei zugute.

Bei Rückfragen: Eva Kirchdörfer, Tel. 06831-80918.

17.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Anregung und Tipp

Blumenversand mit FloraPrima
Überraschen Sie Ihre Liebste mit topfrischen Blumen inkl. gratis Glasvase von FloraPrima.de. 7-Tage Frischegarantie, kostenlose Grußkarte, 24H Lieferservice.
www.floraprima.de

Gewerbliche Anzeige

Wie war es, wie ist es, was kann man machen

(red) Am 17.4.2015, Vereinshaus Fraulautern, Chapeau für diese tolle Veranstaltung!

Miteinander statt Gegeneinander oder reines Nebeneinander. Eine gemeinsame Veranstaltung von Gymnasium am Stadtgarten, Robert-Schuman-Gymnasium, Max-Planck-Gymnasium, Integrationsbeirat der Kreisstadt Saarlouis, Saarländischer Integrationsrat und der Stadt Saarlouis im Vereinshaus Fraulautern.

Aleksander Laks (Überlebender des Holocaust), Mike Mathes , etwa 450 SchülerInnen der Gymnasien gingen den Fragen nach: wie war es wirklich damals, wie ist tatsächlich heute, wie können gemeinsam die Gesellschaft gestalten?

Galerie
17.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Veranstaltungshinweis zur Hygiene und Lebensmittel – Kennzeichnungspflicht

15.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Stadtwerke retten, Kommunalaufsicht unabhängiger gestalten

(dlSLS) Angesichts der massiven Finanzprobleme der Völklinger Stadtwerke aufgrund des Fischzucht-Desasters fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion im Saarländischen Landtag, Prof. Heinz Bierbaum, die Landesregierung zum Handeln auf.

´Die Probleme sind hausgemacht und die CDU-geführten Landesregierungen der letzten Jahre und namentlich die damalige Innenministerin und heutige Ministerpräsidentin haben daran einen erheblichen Anteil. Das Innenministerium hat 2007 die Errichtung der Meeresfisch-Zuchtanlage für rechtswidrig gehalten und aufgrund des mit dem Vorhaben verbundenen finanziellen Risikos Bedenken gehabt – aber durch Nicht-Einschreiten das Millionengrab faktisch genehmigt. Das war grob fahrlässig.

Die Völkling...
mehr
15.04.2015, Leserbrief, iursaar.de

Rodena THV im Newsletter 4 / 2015 des Lokalen Bündnisses für Familie Saarlouis, S.5

15.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Traditionsreiches Handwerk: Über 3.000 Klöppelfreunde kamen nach Saarlouis

(sInfo) Eine gute Tradition sei es, dass jedes Jahr in einer anderen Stadt das reichhaltige Klöppelhandwerk präsentiert werde, erklärte Sonnhild Grämer in der Kaserne VI. Dieses Jahr war Saarlouis an der Reihe: Mehr als 3.000 Klöppelfreunde aus der ganzen Welt kamen hier zum Deutschen Klöppelkongress. Reges Treiben herrschte auf den Straßen – schon am sonnigen Freitagvormittag, doch auch am grauen Samstagabend riss der Betrieb nicht ab. Der Grund: Über 3.000 Gäste kamen in die Stadt und waren auf dem Weg zwischen Kaserne VI und Volkshochschule, zwischen Stadtgartengymnasium und Fliesenhalle. An insgesamt sieben Standorten präsentierte der Deutsche Klöppelspitzenverband sein umfangreiches Programm zum 33. Deutschen Klöppelkongress. Vorträge und Workshops, Ausstellungen und die größte deutsche Händlerhalle mit über 70 Ständen aus dem In- und Ausland zählten dazu. „Wir fühlen uns wohl“ - „Die Durchführung des Klöppelkongresses ist jedes Jahr eine große Herausforderung“, erklärte Sonnhild Grämer, Vorsitzende des Deutschen Klöppelspitzenverbandes. Die Zusammenarbeit mit der jeweiligen Kongressstadt sei dabei ein spannender Prozess. „Wir haben unsere Vorstellungen und die Stadt hat ihre Möglichkeiten – irgendwo dazwischen müssen wir uns treffen“, sagt sie. „Der Aufbau ist Routine. Was nicht Routine ist, ist die fantastische Unterstützung und Herzlichkeit mit der wir in Saarlouis empfangen wurden – hier fühlen wir uns wohl.“ Zur Eröffnung des Kongresses kamen neben internationalem Fachpublikum auch OB Roland Henz, Bürgermeisterin Marion Jost und Beigeordneter Günter Melchior, Ministerin Monika Bachmann, Bernd Bornemann, Oberbürgermeister der nächstjährigen Kongressstadt Emden sowie zahlreiche Saarlouiser Stadtverordnete. Wenn das Handwerk sitzt, beginnt die Kunst - „Halbschlag“ lautete das Thema des diesjährigen Kongresses, dem unter anderem eine Ausstellung und eine neue Fachpublikation gewidmet waren. „Der Halbschlag ist eine der Grundpraktiken des Klöppelns, die wegen ihres netzartigen Aussehens häufig verwendet wird“, erklärte Vorsitzende Grämer. „Dabei macht man aber auch leicht Fehler – es gibt Lücken, oder die Strukturen liegen zu dicht nebeneinander.“ Wie genau das traditionsreiche Kunsthandwerk funktioniert, das zeigten Sabine Frank-Hart und weitere Klöpplerinnen am Samstag in der Französischen Straße. Neugierige Blicke begleiteten sie beim routinierten Drehen und Kreuzen – handwerkliche Fähigkeiten, die auf jahrelanger Erfahrung basieren. „Die Grundlagen sind wichtig“, sagte Frank-Hart, „wenn man die beherrscht, beginnt die Kunst.“ Wie abwechslungsreich die sein kann, war bei den Ausstellungen zu sehen: Von historischer Spitze und Decken, Kleidung und Schmuck bis hin zu dekorativen und filigranen Strukturarbeiten war alles vertreten. Beeindruckende Werke auch beim diesjährigen Wettbewerb zum Thema „Tür und Tor“: Perspektivisch, dynamisch und exakt wie vom Zeichenbrett erwuchsen hier Hochhäuser aus dem Boden oder spannte ein Fußball das Netz beim Torschuss. Die prämierten Werke eröffnen im kommenden Jahr den 34. Klöppelkongress in Emden, so wie in Saarlouis Arbeiten zum Thema „Fließendes Wasser“ aus dem Vorjahr zu sehen waren.

Gelungene Vorstellung von Klöppelverband und Stadt - „Die Art und Weise, wie der Deutsche Klöppelverband das alte Kunsthandwerk bewahrt, pflegt und fördert ist bewundernswert“, betonte OB Henz bei der großen Abendveranstaltung am Samstag. „Dazu zählen nationale und internationale Ausstellungen und Treffen, der jährliche Kongress als Großveranstaltung, aber auch das überaus informative Vereinsmagazin, ‚Die Spitze‘.“ Er bedankte sich beim Verband und bei allen Beteiligten für die Wahl von Saarlouis als Kongressstandort und für die hervorragende Zusammenarbeit. „Dank gebührt auch den städtischen Mitarbeitern, die genau wie der Handel, die Gastronomie sowie die Bürger hervorragende Gastgeber waren.“ Das Wappen der Stadt, in liebevoller Detailarbeit von Gertrud Grube geklöppelt, wurde dem Oberbürgermeister als Dankeschön überreicht. Bildtexte: Das detailreich geklöppelte Stadtwappen überreichten Verbandsvorsitzende Sonnhild Grämer und Klöpplerin Gertrud Grube an OB Roland Henz. Über 3.000 Besucher kamen zum 33. Deutschen Klöppelkongress nach Saarlouis. Die Hauptausstellung in der Kaserne VI widmete sich dem Hauptthema des Kongresses – dem Halbschlag. An insgesamt sieben Standorten fanden Vorträge, Ausstellungen und Workshops statt, zudem gab es die größte deutsche Händlermesse für Klöppelbedarf.

15.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Geänderte Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Saarlouis

(sInfo) Wegen des Regionalentscheids des Lesedino-Vorlesewettbewerbs ist die Stadtbibliothek Saarlouis am Mittwoch, dem 22. April 2015 ab 13.00 Uhr für den Publikumsbetrieb geschlossen.

15.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Familiensonntag auf der Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis-Roden

(svm) Der Vorstand der Kinder- und Jugendfarm veranstaltet am Sonntag, den 19. April in der Zeit von 12 bis 18 Uhr, einen Tag für die ganze Familie. An diesem Tag dürfen Klein und Groß das gesamte Farmgelände erkunden und die bei den Kindern besonders beliebte Lehm- und Matschlandschaft testen. Das große Farmgelände bietet viel Platz um nach Herzenslust zu toben, rennen, matschen, oder mit den Tieren auf Tuchfühlung zu gehen. Unter fachlicher Aufsicht wird in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr Reiten angeboten. Abgerundet wird der Familientag mit kulinarischen Verköstigungen wie hausgemachten Waffeln, Crêpes, Stockbrot und vielem mehr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Vorstand der Kinder- und Jugendfarm freut sich auf viele Besucher und informiert an diesem Sonntag über die aktuelle personelle Situation auf der Kinder- und Jugendfarm.

13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Dieffler Tor

13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Hexennacht für Jung und Alt

(cb) Am Donnerstag, dem 30.04.2015 von 17.00 – 21.00 Uhr, sind Hexen und Zauberer jeden Alters ganz herzlich auf die Kinder- und Jugendfarm Saarlouis, zur Feier der diesjährigen Hexennacht eingeladen. Neben einem großen Hexenfeuer mit Musik und Hexentänzen steht ein vielfältiges Mitmachprogramm mit Spielen mit Hexenbesen und Zaubertuch, versch. Bastelangeboten, Geschichten lesen mit der Vorleseoma, u.v.m. auf dem Programm. Um 18.00 Uhr wird der Zauberkünstler Maxim Maurice, welcher an diesem Abend durch das Programm führt, alle Besucher_innen mit seiner Zaubershow in die Welt der Magie entführen. Um 20.30 Uhr präsentieren dann „Les enfants du feu“ als feurigen Abschluss dieses Tages ihre Feuershow. Alle kostümierten Besucher_innen erhalten eine kleine Überraschung!

Für die Verpflegung der magischen Wesen ist mit Krötensuppe mit Würstchen, Hexensaft, Zaubertrank u.v.m. bestens gesorgt. Die Aufsichtspflicht liegt an diesem Tag bei den Begleitenden Eltern. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Kreisstadt Saarlouis, Abt. Familie und Soziales, Ansprechpartnerin für Mehrgenerationenangebote Silke Graffe und der Kinder- und Jugendfarm Saarlouis. Unterstützt werden diese durch das Lokale Bündniss Saarlouis, die Freie Kunstschule Saarlouis, das THW Roden, das JRK Saarlouis, das DRK Saarouis.

Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin für Mehrgenerationenangebote der Kreisstadt Saarlouis, unter Tel. 06831/443 439 oder per E-Mail: Graffe@saarlouis.de

Autorin: Silke Graffe - Ansprechpartnerin für Mehrgenerationenangebote
13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Musikfestspiele Saar mit dem Seoul Metropolitan Chor und dem Orchestre National de Lorraine zu Gast in Saarlouis-Lisdorf

(sb) Am Donnerstag, 7. Mai 2015, 20 Uhr machen die Musikfestspiele Saar in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis und dem Förderverein "Klingende Kirche" in der Lisdorfer Barockkirche Station.

Mit dabei sind der international hoch geschätzte koreanische Chor „Seoul Metropolitan“ und das große französische Sinfonieorchester „Orchestre National de Lorraine." Mit mehr als 65 Musikern hat sich der hochkarätige Klangkörper, der im Arsenal in Metz residiert, weit über die SaarLorLux-Region hinaus etabliert. Das Orchester steht unter der langjährigen Dirigentschaft von Jacques Mercier.

Das Konzert ist dem polnischen Komponisten Karol Szymanowski (1882 bis 1937) gewidmet, dem der Ruf eines „polnischen Ravel“ vorauseilt. Das 3-teilige Programm beinhaltet die Konzert-Ouverture E-Dur op.12, das Stabat Mater op. 53 für Soli, Chor und Orchester und die Sinfonie Nr. 2 „Lied von der Nacht“ für Tenor-Solo und Chor.

Solist ist David Lee (geb. 1980). Er studierte an der Universität von Seoul Gesang und setzte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort. Eine umfassende Bühnenerfahrung sammelte er durch Engagements in den Opernhäusern von München, Madrid, Seoul und Hamburg. Seit 2009 ist er am Nationaltheater Mannheim engagiert.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf zum Preis von 25 €, ermäßigt 18 € für Schüler, Studenten und Inhaber eines Sozialpasses bei allen Vorverkaufsstellen von ProTicket, der Kreissparkassen-Geschäftsstelle Lisdorf und über den Förderverein Klingende Kirche (Kartentelefon 06831/122220 und Internetadresse www.klingende-kirche.de) sowie den Musikfestspiele Saar (0681/976100) erhältlich.

13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kopf hoch!

(red) Speyer gewinnt in Langen. Damit sind die Saarlouis Royals abgestiegen. Egal! Nächstes Mal kommt der Wiederaufstieg und dann klappts auch dort. Wir drücken Euch die Daumen!

13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

MY SHOW

(red) „Alles Neu macht der Mai“ – gemäß diesem Sprichwort stellt sich der neue Verein "Musical Werk Saarlouis e.V." im Mai 2015 in einer bunten Show im Vereinshaus Fraulautern vor. Das Motto der Show lautet „my Show – Was ich immer schon einmal machen wollte“. Dadurch sollen sich alle Mitglieder auf der Bühne ausprobieren und ihre Stärken, die sie mit in den Verein gebracht haben, zeigen können. Jeder Einzelne wurde bei der Erarbeitung "seines" Beitrags durch das "Musical Werk Saarlouis" unterstützt. Durch die gemeinsame Arbeit an jeder Darbietung entstand aus vielen Einzelteilen eine gemeinsame Show – „die“ Show des Musical Werk Saarlouis.

Die Zuschauer erwartet am 22. und 23. Mai 2015 somit ein ganz besonderes und abwechslungsreiches Showprogramm aus Tanz, Gesang und Schauspiel. Songs aus bekannten Musicals wie "Der Glöckner von Notre Dame", "Grease", "Chicago", "Burlesque", "Sister Act" uvm., aber auch aktuelle Hits und Instrumentalbeiträge lassen keine Langeweile aufkommen und animieren zum Mitmachen.

Der Countdown läuft…

Abendkasse: 15,- €, VVK: 14,- (Onlinebuchung zzgl. 2,- €), freie Platzwahl an beiden Showtagen

13.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kunstaktion im Globus Markt Saarlouis

(red) Der bekannte Künstler Mike Mathes hat seine für den 10.4.2015 angesetzte Kunstaktion mit und im Globus Markt Saarlouis verlängert und wird somit auch heute, am 11.4.2015, dort anzutreffen sein.

Galerie
11.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Wissen wovon man spricht: Korporation – Studentenschaft – Burschenschaft

Am 9. April 2015 fand im Bahnhof-Hotel Saarlouis die Kooperationsveranstaltung „Wissen wovon man spricht: Korporation – Studentenschaft – Burschenschaft! AfD im Saarland“ des KV DIE LINKE. Saarlouis und dem Rodena THV statt.

Angesetzt war für die beiden Vortragsteile, wovon der beginnende historische Betrachtungsteil durch den Rodena THV umgesetzt wurde, das Zeitfenster von 19:00 – 21:00 Uhr, gegen 22:15 Uhr war sie dann tatsächlich beendet. Ein riesen Dankeschön an alle Teilnehmer, die so interessiert bei der Thematik waren, vor allem auch den Gästen aus Homburg, die ja auch noch eine Rückfahrt mit der Bahn vor sich hatten! Eine weitere Veranstaltung in Saarbrücken/Neunkirchen wird es bald gegeben. Termin folgt.

Den ersten Themenblock bildet der eher ungewohnt-differenzierte Blick in die Studienlandschaft des Saarlandes. Studentenverbindung, Korporation, Studentenschaft, Burschenschaft - Begriffe denen man im universitären Umfeld oder in der Presse begegnet und die häufig synonymhaft Verwendung finden. Deutliche Unterschiede wurden herausgestellt, die Entwicklungsgeschichten und historischen Umfelder näher beleuchtet, dezent auf die Existenz von Damenverbindungen und ausländischen Verbindungen im deutschen Verbändswesen verwiesen uvm. Es war ein geballter Block an Informationen gewesen.
Überrascht zeigte man sich vor allem aber auch über Informationen, dass die Burschenschaften die progressiven Kräfte des 19 Jhd. gewesen sind, was der „Deutsche Gedanke“ eigentlich bedeutet, wieso sich in der Pekesche keine Uniform, sondern vielmehr ein Freiheitsgedanke „versteckt“ uem. Aber auch die Faktenlage, wie sich die überwiegende Zahl der Burschenschaften gegenüber ihren jüdischen Bundesbrüdern in der NAZI-Zeit verhielten und das nicht wenige Burschen einen Konfrontationskurs mit den NAZIs einschlugen, waren so eher ungewohnte Informationen, die aber bei einer kritischen Auseinandersetzung mit der Materie einfach dazugehören. Ebenso wie die Auswirkungen des Reichskonkordats auf den CV. Mit einer Betrachtung der aktuellen Verbindungslandschaft, der Skizzierung der aktuellen Haltung der Linken sowie der ANTIFA endete dieser Teil. Mit auf den Weg gegeben wurde die Frage inwieweit – selbst bei ansonsten sicherlich anzuerkennenden/nachvollziehbaren Punkten - Wandschmierereien und tätliche Angriffe - nur weil jemand eine Mütze mit Farbband anhat - sind…

Den zweiten Themenblock der Veranstaltung bildet eine nähere Betrachtung der AfD. Dabei wurde das auf Bundesebene beschlossene Programm zur Haltung gegenüber der AfD und das entsprechende Schulungsprogramm vorgestellt. Den Abschluss bildete die Frage, ob Burschenschaften per se für die AfD von Interesse sind, wie diese zueinander stehen, wo es erkennbare Kontakte gibt uem. Und welche Ansätze für die Linke im Saarland möglich sind.

11.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Koopveranstaltung im Ferienprogramm der Stadt Saarlouis: Jüdischer Friedhof Diefflen

   
   

(red) Statt einmal ging es nun sogar zweimal zum Friedhof nach Diefflen. Die Gruppe heute war etwas kleiner gewesen, gleichte das aber mit Interesse locker aus. Wie gewohnt ein interessanter Vortrag von Andrea Zimmer zur Geschichte des Friedhofs und zum Schluss konnten alle Teilnehmer ein mehr als positives Gesamtfazit ziehen. Für uns erfreulich: diesmal erlaubten uns alle Teilnehmer Fotos zu machen. Gute Sache!

Hintergrundinfos zum Friedhof: ´Der jüdische Friedhof an der Gemarkungsgrenze zwischen Dillingen und Diefflen ist mit etwa 400 historischen Grabstellen der zweitgrößte im Saarland. Er entstand 1755, wurde 1852 vergrößert und war zentrale Begräbnisstätte für die Toten der jüdischen Gemeinden aus allen Orten der Umgebung mit Ausnahme Saarwellingens, das einen eigenen jüdischen Friedhof hatte. 1880 wurde ein Eingangsportal mit einer angegliederten Halle erstellt. In der NS-Zeit (1935/38) wurden Eingangsportal, Halle und die gesamte Friedhofsanlage zerstört. 1946 wurde der Friedhof wieder instandgesetzt. 1988 ließ die Stadt einen Gedenkstein zur Erinnerung an die deportieren und ermordeten Juden Dillingens errichten. Die von einem siebenarmigen Leuchter gezierte Tafel trägt die Inschrift: "Den Opfern der Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus, unseren jüdischen Mitbürgern, Männern, Frauen und Kindern, zur ewigen Erinnerung".´ - Quelle http://www.alemannia-judaica.de/dillingen_sls_friedhof.htm

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Ritter und Gefolgsleute der Teufelsburg zu Gast in der Saarlouiser Kinder UNI

(vhs) In enger Kooperation der Kinderbeauftragten mit der Volkshochschule Saarlouis startet die Saarlouiser Kinder Uni für Kinder von 8 bis 12 Jahren bereits im 11. Fachsemester unter dem Motto „Wissen macht Spaß!“

Mit dem Mittelalter befassen sich die kleinen Studenten im April bei einer Reise in die Vergangenheit. Die Spielgemeinschaft Teufelsburg wird mit Rittern und Gefolgsleuten alle Interessierten auf eine spannende Reise ins Mittelalter mitnehmen. Eine Zeitreisende ist zu Gast und wird mit der Kinderschar der Kinder UNI gemeinsam Menschen an verschiedenen Zeitpunkten des Mittelalters besuchen und auch der Zeremonie eines Ritterschlages beiwohnen. Anschließend gibt es noch mehr spannendes zu erfahren über Burgen, Kinderspiele, Waffen und Handarbeiten im Mittelalter. Wegen der Programmvielfalt findet die Kinder UNI an diesem Tag wohl in Überlänge von ca. 2 Stunden statt.

Die spannende Vorlesungen finden zur familienfreundlichen Zeit immer samstags um 16:00 Uhr im Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16a oder an einem ausgewiesenen Exkursionsort statt. Jedes Kind erhält ein Studienbuch mit Teilnahmestempel. Vor Ort werden die Kinder von der Kinderbeauftragten Corinna Bast durch die Saarlouiser Kinderuni begleitet. Interessierte Erwachsene dürfen gern als stille Zuhörer in den hinteren Reihen mit dabei sein.

Zeitgleich findet wieder eine offene Familiengruppe in Kooperation mit der kath. Familienbildungsstätte statt Hier wird gemeinsam gebastelt, gespielt, gesungen und die Zeit als Familie zur Gemeinsamkeit und zum Austausch genutzt. Interessierte Familien sind ohne Voranmeldung herzlich und kostenfrei während der Laufzeit der Kinder UNI in den Spielkreisraum des Kinder-, Jugend- und Familienhauses eingeladen.

Wichtig sind Voranmeldungen mit rechtsgültiger Unterschrift zu den einzelnen Vorlesungen direkt bei der vhs. Infos gibt es unter Tel. (06831) 40220.

Nähere Informationen gibt es auch bei der Kinderbeauftragten unter Tel. (06831) 443-600.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Gruftis geistern durch Oberesch

(sb) Rehlingen-Siersburg/Oberesch. „Chaos im Bestattungshaus“ war der Titel des schwarzhumorigen Dreiakters von Winnie Abel, mit dem die Theaterfreunde Oberesch in diesem Jahr ihr Publikum begeisterten. Wie auch in den letzten Jahren, waren bereits eine halbe Stunde nach Beginn des Vorverkaufs alle vier Veranstaltungen ausverkauft. Rund 600 Zuschauer hatten das Glück und durften zweieinhalb vergnügliche Stunden im Dorfgemeinschaftshaus erleben. In den Hauptrollen der rasanten Komödie begeisterten Albert Kerber als pessimistischer Bestattungsunternehmer Gerd Speck, der kurz vor dem Bankrott steht und Albert Wender als untreuer Ehemann Udo Kemp, der seinen Tod vortäuschen will, um sich so ins Ausland absetzen zu können. Natürlich geht das gründlich schief, insbesondere, wenn der Sohn des Bestattungsunternehmers der „Gothic Szene“ angehört und gemeinsam mit seiner „Grufti-Freundin“ den vermeintlich Toten zu einer nächtlichen Party auf den Friedhof entführt. Und wenn dann auch noch die Ehefrau und die beiden Geliebten ihre jeweils eigenen Vorstellungen von einer Bestattungszeremonie einbringen wollen, der Gerichtsvollzieher ständig im Weg steht, der Mitarbeiter des vorgetäuschten Verstorbenen mit dessen Geliebten durchbrennen will, herrscht Chaos im Bestattungshaus. Die beiden neuen Darstellerinnen Julia Ehm-Kornab und Sarah Hoen, in den Rollen der Geliebten, spielten routiniert und hatten einige Lacher auf ihrer Seite. Sehr unterhaltsam in der Rolle der betrogenen Ehefrau war Melanie Engel, die wieder alle mimischen Register zog. Michael Engel, im wahren Leben ihr Ehemann, der gern „schräge“ Charaktere spielt, war diesmal als Grufti Paul Speck, alias Paul Bacon, zu sehen. Seine Freundin Melanie alias Morgana war Jenny Lauer, die seit einigen Jahren zur festen Theatertruppe gehört. Ebenso seit vielen Jahren dabei ist Marlene Lauer, die diesmal als Verona Speck ihren „Ehemann“ zur Raison brachte. Michael Heckel verkörperte diesmal den hypernervösen und von ständigem Schluckauf geplagten Assistenten des angeblich Verstorbenen. Einen kleinen, aber nicht weniger unterhaltsamen Part hatte Thorsten Leser als Gerichtsvollzieher, der stets im ungünstigsten Moment auftauchte. Zehn Darsteller, die im realen Leben nichts mit Schauspielerei und Theater zu tun haben, begeisterten wieder einmal ihr Publikum mit treffsicheren Pointen und witzigen Wortspielerinnen. Im Hintergrund agierten viele engagierte Helfer aus dem Dorf. Wenn es um Gestaltung und Aufbau des Bühnenbildes, Getränkeverkauf, Maske oder Plakatgestaltung ging, trug jeder seinen Teil zum Gelingen eines unterhaltsamen Theaterabends bei.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Polnischer Ravel in Saarlouis: Karol Szymanowski-Konzert in Lisdorf

(psls) Rund um Komponisten aus Polen geht es bei den diesjährigen Musikfestspielen Saar. Mit einem großen Konzert in Lisdorf wird dabei ein besonderer Künstler gewürdigt, dessen Werk gerade wieder neu entdeckt wird. Kompositionen des „polnischen Ravels“ präsentieren das Orchestre National de Lorraine unter Jacques Mercier, der Seoul Metropolitan Chorus und Tenor David Lee. Gerade werde er von der Fachwelt und vom Publikum wiederentdeckt, der polnische Komponist Karol Szymanowski (1882 bis 1937), erklären Robert Leonardy, Intendant der Musikfestspiele Saar, und Bernhard Leonardy, deren künstlerischer Leiter. Bisher sei noch kein ganzes Konzert von Szymanowski alleine zu hören gewesen, doch in der Lisdorfer Pfarrkirche werde diesem Komponisten nun endlich die Würdigung zuteil, die er verdiene, sagen sie. Und sie sind sich sicher, dass dieses Konzert etwas Besonderes, eines der Wichtigsten der Musikfestspiele wird, die in diesem Jahr ganz den polnischen Komponisten gewidmet sind. Live aufgeführt sei die anspruchsvolle Musik des Polen viel leichter zu erleben, als in Studioaufnahmen. „Szymanowski ist gut zu hören, ganz neu und einmalig – eine spannende, flirrende, ins Unendliche strebende Musik“, schwärmt Bernhard Leonardy bei der Programmvorstellung im Saarlouiser Rathaus. Und sein Vater ergänzt: „Szymanowski ist wie ein Suchender, der zwischen Tradition und Moderne hängt. Bei ihm finden sich Akkorde, die ich noch nie im Leben gehört habe.“ An Mozart erinnere der Chorklang Szemanowskis, sagt Robert Leonardy. Ein polnischer Ravel sei er, urteilt Bernhard Leonardy. Da trifft es sich gut, dass für die Aufführung in Lisdorf das Orchestre National de Lorraine aus Metz gewonnen werden konnte, das sich, unter anderem, eben gerade auf Ravel spezialisiert hat. Überdies, erklärt der künstlerische Leiter, sei das Orchester unter Leitung des renommierten Dirigenten Jacques Mercier dafür bekannt, sich mit Ehrgeiz der Aufgabe zu stellen, neue Werke einzustudieren. Auch der Chor bringt wertvolle Erfahrung mit, denn schon früher sang der Seoul Metropolitan Chorus die Werke Szemanowskis und sei somit „prädestiniert für das Konzert.“ Die Tenorpartie gibt der gebürtige Koreaner David Lee. „Internationaler geht’s nicht“, sagt Leonardy und lacht. Ein bisschen Glück habe dazu gehört, die Akteure in dieser Form zu gewinnen. Für eine gelungene Veranstaltung sei zudem die gute und verlässliche Zusammenarbeit hervorzuheben – die nämlich mit dem Förderverein Klingende Kirche und mit der Stadt Saarlouis, die für das Konzert in Lisdorf zu den Kooperationspartnern der Musikfestspiele zählen. Auch Oberbürgermeister Roland Henz und der Vorsitzende der Klingenden Kirche, Manfred Boßmann, hoben die besondere Bedeutung des Konzerts in Lisdorf hervor. Seit 20 Jahren ist Saarlouis regelmäßig bei den Musikfestspielen vertreten.

Zu hören sein werden frühe Werke von Karol Szemanowski: Konzert-Ouvertüre E-Dur, op. 12; Sinfonie Nr. 3 „Lied von der Nacht“ für Solo-Tenor und Chor sowie Stabat mater op 53 für Soli, Chor und Orchester. Der Eintritt kostet 25 Euro, ermäßigt 18 Euro. Karten gibt es bei Phonac in der Galerie Kleiner Markt, bei Pieper Bücher und Musik sowie beim Förderverein Klingende Kirche unter Telefon (06831) 222220.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Sichtweisen und Ratschläge zur richtigen Aussöhnung

(cb) Auf Ihrer Lesereise stellte Schriftstellerin Dorothee Döring zuletzt ihr Buch "Späte Versöhnung - Auseinandersetzung und Aussöhnung mit den alten Eltern" in Saarlouis vor. In einem Impulsreferat griff sie wesentliche Inhalte zur richtigen Versöhnung vor, welche sie in ihrer jahrelangen Erfahrung als Lebens- und Konfliktberaterin beobachtet hatte. In einer anschließenden Runde ging sie auf Publikumsfragen zur Versöhnung ein, welche nicht richtig angegangen, über Generationen zu unterschwelligen und nicht gelösten Problemen führen kann.

Zwischen Eltern und Kindern schwelt häufig ein jahrzehntelanger Konflikt, welcher sich unbeabsichtigt auch auf die nachfolgenden Generationen übertragen kann. Die Versöhnung kann oft als Start für einen Neuanfang sein. Meist beginnt sie erst mit der Überwindung unangenehmer Schritte um Konflikte zu überwinden. Dabei sei es laut Dorothee Döring besonders wichtig, sich auch in die jeweilige Sicht des anderen hinein zu versetzten. Warum hat der andere so entschieden? Welche Beweggründe und Hintergründe brachten ihn dazu so zu handeln? Versöhnung könne nur erfolgreich gelingen, wenn man den Ursprüngen, den Ursachen auf den Grund geht. Das aufarbeiten der Altlasten und die Annährung auf gegenseitigem Verständnis und dem respektvollen Miteinander kann die Grundlage einer erfolgreichen Aussöhnung sein.

Im Laufe der Zeit hat sich das Rollenbild der Familie in unserer Gesellschaft stark gewandelt, was besonders bei der älteren Generation zum Teil schwer entfremdlich aufgenommen wird. In vielen Fallbeispielen schilderte die Schriftstellerin, dass auch dieser Punkt oftmals zu Streitigkeiten führen kann. Die Kinder möchten nicht in die vorgefertigten Fußstapfen ihrer Eltern folgen - sie lehnen sich gegen ihre Eltern auf. Eine falsche Wahrnehmung und Schuldzuweisungen können missverständlich zu schweren seelischen Verletzungen innerhalb der Familienbande führen.

Auch die "Überschüttung von Liebe" und des zu späten " Abnabelungsprozesses" zwischen Kindern und Eltern, können laut Döring zu Problemen der jeweiligen Lebensstruktur des Einzelnen führen. Oftmals wird der Schritt der "Erziehung zur Beziehung" zwischen den Familienangehörigen Überschritten. Aus diesem Grund sei es für alle wichtig eine Grenze zu schaffen, welche aus drei wichtigen "sch" bestünde: schauen, schenken und schweigen. Nur durch gegenseitiges Verstehen, Toleranz, Respekt, verzeihen und dem hinnehmen der menschlichen Unzulänglichkeit sei es möglich, auch im späten Alter in einem harmonischen Klima zusammen leben zu können.

Nach ihrer Lesung beantwortete die Schriftstellerin die Fragen der Gäste und ging gerne auch auf Einzelfälle des Publikums mit ihrem fachlichen Rat ein. "Es macht keinen Sinn nur einfach ein Buch zu schreiben, sondern auch darüber zu berichten. Das Bild der Versöhnung erweitert sich durch Lesungen,“ so Dorothee Döring abschließend.

Diese Vorlesung fand im Rahmen der Reihe "Aktiv älter werden..... Kurse und Veranstaltungen - auch für die zukünftige Seniorinnen und Senioren" der Seniorenmoderatorin, der vhs Saarlouis und der Stadtbibliothek der Kreisstadt Saarlouis statt.

Nähere Informationen zum Buch "Späte Versöhnung - Auseinandersetzung und Aussöhnung mit den alten Eltern" des Paulus Verlag unter dorotheedoering.de.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Ein bunter Mix aus Ehrung und Show - Saarlouis lädt zur Sportparty 2015

(red) ie Kreisstadt Saarlouis und der Stadtverband für Sport Saarlouis (SfS) laden für Freitag, 17. April, 19.30 Uhr, zur Sportparty 2015 in die Kulturhalle Roden. Eingebettet in ein abwechslungsreiches, hochkarätiges Rahmenprogramm werden an diesem Abend die Sportlerinnen und Sportler der Saarlouiser Sportvereine geehrt, welche im Sportjahr 2014 besondere sportliche Erfolge erzielten.

Zur diesjährigen Sportlerehrung wurden 342 Personen gemeldet, welche insgesamt 752 ehrungsfähige Erfolge auf sich vereinen konnten. Es stehen zudem 7 Sportlerinnen und Sportler zur Ehrung an, die das Sportabzeichen mehr als zwanzigmal abgelegt haben. Einer der Höhepunkte der Sportparty ist zudem die traditionelle Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres.

Zwischen den Ehrungen sorgen mehrere Showacts für Kurzweiligkeit. So dürfen sich die Besucher in diesem Jahr u. a. auf eine Tanzdarbietung der Kindergarde des Karo Blau Gold Roden e. V. und auf einen Auftritt der bekannten Show- und Artistikgruppe „Magic Artists“ freuen. Die „Magic Artists“ stehen seit nunmehr 2 Jahrzehnten für sportliches Entertainment auf höchstem Niveau stehen. Die Ausnahmekönner präsentieren zur diesjährigen Sportparty eine atemberaubende Show bestehend aus neuen Elementen und den Highlights aus 20 Jahren Magic Artists Geschichte.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich zur Sportparty eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Einladung zur Eröffnung des Grundbildungszentrums Lebach

(keb/alt) Am Freitag, 17. April, um 11 Uhr, ist im Foyer des Rathauses in Lebach die offizielle Eröffnung des Grundbildungszentrums in Lebach. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Das Programm:

Begrüßung:
Bürgermeister Klauspeter Brill

Einführung:
Willi Kräuter, Ministerium für Bildung und Kultur

- Ausstellungsrundgang, Fragen und Antworten, Gespräche -

Schlusswort:
Horst Ziegler, KEB-Vorsitzender

Hintergrund: Eine Studie des Bundesbildungsministeriums und der Uni Hamburg aus dem Jahr 2011 hat ergeben: In Deutschland können 14,5 Prozent der Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren nur unzureichend lesen und schreiben. Das sind bundesweit rund 7,5 Millionen und umgerechnet auf das Saarland rund 90.000 Menschen.

Als Partner des saarländischen Ministeriums für Bildung und Kultur hat die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Kreis Saarlouis e.V. seit einigen Jahren in Dillingen und Lebach die Kurse „Lesen und Schreiben“ in ihrem Erwachsenenbildungsprogramm. Neu ist das Grundbildungszentrum am Standort in Lebach. Dort wird in einem diskreten und sympathischen Rahmen Lesen, Schreiben und Rechnen unterrichtet und geübt.

Damit möglichst viele Menschen auf diese wirkliche Hilfe für den Alltag aufmerksam werden, ist die Mithilfe von Verwandten, Kollegen und Nachbarn erforderlich. Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie zur Eröffnung des Grundbildungszentrums begrüßen und informieren können, damit Sie dann in Ihrem Umfeld auf die Angebote des neuen Grundbildungszentrums aufmerksam machen können.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Öffentliche kostenlose Führung durch die Ausstellung „Nick Knatterton und andere Abenteuer“

(cb) Das Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen Saarlouis präsentiert vom 08. Februar bis 10. Mai 2015 die Ausstellung „Nick Knatterton und andere Abenteuer. Eine öffentliche kostenlose Führung durch die Ausstellung findet am Sonntag, 19. April 2015 um 15 Uhr statt.

Karierte Mütze, Pfeife, Adlernase – Kombiniere! Kein Zweifel: Nick Knatterton, der Meisterdetektiv, geht wieder auf augenzwinkernde Verbrecherjagd. Zwischen 1950 bis 1959 begeisterte Nick Knatterton das Lesepublikum der Zeitschrift „Quick“. Bis heute ist sein Slogan „Kombiniere“ ein geflügeltes Wort. Der Comic-Held seines Schöpfers Manfred Schmidt (1913 – 1999) wurde so zu einer der Kultfiguren der 1950er Jahre. Manfred Schmidt hatte viele Jahre als Zeichner und Karikaturist für Zeitungen und Zeitschriften wie die "Berliner Illustrierte" gearbeitet, als er 1935 erstmals den Meisterdetektiv in sein Repertoire aufnahm. Anlässlich der Retrospektive über seinen Schöpfer Manfred Schmidt zeigt das Museum Haus Ludwig Saarlouis nicht nur Originalzeichnungen der ironisch-satirischen Kriminalgeschichten, sondern eröffnet den Blick auch auf andere Arbeiten des deutschen Zeichners aus allen Phasen seiner bewegten Karriere, von den Anfängen als humoristischer Zeichner in den 1920er Jahren über seine Wimmelbilder und Reisereportagen bis zu den Zeichentrickfilmen in den 1980er Jahren.

Somit verspricht die knapp 200 Exponate umfassende Ausstellung nicht nur für Nostalgiker ein echtes Aha-Erlebnis zu werden sondern zeigt auch Einblicke in das damalige Kulturleben.

Die öffentliche Führung wird von Jana Lepple geleitet. Treffpunkt: 19. April 2015 um 15 Uhr im Museum Haus Ludwig Saarlouis (Kaiser-Wilhelm-Str. 2, Saarlouis). Die Teilnahme ist kostenlos.

08.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena ePapers

(red) Veranstaltungshinweise: Via Crucis - 03.04.2015 / 16:00 Uhr. Unter Mitwirkung von 50 Laienschauspielern in prächtigen historischen Gewändern wird in der Saarlouiser Altstadt das Passionsspiel "Via Crucis" in deutscher Sprache aufgeführt. Die Laienspielgruppe "Via Crucis" inszeniert seit vielen Jahren dieses eindrucksvolle Schauspiel. Das Stück zeigt die Leidensgeschichte Jesu. Die Aufführung des Passionsspiels "Via Crucis" ist eine alte sizilianische Tradition, die noch heute in fast jeder sizilianischen Gemeinde praktiziert wird. Beginn: Um 16.00 Uhr auf dem Großen Markt, anschließend Prozession zum Kleinen Markt.

Und natürlich: Osterferientreff der Stadt Saarlouis

Und damit sind wir in den Osterferien :-)


02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Gasthaus Neue Welt

02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Einladung zur Lesung „Die verratene Generation“

(cb) Das Frauennetzwerk Saarlouis lädt zusammen mit der Buchhandlung Book & Seip zu einer spannenden Lesung mit Kristina Vaillant am Freitag, dem17. April um 19.30 Uhr im 1. Stock der Buchhandlung, Saarlouis, Großer Markt, ein.

“Die verratene Generation“
Ausgebildet – ausgebootet – abgespeist

Die Frauen der Geburtsjahrgänge 1955 bis 1970 – die Babyboomer- starteten als erste Frauengeneration Deutschlands mit einer guten Ausbildung und viel Elan in ein Leben, das ihnen gleiche Chancen und Rechte wie den Männern versprach. Heute, gut dreißig Jahre später, fällt die Bilanz längst nicht für alle positiv aus. Die Karrieren vieler dieser Frauen endeten abrupt, wenn sie Kinder bekamen.

Heute sehen hunderttausende dieser Frauen der Altersarmut entgegen. Christina Bylow und Kristina Vaillant schreiben über die Diskriminierung der Babyboomer-Frauen in einer auf Sexiness gepolten Gesellschaft, über Rentenungerechtigkeit, die Entfremdung zwischen Männern und Frauen - und darüber, was diese Frauengeneration geleistet hat. Autorin Sigrid Gehl

02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Ferienspaß trotz mäßigem Wetter

(svm) Trotz mäßigem Wetter fanden in der ersten Ferienwoche viele Angebote und Aktionen für die ganze Familie statt. Im Rahmen des Saarlouiser Osterferientreff konnten sich die Kleinen unter anderem Fantasiewelten aus Ton erschaffen, oder ihre Freizeit auf einer Farm verbringen. Auch in der zweiten Woche warten weitere Überraschungen auf Klein und Groß. Auch das abwechslungsreiche Aprilwetter der ersten Ferienwoche konnte vielen die Ferienstimmung nicht verderben. Im Rahmen des Saarlouiser Osterferientreff fanden kreative und abwechslungsreiche Angebote und Aktionen statt. Unter anderem konnten Kinder, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, sich am Umgang mit dem Werkstoff Ton versuchen. In der Töpferwerkstatt der Freien Kunstschule entstanden Beispielsweise an zwei Nachmittagen Vasen, Türschilder, kleine Fantasiewesen, Tierfiguren und vieles mehr. Nach einer längeren Trocknungszeit können die selbst erstellten Werke für den Innen- und Außenbereich verwendet werden - ein kleines Andenken für Zuhause. Ein naturnahes, erlebnispädagogisches und geselliges Freizeiterlebnis erlebten fast 30 Kinder auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm. Bei trockenem Wetter konnten sie unter fachlicher Aufsicht den Tieren ganz nah sein – egal ob an einem Reitprojekt, beim striegeln der Pferde oder bei der Stallarbeit. Auf dem großen Gelände bestand zusätzlich die Möglichkeit mit Gleichaltrigen nach Herzenslust herumtoben, am Lagerfeuer Stockbrot zu backen, oder an einer der vielen Bastelaktionen teilzunehmen. Diese Aktionen fanden im Rahmen des Osterferientreff der Kreisstadt Saarlouis, Abteilung Familie und Soziales, der Freien Kunstschule Saarlouis e.V. und der Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V. statt. Auch in der zweiten Woche warten weitere Aktionen und Angebote verschiedener Freier Träger, sozialen Einrichtungen, Bildungsträgern und Vereinen auf Klein und Groß. Nähere Informationen zum Osterferientreff erteilt die Abteilung "Familien und Soziales" unter der Rufnummer 06831/443-440. Das Programmheft des Osterferientreffs ist im Foyer des Rathauses Saarlouis erhältlich.

02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

KEB DILLINGEN

(alt) Auszeit im Kloster Himmerod/Eifel
Samstag und Sonntag, 25./26. April. Mit Dirk Laurent und Susanne Senz-Laurent. 159 €

Studien- und Pilgerreise: Israel
20. bis 29. Oktober. Mit Pfarrer Bernd Seibel und Horst Ziegler. Veranstalter: G & S Travel, Haifa.

Mama lernt Deutsch 
In Dillingen und Lebach.

Lesen und Schreiben für Erwachsene
In Dillingen und Lebach. 0 €

Selbsthilfe Depression
Jeden Freitag, 18 Uhr. 1 €

Rock’n’Roll-Tanzen
Jeden Mittwoch, 19.30 bis 21 Uhr. Mit Tanja Gelz. 8 € ... alle Kursangebote

02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Vauban-Steig wieder freigegeben

(cb) Auf dem Vauban-Steig kann wieder gewandert werden. Die Traumschleife war wegen zeitintensiven Reparaturarbeiten an den schweren witterungsbedingten Schäden vorrübergehend gesperrt. Der zwölf Kilometer lange Wanderweg mit 68 Erlebnispunkten vom Deutschen Wanderinstitut prämiert, bietet neben der Teufelsburg und den verwilderten Steinbrüchen an der Humburg weitläufige Feld- und Wiesenansichten. Auch bei den derzeitigen Wetterverhältnissen kann auf dem Vauban-Steig gewandert werden. Angemessene wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

02.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Seitenupdate - www.evelyne-brueger.de in neuem Layout

(ph) Die Website unseres Fördermitgliedes Evelyne Brüger ist neu online. Logopädie in Saarlouis und Überherrn.

Website
01.04.2015 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

863 315      
Friends Likes      
         
StickyTeasers39 / 5912 Artikel
Webkatalog bib.rodena.de
 
Rund um den 28. April
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Sel. Gianna Beretta Molla; Pierre Chanel

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Pierre Chanel (g/r)
Hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort (g/w)
 
 
Rodena - Subportale
Rodena.de -ePaper für Saarlouis & Umgebung
Afrika.rodena.de - Hilfsprojekte und Kolonialgeschichte
Donnerbraeu.rodena.de - Brauereikultur
Ferienkurse.rodena.de
Galgen.rodena.de
Heimatkunde.rodena.de
- Saarlouiser-Bahnhof.rodena.de
- Historische-Heimatkunde-Roden.rodena.de
- - Heraldik-Stammtisch.rodena.de
- - Luftlandebrigade 26 (LLBrig 26)
- - Mittelalter.rodena.de
- - Rodeka.rodena.de
- - Saarlautern2.rodena.de
- - Taschenuhr.rodena.de
- - TheoSpeicher.rodena.de
- Rezepte - Antike bis Neuzeit
- Sachkunde
Heimatforschung.rodena.de
politik.rodena.de - interessantes rund um Politk und Recht
Multimedia.rodena.de - hier gibt es Videos
Musik.rodena.de
Rodena THV - Rodena theologisch-historischer Verein
- - siehe auch: Rodena THV Timeline
- - Bibel.rodena.de
- - Koran.rodena.de
Termine.rodena.de - Terminportal
Vereine.rodena.de - Vereine vorgestellt
Wissen.rodena.de - Mathe, Sprachen uvm.
Rodener.de - Business Bereich für Saarlouis-Roden und Umgebung
zoo.rodena.de - Zooerlebnis auf Rodena!
 
Spezialseiten
Fanseite zum Musical Peter Pan - Fliege Deinen Traum
Ausstellungen und Vorträge Rodena THV
Judentum und Arbeitslager
 
Portaltipp
Durch die Taschenuhren wurden die Zeitmesser mobil. Hier eine kleine Infoseite zu dem Meilenstein der Entwicklung.
  weiter
 
 
Nächster Termin Rodena ePapers und Rodena Theologisch-Historischer Verein
-
termine.rodena.de
 

 

     

     

     

     

     

 

     

     

     

     

     

  weiter

 
Webcams Saarlouis City
   
 
 
Rodena THV Exkursion: Mithras Grotte Sb
Ferienkurse und -vorträge von Vereinen aus Roden mit den Bereichen Heimatkunde, Heimatforschungen, Theologie, Interkulturelle Kooperation; teilweise in Kooperation mit der Stadt Saarlouis, RFN und anderen Vereinen/Organisationen..
  mehr
 

ÇATALHÖYÜK-SIEDLUNG, Was wollte uns der Steinzeitkünstler sagen? http://www.tinyurl.com/pjl9qvh


Mars 3D, einmal als 3D Visualisierung auf youtube: http://youtu.be/zRdA3HICx2I und einmal als aktueller Beitrag der Bild: http://bit.ly/11jaGLj.


  ChunChun's
 

be-sls.de BlogIt!
SPD zwischen Gutsherrenart und feudaler Postenvergütung

Klares JA für den Erhalt der Vor-und Frühgeschichte an der Universität des Saarlandes

Hand in Hand für den Frieden

  BlogIt! Beiträge
 

!!! LEERGUTANKAUF !!! Sie haben leere Tonerkartuschen, Trommeln oder andere Teile von Ihrem SAMSUNG-Farblaserdrucker, die Sie nicht mehr benötigen? Dann schonen Sie Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt: Wir kaufen die nicht mehr benötigten Teile zu fairen Preisen. Und so funktioniert’s: - mehr


Dekoration Minas neuer Partner von Rodena ePapers. http://www.deko-minas.de - Dekomaterial, M - mehr


  Rodener.de
 
Ein neuer Service von rodener.de und wkimmo Saarlouis!
Wk Immobilien Saarlouis
 
Aktuelle Publikationen - Bücher & eBooks
produktionen.rodena.de
 
eBooks und Ausarbeitungen - kostenlose PDF-Downloads

Mythos„Ché Guevara von Andrea Zimmer. Vollständiger Rodena THV Artikel

Maria, die Jungfrau als Übersetzungsproblem und woher kommt das Gott mit uns? - (phelan) Für Teile des Saarlandes, zumindest die preußischen Gebiete, so auch Saarlouis, erlangte „Gott mit uns“ schon recht früh , genau seit dem Frieden von Paris... vollständiger Rodena THV Artikel

Das Lukasevangelium . Ευανγγελιον κατα Λουκαν - Gleichnisse -Παραβολαι - Lukas (andrea)

Mohammed ṣallā ʾllāhu ʿalayhi wa-sallam und das Judentum - Mohammed (phelan)

Festschrift des Rodener Kirchenbasars

Ausarbeitung: „Austritt aus der Kirche“ tatsächlich ein Kirchenaustritt? (PDF)

  rodena thv
 
Lesenswerte Artikel und Subportal News

 

termine.rodena.de5/215

Aktueller Monat | Nächster Monat

 
Grubenwasserhaltung: Mehr Fragen offen als geklärt - Flutung nicht genehmigungsfähig
Stadtwerke retten, Kommunalaufsicht unabhängiger gestalten
Rote Hosen kosteten bislang 16.000 Euro
  iursaar.de
 
Aktuelles von Saarlouis
24.04.2015 Der „Lesedino“ wieder zu Besuch in Saarlouis Zum 14. Mal suchte der „Lesedino“, eine Initiative zur Förderung der Lust am Lesen, im April die Regionalsieger im Landkreis Saarlouis. Für zehn Schulsieger aus Bous, Ensdorf, Schwalbach und...»weiterlesen Neuigkeiten & Aktuelles   1     2     3     4     Nächste >  
  Aktuelles SLS
 

Fanpage News von:
SdKV Saarlouis | Karo Blau Gold |
Stadt Saarlouis
|

 
Rodena Bücher  
Rodener Kreuze und Rodena Geschichte(n)

Rund um die Donnerbräu Saarlouis

Rund um die Donnerbrauerei Saarlouis - mit Texten von Manfred Wilhelm - mehr Infos auf donnerbraeu.rodena.de

Rodena - Rodener Geschichte(n) 2008, 1. und 2. Auflage: rodena.erlebe-es.de
 
Schmetterling Tauchbasen bei Giuseppe Schillaci - auch auf fb: GS Reise- und Freizeit
  mehr
 

 
Donnerbraeu.rodena.de3 /174

Alle Erzählungen finden Sie u.a. in der Kindle eBook Serie ´Rodena: Brauereikultur des Saarlandes´: Band 2 Erzählung und Erinnerungen von Manfred Wilhelm (Brauer/Mälzer Donnerbrauerei GmbH)

Donnerborn

Donnerbraeu Gebaeude

  mehr
 
Heimatforschung.rodena.de3 /91

Französisch triff Saarländisch

Lothringer Mundart

Rodener Straßen - Straßen in Roden: Ellbachstraße

  mehr
 
Ältere redaktionelle Artikel3 /225

Bilder

Fraulauterner Brückenfest Tag II

Na, es geht ja doch...^^

  mehr
 
wissen.rodena.de: In einer multikulturellen Gesellschaft muss lebendige Heimatgeschichte auch Sprachen berücksichtigen. Zusätzlich finden Sie hier Lernprogramme und Konzentrationsübungen.
  mehr
 
Bereich Sachkunde auf heimatkunde.rodena.de: Sie interessieren sich für einheimische Gewächse, Flüsse, Baumbestimmung, aktuelle Kleingärtner - Tips? Dann ist der "klassische" Heimat- und Sachkundebereich etwas für Sie.
  mehr
 


musik.rodena.de: Musik aus Roden, von Rodenern bzw. zumindest in Roden aufgenommen. Im Aufbau.
  mehr
 


Kochrezepte Antike/MA3 /35

Bohnesupp odda Bohnesauf

Esicia amulata aliter

Gemuos von arbaitz und rueben

  mehr
 


Rodena ePapers Top Download

Downloadstatistik zu diesem eBook.
 
  Download
 




DU BIST RODEN GENERATOR - KOSTENLOS - UNKOMPLIZIERT
Generatorfenster öffnen und eigenes Zeitschriftenmotiv erstellen
 


Bild der Stunde
   
   
Historische Impressionen rund um Roden  
   
 
Rodena ePapers über Roden: Unsere Luftaufnahmen
 
 
  mehr
 



Gasthaus Neue Welt

Inh. Katja und Jutta Seibel - täglich geöffnet von 10.00 bis 01.00 Uhr!
Nebenraum für bis zu 40 Personen!

Metzer Str. 67, 66740 Saarlouis
Telefon: 06831 2525, Mobil: 0173 6928279
E-Mail: neuewelt(at)online.de




WLW GmbH

Am Bahndamm 13, 66740 Saarlouis
06831/5054280, www.wlw-direkt.de

Immobilien (Vermarktung,
Verwaltung, Optimierung)
Unternehmensberatung
Finanzierungen
Versicherungen aller Art
Patientenverfügungen

Schreibdienst für Jedermann
(ab 10,00 Euro)

Kopien ab 20 Cent
sofort zum Mitnehmen

 


Top: Diesmal Flash-Sequenz des Monats (mindestens^^)

Beide Bilder stammen vom Vatertag im Kleingärtnertreff Roden: Dr. Neumann und Charlotte Lay frei nach dem Motto "Ein bisserl Spaß muss sein" ;-)

 

Als neuen Partner der Rodena ePapers begrüßen wir...


     
     
söylev
reden
 
tu
niemals
     
tenera
zart
 
broke
brach
     
     
Kostenlose eCards von wildcardsb.de
     
 
     
     
  Saarlouis-Roden
 

 

 

     
   
     
Impressum
 
Linkvorlagen

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany