Rodena - Be Saarlouis - Be-SLS.de - RODĒNA - Rodene - RODENA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden - rodena.de - www.rodena.de - Infos rund um Saarlouis Roden
rodena Projekt durchsuchen:
     
E-Papers Startseite
Kontakt
Redaktion (E-Mail)































 
 
Rodena Suche als
Firefox / IE Suchbox hinzufügen
 
 
Die neusten Meldungen für Ihren RSS Reader
   
Unsere Artikel für Ihren RSS Reader

 

 

Rodena in sozialen Netzwerken
 
Rodena ePapers bei Facebook (Fanpage)
 
Rodena ePapers bei Facebook (Nutzer)
 
Rodena Theologisch - Historischer Verein bei Facebook
 
Extra Blog der Rodena ePapers
 
Rodena Terminblog der Rodena ePapers

 

 

 

 

Technischer Info- und Supportblog für das Rodena-Projekt

 

 
 
 

Gerade erst erfasstes Material - Seite 1

[ Index ] [ Seite 1 ] [ Seite 2 ] [ Seite 3 ] [ Seite 4 ] [ Seite 5 ] [ Seite 6 ] [ Seite 7 ] [ Archiv ] [ Artikelsammlung ]

 

Noch nicht einsortierte Meldung(en): extra.rodena.de oder fbNews von: GS Reise- und Freizeit | Rodena Theologisch-Historischer Verein | Ausstellungen und Vorträge Rodena THV
     
zum Artikel    
     

Rodena THV: Besuch des jüdischen Friedhofes in Dillingen-Diefflen



Der jüdische Friedhof in Dillingen-Diefflen am Rande des Dillinger Waldes ist im Jahr 1755 entstanden. Zu dieser Zeit hatten nur zwei Familien Wohnrecht, bis 1824 sind 17 Juden dokumentiert. Im Zuge der Industrialisierung Dillingens steigt die Zahl bis 1912 auf 71, bis 1924 wächst sie auf 126 an, die Synagogengemeinde wird gegründet. Der wachsende Antisemitismus ab 1932 verdrängt jüdische Bürger mehr und mehr aus dem öffentlichen Leben, so beginnt ab 1933 eine starke Abwanderung vor allem nach Luxemburg und Lothringen. In der Reichspogromnacht werden jüdische Geschäftsleute schwer misshandelt, von 1939 bis 1940 werden 14 Dillinger Juden deportiert. Der Friedhof diente als Begräbnisstätte für die umliegenden Orte der Umgebung mit Ausnahme Saarwellingens, das seinen eigenen besitzt. So finden sich Orte wie Wadgassen, Rehlingen, Niedaltorf, Saarlouis auf den Grabstelen. 1880 wird das Eingangsportal und eine Trauerhalle gebaut, die jedoch 1938, evtl. sogar schon 1935 wie die komplette Friedhofsanlage zerstört werden. Nach dem Krieg wird der Friedhof 1946 wieder in einen würdigen Zustand versetzt. Mit etwa 400 Grabsteinen ist er der größte jüdische Friedhof im Saarland. Traditionsgemäß sind die Gräber nach Osten in Richtung Jerusalem ausgerichtet, sie haben keine Grabeinfassung, auch die Bepflanzung mit Blumen wird vermieden, denn Grab und Tote dürfen in keiner Weise gestört werden. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen, allerdings ist der Friedhof aufgrund Vandalismus nicht mehr frei zugänglich, der Schlüssel kann im Rathaus der Stadt Dillingen gegen Vorlage des Personalausweises und Unterschrift abgeholt werden.
(Information aus: Jüdische Friedhöfe im Saarland, hg. v. Freundeskreis zur Rettung jüdischen Kulturgutes im Saarland e.V.)
Galerie az
30.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Alte Ansichten aus Saarlouis1+2





Galerie
30.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Irish Pub Saarlouis - Battle of Bands unplugged



Am 28.10.14 fand die 3. und letzte Vorentscheidung statt. Dieses Mal am Start: 7.8 Radio Show und JC. Super Musik, beste Stimmung - einfach Klasse, weiter so! Wer gute Musik, dazu ein Guiness oder Cider genießen möchte, sollte sich das Finale am Samstag, 01.11.2014 nicht entgehen lassen :)
Galerie
29.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Bald geht es wieder los!



28.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Florales und mehr.....Thema : wie auf der Wiese gepflückt

27.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: „Ein Streifzug durch die Bierkultur des Saarlandes“



Rodena Theologisch-Historischer Verein am Fr, 24.10., Ausstellung u. Vortrag „Ein Streifzug durch die Bierkultur des Saarlandes“, ab 19:00 Uhr in Dudweiler. An diesem Tag hatte unser Vereinsmitglied Dr. Phelan Andreas Neumann das Vergnügen als Vortragender 21 Teilnehmer, den VHS-Leiter Dudweiler Herrn Wagner und seine Gemahlin sowie mehrere Aktive als Rodena Theologisch-Historischer Verein begrüßen zu dürfen. Unser Verein zeichnete sich zudem für die Exponate der Ausstellung in Dudweiler verantwortlich. ´Am meisten habe ich mich über die Riesenflasche Walsheimer (neu) gefreut, die die Teilnehmer mir am Ende schenkten. Selbstverständlich wurde sie miteinander verkostet ;-)´

Vorankündigungstext: Ein Streifzug durch die Bierkultur des Saarlandes - Von einstmals 1.000 Brauereien im Saargebiet - meist im Eigenbetrieb - gibt es heute nur noch wenige im Saarland, wie z.B. Bruch, Karlsberg - um nur zwei zu nennen. Der Vortrag - an den auch eine Ausstellung angeschlossen ist - zeigt den Aufstieg und Niedergang der Walsheim-Brauerei auf, von dem u.a. die Donnerbrauerei profitierte (Stichwort Saarlouiser „Neger“) sowie die Zusammenhänge zwischen der Saarlouiser-Brauerei und der Neunkircher Schloss unter Dr. Otto Schmitt. Er erklärt, wieso unter den Gebr. Becker die Donnerbräu auf einmal Vitamalz herstellte und was St. Ingbert eigentlich mit Saarlouis zu tun hatte. Aber auch eher exotisch anmutende Themen werden behandelt - so z.B.: „Warum stellt Bruch auf einmal Wadgasser Osterbräu her?“, „Warum wurde saarländisches Bier in Afrika vertrieben?“, „Wieso stellte man in den 1950ern auf einmal 1-Liter-Bomben her?“ Der Vortrag führt in seiner Kürze einmal durch das Saarland und die dortige Brauereikultur in rund 100 Jahren. Vor dem Vortrag und - selbstverständlich - danach ist Zeit, sich die Exponate genauer anzuschauen und zu diskutieren. Je nach Zeit und Lust der TeilnehmerInnen wird auch die studentische Bierkultur kurz vorgestellt.

Galerie
27.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Buchvorstellung "MONUMENTA SACRA"



Am 19.10.2015 fand im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg die Vorstellung des Buches "MONUMENTA SACRA" von Werner Klemm, Hans-Dieter Eggers und Hermann Fries statt.BürgerInnen der Gemeinde Rehlingen-Siersburg kenenn die drei Autoren eher als ehemalige Ärzte. Doch aus dem Wunsch, Mittel für die Renovierung des ältesten Sakralbaues im deutschen Teil des Niedtaes, der St. Willibrord-Kapelle in Siersburg, zu erbringen, ist dieses Buch entstanden. Es führt grenzüberschreitend ins Tal der Nied und schildert eindrucksvoll die lange und wechselhafte Geschichte, den Wandel der Gottheiten, Religionen, Rituale und Formen der sakralen Bauten. Weihe- und Gedenkstätten in Erinnerung an die zahlreichen Kriege in diesem Grenzgebiet sind ebenfalls dokumentiert. Ein ausführliches Literaturverzeichnis zur Vertiefung ist beigefügt. Die Texte sind in deutsch und französisch geschrieben und werden durch Texte in Platt, Francique, unserer Sprooch, ergänzt. Wer die Autoren persönlich kennenleren möchte oder einfach nur ein bisschen mehr über den Inhalt des Buches erfahren möchte, hat dazu nochmal Gelegenheit am Freitag, den 31. Oktober 2014 in Leick's Hof, Niedstr. 107, Sierburg. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Reservierung erforderlich unter: 06835 67993.

Galerie az
20.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Stadtrundgang Münster/Westfalen

Münster ist nicht nur "Tatort" mit Börne, Thiel und der kettenrauchenden Staatsanwältin, nein, auch kulturelle Sehenswürdigkeiten laden zu einem Besuch ein. Als Tourist muss man sich zuerst daran gewöhnen, dass RadfahrerInnen absolute Vorfahrt genießen, ob Groß oder Klein, Münsteraner nutzen vozugsweise das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Hat man dies verinnerlicht und läuft nicht Gefahr, überfahren zu werden ;), kann es losgehen: Der St. Paulus-Dom aus dem 13. Jh. spiegelt den Übergang vom romanischen zum gotischen Stil wider und beinhaltet in seiner Schatzkammer Objekte der Goldschmiede- und Textilkunst, die zu den bedeutensten Kulturgütern Europas gehören. Die Stadt- und Marktkirche St. Lamberti aus dem 14. Jh. ist bekannt für die drei Käfige, in denen der Bischof die Leichname der Wiedertäufer-Anführer nach ihrer Hinrichtung 1536 zur Schau stellte. Heute bläst vom Turm der Kirche einer der letzten Türmer -seit diesem Jahr eine Frau - Europas nachts die Stunden. Ebensfalls bekannt ist der Friedenssaal im Rathaus, in dem 1648 auf katholischer Seite der Frieidensvertrag zur Beendigung des 30-jährigen Krieges geschlossen wurde. In der historischen Altstadt ist auf Wunsch der EinwohnerInnen Leuchtreklame untersagt, ein gute Idee, die hilft Flair und angenehme Atmosphäre zu bewahren. Nachahmenswert sind die öffentlichen Stadtpläne, dreidimensional und mit Brailleschrift versehen, nicht nur schön anzusehen, auch sinnvoll. Und nicht zuletzt, wie heißt es so schön: in Münster gibt es 99 Kirchen und 999 Kneipen - auch wenn wir davon nur einen kleinen Bruchteil in Augenschein nehmen konnten :)

Galerie az
20.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodener.de - Mokume Gane Saar

Gesucht wird: Der Leibniz-Ring 2014!

Das ist unser Wettbewerbsbeitrag:

DIACLYPSIA – Der Ring des Lebens
für Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth

Dieser Ring ist eine Verneigung vor dem Lebenswerk der Preisträgerin, die ein Leben lang mit Engagement und Leidenschaft für ihre Überzeugung gekämpft hat. Ein außergewöhnlicher Ring für eine außergewöhnliche Frau. Der Ring selbst sowie all seine Einschubelemente sind in Mokume Gane hergestellt, einer uralten japanischen Schmiedekunst, die von Goldschmied Markus Eckard beherrscht wird wie von nur wenig anderen Schmiedekünstlern auf der Welt. Somit werden in diesem Ring die Hochwertigkeit des Grundmaterials Gold und die prachtvolle Verarbeitung durch die aufwendige Schmiedetechnik miteinander vereint. Das wahre Wesen dieses Rings offenbart sich aber in seiner Verwandlung durch den Träger. Je nach Wunsch seiner Trägerin kann der Ring seine Gestalt in mehrfacher Weise verändern. Es sind insgesamt fünf Einschübe von Meisterschmied Eckardt angefertigt worden, von denen jeder einzelner als Symbol für ein Lebensbekenntnis oder eine Lebensleistung der Preisträgerin steht. Als solche sind gefertigt:

1.) Kreuz und Fisch: Für Rita Süssmuths überzeugtes Bekenntnis zur katholischen Kirche, wo sie in mehreren
Verbänden führend tätig war.
2.) Das Buch: Es symbolisiert die universitäre Laufbahn der Preisträgerin sowie ihre Bedeutung als
Wissenschaftlerin
3.) Der Adler: Er steht für ihren Einsatz in der Politik und ihr Engagement in ihrem Ministeramt.
4.) Die Konjunktion der Schleifen: Sie sind das Sinnbild für Rita Süssmuths unermüdlichen Kampf für die
Rechte der Frauen und gegen die Immunschwächekrankheit AIDS
5.) Die Schwingen unter der aufgehenden Sonne: Sie erinnern an den beharrlichen Einsatz der Preisträgerin
für Frieden, Gerechtigkeit und Menschlichkeit.

http://mokume-saar.de/
18.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

RODENA THV wieder mit 6 Programmpunkten im Herbstferientreff der Stadt Saarlouis beteiligt!

Von Wappenkunde über interessante Exkursionen bis hin zu Vorträgen ist wieder alles enthalten. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
ferienkurse.rodena.de
18.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

EXPO-Stand der Stadtwerke auch 2014 ein voller Erfolg! Informationen nach schnellem Internet besonders nachgefragt!

EXPO-Stand der Stadtwerke auch 2014 ein voller Erfolg! Informationen nach schnellem Internet besonders nachgefragt!

Am diesjährigen Expo-Stand der Stadtwerke Saarlouis hatten die MitarbeiterInnen der Stadtwerke an beiden Tagen alle Hände voll zu tun: Neben dem Ausschank von leckeren Sirup-Mischgetränken mit echtem Saarlouiser Trinkwasser mussten vielfältige Anfragen nach Elektromobiltät und den anderen Geschäftsfeldern der Stadtwerke, Erdgas, Strom und Trinkwasser, beantwortet werden. Das besondere Interesse vieler Besucher aber galt dem Ausbau des schnellen Glasfasernetzes der Stadtwerke Saarlouis. Die Vorteile des eigenen Netzes und sein bisher schon erfolgter und weiter voran getriebener Ausbau sowie die von den Stadtwerken angebotenen Tarife zum Telefonieren und schnellem Surfen standen im Mittelpunkt zahlreicher Anfragen. Auch das spezielle Expo-Angebot, beim Abschluss eines schlau.com-Vertrages eines direkten Bonus von 20,- Euro zu erhalten, wurde gut angenommen.

Steffen Justus und Rebecca Robisch, Weltklasse-Triathleten und schlau.com-Partner der Stadtwerke Saarlouis, sorgten dann am Sonntag bei ihrer Autogrammstunde für einen umlagerten Stand. Viele Triathlon-Interessierte, darunter Staatssekretär Georg Jungmann und Bürgermeisterin Marion Jost, überhäuften die beiden Sportler mit Fragen und Autogrammwünschen. Die bei den Triathlon-Freunden Saarlouis e.V. beheimateten echten „Saarlouiser Gewächse“ standen über eine Stunde lang geduldig Rede und Antwort und mussten in dieser Zeit hunderte von Autogrammen schreiben.

Zusammenfassend war die Teilnahme der Stadtwerke Saarlouis an der Expo 2014 wieder ein großer Erfolg. Der bunte Angebots- und Beratungs-Mix und die kompetenten Auskünfte aller MitarbeiterInnen auch zu komplexen Fragen hatten an beiden Tagen zu vielen konstruktiven und kreativen Gesprächen mit allen interessierten geführt.

17.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Das Weltall im Mittelpunkt der neuen Ausstellung



Die Künstlerinnengruppe „11 F“, ursprünglich von elf Frauen gegründet, zeigt in ihrer neuen Ausstellung Skulpturen, Bilder und Installationen, bei denen sich alles um Raumfahrt, Planeten, Sterne und Sonnensysteme dreht.

Fast vierzig Jahre ist es her, dass sich elf kreative Frauen auf Initiative von Hildegard König-Grewenig zu der Künstlerinnengruppe „11 F“ zusammenschlossen. Ihr halbes Leben waren sie gemeinsam aktiv, heute leben noch acht Frauen, die jüngste geht auf die achtzig zu, die älteste ist fast neunzig Jahre alt. „Wir stritten, wir spielten, wir diskutierten, staunten und sahen das Werdende in neuem Licht“, beschrieb Hildegard König-Grewenig einst die Anfänge des Schaffens der „11F“. Bis heute sind Kreativität und Schaffenskraft der Frauen ungebrochen. Jeden Mittwoch treffen sich die „11F“ im Kulturzentrum Selbstverwalteter Betriebshof im Luxemburger Ring 8 in Saarlouis. Hier genießen sie zum Gläschen Cremant selbstgemachte Knoblauchbutter und frisches Baguette. Dazu wird eifrig diskutiert. „Auch wenn es mal laut wird, es geht stets um die Sache“, betonte Marga Wirtz, früher selbständige Kauffrau in Saarlouis. Derzeit präsentieren die „11F“ ihre neue Ausstellung, bei der sich alles um das Weltall dreht. Hildegard König-Grewenig und Christel Leber haben sich in ihrem Werk mit der Sonne beschäftigt. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen soll diese im Laufe der Zeit immer heller werden, schließlich zu einem roten Riesen heranwachsen und dann in ein schwarzes Loch zusammenfallen. Aus diesem wiederum entstehen neue Planeten und Sonnen, was ein Symbol für neues Leben darstellt, erklärte Hildegard König-Grewenig. Marga Wirtz hat verschiedene „Geschosse“ wie Raketen, Drohnen, Satelliten und ähnliches kreiert. Daneben präsentiert sie eine Collage aus Planeten und Sternen, die von einem Schleier aus dünnen Fäden verhüllt werden. „Die Verschleierung der Wahrheit“, nennt sie ihr Werk und will damit auf die Gefahr einer möglichen Vernichtung der Erde hinweisen. Elvira Porn und Inge Schmitt-Strassner präsentieren in der Ausstellung Gemälde, die sich mit dem Thema auf unterschiedliche Weise auseinandersetzen. Weitere Informationen erteilt Hildegard König-Grewenig unter Telefonnummer 06831/60290. Sabine Schmitt/sb

Elvira Porn setzt sich in ihren Bildern mit dem Thema „Weltraum“ auseinander.

Fast 40 Jahre sind die „11F“ schon aktiv: Elvira Porn, Christel Leber, Renate Weper, Inge Schmitt-Strassner, Marlies Eidner, Marga Wirtz und Hildegard König-Grewenig (v.l.). Fotos: Sabine Schmitt

17.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Marienhaus Klinikum mit Kunst aus der Martin-Luther-King-Schule! „Alle!Achtung!“ der Stadtwerke Saarlouis bei „Kunst im Krankenhaus“!

Der Freundes- und Förderverein des Marienhausklinikums Saarlouis, namentlich seine Leiterin Theresia Gehl, durfte vor kurzem sein bereits 14. Schülerforum, eine Ausstellungsreihe mit Bildender Kunst von Schülern, im Foyer des Klinikums eröffnen. In ihrer Ansprache während der Feierstunde in der Aula des Klinikums ging Gehl auf die jetzt neu im Klinikum aus- und aufgestellten Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Schule und das damit verbundene soziale Engagement der jungen Künstler ein. Die Schüler und Schülerinnen wechselnder Schulen leisteten Jahr für Jahr einen wesentlichen Beitrag zur Verschönerung des Klinikums und zur Ermunterung und Ermutigung von Patienten und Besuchern. Schulleiter Bernd Schmitz – mit der MLK-Schule bereits zum zweiten Mal Teilnehmer am Schülerforum – bedankte sich im Namen seiner gesamten Schule für die Einladung und erwähnte auch als „tolle Idee“ das Engagement der Stadtwerke Saarlouis, die im vergangenen Schuljahr ein Projekt zum Thema Kommunikation (wir berichteten bereits) gesponsert habe. Diese Exponate – entstanden mit der Klasse 9, der Kunstlehrerin Frau Woll-Winkelsträter und der Künstlerin Stefanie Ahlbrecht – waren während der gesamten Feier und darüber hinaus in der Aula zu bewundern und werden bald ihre Reise in die Räumlichkeiten der Stadtwerke antreten. Dort werden sie im Info-Center in der Holtzendorffer Straße für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Weitere Grußworte, auch von Ministerialrat Dr. Ernst vom Kultusministerium, hoben die gesellschaftliche Bedeutung der Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler als vorbildlich heraus und verbanden damit ihren Dank auch an die herausragende ehrenamtliche Arbeit des Freundes- und Fördervereins St. Elisabeth Klinik Saarlouis e. V. Erinnerungsurkunden gab es für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus den Händen von (v. l.) Schriftführerin Wirth, Frau Gehl und der Kunsterzieherin Alexandra Woll-Winkelsträter – auch Direktor Bernd Schmitz ging nicht leer aus.)
17.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

„Faasendboozen“ spenden für Reittherapie

Überherrn. Die Abteilung „Männerballet“ des Überherrner Fastnachtsvereins spendete den gesamten Erlös ihres zweiten Brunnenfestes in Höhe von 1.540 Euro an den Förderverein „Ehrensache“. Mehr als vier Jahre ist es her, dass Petra Jenal den „Förderverein Ehrensache – Therapeutisches Reiten für behinderte Menschen“ gründete, mit dem Ziel, die Reittherapie zu fördern und nachhaltig zu unterstützen. Auf ihrem Weg fand sie viele Mitstreiter, die ihre Arbeit mit Anerkennung und Spenden unterstützten. Oberstes Ziel war der Bau einer eigenen Reithalle, damit die Therapeuten unabhängig von Zeit und Witterung, die zahlreichen kleinen und großen Patienten täglich behandeln können. So sammelte Petra Jenal eifrig Spenden, bis sie schließlich voller Enthusiasmus im letzten Jahr mit dem Bau einer Reithalle auf dem Gelände der Tierklinik in Altforweiler begann. Mit Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, darunter auch viele Firmen, die unentgeltlich arbeiteten, ist die Halle in diesem Jahr fertig gestellt worden. Dennoch werden immer noch Spendengelder gebraucht, denn der Verein übernimmt, wenn Betroffene sich eine Therapie nicht leisten können, die Kosten für die Reitstunden, zahlt Ausrüstungsmaterial und die Kosten für Verpflegung und Unterbringung der Pferde sowieso. „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende“, sagte Petra Jenal. Sabine Schmitt/sb
17.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kleingärtner Roden Terminankündigung

31. Октября 2014 состоится первый русско-немецкий праздник Садово-огородного общества в его клубе в районе города Роден. Начало в 15 часов и мы постараемся Вам предложить развлекательную программу для всех возрастов. В программу входит: Русская музыка, танцы, заядлые танцоры приветствуются!, хорошая традиционная русская кухня (шашлык, пельмени, вареники, бутерброды с икрой, традиционные салаты) для взрослых и для детей рисование, поделки из природного материала, аквагрим или детский макияж, способные превратить вашего ребёнка в сказочных существ, различные игры в помещении и на открытом воздухе, футбол и шахматы, а также моделирование из надувных шаров.


Am 31. Oktober 2014 wird das erste Deutsch-Russisches Fest des Kleingärtnervereins am und im Vereinshaus der Kleingartenanlage Roden stattfinden. Beginn ist gegen 15 Uhr und wir sind darum bemüht ein für alle Altersgruppen ansprechendes Programm zu bieten. Bislang umfasst die Planung: Russische Tanz- und Unterhaltungsmusik, über eifrige Tänzer freuen wir uns!, gutes traditionell-russisches Essen (Fleischspieße, Kaviarbrötchen, …) für die Erwachsenen und für die Kinder buntes Treiben beim Malen und Kinderschminken, diverse Spiele drinnen wie draußen, eine kleine Schnitzeljagd durch die Kleingartenanlage und Fußballwand-Schießen.

 

12.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kleingärtner Roden: Erntedankfest am 12.10.2014





Galerie Erntedankfest
10.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Brasilianische Austauschschüler zu Gast in Saarlouis

(cb) Oberbürgermeister Roland Henz, Stadtratsmitglieder Karola van der Graaf und Andreas Sauder, Lehrer sowie die Schulleiterin des Stadtgartengymnasiums, Sabine Blatt, begrüßten im Saarlouiser Rathaus Schülerinnen und Schüler aus Rio de Janeiro. Die Schülerinnen und Schüler besuchen in ihrer Heimat die „Escola Alema Corcovado“, eine bikulturelle Begegnungsschule mit zweisprachigem Unterrichtsprogramm (deutsch und portugiesisch). In Saarlouis werden nun in Gastfamilien untergebracht, nehmen am Unterricht des Stadtgartengymnasiums teil und machen Ausflüge innerhalb des Saarlandes.Ausländische Kinder berichten immer wieder, wie ruhig, sauber und gemütlich es hier ist, so Oberbürgermeister Roland Henz. Er bedankte sich bei der Leiterin des Stadtgartengymnasiums und bei den Gastfamilien, die den Austausch ermöglichen. TuB: Cindy Balge

06.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: DITIB Besuch

Am 3. Oktober 2014 besuchten wir wieder mal unsere Bekannten und Freunde in der DITIB Cami in der Hohenzollernstraße in Saarbrücken. Obwohl diese 2014 nicht am Tag der Offenen Moschee teilnahm, bekamen wir eine sehr interessante Führung durch das Gebäude. Unsere Führerin (siehe Bild) arbeitet übrigens hauptberuflich beim diakonischen Werk in Neunkirchen. Da der neue Iman sich aktuell auf der Hadsch, also der Pilgerreise nach Mekka befindet, wird die offizielle Koranübergabe als Geschenk des THV noch etwas auf sich warten lassen. Galerie
06.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Wasser wird Kunst: Saarlouiser Künstler realisieren Projekt in Saint-Nazaire

EvF: Ökologisch, organisch, sinnlich – auf ganz unterschiedliche Weise kann man sich dem Element Wasser annähern. Drei Künstlerinnen und Künstler aus Saarlouis haben dazu Projekte geplant, die sie ab Mittwoch, 15. Oktober in der Saarlouiser Partnerstadt Saint-Nazaire realisieren werden.
Damit folgen Mike Mathes, Jenny Theobald und Christine Wagner dem Aufruf des Künstlers Jepoy, der in den Vorjahren bereits ähnliche Projekte mit Künstlerkollegen aus Kuba und Spanien in Saint-Nazaire organisierte. Im vergangenen Jahr kam Jepoy zum ersten Mal nach Saarlouis, um hier bei Saarlouiser Kreativen für die einmonatige Aktion in Saint-Nazaire mit dem Titel „Epiderme 3“ zu werben. Installationen, Performances und Workshops sollen vor Ort zur Interaktion mit der Bevölkerung führen, der Austausch mit dem Publikum steht bei dem Projekt im Mittelpunkt. „Mit der Handfläche, getöpferten Schalen oder einem umgekehrten Schirm werden wir Wasser sammeln“, beschreibt Medien- und Performancekünstlerin Christine Wagner einen Teil der Planungen. Auch das individuelle Erfahren von Wasser soll thematisiert werden. „Wir möchten jeden Sinn ergründen, der durch Wasser beansprucht wird – dadurch entsteht Sinnlichkeit in einer ‚Sinn-Flut‘“, ergänzt Theaterpädagogin und Regisseurin Jenny Theobald, die ebenso wie Wagner an der Freien Kunstschule Saarlouis (FKS) unterrichtet. Bereits im Vorfeld zur Aktion in der Saarlouiser Partnerstadt am Atlantik hat das Trio begonnen, mit dem Thema Wasser zu arbeiten – so auch Maler und Aktionskünstler Mike Mathes: „Wir nehmen etwas aus Saarlouis mit nach Saint-Nazaire, etwas, das wir in unserer Arbeit bewegt haben, aber auch uns selbst in Persona.“ Auch die organische, menschliche Ebene werde Teil des Projekts sein, sagt er. Wie genau die Kunstaktion verlaufen wird, ist noch offen. Die Ideen bilden einen Rahmen, liefern Ansatzpunkte und Grundlagen – vor Ort bleibt bewusst großer Freiraum zur spontanen Weiterentwicklung. Los geht es in Saint-Nazaire am Mittwoch, 15. Oktober, Abschluss der Kunstaktion ist am 15. November. Der Gegenbesuch von Künstlern aus Saint-Nazaire in Saarlouis ist für Juni 2015 vorgesehen. Foto: Sascha Schmidt.

06.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Das Lied der Deutschen

Das Lied der Deutschen - Powerpointdatei von Andreas Schnieders zu seinem Vortrag vom 27. Oktober 2014 in Saarbrücken-Dudweiler im Rahmen des Offenen Heimatkunde- und Historien-Stammtischs..
04.10.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

30.9.2014 - Manchmal muss man auch NEIN sagen! Dr. Dietmar Bartsch im Bahnhof-Hotel Saarlouis

Oben: Sehr gut besuchte Veranstaltung. Unten: MdB Dr. Dietmar Bartsch mit der Moderatorin Andrea M. Zimmer (KV-Vorstand).

Kompakte und sehr umfassende Analyse der aktuellen politischen Situation im In- und Ausland. Und dann natürlich die wichtigste Aussage, dass der dringend notwendige Politikwechsel in Thüringen nicht am Begriff 'Unrechtsstaat' scheitern darf. Ein riesen Dankeschön an Dietmar Bartsch für den wirklich fesselnden Vortrag, aber auch an die vielen BesucherInnen im Bahnhof-Hotel Saarlouis am 30.9.2014. Galerie
30.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

30.9.2014 - Manchmal muss man auch NEIN sagen! Dr. Dietmar Bartsch im Bahnhof-Hotel Saarlouis ab 18:30 Uhr.

29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

„Alle!Achtung!“ in der nächsten Runde! Neue Malkurse in Professor-Ecker-GS und Vogelsangschule angelaufen!



(kw) Montags in der Professor-Ecker-Grundschule in Lisdorf, Donnerstags in der Vogelsangschule: Stefanie Ahlbrecht, bekannte und gefragte bildende Künstlerin, ist wieder unterwegs, um Schulkindern im praktischen Unterricht „Kunst“ auf möglichst vielen Ebenen als Element gelebter Kommunikation näher zu bringen. Im Rahmen der vor vielen Jahren von den Stadtwerken Saarlouis in's Leben gerufenen Aktion „Alle!Achtung!“ hat Stefanie Ahlbrecht bereits Kitas, Grund- und weiterführende Schulen und sogar Altenheime besucht, um Spontanität, Kreativität und Ideenreichtum in Alltag und Unterricht einzubringen – immer mit sichtbarem Erfolg: So wird das im vergangenen Jahr mit der Martin-Luther-King-Schule entstandene Kommunikationsprojekt ab 10. Oktober Eingang finden in's Foyer der St. Elisabeth Klinik Saarlouis. Alle Objekte werden dort im Rahmen einer Ausstellung allen Interessierten zugänglich gemacht.

Zum Start des neuen Schuljahres versucht sich die Klasse 3.2 der Vogelsangschule zunächst an Sonnenblumen, die ausgeschnitten und auf Blatt-grüne Hintergründe geklebt werden und so tatsächlich einen plastischen und sehr dekorativen Blickfang darstellen. Hier ist der weitere Verlauf des Projektes noch nicht definiert. Stefanie Ahlbrecht will es den Kindern überlassen, wie die gemeinschaftliche Arbeit thematisch aussehen wird – die Kinder haben sich bereits für ein Projekt in einzelnen Teams ausgesprochen. Auch in der Klasse 3 der Professor-Ecker-Grundschule in Lisdorf malen die Kinder bunte Blumen. Und auch hier werden diese später auf unterschiedliche Hintergründe geklebt. Ziel hier ist zunächst die Unterscheidung von „warmen“ und „kalten“ Farben und deren Wechselwirkung. Begleitet von Frau Ahlbrecht und ihrer Lehrerin, Frau Ruschel, gelingen den Kindern auch hier ausgesucht schöne Bilder. Im weiteren Verlauf des Projektes, das gemeinsam mit den Kindern erarbeitet werden wird, können Schulleitung, Lehrerin, Frau Ahlbrecht und besonders die Kinder sich durchaus vorstellen, gemeinsam aus anderen Materialien Kunstwerke zu schaffen, die Teile der Schule, sei es im Innen- oder Außenbereich, auf Dauer verschönern werden.

Wir dürfen gespannt sein und werden das von den Stadtwerken Saarlouis gesponsorte spannende Projekt an dieser Stelle auf jeden Fall weiter verfolgen.

29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

49. Heimat- und Erntedankfest in Hemmersdorf

(az) Am letzten Septemberwochenende wird in Hemmerdorf traditionell das Heimat- und Entedankfest gefeiert. Der Umzug am Sonntag ein Highlight: wunderschön geschmückte Wagen, viele Vereine und Fußgruppen, die die Zuschauer mit erntefrischen regionalen Köstlichkeiten versorgt haben und zugleich an den Sinn des Festes erinnern. Musikgruppen aus Saarlouis, Ensdorf, Saarwellingen, Völklingen und der Gemeinde Rehlingen-Siersburg sorgten für beste Stimmung und Unterhaltung. Schön, dass der kulturelle Brauch des Entedank nicht in Vergessenheit gerät und seinen festen Platz im Gemeindeleben hat.

Galerie az
29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Übung erfolgreich absolviert

(CB) Die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis wurde dieses Jahr im Rathaus durchgeführt. Zahlreiche Besucher beobachteten den Einsatz mit großer Begeisterung. Durch einen Kurzschluss kam es zum Brand einer Elektroverteilung im Untergeschoss des Rathauses. Da das Feuer im Keller ausbrach, blieb der Entstehungsbrand zunächst unentdeckt und griff durch die hohe Brandlast und die enorme Wärmestrahlung auch auf die angrenzenden Räumlichkeiten über. Durch die Hitze platzte eines der Kellerfenster und der Brand wurde entdeckt. Kurz darauf gingen auch schon die ersten Notrufe bei der Leitstelle Saar ein. Die Löschbezirke Innenstadt und Lisdorf, sowie der DRK Ortsverein Saarlouis wurden per Meldeempfänger alarmiert und die Sirene auf dem Rathausturm ausgelöst. Bei Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge forderte der Einsatzleiter ebenfalls die Löschbezirke Ost und West an, da aufgrund einer Veranstaltung mehrere Personen im Gebäude waren, die sich durch den starken Rauch in den Fluchtwegen nicht mehr selbstständig in Sicherheit bringen konnten. Mit einer Drehleiter mit Korb wurden die Personen durch die Fenster aus dem Gebäude gerettet und an die Helfer des DRK übergeben, der Brand im Untergeschoss bekämpft. Die Freiwillige Feuerwehr Saarlouis besteht zurzeit aus 215 aktiven Mitgliedern (darunter 25 Frauen), 64 Jugendlichen und 74 Mitgliedern aus der Alterswehr. Im Berichtsjahr wurden 333 Einsätze absolviert, 119 davon waren Technische Hilfeleistungen. 24 Menschen konnten gerettet, 3 leider nur noch tot geborgen werden. Insgesamt leisteten die Feuerwehrmänner- und Frauen dabei rund 13.524 Einsatzstunden (um über 64 % zum Vorjahr gestiegen).

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann / zur Feuerwehrfrau
Katrin Fusek, Fabio Rittinghaus, Patrick Blasius, Angela Morgenstern, Carina Albert, Andreas Nagel

Zum Oberfeuerwehrmann / zur Oberfeuerwehrfrau
Christian Grünert, Tobias Fusek, Johnny Römer, Natascha Biehl, Daniela Schwarz, Pavlos Lambris, Thorsten Bernard, Manuel Hawner, Mathias Thomaser

Zum Hauptfeuerwehrmann
Christian Weinard, Sven Reinhard, Kordian Spallek, Alexander Jenal, Boris Aßmann

Ernennungen:

Zum Löschmeister
Maximilian Martin, Patrick Roth, Peter Sieger

Zum Oberlöschmeister
Kai Bauermann, Michael Erbsmehl

Zum Hauptlöschmeister
Andreas Büchel, Stefan Zimmer

Zum Brandmeister
Markus Klein, Florian Ressing, Sascha Zwetsch, Thomas Weber, Marcus Himbert

Zum Oberbrandmeister
Dominique Dinger, Jörg Beyer

Ehrungen

Feuerwehr-Ehrenzeichen des Saarlandes am Bande für
25 Jahre (Bronze): Sascha Roth, Sven Reinhard, Marcus Himbert, Dominique Przybyl
35 Jahre (Silber) : Norbert Bertel
45 Jahre (Gold) : Hans-Rudolf Quirin, Herbert Gladel

Feuerwehr-Ehrenabzeichen des landesfeuerwehrverbandes für
40 Jahre : Rudolf Eisenbarth, Klaus Bodwing, Albert Bernhard, Martin Loris
50 Jahre : Ludwig Engler, Joachim Loris, Klemens Koprowski
60 Jahre : Herbert Seidel, Erich Himbert

Übernahmen

Aus der Jugendfeuerwehr (zugleich Ernennung zum Feuerwehranwärter/-in) Patrick Nagel, Tobias Both, Marcel Morgenstern, Alexander Steuer, Chiara Theobald, Marcus Kirchner, Tobias Hawner, Stefanie Krier, Florian Brunner

Neueintritte (zugleich Ernennung zum Feuerwehranwärter/-in)
Frank Donoth, Heiko Isenbügel, Christian Mathieu, Mefail Cukic

Aus anderen Wehren
Josef Mäschle, Janine Arnold, Jan Lehberger, Andreas Quinten, Peter Holbach
Dr. Thomas Brück als Fachberater Chemie (VSE)

Galerie CB
29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Impressionen der Demo Cattenom Non Merci - Non Bure vom 27. Sept. 2014 in Metz

(Ute Schlumpberger via Red) Hallo AtomkraftgegnerINNEN. Nach zahlreichen Pannen und Zwischenfällen im AKW Cattenom riefen das Internationale Aktionsbündnis gegen Cattenom (im IAC sind auch wir Cattenom Non Merci e.V. Mitglied) sowie Sortons Du Nucléaire Moselle auch in diesem Jahr wieder zur Demo „CATTENOM NON MERCI“ – Non Bure auf. Hunderte Bürger aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland kamen am Samstag, den 27 September auf dem Place St. Louis in Metz um für die Schließung des Pannen – und Schrottmeilers Cattenom sowie für die Beendigung des Endlagerprojektes Bure in Lothringen zu protestieren.

Nach einer Willkommensrede von Stephanie Nabinger (Sprecherin IAC) folgte Francois Drapier (Redner von Sortons du Nucléaire Moselle – Übersetzung ins Deutsche von Ute Schlumpberger, Cattenom Non Merci e.V.) und erläuterten die französische Problematik hinsichtlich der Nutzung der Atomenergie sowie dem französischen Verständnis zur Energiewende. Hier der Link zur Rede – Kamerafrau Heidi Schmitt (Schriftführerin Cattenom Non Merci e.V.): http://www.youtube.com/watch?v=Mdgfhgi7beo&feature=youtu.be

Weitere Redner waren Phillipe Schockweiler von Greenpeace Luxemburg und sowie Redner vom Widerstandshaus aus Bure.

Es wurden ebenso geistige und körperliche Nahrung an einem Stand angeboten.

Um 14:30 startete der alljährliche friedliche AntiAtom-Marsch durch die Fußgängerzonen der Metzer Innenstadt. Wenn eine Alarmsirene heulte, stellten sich die Teilnehmer während dem AntiAtom-Marsch immer wieder tot. In Sprechchören: forderten sie: “Cattenom, Arretez le nucléaire, Abschalten!” Viele Füßgänger und eine Sambagruppe haben sich spontan dem AntiAtom-Marsch angeschlossen. Zukunftsweisend; Ebenso waren dieses Jahr viele Jungendliche sowie Kinder präsent. Auf dem Platz Saint Louis wurde die Veranstaltung von den Bands Stop Bure Brothers aus Lothringen und der Gruppe Italo musikalisch untermalt. Die Widergabe der Reden und Musik wurden mit Strom aus erneuerbaren garantiert.

29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kreisschützentag

29.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Zur Erinnerung in neuem Plakatdesign

28.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Paläontologisches Museum Gondwana in Reden – Treffen Lavo und Landtagsfraktion DIE LINKE. Saar mit dem Betreiber

(phelan) Am Freitag, den 26. September 2014, fand in Landsweiler-Reden eine Informationsveranstaltung inkl. Begehung des dortigen Erlebnismuseums statt. An dem Vor-Ort-Termin nahmen Mitglieder des Landesvorstandes um die stv. Landesvorsitzende und Kreisvorsitzende Neunkirchen Andrea Küntzer, der Landtagsfraktion um MdL Ralf Georgi sowie interessierte Mitglieder der Partei DIE LINKE. aus dem Saarland teil. Rechtsanwalt Matthias Michael Kuhl, der neben seiner beruflichen Tätigkeit als Rechtsanwalt in Dresden am Standort das Erlebnismuseum Gondwana entwickelt und betreibt, sowie sich maßgeblich für die entstandene Symbiose zwischen dem Paläomuseum und dem Zentrum für Biodokumentation (ZfB) federführend zeitigt, führte die Gruppe durch die einzelnen Bereiche, erklärte liebevoll viele hochinteressante Details zu den Exponaten. Dabei unterstützt von Herrn PD Dr. Michael Gudo, Vorstandsmitglied der „Paläontologischen Gesellschaft und Evolutionsbiologie“, die in 2015 ihre Jahrestagung in Reden abhalten wird. Im Rahmen dieser Tagung wird auch das „Fossil des Jahres, das sicherlich kein Politiker sein wird“ wie Herr Rechtsanwalt Hans-Georg Warken schmunzelnd versicherte, gekürt werden. Nicht selten musste Herr Warken, obwohl sichtlich selbst palö-infiziert, seine beiden Mitstreiter um etwas mehr Kürze bitten. Denn gefesselt durch a) die sichtlich erkennbare Begeisterung der Herren Kuhl und Gudo, sowie b) die wirklich interessanten Informationen, vergaßen alle Beteiligten häufig die Zeit. Und so wurden aus geplanten anderthalb Stunden schließlich drei Stunden.

Im vorgeschalteten Informationsteil sowie den privaten Diskussionen im Anschluss erfuhren die Anwesenden Details rund um die Absprachen zwischen Land und Herrn Kuhl. Und wie schleppend bis gar nicht die Absprachen vom Land bislang eingehalten worden sind. Dabei reicht die Bandbreite von nicht umgesetzten, aber zugesicherten Infrastrukturmaßnahmen – z.B. Verbindung von Bahnhof zum Gelände, so dass Schulkinder und -klassen keinen halbstündigen Umweg durch den Ort machen müssen, allein aus Haftungsgründen kein unerheblicher Punkt! - bis hin zu einer ernsthaften Förderung des Museums und der vor Ort befindlichen Kooperationsmöglichkeiten durch das Land. Hätte das Land zeitnah und ernsthaft eine Kooperation zwischen dem Gondwana-Museum und dem ZfB befeuert, hätte man möglichen Besuchern am Standort Reden eine umfassende Informationsplattform bieten können. Diese würde sich aus dem Museum und seinen Exponaten, den rund 460.000 Exponate der geologisch-mineralogischen Sammlung der ehemaligen Sammlung der Universität des Saarlandes und der Saarbergwerke sowie den 40.000 Exponaten der Karbonsammlung der Saarbergwerke zusammengesetzt hätte; ergänzt um die reichhaltig bestückten botanischen, zoologischen und entomologischen Sammlungen am ZfB. Das dies nun doch möglich ist, verdankt man nicht dem Land, sondern der Leitung der ZfB und des Gondwana-Museums. Für die Gondwana-Leitung wäre es schon ein riesen Schritt in die richtige Richtung, wenn man beim Land wenigstens endlich von einem Edutainment Center Gondwana, statt von einer Dinoworld sprechen würde. Ob sich die eigentlich korrekte Bezeichnung des Gondwana-Museums durchsetzt, daran wagt Herr Kuhl kaum noch zu hoffen.

„Subsummiert man die heutigen Aussagen und schaut sich öffentliche...

iursaar.de Beitrag in voller Länge

Galerie zum Besuch des Gondwana-Museums
26.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

rodener.de: prowin Weihnachtsangebote

(tH) Es ist mal wieder soweit! Jeweils der letzte Angebotskatalog für dieses Jahr. Diese Angebote gelten nun bis Januar. In den Katalogen sind super viele Angebote und NEUHEITEN! Prowin hat sich für das Weihnachtsshopping richtig viel Gedanken gemacht. Es lohnt sich reinzuschauen! Jetzt auch unter anderem neu im Wellneßkatalog Produktserie für Babys, Männer und eine Haarserie. Auch der Reinigungsbereich wartet mit jeder Menge neuer Produkte auf. Also einfach Zeit nehmen, stöbern, schauen ob min 5 Freundinnen/Freunde Zeit haben und Partytermin mit mir ausmachen und die tollen Geschenke von mir erhalten.

Selbstverständlich stehe ich auch für Fragen oder Nachbestellung gerne zur Verfügung.

So erreichen Sie mich:
Prowin Beratung Tatjana Heffinger, 0170-2487187 ab 16.00 Uhr, Prowin@tatjana-heffinger.de, gerne auch über Facebook

Weihnachtsshopping-2014-Natural-Wellness.pdf

Weihnachtsshopping-2014-Symbiontische-Reinigung.pdf

 

rodener.de

23.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Die Welt zu einem besseren Ort für Kinder machen











(SvM) In Saarlouis finden unter dem Motto "Jedes Kind hat Rechte!" vom 13.September bis zum 28.September zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Kinderrechte statt. Bisheriger Höhepunkt dieser Aktionswochen war der Weltkindertag, der mit einem bunten Rahmenprogramm in der Innenstadt von Saarlouis gefeiert wurde.

In enger Abstimmung mit der UNICEF wird am 20. September überall in Deutschland der Weltkindertag durchgeführt. Zusätzlich feiert in diesem Jahr die UN-Kinderrechtskonvention zum 25. Mal die Rechte des Kindes. Aus diesem Grund finden bundesweit alle Aktionen unter dem Motto "Jedes Kind hat Rechte!" statt. Die Kreisstadt Saarlouis, Abteilung Familie und Soziales, die Kinderbeauftragte, das "Lokale Bündnis für Familie in Saarlouis“, soziale Einrichtungen, Vereine und Interessensgruppen sorgten auch in diesem Jahr für ein buntes Rahmenprogramm an diesem besonderen Tag für Kinder. Bei den gemeinsamen Mitmachaktionen wurde dabei immer wieder darauf hingewiesen, dass es auch nach 25 Jahren Kinderrechten, weltweit immer noch Defizite bei der Umsetzung der Grundrechte für Kinder gibt.

Buntes aktives Rahmenprogramm

An diesem Tag beteiligten sich die Kinder in Saarlouis auch aktiv am Weltkindertag. Gleich zu Beginn der Veranstaltung lasen Kinder dem Saarlouiser Oberbürgermeister Roland Henz und den Zuschauern die zehn obersten Kinderrechte vor. In einem Klassenprojekt "Jedes Kind hat Rechte" interviewten Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Schule, in Kooperation mit dem Adolf-Bender-Zentrum, den ganzen Tag über Passaten in der Saarlouiser Innenstadt zum Thema Kinderrechte. Dieses Interviewprojekt wird am 20. November, am Tag der Kinderrechte, im Saarlouiser Rathaus vorgestellt. Unter anderem sang, tanzte und staunten Groß und Klein mit Eddi Zauberfinger oder der jungen Hiphop und Breakdance Gruppe des "Tanzsportclub Rubin e.V." aus Saarlouis. Auch in den Räumlichkeiten des "Kinder-, Jugend- und Familienhaus" in der Lisdorfer Straße fand ein umfangreiches Programm für die ganze Familie statt. Wer mochte konnte sich an einer Merk-Box versuchen, alte Kartenspiele neu entdecken, eigene T-Shirts zum Thema der Kinderrechte entwerfen und vielem mehr. Fair gehandelte Getränke und kleine Snacks bot das Team von „La Tienda“, im Rahmen des Projektes "Fairtrade", an.

Die Saarlouiser Aktionswochen "Jedes Kind hat Rechte!" gehen noch bis zum 28. September. Das Programmheft liegt seit Anfang September in Kindergärten, Schulen und Einrichtungen aus. Es ist auch in der Stadtinfo des Rathauses und im Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16a zu erhalten. Nähere Informationen zu allen Angeboten gibt’s bei der Kinderbeauftragte Corinna Bast unter Tel. 443-600 oder unter www.saarlouis.de.

Bilder: Sven Mohr


23.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Kleingärtnerverein Roden - Erntedankfest

(via red) 12. Oktober 2014 - ab 11 Uhr Beginn, ab 12 Uhr Mittagessen (Gefüllte mit Speckrahmsoße und Sauerkraut), ab 16 Uhr Kaffee und Kuchen

Vereinshaus Kleingärtnerverein Roden

Musikalische Unterhaltung durch Herrn Michael Conder

21.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena THV: CV-Afrika-Hilfe e.V.

(via red) Mitgliederversammlung und Vorstandsneuwahlen

Am 20. September 2014 fand die 2. Jahresvorstandstagung sowie die sich anschließende Mitgliederversammlung des CV – Afrika – Hilfe e.V. in Köln statt. Durch den 1. Vorsitzenden, Herrn Diakon Hans-Gerd Grevelding, konnte ein positives Fazit des Jahres 2013 sowie der ersten Projektierungen und Unternehmungen 2014 gezogen werden. Die Schilderungen der aktiven Teilnahme an der diesjährigen 128. CV in Aachen - erstmalig mit einem eigenen Stand - sowie die vorherige Podiumsdiskussion zum Katholikentag in Regensburg rundeten das erfolgreiche Gesamtbild ab.

Bei der sich anschließenden Neuwahl des Vorstandes wurden folgende Cartellbrüder einstimmig im Amt bestätigt: Vorsitzender Diakon Hans Gerd Grevelding R-Bl!, Stv. Vorsitzender Anicet Tokple R-Bl!, Schriftführer Dr. Andreas Phelan Neumann CM!, Schatzmeister Johannes Thul Ctr!.

Durch den CV-Afrika-Hilfe e.V. wird seit über 40 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort in einigen hundert Projekten ermöglicht. Mehr Informationen rund um die CV-Afrika-Hilfe online: www.cvafrikahilfe.de. ph

Redaktion: Herzlichen Glückwunsch an unser Redaktionsmitglied Phelan zur Wiederwahl.

21.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Nächster 'Offener Heimatkunde- und Historientreff in Dudweiler' am 27.9.2014 - Koop CM und Rodena THV

(via red) Am Samstag, den 27. September 2014, findet der nächste „Offene Heimatkunde- und Historientreff Caroli Magni“ von 17:30 - 19 Uhr auf dem Carolingerhaus, in der Finkenstr. 5-7, Dudweiler statt.

In Kurzvorträgen führen Julian Knabe und Martin Banzer in die historische Entwicklung des dt. Cartellverbandes im 19. und 20. Jh. ein, Andreas Schnieders unterzieht das Deutschlandlied einer näheren Betrachtung und führt u.a. dessen ursprünglichen Trinkliedcharakter aus. Als Film steht die Dokumentation „Karl der Große - Rätsel um den ersten Kaiser“ (Terra X) auf dem Programm, an die sich ein Kurzvortrag von Dr. Andreas Neumann zu der Entwicklung der stud. Verbindung KDStV Carolus Magnus in Saarbrücken/Dudweiler anschließt.

Für das leibliche Wohl der BesucherInnen ist zu moderaten Preisen gesorgt, die Veranstaltung selbst ist kostenlos. Fragen u. Voranmeldung für die bessere Planung an 0177 64 36 918 oder x@carolus-magnus-sb.de.

Im Anschluss plant die Aktivitas eine Fux- oder Spontankneipe. Also bitte etwas Zeit mitbringen.

18.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Ein offenes Haus für Klein und Groß





(via CiB) In der ersten Woche nach den Sommerferien fand auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis-Roden das traditionelle Farmfest statt. Gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern, Vereinen, Einrichtungen und freien Trägern bot das Team der Kinder- und Jugendfarm e.V. den ganzen Tag über Kreativ- und Mitmachangebote für Klein und Groß an. Neben vielen Besuchern konnte sich der Verein über eine großzügige Spende freuen.

Bei sommerlichem Wetter folgten viele Besuchergruppen der Einladung der Kinder- und Jugendfarm zum diesjährigen Farmfest. Bei diesem traditionellen Fest nach den Sommerferien gilt stets das Motto: Vorbeikommen, informieren und Spaß haben. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern, Vereinen, Einrichtungen und freien Trägern bot das Team der Kinder- und Jugendfarm ein umfangreiches Kreativ- und Mitmachangebot für seine Besucher an. So kreierten Kinder unter anderem Figuren aus Kartoffeln und Strohpuppen, oder versuchten sich Mittels Acrylfarbe und einem rotierenden Farbrad an abstrakter Kunst. Wer mochte hatte auch die Möglichkeit auf dem Farmgelände einmal auf einem Pony zu reiten, oder auf dem Rücken leistungsstarker Motorräder eine Runde um das Ellbachtal zu drehen.

Spendenübergabe und Auszeichnungen

An diesem Festtag konnten sich alle Besucher mit dem Team der Kinder- und Jugendfarm über eine großzügige Spende des schwedischen Einrichtungshauses "IKEA" freuen. Im Rahmen einer kleinen Rede überreichte der Saarlouiser Einrichtungshauschef Oliver Brinkmann der ersten Vorsitzenden des Vereins der Kinder- und Jugendfarm, Petra Preßmar-Brun, einen symbolischen Scheck in Höhe von 5.000 Euro. Mit großem Dank nahm die erste Vorsitzende diese Spende entgegen. Mit diesem Geld werde man sorgfältig in neue Spielprojekte im Außenbereich investieren. Auch der anwesende Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis, Roland Henz, dankte dem örtlichen Einrichtungshaus für deren großzügige finanzielle Unterstützungen der Farm gegenüber. Er lobte zusätzlich das großzügige ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer, der politischen und finanziellen Unterstützung aller Parteien des Stadtrates. Ohne die Unterstützung aller sei es nicht möglich dieses im Saarland einmalige Projekt am Leben zu halten, so der Saarlouiser Verwaltungschef abschließend. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helfer/innen wurde besonders das "Trio-Infernale 2014" bestehend aus Katrin Geyer, Alexander Jenal und Michelangelo Primo ausgezeichnet. In Zeiten mehrerer Umbruchphasen in diesem Jahr setzten sie sich im besonderen Maße ehrenamtlich für den Verein ein, betonte der zweite Vorsitzende des Vereins Michael Leinenbach. Alle drei werden nun auch dem erweiterten Vorstand des Vereins angehören.

Der Gesamte Erlös des Festes fließt in vollem Umfang in den Verein der Kinder- und Jugendfarm. Diese Einnahmen helfen dem Verein zur Erhaltung dieses saarlandweit einzigartigen pädagogischen Abenteuerspielplatzes mit Tierhaltung.

Autor und Bilder: Sven Mohr - Lokales Bündnis

18.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Stadtentwicklung: Baustellen-Führung am Ravelin V

(via CiB) Im Rahmen der Ausstellung „Les petits soldats de Strasbourg und die Festungsanlagen von Vauban“ findet am Freitag, 26. September um 15 Uhr eine Baustellen-Führung statt.
Am Ravelin V, dem früheren Schlachthofgelände an der Vaubanstraße, entsteht eine außergewöhnliche Parkanlage: sie wird verdeutlichen, wie die Festung Saarlouis seinerzeit funktioniert hat.
Die Leitidee des Entwurfs besteht darin, die vorhandenen Festungsanlagen in ihrer Geometrie und Klarheit herauszuarbeiten und zu zeigen. In Kombination mit dem Umfeld am Ravelin V wird hier eine repräsentative Eingangssituation zu den Festungsanlagen, zum Saaraltarm und zum Stadtgarten geschaffen. Großformatige Animationen, die derzeit in der oberen Kasematte der Bastion VI zu sehen sind, zeigen heute schon, wie der Park nach Fertigstellung einmal aussehen wird.
Jürgen Baus (städtischer Ingenieur) wird die Führung über die Baustelle leiten und Beate Geiger (städtische Ingenieurin) wird die Führung fotographisch dokumentieren.
Treffpunkt ist am Freitag, 26. September 2014 um 15 Uhr das Museum Haus Ludwig, Kaiser-Wilhelm-Str. 2, Saarlouis.

Die Führung ist kostenlos.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung: Museum Haus Ludwig Tel.: 06831/443-412/413

18.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Rodena.de: Depoterweiterung







(red) Natürlich nicht mehr scharf, dennoch Blickfang. Genaue Typisierung folgt die Tage.

16.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Neue Kunststückchen von Stefanie Weber





(ga) Stefanie Weber stellt vom 25. September bis 24. Oktober in der KEB-Galerie im Oswald-von-Nell-Breuning-Haus (Dillingen, Friedrich-Ebert-Straße 14) „Neue Kunststückchen“ aus. Der Titel „Wie du und ich und keine(r) von uns“ deutet an: Auf diesen Bildern sind Gestalten und Szenen zu sehen, in denen man sich selber wieder erkennen kann – oder eben nicht. Stefanie Weber hat 1990 ihr Diplom als Grafik-Designerin/Schwerpunkt Buchillustration an der Fachhochschule Trier absolviert, fortan gemalt, gezeichnet, gedruckt und mit neuen Techniken und Materialien experimentiert. Seit 1999 ist sie Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler /BBK. Sie hatte Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in Saarlouis, Saarbrücken und Homburg, in Trier, Baden-Baden, Chemnitz, Wien und anderswo, leitete über mehrere Jahre die Malschule Schwalbach und unterrichtet Kinder und Erwachsene in verschiedenen Einrichtungen – so auch bei der KEB in Dillingen. „Ich mag es, wie scheinbar aus dem Nichts eine neue, unverbrauchte kleine Wirklichkeit unter meinen Händen entstehen darf“, sagt Stefanie Weber. „Die Malerei - ein Geschenk, das ich gerne und jederzeit mit jeder und jedem teile.“

16.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Auftaktveranstaltung "Zwischen Ideal und Alltag - Was ist Familie heute?"

(ga) Montag, 22. September, 19 Uhr
Stadthalle Dillingen, Gesellschaftsraum

Herzliche Einladung
Zwischen Ideal und Alltag: was ist Familie? - Allein die Frage lässt schon vermuten, dass wir uns da nicht mehr so sicher sind: Was ist Familie? Wozu ist sie gut? Und wie geht Familienleben? Ist das, was traditionell über Familie gedacht und gesagt wird, nicht zuletzt in unserer Kirche, überhaupt noch verständlich? Oder hat sich im Verständnis von Familie etwas gewandelt, über das wir nachdenken müssen? Müssen wir unsere Erwartungen an die Familie überdenken? Und ist das, was wir für die Familie tun, überhaupt hilfreich? Oder müssen wir auch die Bedingungen, unter denen Familie gelebt wird, neu bedenken? Wie gut, dass man im Bistum Trier darüber nachdenken darf und soll!

Die Synode des Bistums Trier befasst sich in einer ihrer Kommissionen mit allen Fragen, die die Familie betreffen. Aber nicht nur die dazu ausgesuchten Persönlichkeiten - die Synodalen - sollten sich dieser Frage widmen, wir alle sind aufgerufen, uns mit den Problemen, die die heutige Familie hat, auseinanderzusetzen. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V. lädt mit mehreren Veranstaltungen zu dieser
Diskussion ein. Dabei sollen aber nicht nur Experten zu Wort kommen, auch Betroffene (Elternpaare, Alleinerziehende, Kinder) sollen die Probleme aus ihrer Sicht vortragen, evtl. Lösungsvorschläge unterbreiten. Mitglieder der Synode haben uns zugesagt, sich an der Diskussion zu beteiligen, aber in erster Linie zuzuhören, um das Gehörte, so es richtig erscheint, in den Prozess der Synode einzubringen. Herzliche Einladung an alle, denen die Familie am Herzen liegt!

16.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Hier darf jeder mitsingen



(sb) „Begegnungen“ heißt das neue Chor-Projekt der Halleluja-Singers aus Saarlouis-Beaumarais. Mitmachen kann jeder, der Spaß am Singen hat. Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich.

13 Jahre ist es her, dass aus einem Kinder-Mini-Musical die „Halleluja-Singers“ entstanden. „Mittlerweile gehören unserem Chor rund 34 Sängerinnen und Sänger an, die sich menschlich ebenso gut verstehen wie musikalisch“, sagte Vereinsvorsitzende Gabi Belzer. Das Repertoire umfasst neue christliche Lieder und reicht von modernen Kirchenliedern bis zu Gospels. Die Halleluja-Singers gestalten die Familiengottesdienste an Ostern und Weihnachten musikalisch und inhaltlich, singen zu Hochzeiten und geben Konzerte. Darüber hinaus planen und realisieren sie gelegentlich auch Großprojekte, wie zuletzt im Jahre 2011 die Konzertaufführung „Perlen des Glaubens“, für die sie viel Lob erhielten.

Neues Konzertprojekt „Begegnungen“ am 21. März 2015

Jetzt nehmen die Halleluja-Singers wieder ein neues Großprojekt in Angriff. „Begegnungen“ ist der Titel des Werkes, das als Klassiker in der Popularmusik gilt und zu den meist aufgeführten Stücken der letzten 20 Jahre gehört. Christoph Zehender, Theologe, Liedermacher und Journalist, schrieb die Texte dazu. Von Johannes Nitsch, einem der einflussreichsten Musiker der christlichen modernen Musik, stammt die Komposition. Die Aufführung soll am 21. März 2015 in der Kirche Beaumarais stattfinden. Für dieses Projekt sucht der Chor noch singbegeisterte Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Konfession. „Gesangliche Vorkenntnisse oder Chorerfahrung sind nicht erforderlich. Es findet kein Vorsingen statt. Unser Chorleiter hört, ob die richtigen Töne getroffen werden“, erklärte Gabi Belzer. Dirk Schmidt hat im Jahre 2007 die Chorleitung übernommen. Der Profimusiker und Inhaber einer Musikschule bringt jede Menge Fachwissen mit und vermittelt Neulingen im Chor die erforderliche Starthilfe. „Mitmachen im Projektchor heißt Singen und viel Spaß mit netten Menschen, keine Mitgliedschaft und keine Beiträge“, erklärte Schmidt. Die Proben finden mittwochs von 19 bis 21 Uhr im Jugendheim Beaumarais statt. Weitere Informationen erhältlich unter Telefonnummer (06831) 69200 oder per Email gabi.belzer@online.de sowie auf der Internetseite des Vereins unter www.halleluja-singers.de.

11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Vortrag „Die preußische Modernisierung der Festung und der Garnison Saarlouis“

Mittwoch, 08. Oktober 2014 um 19.00 Uhr im Museum Haus Ludwig, Kaiser-Wilhelm-Straße 2.

Zum Zeitpunkt der Übergabe von Saarlouis an Preußen am 01. Dezember 1815 befanden sich die Festungsanlagen in einem sehr schlechten, teilweise sogar in einem als nicht mehr nutzbar eigeschätztem Zustand. Dies galt auch für verschiedene Anlagen und Gebäude der Garnison. Die für Preußen strategisch wichtige Festung wurde in den folgenden Jahrzehnten daher mit großem Aufwand sukzessive Instand gesetzt, modernisiert und erweitert. Ein Überblick über die verschiedenen Maßnahmen zeigt die umfangreichen Anstrengungen Preußens zur Modernisierung der Vauban-Festung Saarlouis.

Referent: Benedikt Loew M.A., Museumsleiter Städtisches Museum Saarlouis.

11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Hotellerie Waldesruh - "Oberlimberger Bauchträume"



Website
11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Ministerin übergibt weiteren Zuwendungsbescheid

(pm) Das Industriegebiet Lisdorfer Berg in Saarlouis nimmt weiter Formen an. Die Erschließungsmaßnahmen sind fast abgeschlossen, die Firma Helvetia Packaging aus der Schweiz hat bereits mit dem Bau ihrer Produktionshalle begonnen. Zur endgültigen Fertigstellung einer der größten zusammenhängenden Industrieflächen in Südwestdeutschland hat Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger nun erneut einen Zuwendungsbescheid aus EU- und Landeszuschüssen übergeben. 7,6 Millionen Euro werden zur Verfügung gestellt. Vor Ort machte sie sich jetzt gemeinsam mit Oberbürgermeister Roland Henz, gwSaar-Geschäftsführer Thomas Schuck und Vertretern der beteiligten Unternehmen ein Bild vom Stand der Arbeiten.
Von der Aussichtsplattform hat man einen beeindruckenden Blick über das insgesamt ca. 160 Hektar große Gelände. Lastwagen, Planierraupen, ein großer Kran und vorbereitete Bauflächen sind heute dort zu sehen, wo beim Spatenstich im Dezember 2012 lediglich ein Zelt und eine Ankündigungstafel standen. Es geht zügig voran auf dem Lisdorfer Berg. Neben den Firmen Helvetia Packaging und Mewa Textil-Service, die bereits angesiedelt sind, konnte Ministerin Rehlinger drei weitere Firmen verkünden, die hier eine neue Produktionsfläche finden werden: Verzinkerei Coatinc Becker, Lakal Rolladen- und Tortechnik und S.U.M.M.A Stahl- und Maschinen Anlagenbau.
Thomas Schuck begrüßte alle Gäste. Er dankte allen, die an diesem Großprojekt beteiligt sind und waren und stellte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis – der bestehenden Verwaltungsspitze, den früheren Verantwortlichen, dem Stadtrat und den zuständigen Fachämtern – heraus. „Ohne diese effektive und vertrauensvolle Kooperation wäre das hier alles nicht möglich gewesen“, sagte der Geschäftsführer.
„Der Lisdorfer Berg ist eine echte Erfolgsgeschichte, er wird als „Filetstück“ des saarländischen Masterplans Industrieflächen die Region noch mehr stärken. Mit seiner verkehrsgünstigen und zentralen Lage nach Deutschland und Frankreich, unterstützt er die Platzierung des Wirtschaftsstandortes Saarland im nationalen und internationalen Wettbewerb. Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft“, fand Ministerin Rehlinger anerkennende Worte. Auch sie dankte der Stadt Saarlouis und der gwSaar (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Saar) ebenso wie den Unternehmen, die rund 175 Millionen Euro auf dem Lisdorfer Berg investieren.
Oberbürgermeister Roland Henz gab einen kurzen Überblick über die Geschichte der Maßnahme. Im Juli 2009 stellten Stadt und Wirtschaftsministerium ihre Pläne erstmals der Öffentlichkeit vor. Eine Bürgeranhörung im Jahr 2010 signalisierte eine breite Zustimmung zu dem Projekt. Mit dem „Kick-Off“ 2012 fiel dann der endgültige Startschuss. „40 Jahre sind mit Diskussionen über den Lisdorfer Berg vergangen, in 5 Jahren haben wir alle zusammen nun diese einzigartige Chance, die sich hier geboten hat, in die Tat umgesetzt. Alle Beteiligten haben gehandelt statt nur zu reden – im Sinne von Saarlouis, im Sinne des Saarlandes, der Wirtschaft und im Sinne von über 1.000 Arbeits- und Ausbildungsplätzen“, so Henz. „Wir haben versprochen und wir haben gehalten. Darauf bin ich, darauf können wir alle zu Recht stolz sein “, schloss er seine Ausführungen.
11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Saisonende Sonnenbad

(tl) Das Saarlouiser Freibad „Sonnenbad“ im Stadtteil Steinrausch beendet am kommenden Sonntag den 14. September die diesjährige Freibadsaison. Die Wirtschaftsbetriebe Saarlouis bedanken sich bei allen Badegästen für die Treue trotz des durchwachsenen Sommers. Ab 8. September 2014 ist das Hallenbad Aqualouis mit seiner angegliederten Sauna wieder geöffnet. Weitere Informationen unter www.aqualouis.de.

11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Vortrag „Wiederentdeckung der Festung als identitätsstiftender Impuls für die Stadtentwicklung“

(pm) Am Freitag, 19. September 2014 um 19 Uhr findet im Museum Haus Ludwig anlässlich der Ausstellung „Papiersoldaten“ ein Vortrag mit dem Thema „Wiederentdeckung der Festung als identitätsstiftender Impuls für die Stadtentwicklung“ statt. Referenten sind Dipl. Ing. Jürgen Baus und Dipl. Ing. Beate Geiger.

Seit dem Jahre 2000 werden die Saarlouiser Festungsanlagen kontinuierlich saniert, restauriert und teilweise auch rekonstruiert. In ihrem Vortrag zeigen Jürgen Baus und Beate Geiger anhand zahlreicher Fotografien die einzelnen Stationen der Restaurierung auf. Dabei werden Maßnahmen und Arbeiten am Hornwerk, am Vaubaninsel-Gebäude und den Kasematten dargestellt. Zu den aktuell herausragenden Projekten gehört das „Ravelin V". Es ist die einzige noch gut erkennbare Ecke des sechseckigen Festungssterns. Hier entsteht ein öffentlich zugänglicher Park, der den Besuchern verdeutlichen soll, wie die Festung Saarlouis seinerzeit funktioniert hat. In weiteren Bauabschnitten sind der umfangreiche Wiederaufbau der „Bastion VI", die Restaurierung der Festungsmauern sowie die Gestaltung des früheren Waffenplatzes am „Ravelin V" vorgesehen.

Der Eintritt ist frei.

Information: Museum Haus Ludwig für Kunstausstellungen Saarlouis

Tel.: 06831/128540 oder 06831/443-412/413

11.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Farmfest

10.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Das Abenteuer Schule hat begonnen



(pm) Liebevoll gestaltete Schultüten, perfekt gepackte Ranzen, ein feierlicher Rahmen, aber auch aufgeregtes Bauchgrummeln, bange Blicke und die ein oder andere vergossene Träne: in Saarlouis wurden in diesem Jahr insgesamt 291 ABC-Schützen in die Schulgemeinschaften aufgenommen. Wie in jedem Jahr gab es eine zentrale Einschulungsfeier, diese fand 2014 in der Grundschule Römerberg in Roden statt. 80 Kinder samt Eltern, Geschwistern und weiteren Familienangehörigen wurden in der Kulturhalle von Schulleiterin Yvonne Notzon und Bürgermeisterin Marion Jost begrüßt.

Nach einem gemeinsamen Wortgottesdienst begann der „Ernst des Lebens“ für die frischgebackenen Schüler. „Ich begrüße euch herzlich an der Römerbergschule. Ihr seid hier niemals alleine: Das Kollegium, eure Klassenkameraden und Patenschüler sind immer für euch da. Wir werden jetzt fortführen, was in der Vorschule begonnen wurde. Das ganze Leben ist ein Lernen, wir werden zusammen viel Neues, Spannendes entdecken und eine Menge Spaß haben“, sagte die Direktorin. „Genießt diese wunderbare Zeit. Sie geht leider viel zu schnell vorbei“, richtete auch Bürgermeisterin Marion Jost das Wort an die Erstklässler. Gleichzeitig forderte sie die Eltern auf, sich beispielsweise über die Teilnahme an Elternabenden und die Mitarbeit in der Elternvertretung aktiv in das Schulleben einzubringen. „In der Römerbergschule und allen anderen Saarlouiser Schulen wird hervorragende Arbeit geleistet, breitgefächerte Angebote für Kinder und Eltern sind vorhanden, nutzen sie sie bitte“, sagte sie.

Nach den einleitenden Worten und einem Liedbeitrag der älteren Schüler wurden die Mädchen und Jungen ihren jeweiligen Klassen zugeteilt. Außerdem erhielten sie von der Bürgermeisterin, der städtischen Kinderbeauftragten Corinna Bast und dem Leiter des Amtes für Familien, Soziales, Schulen und Sport, Harry Berwanger, eine Mappe der Kreisstadt Saarlouis mit vielen Informationen und kleinen Geschenken. Anschließend absolvierten die Kinder ihre erste Schulstunde, während ihren Familien bei einem kleinen Imbiss im Schulgarten Gelegenheit zum Entspannen und Gedankenaustausch geboten wurde.

Galerie pm
10.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Ein Fest für Augen und Ohren

(pm) Am Freitag, den 12. September um 20 Uhr, lädt die Freiwillige Feuerwehr Saarlouis zu ihrem Jahreskonzert in die Ludwigskirche Saarlouis ein. Neben klassischen Stücken von u. a. Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel sind auch moderne Melodien zu hören. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgt eine beeindruckende Illumination des Kirchenraumes. Die Moderation des Abends übernimmt Roland Kunz, der das Konzertprogramm der Blechbläsergruppe „Radio Brass Saar“ als „festlich-fetzige Zeitreise“ beschreibt. Kleine Gerichte und ausgesuchte Weine runden die Veranstaltung ab. Der Eintritt kostet 10 Euro. Tickets sind erhältlich bei Pieper Bücher und Segafredo in der Französischen Straße.
Autorin: Katrin Willie

08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

termine.rodena.de: Einladung zur Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr

(pm) Die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis führt am Samstag, dem 20.09.2014, 16.00 Uhr ihre diesjährige Jahreshauptübung am Rathaus, Großer Markt 1 durch. Im Anschluss an die Übung werden in der Feuerwache Innenstadt neben dem Jahresbericht des Wehrführers und weiteren Ansprachen auch Beförderungen und Ehrungen vorgenommen. Zu der Jahreshauptübung vor dem Rathaus und der anschließend in der Feuerwache Innenstadt vorgesehenen Veranstaltung lade ich Sie hiermit herzlich ein. Roland Henz

08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Vortrag und Diskussion mit Dietmar Bartsch – Manchmal muss man auch NEIN sagen!

(via pwj) Am 30. September 2014 findet im Bahnhof-Hotel Saarlouis-Roden, ab 18:30 Uhr, der Vortrag „Manchmal muss man auch NEIN sagen! Linke Politik zwischen Opposition und Regierung.“ mit sich anschließender Diskussion mit unserem MdB Dietmar Bartsch statt.

Parteimitglieder und interessierte Bürgerinnen sind herzlich eingeladen. Thematisch werden die aktuelle Oppositionsrolle der Partei im Bundestag, ihre Entscheidungen und Haltungen, aber auch die Perspektiven für die Partei in Deutschland aufgezeigt.

„Die erste Anfrage an Dietmar schickte ich schon 2012 raus, jetzt endlich hat es, nicht zuletzt auch Dank der tollen Unterstützung durch unseren MdB Thomas Lutze endlich geklappt. Er kommt tatsächlich ins Saarland! Spätestens jetzt sollte es mit dem Ost-West-Gerede endlich gut sein, das man manchmal so krampfhaft in unsere Partei hineinzuinterpretieren versucht.
Wenn der Heimatkreis von Oskar Dietmar einlädt, ist das Zeichen ja wohl eindeutig. Wir arbeiten zusammen, wir ziehen an einem Strang. Dietmar kommt. Ende gut, alles gut.“ so der Kreisgeschäftsführer Saarlouis Neumann.

„Wir haben am 30. eine wirklich hochinteressante Veranstaltung mit einem der gefragtesten Diskussionspartner aus unserer Bundestagsfraktion in unserem Kreis. Dies allein schon zeigt, dass unsere zahlreichen Bemühungen auf Kreisebene tatsächlich Früchte tragen.“ so der sichtlich hocherfreute Kreisvorsitzende Schumacher, der natürlich auf eine starke Beteiligung politisch interessierter BügerInnen hofft.

zum iursaar Artikel
08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Barocke Festspiele 2014 im Stadtgarten





Ein Genuss für Pferdeliebhaber. Und der König durfte natürlich auch nicht fehlen.
Galerie az
08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

iursaar.de: FDP - Begrenzung der Stühle in der Franz. Straße

Stühle soweit das Auge reicht – so präsentiert sich die teuerste Einkaufsstr. von Saarlouis – die „Französische Straße“.

Dort haben Cafés und vor allem Eisdielen die Straße so zugestellt das jemand der in ein Geschäft zum Einkaufen will, Slalom um die Tische laufen muss. Die Gestaltungssatzung Französische Straße sieht zunächst nur Stühle und Tische vor dem eigenen Ladenlokal vor. Das wäre auch soweit in Ordnung. Mittlerweile aber gibt es z.B. Eisdielen die stehen auf 2 Seiten vor mehreren Ladenlokalen und haben dort fast 200 Stühle stehen. Ein Gastronomiebetrieb müsste hier die entsprechende Anzahl von Toiletten vorweisen. Ist das hier auch der Fall? Hinzu kommt das es sich um eine Einkaufsstraße und nicht um eine Gastronomiestr. handelt. Durchgehende Schaufensterfronten bzw. die Dominanz von Einzelhandelsgeschäften sorgen für ein angenehmes Shoppingerlebnis und unterstützen somit eine gleich bleibende Passanten Frequenz. Dieses ...

zum iursaar Artikel
08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

SJD - DIE FALKEN: Tagesfahrt nach Verdun am 13.09.2014

Am Samstag, den 13.09.2014 führt der Kreisverband Saarlouis der SJD – Die Falken gemeinsam mit der Stiftung Demokratie Saarland eine Tagesfahrt nach Verdun durch. Abfahrt ist am Samstagmorgen um 9.00 Uhr. Die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr geplant. Der Teilnehmer*innenbetrag beträgt 10 Euro. Er kann vor der Abreise am 13.09. entrichtet werden.

Eine Anmeldung auch für Nicht-Mitglieder ist unter kontakt@falken-saarlouis.de möglich.

Weitere Informationen & eine Beschreibung des Tagesprogramms finden sich auf der Website des Kreisverbandes unter www.falken-saarlouis.de.

08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Fachveranstaltung "Was bedeutet Inklusion für Saarlouis?"

Fünf Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention ist es an der Zeit sich die Umsetzung der Inklusion vor Ort in den Kommunen genauer anzusehen. Teils ausgeschlossen von der Mobilität, vom Arbeitsleben und von einer gleichberechtigten Bildung leben Menschen mit Behinderungen oftmals noch immer in prekären Lebenssituationen. Zu diesem Thema findet am Dienstag, den 30.September in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr, eine Fachveranstaltung im Kinder-, Jugend- und Familienhaus, Lisdorfer Str. 16 a in Saarlouis statt. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

zum Artikel
08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Grausame Christenverfolgung in Syrien und im Irak“ – Was ist der Hintergrund?“

Auf Einladung des Assyrischen Kulturvereins Saarlouis e.V. spricht die Berliner Religionswissenschaftlerin und Historikerin Garbiele Yonan am 18.September 19.00 Uhr im kath. Pfarrheim St. Ludwig in der Pavillonstr. 23 in Saarlouis über die Geschichte und Gegenwart der Assyrischen Christen im Nahen Osten. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei die Situation der Christen in Syrien und im Irak spielen, wo die Christen und Eziden seit einigen Monaten unter Vertreibung und schlimmsten Menschenrechtsverletzungen durch die „Islamstaat“-Terroristen zu leiden haben. Gabriele Yonan engagiert sich neben ihrer Vortrags –und Publikationstätikgeit auch als Gutachterin für verschiedene Menschenrechtsorganisationen im Nahen Osten. Der Vortrag unter dem Thema: „Systematische Vertreibung der assyrischen Christen - Was geschieht wirklich in Syrien und im Irak“ möchte den Hintergründen der derzeitigen Entwicklungen nachgehen sich aber auch mit den Perspektiven der Christen im Nahen Osten, von denen immer mehr auch als Flüchtlinge zu uns kommen, beschäftigen.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie ganz herzlich ein. Ihre Anwesenheit macht uns Mut, dass wir als assyrische Christen nicht ganz vergessen sind.
Charli Kanoun
08.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

rodener.de: prowin tatjana heffinger



05.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Saarlouiser Blühwiesen: Noch rund vier Wochen in voller Blüte

(EvF) Bis in den frühen Herbst hinein werden die Blühwiesen in voller Blüte stehen. Danach bilden sie Samen fürs kommende Jahr.

Hell leuchtend tanzen die Blüten im Sonnenlicht, ein buntes, lebendiges Farbenmeer erstreckt sich über 25 Standorte im ganzen Stadtgebiet: Die Blühwiesen, die der Neue Betriebshof Saarlouis (NBS) im Frühjahr ausgesät hat, stehen noch für rund einen Monat in voller Pracht. Eine Fläche von etwa 10.000 Quadratmeter umfassen die Blühwiesen insgesamt.

Für Abwechslung sorgen die ausgesäten Blütenmischungen. Sieben verschiedene sind zum Einsatz gekommen, manche blühen in vielen Farben, andere wiederum sind dezent und eher unauffällig zusammengestellt. Gleich zwei Zwecken dienen die Blühwiesen: Zum einen, das ist augenscheinlich, verschönern sie das Stadtbild. Zum anderen bieten sie vielen Insektenarten zusätzlichen Unterschlupf. Wer nah herangeht und die Blütenteppiche beobachtet, stößt schnell auf eine Vielzahl quirliger Bewohner, allen voran Bienen und Hummeln.

„Wir haben sowohl einjährige, als auch zweijährige Mischungen in getrennten Beeten ausgesät“, erzählt Dietmar Esser, Leiter der NBS-Grünflächenabteilung. „Bei den zweijährigen Mischungen sind Pflanzenarten enthalten, die erst im zweiten Jahr blühen, wie beispielsweise die Königskerzen.“ Andere Pflanzen werfen im Herbst Samen ab, die im Frühjahr neu austreiben. „Im dritten Jahr werden die Beete dann neu gemacht“, sagt Esser. Zur Vorbereitung der Beete und von Rasen- und Wiesenflächen hat der NBS jetzt eine Umkehrfräse angeschafft.

Wenn die Blütezeit vorüber ist, werden die Felder nicht sofort gemäht. „Sie bleiben so lange stehen, bis sich der Samen ordentlich ausgebildet hat“, erklärt Gärtnermeister Esser. Nach dem sie dann im Herbst gemäht wurden, werden die Flächen von Hand gerecht, damit sich der Samen löst, zu Boden fällt und neu aussät.

Foto: Sascha Schmidt; Blühwiesen wie diese gibt es an 25 Standorten im ganzen Stadtgebiet. Noch rund einen Monat stehen sie in voller Blüte.

05.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

sdkv

03.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

iursaar.de: Greiber: „Willkommen liegt im Saarland gleich neben geschlossen!“

Sinnvolle Bäderfinanzierung statt haltloser Versprechen durch Imagekampagnen.

Bei der aktuellen Diskussion um die zukünftige Bäderlandschaft im Saarland, müssen in Zukunft selbstverständlich die benachbarten Kommunen enger zusammen arbeiten. Dazu Sebastian Greiber, Bürgermeister der Gemeinde Wadgassen:

„Den Städten und Gemeinden wird es aber auch insgesamt nicht leicht gemacht, diese wichtige Infrastruktur für die Bürger zu erhalten. Das Land kürzt regelmäßig Einnahmen der Kommunen und überträgt immer mehr Aufgaben und Lasten an die kommunale Familie um den eigenen Haushalt zu sanieren.

Dadurch wird es immer schwieriger einen ausgeglichenen Haushalt aufzustellen und eine attraktive Infrastruktur vorzuhalten. Natürlich sind es dann die defizitären Bäder - als eine der letzten freiwilligen öffentlichen Aufgaben der Gemeinden - auf deren „freiwillige“ Schließung nun die Landesregierung drängt, um das vom Land provozierte Gesamtdefizit der Kommunen zu reduzieren.

Es scheint als wolle die Landesregierung dadurch von der eigenen Haushaltslage und den unangenehmen Nachrichten für die Bevölkerung ablenken.

Dabei wird vergessen, dass Schwimmbäder aus vielen Gründen...

zum vollständigen Artikel
02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Kinderkleider und Spielzeugbörse

(NaT) Der Förderkreis der Kindertagesstätte am Römerberg Saarlouis-Roden e.V. veranstaltet am 14.September 2014 eine Kinderkleider und Spielzeugbörse.

WO: Kulturhalle Roden
WANN: 14.Sept.2014 von 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
KOSTEN: 7€ mit Kuchen, 10€ ohne Kuchen

Anmeldungen werden ab dem 25.08.2014 unter Telefon 0160/8477710 entgegen genommen. Kinderecken (kostenlos) müssen separat angemeldet werden wegen geringer Stückzahl.

02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Wanderweg „Vauban-Steig“ wird eröffnet

(pm) Der neue Premium-Wanderweg „Vauban-Steig“ wird am Samstag, 6. September offiziell eröffnet. Der zwölfte Wanderweg des Landkreises Saarlouis mit der Premium-Auszeichnung verbindet auf einer Strecke von 12,5 Kilometern touristische Höhepunkte wie die Teufelsburg, das gallo-römische Götterbild „Drei-Kapuziner“, einen antiken Azurit-Stollen und die Steinbrüche, in denen die Sandsteinblöcke für den Saarlouiser Festungsbau gebrochen wurden. Mit 68 erreichten Punkten ist der „Vauban-Steig“ zudem eine von 97 Traumschleifen in der Region um den Saar-Hunsrück-Steig. Um dies gebührend zu feiern, lädt die Kreisstadt Saarlouis mit den Gemeinden Wallerfangen und Überherrn um 9.00 Uhr an der Feuerwache West, Sportplatzstraße 149 in Saarlouis, zur Eröffnungsveranstaltung ein. Nach der offiziellen Übergabe des Premium-Zertifikats werden die Wanderer mit einem kostenlosen Shuttle-Bus von der Feuerwache West zum Flugplatz gefahren. Von dort wird gemeinsam ein sechs Kilometer langes Teilstück auf dem Vauban-Steig über die Teufelsburg in Richtung Beaumarais gewandert. Die Wanderer, die den gesamten „Vauban-Steig“ erwandern möchten, können entweder ebenfalls von der Feuerwache West oder bei eigener Anfahrt vom Flugplatz Düren starten. Zur Schlussrast können alle Teilnehmer der Veranstaltung bei der Feuerwache West einkehren. Die Frauen und Männer der Feuerwehr sorgen bestens für das leibliche Wohl. Es werden Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk für beide Wanderungen empfohlen.

02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Willamus de Dorswilwre

Willamus de Dorswilwre, der Vogt de Rodena, hatte offensichtlich Fortuna auf seiner Seite. Diese Kopie bekam er vom Archivar von Straßburg geschenkt.

02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Klöppelspitzenkongress 2015: Vorstand besuchte Saarlouis

(SaS) Viermal im Jahr treffen sich die Vorstandsmitglieder des Deutschen Klöppelverbandes aus ganz Deutschland zu ihren Sitzungen, einmal davon immer in der Stadt des bevorstehenden Klöppelspitzenkongresses. Weil der 2015 in Saarlouis stattfindet, waren die Vorstandsmitglieder am Wochenende in der Festungsstadt. Im Gobelinsaal des Rathauses wurden sie von Bürgermeisterin Marion Jost empfangen. Verdrehen, Verkreuzen, Verknüpfen, Verschlingen: Bis ins 16. Jahrhundert zurück reichen die Aufzeichnungen über das Klöppeln. Auch heute noch erfreut sich das aufwendige Kunsthandwerk großer Beliebtheit. Der Deutsche Klöppelverband widmet sich sowohl dem Erhalt historischer Techniken, als auch der modernen Weiterentwicklung des Klöppelns. Ihre größte Veranstaltung, der Deutsche Spitzenklöppelkongress, kommt im April 2015 nach Saarlouis. Im Rahmen ihrer Vorstandssitzung trafen die Vorstandsmitglieder des Verbandes am Wochenende hier zusammen, um unter anderem die möglichen Veranstaltungsorte des Kongresses vor Ort zu bekunden. Neben einer Händlermesse und zahlreichen Ausstellungen ist auch ein umfangreiches Bildungsprogramm aus Workshops, Leistungskursen und Seminaren Teil des Klöppelkongresses. Der Deutsche Klöppelverband zählt über 3.000 Mitglieder. Einmal jährlich treffen Klöppelbegeistere aus aller Welt beim Klöppelspitzenkongress zusammen. Schon jetzt haben sich mehrere Tagesbusse aus Frankreich und Belgien für die Veranstaltungswoche in Saarlouis angekündigt. Verbandsvorsitzende Sonnhild Grämer: „Saarlouis wird ein würdiger Kongressstandort.“ Bildtext: 2015 findet der Deutsche Klöppelspitzenkongress in Saarlouis statt. Im Rahmen ihrer Sitzung besuchte der Vorstand die Festungsstadt und wurde im Rathaus von Bürgermeisterin Marion Jost empfangen. Foto: Sascha Schmidt

02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Trotz bescheidenem Wetter tolle Stimmung bei Wall-Partie

(pm) Die 6. Saarlouiser Wall-Partie fand am letzten Augustsonntag statt. Leider war es regnerisch und kühl, was nicht nur manchem Teilnehmer zu schaffen machte, sondern auch die Besucheranzahl im Stadtgarten deutlich reduzierte. Nichtsdestotrotz herrschte klasse Stimmung. Fünf feucht-fröhliche Spiele, konzipiert und umgesetzt vom Neuen Betriebshof Saarlouis, und ein buntes Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Sportakrobaten und Tänzern boten den Zuschauern kurzweilige Unterhaltung. Mannschaften aus sieben Stadtteilen konnte Oberbürgermeister Roland Henz gegen Mittag begrüßen. Lediglich Beaumarais war nicht angetreten. Gemeinsam mit dem Moderator des Tages, Hans Werner Strauß, wünschte er allen Mitwirkenden einen schönen Tag. Viel Spaß, Teamgeist und Action seien die vorherrschenden Aspekte bei dieser Veranstaltung, das Gewinnen des Pokals für den eigenen Stadtteil sei eine wunderbare „Nebensache“. Die Besucher lud er ein, die Akteure lautstark anzufeuern und das angebotene kulinarische Angebot zu nutzen. „Wasser marsch“ hieß es bei vielen Spielen! Nach einer kurzen Begehung des Areals durch Mannschaften und Schiedsrichter startete man mit Spiel 1 „Wasser auf Rädern“ in das Geschehen. Hierbei mussten von jeweils zwei Spielern mit Wasser gefüllte Becher in einer Schubkarre durch einen Parcours befördert werden, die Höchstmenge im Messeimer gewann. Dies bewältigte Fraulautern am besten und strich so die Höchstpunktzahl ein. „Mach mich nicht nass“ bestand aus zwei Teilen: im ersten musste ein nasser Schwamm über die Köpfe der Spieler zu einem Messgefäß durchgereicht werden. Je mehr kostbares Nass dort landete, umso höher die Punktzahl. Anschließend wurde patschnasse Wäsche mit Klammern aufgehängt, je Team acht Kleiderstücke. Doch hängen bleiben durften sie nicht lange. Die Zeitnahme endete erst, nachdem alle Kleider auch wieder abgehängt und ausgewringt waren. Diese Litermenge kam zum Ergebnis des ersten Abschnittes hinzu. Hier hatten die Hausfrauen und Hausmänner aus Neuforweiler die Nase vorn. Spiel 3, den „Lauf zum Turm“ sicherte sich Roden. Auf Bierkisten balancierte man über die festgelegte Spielstrecke und baute anschließend daraus – wieder behindert durch überschwappende Wassereimer - einen Turm. „Unbequem“ wurde es beim nächsten Event. Nach Art der bekannten „Reise nach Jerusalem“ bewegten sich 21 Spieler zum Takt der Musik über das Spielfeld. Stoppte die Musik, galt es sich schnellstmöglich einen Sitz zu sichern, wer leer ausging, schied aus. Hier teilten sich Lisdorf und Picard den Spitzenplatz. Den Abschluss bildete „Gut Rutsch“: Auf einer 8 mal 12 Meter großen Teichfolie, mit Schmierseife präpariert, bugsierten vier Werfer einen ihrer Mitspieler ins Ziel. Dort warteten Figuren, die abgeräumt werden mussten. Traf man Figuren des Gegners erhielt man Strafpunkte. In diesem Spiel war Neuforweiler nicht zu schlagen.

Nach Addition aller Punktzahlen durch Veranstaltungsleiter Heiko Wenzel und sein Schiedsrichter-Team stand Roden als Gewinner der Wallpartie 2014 fest. Auf den weiteren Plätzen folgten Neuforweiler, Lisdorf, Fraulautern, Picard/Steinrausch, und die Innenstadt. Bürgermeisterin Marion Jost nahm anschließend die große Siegerehrung vor.

02.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek Saarlouis

(emK) Die Stadtbibliothek Saarlouis zeigt am Dienstag, dem 09. September 2014 das Bilderbuchkino „Der gestiefelte Kater“. Wer kennt es nicht, das Märchen vom schlauen Kater, der mit ein paar Tricks seinem Herrn zu einer Prinzessin und einem Königreich verhilft. Wer schon fünf Jahre alt ist und am Bilderbuchkino teilnehmen möchte, sollte sich diesen Termin vormerken. Anmeldungen sind telefonisch möglich unter 06831/945886-0 oder 06831/945886-13. Im Anschluss an das Bilderbuchkino kann noch etwas gemalt und in der Bibliothek nach Herzenslust gestöbert werden. Die Stadtbibliothek Saarlouis bietet ihren Kunden ein vielfältiges Angebot an Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Hörbüchern auf CD, Literatur zur Alltagsbewältigung und Bildung, für Hobby und Freizeit, CD-Roms, DVDs, Musik-CDs, Tageszeitungen und Zeitschriften.
Die Stadtbibliothek ist geöffnet Montag bis Mittwoch von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr und nachmittags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, donnerstags von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie freitags von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Die Stadtbibliothek befindet sich in der Kaserne VI, Kaiser-Wilhelm-Straße, am Rande der Altstadt und ist telefonisch zu erreichen unter 06831/9458860.
01.09.2014 - Saarlouis, Saarlouis-Roden, Roden, SLS, Saarlouis News

 

 

 

Weitere Artikel im Verlauf sowie im Archiv

 
 
StickyTeasers66 / 5588 Artikel
Webkatalog bib.rodena.de
 
Rund um den 31. Oktober
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Wolfgang von Regensburg
 
 
 
produktionen.rodena.de
 
Nächster Termin Rodena ePapers und Rodena Theologisch-Historischer Verein
Mittwoch, 12. Februar 2014, 18 Uhr
termine.rodena.de
 
 
   
   
 
 
 

 

     

     

 

     

     

  weiter

 
 
Fanpage zu dem Musical 2012 - Peter Pan, fliege Deinen Traum
 
Ausarbeitung: „Austritt aus der Kirche“ tatsächlich ein Kirchenaustritt? (PDF)
 
Roden ePapers, THV und Brauereikultur: Donnerbrauerei- und Becker-Dauerausstellung adH CM.
 

Termintipp für heute: Grompafesched in Neuforweiler.
2013/09/15 - 02:49


  Saarlouis-Roden
 
 
Rodener.de - Etwas Außergewöhnliches schenken!
 
Rodena Tipp: Neues Buch über die Festungsstadt Saarlouis
 

Portaltipp
Der Heraldik Stammtisch trifft sich seit 2009 mehr oder weniger regelmäßig. Themen, alles rund um Heraldik und Wappenrolle.
  weiter
 

 
Rodena THV Exkursion: Mithras Grotte Sb
 

ÇATALHÖYÜK-SIEDLUNG, Was wollte uns der Steinzeitkünstler sagen? http://www.tinyurl.com/pjl9qvh
2014/01/10 - 04:11


Mars 3D, einmal als 3D Visualisierung auf youtube: http://youtu.be/zRdA3HICx2I und einmal als aktueller Beitrag der Bild: http://bit.ly/11jaGLj.
2013/06/02 - 01:56


2012 DA 14, 40 km Durchmesser, ca. 150.000 to schwer, rast an Terra vorbei. Und wir sehen - DANKE LIEBE WOLKENDECKE - nichts davon. Okay, immer noch besser, als wenn wir ihn hautnah fühlen würden.
2013/02/15 - 14:21


HG Saarlouis - Auswärts-Sieg zum Hinrundenabschluss - in Aue ein 26:23 (13:12). Gratulation!
2012/12/27 - 23:28


Dt Bahn wird Preise anheben. Pendeln wird teurer. Grund steigende Energiepreise durch Subventionen fuer reg Energien. Na Danke... #fail
2012/12/17 - 07:11


Royals ziehen mit 76:73 Sieg gegen Wasserburg ins Pokalviertelfinale ein
2012/12/10 - 10:15


Am 22. November... 1890 Charles de Gaulle wird geboren 1963 Attentat auf John F. Kennedy 1868 Die Beatles veröffentlichen ihr "White Album" 1990 Margaret Thatcher tritt zurück 2005 Angela Merkel wird zur ersten deutschen Bundeskanzlerin gewählt
2012/11/22 - 15:30


Nachschau Herbstkonzert Musikverein Harmonie Saarlouis-Roden: am Sonntag lockte einer der mit 111 ältesten Vereine in die Kulturhalle Roden und begeisterte mit einem tollen Repertoire unter der Leitung von Charley Shearer. Kein Wunder also, dass die Halle fast vollständig besetzt gewesen ist.
2012/10/23 - 15:25


Zukunft Duhamel - der erste Schritt wurde beschlossen. Es wird keine Bepflanzung der schwarzen Halde mit Ginster geben und damit ist der gelbe Kopf vom Tisch. Duhamel bleibt deutlich sichtbar ein ehemaliges Bergwerk.
2012/10/22 - 15:17


Wie sich das Gesicht von Saarluios in den vergangenen 50 Jahren geändert hat; Sonntag, 21. Oktober, 15 Uhr, Treffpunkt: Rathauseingang. http://bit.ly/PEsHR5
2012/10/18 - 20:04


Saarlouis Royals erobern Tabellenspitze! 74:68 Heimsieg gegen Heidelberg!
2012/10/14 - 23:20


  ChunChun's
 

be-sls.de BlogIt!
Ruhrkohle AG (RAG) vergisst: es geht nicht nur um Beben!
2014/09/17 - 01:46

Eine große kleine Zäsur in Saarbrücken
2014/08/26 - 22:46

„Gondwana 2 – (endlich) geht es weiter?“
2014/08/26 - 13:13

Neues zu den Sparplänen der UdS - KathTheologie
2014/06/14 - 02:13

Universität des Saarlandes – Status der Volluniversität soll wohl der Bischof retten?
2014/06/14 - 01:56

GROKO Saar und wie man einem Zukunftsort die Zukunft raubt!
2014/04/26 - 03:26

Hände weg von den Stillen Tagen. Danke!
2014/04/26 - 03:10

Zur Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 und einigen Irrtümern
2013/05/10 - 22:48

  BlogIt! Beiträge
 

!!! LEERGUTANKAUF !!! Sie haben leere Tonerkartuschen, Trommeln oder andere Teile von Ihrem SAMSUNG-Farblaserdrucker, die Sie nicht mehr benötigen? Dann schonen Sie Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt: Wir kaufen die nicht mehr benötigten Teile zu fairen Preisen. Und so funktioniert’s: - mehr
2012/11/24 - 12:09


Dekoration Minas neuer Partner von Rodena ePapers. http://www.deko-minas.de - Dekomaterial, M - mehr
2012/11/16 - 13:17


Samstag, 17.11.2012, Adventsausstellung im Florales und mehr direkt in der Schulstraße/Roden.
2012/11/16 - 13:16


Gasthaus Neue Welt Saarlouis: 12.10. Oktoberfest am 31.10. und Halloween-Party mit Rock´n Elvis live!
2012/10/03 - 04:02


Neues Webangebot: SCHLOSSPARK HERPIN - IDYLLISCH UND EXKLUSIV - Wer kann schon von seinem Wohnareal behaupten, dass er als Wahrzeichen ein Schloß hat? Möglicherweise bald Sie! Das Schloß Herpin ist eine kaum bekannte Sommerresidenz, die Namensgeber und zukünftig auch Blickfang der Wohnanlage am Rand Saarlouis ist. Im Park mit denkmalgeschütztem Baumbestand entstehen nun 14 großzügige, attraktive Baugrundstücke, deren exakte Größe noch veränderbar ist. Während zur Frontseite die Verbindungsstraße nach Wall - mehr
2012/08/24 - 13:51


Hundepflege direkt in Roden - Steffi's Hundesalon! - Lindenstraße 15, 66740 Saarlouis-Roden, Tel: 0177/6437813! Website: http://www.steffis-hundes - mehr
2012/07/18 - 15:52


  Rodener.de
 

Ein neuer Service von rodener.de und wkimmo Saarlouis!
Wk Immobilien Saarlouis
 
Pflegestützpunkt im Landkreis Saarlouis
(Erika Neumann) Pflege von Angehörigen – ein Thema, das viele von uns angeht und bei dem man sich oft alleine gelassen fühlt. Hier finden Sie Hilfe: psp-saar.net.
Flyer Seite 1 | Flyer Seite 2
 


eBooks und Ausarbeitungen - kostenlose PDF-Downloads

Mythos„Ché Guevara von Andrea Zimmer. Vollständiger Rodena THV Artikel

Maria, die Jungfrau als Übersetzungsproblem und woher kommt das Gott mit uns? - (phelan) Für Teile des Saarlandes, zumindest die preußischen Gebiete, so auch Saarlouis, erlangte „Gott mit uns“ schon recht früh , genau seit dem Frieden von Paris... vollständiger Rodena THV Artikel

Das Lukasevangelium . Ευανγγελιον κατα Λουκαν - Gleichnisse -Παραβολαι - Lukas (andrea)

Mohammed ṣallā ʾllāhu ʿalayhi wa-sallam und das Judentum - Mohammed (phelan)

Festschrift des Rodener Kirchenbasars

  rodena thv
 
Lesenswerte Artikel und Subportal News
 

Artikel: In Memoriam - Grubenunglück in Luisenthal am 7.2.1962
Ferdinand Christ - in memoriam

 

termine.rodena.de5/215

Kultur - 02.11.2014 - 25.01.2015 , Ausstellung ´Standpunkte´, 40 Jahre Künstlergruppe Untere Saar

Kultur - 02.11.2014, Vernissage ´Standpunkte´, 40 Jahre Künstlergruppe Untere Saar , 3. Mittelalter St. Martinsmarkt, Das Mittelalter, seine Bräuche und Gepflogenheiten, übt auf viele Menschen seit jeher eine große Anziehungskraft aus. Dieser Passion kann nun auch in Saarlouis in kleiner, aber feiner, Form... >

Flohmarkt - 09.11.2014, Flohmarkt, Innenstadt >

Kultur - 09.11.2014, Abschlusskonzert zum Ludwigsjahr, Abschlusskonzert zum Ludwigsjahr 2014 Regionalkantor Armin Lamar, Orgel >

Kultur - 10.11.2014, Martinsumzug in Lisdorf. >

Aktueller Monat | Nächster Monat



Partnerseite Rodena: afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de

  Website
 


CDU, SPD und AfD beschließen in Bürgerferne das Ende für den Standort Differten
DER PROZESS GEGEN EDF WIRD AUF EIN SPÄTERES DATUM VERTAGT!!!
Ute Schlumpberger: GERICHTLICHE VORLADUNG GEGEN EDF
Paläo-Museum Gondwana kommunal als außerschulischen Lernort miteinbinden
Paläontologisches Museum Gondwana in Reden – Treffen Lavo und Landtagsfraktion DIE LINKE. Saar mit dem Betreiber
Ruhrkohle AG (RAG) vergisst: es geht nicht nur um Beben!
Demo CATTENOM NON MERCI und Mitfahrt ab Saarbrücken
Diskussion um weitere Aufnahmestelle - Saarländischer Integrationsrat fordert das Ende des Theaters
Vortrag und Diskussion mit Dietmar Bartsch – Manchmal muss man auch NEIN sagen!
Begrenzung der Stühle in der Franz. Straße
Greiber: „Willkommen liegt im Saarland gleich neben geschlossen!“
Uran-Zug von HH soll am Montag quer durch Deutschland rollen
Einwendung gegen den neuen AKW Standort Jaslovské Bohunice
EU-Stresstest Cattenom
KEB bekundet Solidarität mit Juden
  iursaar.de
 


Rodena - Sitemap 25
 
Rodena.de -ePaper für Saarlouis & Umgebung
Afrika.rodena.de - Hilfsprojekte und Kolonialgeschichte
Donnerbraeu.rodena.de - Brauereikultur
Ferienkurse.rodena.de
Galgen.rodena.de
Heimatkunde.rodena.de
- Saarlouiser-Bahnhof.rodena.de
- Historische-Heimatkunde-Roden.rodena.de
- - Heraldik-Stammtisch.rodena.de
- - Luftlandebrigade 26 (LLBrig 26)
- - Mittelalter.rodena.de
- - Rodeka.rodena.de
- - Saarlautern2.rodena.de
- - Taschenuhr.rodena.de
- - TheoSpeicher.rodena.de
- Rezepte - Antike bis Neuzeit
- Sachkunde
Heimatforschung.rodena.de
Iursaar.de - interessante Rechtsnotizen
Multimedia.rodena.de - hier gibt es Videos
Musik.rodena.de
Rodena THV - Rodena theologisch-historischer Verein
- - Bibel.rodena.de
- - Koran.rodena.de
Rodena HKV - Rodēna Heimatkundeverein Roden e.V.
Termine.rodena.de - Terminportal
Vereine.rodena.de - Vereine vorgestellt
Wissen.rodena.de - Mathe, Sprachen uvm.
Rodener.de - Business Portal
Zooerlebnis auf Rodena!
zoo.rodena.de
 
Fanseite zum Musical Peter Pan - Fliege Deinen Traum
 
Judentum und Arbeitslager

 

     
     
sakin
ruhig
 
fendarî
Gewitztheit
     
perspergo
besprengen
 
warmer
wärmer
     
     
Kostenlose eCards von wildcardsb.de
     
     
 
     
 
     
     
  Saarlouis-Roden
 

29.10.2014 Veranstaltungsreihe widmet sich den Schicksalsjahren Europas zur Zeit des Ersten Weltkrieges Dem Schrecken des Krieges und dem Umbruch jener Jahre des Ersten Weltkrieges widmet sich Joachim Fontaine in seiner hochkarätigen Veranstaltungsreihe „14 / 18 – Schicksalsjahre Europas“. Insgesamt...»weiterlesen Neuigkeiten & Aktuelles   1     2     Nächste >  
  Aktuelles SLS
 

Fanpage News von:
SdKV Saarlouis | Karo Blau Gold |
Stadt Saarlouis
|

 

Rodena Bücher 5
Rodener Kreuze und Rodena Geschichte(n)

Rund um die Donnerbräu Saarlouis

Rund um die Donnerbrauerei Saarlouis - mit Texten von Manfred Wilhelm - mehr Infos auf donnerbraeu.rodena.de

Rodena - Rodener Geschichte(n) 2008, 1. und 2. Auflage: rodena.erlebe-es.de

Schuhmacher & Alt Newsletter rund um Steuerberatung

  mehr
 

Leipzig Denkmal-Immobilien

  mehr
 

 
Ferienkurse und -vorträge von Vereinen aus Roden mit den Bereichen Heimatkunde, Heimatforschungen, Theologie, Interkulturelle Kooperation; teilweise in Kooperation mit der Stadt Saarlouis, CM und anderen Vereinen/Organisationen..
  mehr
 


Schmetterling Tauchbasen bei Giuseppe Schillaci
  mehr
 



FloraPrima Ihr Blumenversand
"Roden blüht auf" - 365 Tage im Jahr



Bereich Sachkunde auf heimatkunde.rodena.de: Sie interessieren sich für einheimische Gewächse, Flüsse, Baumbestimmung, aktuelle Kleingärtner - Tips? Dann ist der "klassische" Heimat- und Sachkundebereich etwas für Sie.
  mehr
 


Donnerbraeu.rodena.de3 /174

FAQ

Becker Glas

SWI

  mehr


Heimatforschung.rodena.de3 /91

Praktische Heimatforschung.php

Die Sache mit den Erzengeln

Rodener Straßen - Straßen in Roden: Mühlenstraße

  mehr


Ältere redaktionelle Artikel3 /225

RODĒNA zu Besuch in der Victor's Residenz

Alfred Fuß traf Schwarz zwei Mal!

Villa Romana - jetzt wirds praktisch!

  mehr


wissen.rodena.de: In einer multikulturellen Gesellschaft muss lebendige Heimatgeschichte auch Sprachen berücksichtigen. Zusätzlich finden Sie hier Lernprogramme und Konzentrationsübungen.
  mehr
 


musik.rodena.de: Musik aus Roden, von Rodenern bzw. zumindest in Roden aufgenommen. Im Aufbau.
  mehr
 


Kochrezepte Antike/MA3 /35

Geheiratete - Mehlknödel nach Saarlouiser Art

Schoofseintopf

Bolettos fungos

  mehr
 


Neueste Sammlung: Erika Neumann (EN)


Bild: Rodener Kirche, 1906
Tipp: Sie können auf alle Sammlungen zugreifen, indem Sie im Menü auf RODĒNA > RODĒNA virtuelles Museum gehen.
  mehr

Rodena ePapers Top Download

Downloadstatistik zu diesem eBook.
 
  Download
 




DU BIST RODEN GENERATOR - KOSTENLOS - UNKOMPLIZIERT - IDEAL FÜR "wer kennt wen" - Profilbilder :)
Generatorfenster öffnen und eigenes Zeitschriftenmotiv erstellen
 
Schon vorhandene Bilder anschauen:
"das ist Roden - do is alles moden"
je suis bois napoléon
Vor 1980 geboren! Wir waren Helden!
Donnerbier



Umfrage: Glauben Sie, dass das myLand Outlet Center in Wadgassen Saarlouis schaden wird?

Bislang abgegebene Stimmen: 17025

Auf keinen Fall!: 53 % (9063 Stimmen)
Ja, natürlich!: 47 % (7962 Stimmen)

Ja, natürlich! | Auf keinen Fall!



Bild der Stunde

 
Historische Impressionen rund um Roden
 
 
 
 
Rodena ePapers über Roden: Unsere Luftaufnahmen
 
 
 
  mehr
 



Gasthaus Neue Welt

Inh. Katja und Jutta Seibel - täglich geöffnet von 10.00 bis 01.00 Uhr!
Nebenraum für bis zu 40 Personen!

Metzer Str. 67, 66740 Saarlouis
Telefon: 06831 2525, Mobil: 0173 6928279
E-Mail: neuewelt(at)online.de




WLW GmbH

Am Bahndamm 13, 66740 Saarlouis
06831/5054280, www.wlw-direkt.de

Immobilien (Vermarktung,
Verwaltung, Optimierung)
Unternehmensberatung
Finanzierungen
Versicherungen aller Art
Patientenverfügungen

Schreibdienst für Jedermann
(ab 10,00 Euro)

Kopien ab 20 Cent
sofort zum Mitnehmen

 


 

Top: Diesmal Flash-Sequenz des Monats (mindestens^^)

Beide Bilder stammen vom Vatertag im Kleingärtnertreff Roden: Dr. Neumann und Charlotte Lay frei nach dem Motto "Ein bisserl Spaß muss sein" ;-)

 

Als neuen Partner der Rodena ePapers begrüßen wir...


 

  mehr
 

 

 

 


[ Seite 1 ] [ Seite 2 ] [ Seite 3 ] [ Seite 4 ] [ Seite 5 ] [ Seite 6 ] [ Seite 7 ]

 

 
 
   

 

 

Impressum
 
Linkvorlagen

 

 

In eigener Sache: Artikel, die hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie bitte an redaktion(at)rodena.de.

 

Hinweis: Bild- und Textmaterial unterliegen der Academia Wadegotia Documentation Licence.

Partnersites: societas urielis | academia saravica | all asian society | Gemeinde Wadgassen (private Seite) auf grossgemeinde-wadgassen.de | DIE. Linke Wadgassen | Bruderschaft der Heiligen Apostel Petrus und Paulus | academia wadegotia - freies institut für fort-/weiterbildung & schülerhilfe | Gemeinde Wadgassen | csw germany

 

Redaktion Rodena.de und Subportale (ausgenommen Bereiche des Heimatkundevereins sowie iursaar.de)
webredaktion@rodena.de

 

Technische Umsetzung und Ansprechpartner für technische Belange : CSW germany